1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dr. Mario World im Test: Spielspaß für…

Wer will sowas spielen / wieso wird über sowas berichtet?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer will sowas spielen / wieso wird über sowas berichtet?

    Autor: randya99 08.07.19 - 22:16

    Durch die Art der Monetaresierung ist es wertloser Abfall. Da kann das Spiel noch so schön sein, wenn man Herzen kauft. Insofern verstehe ich nicht warum man hier so tut als wäre das in irgendeiner Weise spielbar.

  2. Re: Wer will sowas spielen / wieso wird über sowas berichtet?

    Autor: quineloe 08.07.19 - 22:47

    Ich hab an der Stelle aufgehört zu lesen:

    >Um Viren zu eliminieren, müssen wir eine horizontale oder vertikale Reihe aus drei Schädlings- oder Pillenblöcken bilden.

    Es ist Candy Fucking Crush. Nintendo klont eines der seelenlosesten Spielprinzip für einen Mariotitel.

    Meine Verachtung ist grenzenlos.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  3. Re: Wer will sowas spielen / wieso wird über sowas berichtet?

    Autor: AltStrunk 08.07.19 - 23:20

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Durch die Art der Monetaresierung ist es wertloser Abfall. Da kann das
    > Spiel noch so schön sein, wenn man Herzen kauft. Insofern verstehe ich
    > nicht warum man hier so tut als wäre das in irgendeiner Weise spielbar.

    Das System mit dem Herzen kaufen funktioniert wunderbar auch bei ... Escort-Damen. Wer seine Freizeit definiert über das was er verdient, bekommt auch was er verdient, so einfach ist das.

  4. Re: Wer will sowas spielen / wieso wird über sowas berichtet?

    Autor: tobert 09.07.19 - 00:43

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab an der Stelle aufgehört zu lesen:
    >
    > >Um Viren zu eliminieren, müssen wir eine horizontale oder vertikale Reihe
    > aus drei Schädlings- oder Pillenblöcken bilden.
    >
    > Es ist Candy Fucking Crush. Nintendo klont eines der seelenlosesten
    > Spielprinzip für einen Mariotitel.
    >
    > Meine Verachtung ist grenzenlos.

    Das Original ist von 1990, wie im ersten Abschnitt des Artikels auch zu lesen ist. Also wäre Candy Crush vielmehr ein Klon von Dr. Mario. ;-)
    Würde es aber so oder so nicht als Klon bezeichnen, nur weil das Grundprinzip "Match 3" gleich ist. Es ist ja auch nicht gleich jeder Shooter ein Klon von Doom. Oder jedes Echtzeitstrategiespiel ein Klon von Dune II.

  5. Re: Wer will sowas spielen / wieso wird über sowas berichtet?

    Autor: Anubiz 09.07.19 - 02:57

    Geklont ist vor allem die Monetarisierung!
    5 Leben, dann warten oder zahlen. (oder andere anbetteln!)
    Züge aufgebraucht, restart oder zahlen.
    Superwaffen kaufen um das Level einfacher zu beenden.

    Einfach widerliches Spielprinzip. Und vor allem langweilig.
    Sicher sind auch die Level - genau wie bei Candy Crush in seinen tausend Formen - völlig random, was die Farben bei Start etc angeht. Es geht also nichtmal darum, ein handgemachtes Puzzle zu lösen, sondern man muß hoffen daß man Glück hat, daß die Sachen günstig fallen, so daß es zu einer super Kettenreaktion kommt.
    Laaaaaaaaaaangweilig.
    Und natürlich sind die Level so gemacht, daß man oft verliert, weil $$$ halt.

  6. Re: Wer will sowas spielen / wieso wird über sowas berichtet?

    Autor: Darklinki 09.07.19 - 06:41

    Ich habe wie viele auch einige Zeit Candy crush gespielt und nie einen Cent gezahlt. Es ist halt ein Spiel für zwischendurch am Abend Mal 15 Minuten.

    Sehe da also kein Problem, solange ich nicht irgendwelche boosts brauche, wie im späteren Spielverlauf von Candy Crush, ist das für mich die fairste uns angenehmste monetarisierung.

    Schlimm ist es beim Harry Potter Spiel 2 min spielen und 3 Stunden warten, gefühlt.

  7. Re: Wer will sowas spielen / wieso wird über sowas berichtet?

    Autor: Anonymer Nutzer 09.07.19 - 08:39

    Nintendo Mobil-Spiele sind das neue Jamba Spar-Abo. Widerlich!

  8. Re: Wer will sowas spielen / wieso wird über sowas berichtet?

    Autor: Trockenobst 09.07.19 - 08:51

    Anubiz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach widerliches Spielprinzip. Und vor allem langweilig.

    Die Leute haben 600¤ gekauft und dann alles gewarezt.
    Bei Android ist der Schwarzkopien Level in China bei 99,99%
    Dann hat man festgestellt das viele Leute nach 30 Minuten spielen im Zug das Spiel nie wieder aufrufen, weil sie etwa genug haben oder einfach das Geld zurückverlangen was in einigen Stores bis zu 1h funktioniert.
    Am Ende hat man sich verwundert die Augen gerieben, wie gut das 5-10¤/von x% der Downloader Modell in dieser Form funktioniert, während einige Top Spiele 5¤ keine 50.000 Downloads haben.
    Es ist letztendlich der globale Kunde, der sich für diese Art von Monetarisierung bewusst entschieden hat. Ich kenne Leute in der mobilen Game Szene und bis auf einige wenige Ausnahmen laufen die ganzen Timer-Basierten Games finanziell am Allerbesten.

  9. Re: Wer will sowas spielen / wieso wird über sowas berichtet?

    Autor: textless 09.07.19 - 08:59

    Abgesehen von Super Mario Run nutzen die meisten der Nintendo-Smartphone-Spiele das System mit den begrenzten Versuchen pro Zeiteinheit, die sich nach 30 Min. erneuern.

    Bisher habe ich nur ein Spiel mehr oder weniger ausgiebig gespielt, Pokémon Shuffle, und da fand ich das System recht fair. Ohne jeglichen Einsatz von Echtgeld war es möglich das Spiel "durchzuspielen".

    Zwischendurch gab es immer wieder "Geschenke" in Form von Versuchen oder Items. Inzwischen dümpelt das Spiel mit 99 Versuchen und einer vollen Geschenkeliste vor sich rum. Gelegentlich wird es noch gespielt, aber dann meist nur zwei oder drei Versuche, die sich nach kurzer Zeit wieder auffüllen.

  10. Re: Wer will sowas spielen / wieso wird über sowas berichtet?

    Autor: Bouncy 09.07.19 - 11:44

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Durch die Art der Monetaresierung ist es wertloser Abfall. Da kann das
    > Spiel noch so schön sein, wenn man Herzen kauft. Insofern verstehe ich
    > nicht warum man hier so tut als wäre das in irgendeiner Weise spielbar.
    Für dich ist es zu teuer, für andere Leute spielen die paar Euro keine Rolle. Durch die Art der Monetarisierung ist das Spiel nicht für dich geeignet, es als wertlosen Abfall zu bezeichnen, wenn andere Leute damit Spaß haben, ist schon ganz schön assozial von dir. Du bist nicht besser als andere Menschen, nur weil du kein Geld ausgeben willst...

  11. Re: Wer will sowas spielen / wieso wird über sowas berichtet?

    Autor: MancusNemo 09.07.19 - 12:46

    Haha, es entwickelt sich genau so wie ich es erwartet habe. Nintendo wird die Monetarisierung von Facebookspielen clonen und es versuchen clever zu verstecken. Das tu ich mir nicht an.

    Da spiel ich lieber auf meinem Odroid-Go unterwegs oder zu Hause via Emulator Dr. Mario aufm 50" Bildschim. Das tut den Augen nicht so weh wie diese Minibildschirmen. Viele Spiele blockieren mittlerweile sogar das Spielen, wenn man offline ist oder eine Firewall benutzt. Wenn ich so was schon sehe greif ich gleich zum Löschbutton und das Spiel fliegt runter. Tja open source Spiele ausm F-Droid Store sind halt langfristig doch besser, wie Spiele wo man gemolken werden soll! Ich kann nur Puzzles ausm F-Droid Store empfehlen. Das ist Abwechslungsreich dank vieler verschiedener Puzzel-Games die man auswählen kann. Die Schwirigkeit und größe kann man auch sich einstellen.

    Mario Jump Game viel auch dadurch dämlich auf, wenn man die Platform wechselte sollte man das Spiel auch neu kaufen müssen, das ist dann auch vielen sauer aufgestoßen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. ITSCare ? IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Stuttgart
  4. IHK Industrie- und Handelskammer Gießen-Friedberg, Friedberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 39,99€
  3. 9,49€
  4. (-20%) 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12