Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dota 2: Valve bekämpft Smurfer mit…

endlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. endlich

    Autor: razer 21.04.17 - 11:40

    ich freu mich schon so richtig drauf.. nur noch 2 wochen bis das ganze greift. und dann auch noch solo queue...

  2. Re: endlich

    Autor: ikhaya 21.04.17 - 11:50

    Ich find das extrem datenschutzunfreundlich.
    Die geht absolut nicht an wie man mich telefonisch erreichen kann.

  3. Re: endlich

    Autor: Svenismus 21.04.17 - 11:53

    Es gilt immer Vor und Nachteile abzuwägen. Du kannst dir auch einfach eine zweite Simkarte kaufen, nur für Spiele wie Data.

  4. Re: endlich

    Autor: AngryFrog 21.04.17 - 11:55

    ikhaya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich find das extrem datenschutzunfreundlich.
    > Die geht absolut nicht an wie man mich telefonisch erreichen kann.

    Es ist schon interessant wie sehr Valve auf die Telefonnummern pocht. Bei Steam wollen sie ja ebenfalls die Nummer zur "Sicherheit".

    Währenddessen kann man in China komplett von einem Spiel gebannt werden via der dort üblichen Bürgeridentifikationsnummer...

  5. Re: endlich

    Autor: sofries 21.04.17 - 11:58

    Simkarten kriegst du doch überall hinterher geworfen. Die meisten Dota/CS:GO-Spieler haben sowiso Steamguard aktiviert, weil sie meist viele und teure Waffenskins/Heldensets haben und sich gegen Betrug absichern wollen. Für diese Leute ist es nur ein Knopfdruck im Menü, da die Telefonnummer sowieso schön für die 2-Faktor-Auth. benötigt worden ist.

    Kein großes Problem also für den Mainaccount, aber es verhindert, dass ich mir jetzt spontan einen neuen Dota-Account erstelle, um paar arme Neulinge zu verkloppen, weil mir am Wochenende langweilig ist.

  6. Re: endlich

    Autor: AngryFrog 21.04.17 - 12:02

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Simkarten kriegst du doch überall hinterher geworfen.

    Solche Wegwerfkarten sollen ja auch unterbunden werden, wegen Terror und so.
    http://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/mobilfunk-so-kompliziert-wird-der-kauf-von-prepaid-karten/19557800.html

  7. Re: endlich

    Autor: Argon Requiem 21.04.17 - 12:13

    Kann ich so nur unterschreiben.

  8. Re: endlich

    Autor: Salzbretzel 21.04.17 - 12:17

    Ich habe mal gerade online geschaut. Für 3¤ kommt eine anonyme Prepaid simkarte zu dir nachhause. Ebay und Co nutzen kann vermutlich jeder der auch bei Dota trollen will.

    Bis der gebraucht Simkarten Makt austrocknet geht noch viel Zeit ins Land.
    Wenn das soweit ist musst du doch tatsächlich einen Händler aus einen anderen EU Land für deine Simkarte heranziehen. °_°!
    Das macht nicht die ganze EU mit.

    Also wenn ich ein Terrorist wäre würde es mich nicht aus meiner Anonymität zerren. Den Dota Troll dann wohl erst recht nicht.

  9. Re: endlich

    Autor: BananenGurgler 21.04.17 - 12:31

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mal gerade online geschaut. Für 3¤ kommt eine anonyme Prepaid
    > simkarte zu dir nachhause.

    Oh, diese Ironie!
    Genauso wie zu Hochzeiten der Paysafe-Card. "Anonym" bezahlen... aber dir physische Artikel liefern lassen.

  10. Re: endlich

    Autor: Mimifrie 21.04.17 - 12:39

    BananenGurgler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Salzbretzel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe mal gerade online geschaut. Für 3¤ kommt eine anonyme Prepaid
    > > simkarte zu dir nachhause.
    >
    > Oh, diese Ironie!
    > Genauso wie zu Hochzeiten der Paysafe-Card. "Anonym" bezahlen... aber dir
    > physische Artikel liefern lassen.

    Ja und?
    Wenn zu der Simkarte eigentlich niemand was hat und erfasst wurde dann ist es doch sehr unwahrscheinlich das diese gefunden wird...

    Stell dir vor ich verscherbel meine 10 Jahre alte Prepaidsim die nirgends registriert ist. Dann interessiert mich das doch nicht ob nachher damit jemand sonst was anstellt. Die Polizei weiß nicht das ich diese Simkarte mit der Telefonnummer xyz hab und mich interessiert nicht was mit xyz Nummer geschieht. Es kann keine Verbindung hergestellt werden solange Polizei oder Valve nicht die Nummer veröffentlichen ich sie sehe und mich dann melde an wen ich die geschickt habe... Doch eher Unwahrscheinlich oder nicht?

  11. Re: endlich

    Autor: emuuu 21.04.17 - 12:48

    BananenGurgler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Salzbretzel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe mal gerade online geschaut. Für 3¤ kommt eine anonyme Prepaid
    > > simkarte zu dir nachhause.
    >
    > Oh, diese Ironie!
    > Genauso wie zu Hochzeiten der Paysafe-Card. "Anonym" bezahlen... aber dir
    > physische Artikel liefern lassen.


    Jeder Dota-Troller hat doch ein bis zwei tote Briefkästen für solche Sachen.

  12. Re: endlich

    Autor: violator 21.04.17 - 16:26

    Beschwerst du dich auch bei allen anderen Diensten im Internet, die ne Telefonnummer haben wollen?

  13. Re: endlich

    Autor: plutoniumsulfat 21.04.17 - 16:41

    Wenns nicht nötig ist? Also ich nutze keinen solcher Dienste.

  14. Re: endlich

    Autor: Komischer_Phreak 21.04.17 - 22:22

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenns nicht nötig ist? Also ich nutze keinen solcher Dienste.
    ++

    Neulich wollte FB meine Tel Nr. Ohne durfte ich mich nicht mehr einloggen. Account gelöscht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DFN-CERT Services GmbH, Hamburg
  2. CCV Deutschland GmbH, Moers
  3. Triona - Information und Technologie GmbH, Frankfurt am Main, Mainz
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. 5,55€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Paperino im Interview: "Am Ende ist es nicht so schwer, wie es aussieht"
Paperino im Interview
"Am Ende ist es nicht so schwer, wie es aussieht"
  1. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  2. Crosshelmet Motorradhelm mit Rückwärtskamera für Head-up-Display
  3. Light Phone 2 Das Mobiltelefon für Abschalter

A Way Out im Test: Knast-Koop mit tiefgründiger Story
A Way Out im Test
Knast-Koop mit tiefgründiger Story
  1. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  2. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent
  3. Mobbing Sponsoren distanzieren sich von Bully Hunters

IMSI Privacy: 5G macht IMSI-Catcher wertlos
IMSI Privacy
5G macht IMSI-Catcher wertlos
  1. 5G Bundesnetzagentur wird Frequenzen auch lokal vergeben
  2. Bundesnetzagentur Frequenzen für 5G werden erst 2019 versteigert
  3. Mobilfunk Vodafone testet erste 5G-Smartphones in Düsseldorf

  1. Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preisleistungsverhältnis
    Oneplus 6 im Test
    Neues Design, gleich starkes Preisleistungsverhältnis

    Das neue Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.

  2. Google Duplex: Weitere Details über Googles Anrufassistenten
    Google Duplex
    Weitere Details über Googles Anrufassistenten

    Es gibt weitere Details zu Google Duplex. Sobald Duplex einen Anruf durchführt, soll sich der Google Assistant als solcher identifizieren. Zudem wird der Anrufer darüber informiert, dass das Telefonat mitgeschnitten wird.

  3. Verhaltenskodex: Google verabschiedet sich von "Don't be evil"
    Verhaltenskodex
    Google verabschiedet sich von "Don't be evil"

    Google hat kürzlich das Motto "Don't be evil" aus seinem Verhaltenskodex entfernt. Es war nicht nur intern im Unternehmen umstritten. Immer wieder führte der Leitspruch "Sei nicht böse" zu hitzigen Debatten.


  1. 12:00

  2. 11:43

  3. 11:04

  4. 10:23

  5. 15:31

  6. 15:08

  7. 12:25

  8. 14:28