Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drakensang Online: Fantasyabenteuer ohne…

So eine gequirlte Scheiße!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So eine gequirlte Scheiße!

    Autor: Tiggr 27.09.10 - 19:18

    Ich bin ja nun eigentlich beim Pen&Paper ein alter, treuer (A)D&D-Fan, aber die DSA-Rollenspiele waren immer die besten auf dem Markt, und die einzigen, die den Namen Rollenspiel verdient haben!

    Das war's dann ja wohl!

    Schade!

  2. Re: So eine gequirlte Scheiße!

    Autor: Tarantel 27.09.10 - 19:38

    das ist auch wirklich nur eine ausrede, die wollen mehr davon verkaufen und dsa zieht wahrscheinlich nur bei den fans und nicht bei der großen casual masse.

  3. Re: So eine gequirlte Scheiße!

    Autor: dsa fan 27.09.10 - 20:03

    das geht nach hinten los und wird in der großen masse untergehen und fans von dsa werden es ja dann auch nicht mehr angucken.

  4. Re: So eine gequirlte Scheiße!

    Autor: core 27.09.10 - 21:23

    Nur spricht man halt mit diesen Pen&Paper Umsetzungen auch nur die recht überschaubare Gruppe an Fans wie dich an.

    Die erfolgreichen Spiele sind immer die, die am simpelsten sind.
    Das führt Blizzard ja gerade zu exemplarisch vor. Bei Diablo wurde so ziemlich alles gestrichen und komplett auf den Kern (Monster metzeln/Gegenstände sammeln) reduziert und siehe da es wurde ein Millionenerfolg.

  5. Re: So eine gequirlte Scheiße!

    Autor: Whizz 28.09.10 - 08:55

    dsa fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das geht nach hinten los und wird in der großen masse untergehen und fans
    > von dsa werden es ja dann auch nicht mehr angucken.

    full ack. genau so wirds kommen. für die masse wird das game in der menge der verfügbaren spiele nicht herausstechen, und für die dsa fans ohne lizenz ohnehin nicht interessant sein.

    fragt man sich manchmal, was die leute, die sowas entscheiden im kopf haben. die sind doch echt nur durch zufall an geld gekommen ...

  6. Re: So eine gequirlte Scheiße!

    Autor: MZ 28.09.10 - 09:19

    Und doch steckt ein an D20 angelehntes Rollenspielsystem dahinter. Man kann es sogar in Runden herunterbrechen, wenn man möchte, denn solange Programme mit Schleifen arbeiten, wird jedes noch so nach Echtzeit aussehende Rollenspiel rundenbasiert laufen.

    Es gibt Attribute, es gibt Trefferwahrscheinlichkeiten, die vom System ausgewürfelt werden, usw.
    Nur bekommst du nichts davon mit als Spieler.


    Was hier mit Drakensang passiert ist doch klar. Ein tolles Rollenspiel verkommt zu Browserscheiße, weil Bigpoint das große Geld riecht. Und da sich die Drakensang-Titel recht gut verkauft haben, nutzt man eben den gleichen Namen für ein völlig anderes Spiel.
    Es ist zum ko**en, dass Radon Labs sich hat aufkaufen lassen. Wenn man heutzutage Spiele entwickeln will, in denen wirklich Herzblut stecken soll, dann muss man eben eine kleine Garagenfirma bleiben.

  7. Re: So eine gequirlte Scheiße!

    Autor: Strandwall 28.09.10 - 09:29

    MZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist zum ko**en, dass Radon Labs sich hat aufkaufen lassen. Wenn man
    > heutzutage Spiele entwickeln will, in denen wirklich Herzblut stecken soll,
    > dann muss man eben eine kleine Garagenfirma bleiben.

    Traurig aber wahr. :-/ Wenn Radon Labs doch wenigstens an wen gegangen wäre, der ihre Qualitäten erkannt und sie in der bisherigen Richtung unterstützt hätte.

    Schlechter hätte es für die Fans von DSA und Drakensang wohl nicht ausgehen können...

  8. Re: So eine gequirlte Scheiße!

    Autor: CJK 28.09.10 - 09:54

    core schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die erfolgreichen Spiele sind immer die, die am simpelsten sind.
    > Das führt Blizzard ja gerade zu exemplarisch vor. Bei Diablo wurde so
    > ziemlich alles gestrichen und komplett auf den Kern (Monster
    > metzeln/Gegenstände sammeln) reduziert und siehe da es wurde ein
    > Millionenerfolg.

    ...und dann packt man noch einen Fantasy 3D-Skin ala "Warcraft" darüber, und nennt es "World of Warcraft". Sieht man ja was dabei herausgekommen ist. Ein Casual-MMO.

  9. Re: So eine gequirlte Scheiße!

    Autor: schwerer eigentreffer 28.09.10 - 10:06

    Tiggr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war's dann ja wohl!

    Sowas nennt man dann Patzer! :D

  10. Re: So eine gequirlte Scheiße!

    Autor: Zzap 28.09.10 - 10:37

    Also meine Erfahrung (und auch die meiner langjährigen Mitspieler) ist eher die: Wenn man sich lange mit P&P-Rollenspiel systemen beschäftigt, stösst man bei jedem sehr bald an dessen Grenzen. Wir spielen schon seit Jahren mit selbst modifizierten Regelwerken.
    Ich kann mir ziemlich gut vorstellen, dass das bei den Drakensang-Jungs ähnlich ist.

    Und davon mal abgesehen: Hier geht es um ein Computerspiel. Wer sagt denn, dass ein P&P-Regelwerk geeignet ist, um daraus 1:1 ein Computerspiel zu machen?


    Tiggr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin ja nun eigentlich beim Pen&Paper ein alter, treuer (A)D&D-Fan, aber
    > die DSA-Rollenspiele waren immer die besten auf dem Markt, und die
    > einzigen, die den Namen Rollenspiel verdient haben!
    >
    > Das war's dann ja wohl!
    >
    > Schade!

  11. Re: So eine gequirlte Scheiße!

    Autor: melwyn 28.09.10 - 10:44

    ein pen&paper regelwerk in ein rollenspiel für computer reinzupacken ist auch meistens scheisse! fand ich schon bei Baldurs gate bekloppt. Das ad&d regelwerk gerade im bereich der rüstungsklassen, war absoluter schrott. Und das DSA regelwerk bei kämpfen ist wie ich finde eine absolute Frechheit. Ich will doch nicht Stundenlang irgendwelche werte berechnen. Schon die Talentwürfe, mit 3 w20 hintereinander sind so zeitraubend, das man sich die proben am besten direkt spart! Und da in Computerspielen meistens Kämpfe im vordergrund stehen, weil rollenspiel mit NPC doch recht mau ist, find ich es meistens besser, wenn man von den regelwerk abweicht!

  12. Re: So eine gequirlte Scheiße!

    Autor: melwyn 28.09.10 - 10:46

    seh ich ganz genauso. ich glaube jede p&p gruppe macht ihre eigenen regeln, um dinge zu vereinfachen, oder einfach weil die regeln keinen sinn machen.

  13. Re: So eine gequirlte Scheiße!

    Autor: MZ 28.09.10 - 10:56

    Was aber im Computerspiel überhaupt nicht auffällt, da der Computer das Nachsehen in Fernkampftabellen, würfeln von Talentproben, ermitteln von Abzügen und Boni im Millisekundenbereich schafft, und du davon überhaupt nichts mitbekommst. Die Kämpfe sind also kein Argument gegen eine Nutzung des Systems in einem PC-Spiel.

    Und nein, ich mag die DSA-Kampfregeln auch nicht. 10 Minuten Tabellen wälzen für einen Schuss mit dem Bogen, Spielfluss ist abnders...

  14. Re: So eine gequirlte Scheiße!

    Autor: Besserwisser01 28.09.10 - 10:57

    http://blog.makezine.com/archive/2010/02/surfacescapes_20_demo.html

    Das System ist Adaptiv
    im Grunde stellt der Hersteller nur Konsole und Equippment, Regeln und Spielart lassen sich anpassen...

    meiner Meinung nach ist das die Zukunft der Table tops...

    nur halt atm viel zu teuer..

  15. Re: So eine gequirlte Scheiße!

    Autor: MZ 28.09.10 - 11:32

    Besserwisser01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das System ist Adaptiv
    > im Grunde stellt der Hersteller nur Konsole und Equippment, Regeln und
    > Spielart lassen sich anpassen...

    Zitat aus deinem Link:
    4E-Only. I asked about Pathfinder or generic game support. It ain't happening; this is specifically meant to handle 4th Edition Dungeons & Dragons. A generic system would probably be less valuable to gamers than one that handles specific rules.

  16. Re: So eine gequirlte Scheiße!

    Autor: Herb 28.09.10 - 11:39

    Tiggr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin ja nun eigentlich beim Pen&Paper ein alter, treuer (A)D&D-Fan, aber
    > die DSA-Rollenspiele waren immer die besten auf dem Markt, und die
    > einzigen, die den Namen Rollenspiel verdient haben!
    >
    > Das war's dann ja wohl!
    >
    > Schade!

    Drakensang war schon ab "Am Fluss der Zeit" tot. Keine technische Weiterentwicklung, keine große Geschichte mehr.

    Aus meiner Sicht muss ich allerdings auch sagen, dass nach ca. zwei Dritteln des ersten Drakensangs rauskam, dass die DSA-Regeln wohl nicht für Computer-RPGs taugen.

    Das Magiesystem ist einfach nur lahm: keine Kampfmagie (ui ein bisschen Feuerkügelchen), keine hilfreiche Unterstützer-Magie (FF+2... jippie?), Schutzzauber nur für den Zaubernden.

    Die Fähigkeiten sind für gewöhnlich unmerklich bis nutzlos (Fallen bauen, Schleichen, Schmieden und Bogenbauen (kaufen ist besser), Zwergennase usw.).

    Das Kampfsystem ist lächerlich (Spezialangriffe dauern ewig, Fehlschläge sind selbst bei Meistern eher regelmäßig als die absolute Ausnahme). DSA kennt keine Superhelden? Gut, dann halt nur unzuverlässige Glücksritter...

    Und dann das mittelalterliche Setting, das nur ein bisschen Fantasy sein will - öde, öde. Man freut sich nach 200 Fliegen, 50 Wölfen und 15 Bären wie ein Schhneekönig über einen Oger (gähn).

    Ich werde DSA jedenfalls nicht vermissen.

  17. Re: So eine gequirlte Scheiße!

    Autor: Murks1 28.09.10 - 11:44

    >Und nein, ich mag die DSA-Kampfregeln auch nicht. 10 Minuten
    >Tabellen wälzen für einen Schuss mit dem Bogen, Spielfluss ist
    >abnders...

    Redest du da von DSA? Oder meinst du Rolemaster?
    Vielleicht hast du ja aber auch eine Leseschwäche und brauchst die 10 Minuten für die 10 Zeilen...

  18. Re: So eine gequirlte Scheiße!

    Autor: Murks1 28.09.10 - 11:48

    melwyn schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > Ich will doch nicht Stundenlang irgendwelche werte berechnen. Schon die
    > Talentwürfe, mit 3 w20 hintereinander sind so zeitraubend, das man sich die
    > proben am besten direkt spart! Und da in Computerspielen meistens Kämpfe im
    > vordergrund stehen, weil rollenspiel mit NPC doch recht mau ist, find ich
    > es meistens besser, wenn man von den regelwerk abweicht!

    Intelligente Leute würfeln mit 3 Würfeln gleichzeitig...

  19. Re: So eine gequirlte Scheiße!

    Autor: Firun 28.09.10 - 13:58

    MZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nein, ich mag die DSA-Kampfregeln auch nicht. 10 Minuten Tabellen
    > wälzen für einen Schuss mit dem Bogen, Spielfluss ist abnders...


    Hä, was istn daran so kompliziert?

  20. Re: So eine gequirlte Scheiße!

    Autor: Strandwall 28.09.10 - 14:17

    Firun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MZ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und nein, ich mag die DSA-Kampfregeln auch nicht. 10 Minuten Tabellen
    > > wälzen für einen Schuss mit dem Bogen, Spielfluss ist abnders...
    >
    > Hä, was istn daran so kompliziert?

    Die Casual-Pen&Paper-Spieler brauchen halt was länger als routinierte Runden.^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.09.10 14:18 durch Strandwall.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  2. UDG United Digital Group, Ludwigsburg
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. 59,99€
  3. ab 17,99€
  4. 799,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Heimautomatisierung Wäschefaltroboter-Hersteller Seven Dreamers ist insolvent
  2. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  3. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

  1. Luftfahrt: Forscher entwickeln Fluggerät mit Auftriebsantrieb
    Luftfahrt
    Forscher entwickeln Fluggerät mit Auftriebsantrieb

    Mal ist Phoenix ein Luftschiff, mal ein Flugzeug: Schottische Forscher haben ein unbemanntes Flugzeug entwickelt, das Vortrieb aus dem Übergang vom Zustand leichter als Luft in den Zustand schwerer als Luft generiert.

  2. VSE Net: Telekom schließt Partnerschaft für Vectoring
    VSE Net
    Telekom schließt Partnerschaft für Vectoring

    Um Doppelausbau zu vermeiden, vermarkten die Telekom und der lokale Netzbetreiber VSE Net gegenseitig ihre Vectoringzugänge. Möglich wird das auch durch eine Verpflichtung zur Netzöffnung beimProjekt NGA-Netzausbau Saar.

  3. Verbraucherschutz: Rabatte für bestimmte Zahlungsarten sind unzulässig
    Verbraucherschutz
    Rabatte für bestimmte Zahlungsarten sind unzulässig

    Verbraucherschützer haben vor dem Landgericht Berlin erfolgreich gegen den Reisevermittler Opodo geklagt. Dieser hat Kunden für wenige Zahlungsarten einen Rabatt gewährt. Das Gericht sah darin jedoch eine Gebühr für andere Zahlungsarten.


  1. 15:41

  2. 15:25

  3. 15:18

  4. 14:20

  5. 14:01

  6. 13:51

  7. 13:22

  8. 12:30