1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dota 2: Valve bekämpft Smurfer mit…

Es geht nicht um Smurfs, es geht um Account Booster

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es geht nicht um Smurfs, es geht um Account Booster

    Autor: Keepo 22.04.17 - 08:08

    Wie der titel es sagt: man will booster bekämpfen. die paar smurfs interessieren keine sau, aber tausende booster ruinieren in der tat die games.

    falls keiner weiss was ein booster ist: meist ein service aus dem ostblock. man gibt den leuten die acc daten, z.b. via steam family view, und der service boosted deine elo/mmr auf die bestellte höhe. die leute die so einen account boosten spielen meist sehr viel besser als auf dem mmr auf dem sie sich befinden und haben damit eine winrate von 70%+.
    im endergebnis haben 5k mmr die spieler leute in ihrem team, die ne woche vorher 2k mmr hatten. das wird ne schöne losing steak und was beim boosten 5 spielern im gegnerteam das spiel versaut hat, versaut nun 4 spielern im eigenen team das game.

  2. Re: Es geht nicht um Smurfs, es geht um Account Booster

    Autor: myxter 22.04.17 - 08:40

    Wie werden solche Booster mit dieser Methode verhindert?
    Ich füge meine Telefonnummer zu meinem Account hinzu und lasse den dann boosten. Sollte doch weiterhin funktionieren oder nicht?

  3. Re: Es geht nicht um Smurfs, es geht um Account Booster

    Autor: Apfelbrot 22.04.17 - 09:15

    myxter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie werden solche Booster mit dieser Methode verhindert?
    > Ich füge meine Telefonnummer zu meinem Account hinzu und lasse den dann
    > boosten. Sollte doch weiterhin funktionieren oder nicht?

    +1

  4. Re: Es geht nicht um Smurfs, es geht um Account Booster

    Autor: zenker_bln 22.04.17 - 11:07

    Tja, wenn die Telefonnummer aus Deutschland kommt (+49 33...) und die Spieler-IP aus Asien kolidert das aber gewaltig.
    Oder gibt es Boostersevices auch in Deutschland?

  5. Re: Es geht nicht um Smurfs, es geht um Account Booster

    Autor: myxter 22.04.17 - 12:43

    Das weiß ich nicht..
    Zufällig bin ich aber Asiate und bin auch mit meiner Familie hin und wieder drüben. Von daher hat es nicht so zu kollidieren, sonst werde ich sauer ;)

  6. Re: Es geht nicht um Smurfs, es geht um Account Booster

    Autor: Donnerstag 22.04.17 - 21:42

    lol als ob man nur mit ner IP die zu ner Telefonnummer passt spielen könnte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technical Writer / Technische Dokumentation (m/w/d) Schwerpunkt Publikation und Wissensmanagement
    GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Berlin
  2. Expertise Lead (m/w/d) Fraud Prevention
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg, Hannover
  3. Teamleiter (w/m/d) Cloudlösungen für die Energiewirtschaft - Digital Layer
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. Manager IT Business Applications (m/w/d)
    Hays AG, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test: Wir missachten die Abstandsregel
Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test
Wir missachten die Abstandsregel

Unser Test von drei 4K-Laserprojektoren zeigt: Das Heimkino war selten so einfach aufzuwerten.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Beamer PH510PG LGs mobiler Reiseprojektor projiziert auf 100 Zoll

Free-to-Play: Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen
Free-to-Play
Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

Eine riesige Fantasywelt in Bless Online, Ballerspaß mit Rogue Company: Golem.de stellt gelungene Free-to-Play-Computerspiele vor.
Von Rainer Sigl


    Direct Air Capture: Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre
    Direct Air Capture
    Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre

    Die größte Direct-Air-Capture-Anlage geht in Island in Betrieb. Die Technik wird wohl gebraucht, steht aber vor großen Herausforderungen.
    Ein Bericht von Hanno Böck

    1. Klimaschutzgesetz Bereits 2045 soll Deutschland klimaneutral werden