1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dungeons & Dragons Online: 500 Prozent…

Vor Jahren ausprobiert und weggelegt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vor Jahren ausprobiert und weggelegt

    Autor: aroddo 26.02.10 - 23:14

    Als es neu war hab ich mal den Trial-Client runtergeladen. Hatte WoW noch gut in Erinnerung und immer gerne die D&D Spiele wie Neverwinter Nights gespielt.

    Technisch war es damals schon nicht sonderlich beeindruckend, was aber nicht so schlimm war.
    Was schlimm war: Es basiert auf D&D Regelwerk.

    Das heißt, es gibt die alten ausgelutschten Klassen und ein sehr unbeeindruckendes Level-Cap von 10 oder so. Und da die Designer erkannt haben, dass Fortschritt motiviert und es sehr demotivierend ist, wochenlang zu Spielen um endlich von Level 3 auf 4 zu kommen, haben die einfach jeden Level in kleine Häppchen zerteilt, ergibt quasi Krieger mit Level 3,7.
    Das Problem dabei war, dass die Unterschiede zwischen einzelnen Level eh sehr gering sind ... und die Zwischenschritte sind noch unspektakulärer.

    Der Rest ist billig bei WoW abgeschaut. Naja, war nicht so doll.

  2. Re: Vor Jahren ausprobiert und weggelegt

    Autor: Pusteblume 26.02.10 - 23:40

    Man kann ja sicher viel von DDO behaupten, aber das es von WoW abgeschaut ist oder sich ähnlich spielt, trifft ganz sicher nicht zu. Ich denke schon das ich weiss wovon ich rede, ich hab es über ein Jahr aktiv gespielt.

  3. Re: Vor Jahren ausprobiert und weggelegt

    Autor: riodoro 27.02.10 - 02:20

    DDO ist ein sehr gutes Spiel und dank high res client hat es auch eine recht ansehnliche grafik (zumindest für ein onlinespiel)

    Ausgelutschte klassen? nagut vielleicht alt, allerdings auch erprobt und ausgewogen im gegensatz zu ALLEN anderen spielen auf dem markt.

    wie schon im artikel steht, hat wow sich bei D&D bedient nicht umgekehrt.

    das einzige was wirklich stört ist der zu kleine umfang. in der deutschen version ist man in der dungeon wahl bei der kostenlosen version sehr eingeschränkt

  4. Re: Vor Jahren ausprobiert und weggelegt

    Autor: Desotho 27.02.10 - 03:23

    DDO ist kein "Ich level so schnell wie geht auf Max um dann fett zu raiden"-Spiel.
    Hier ist wirklich mal der Weg das Ziel und DDO ist meiner Ansicht nach auch eines der wenigen MMO's (na gut MMO passt hier allerdings auch nur bedingt) wo man eben NICHT grinden muss. Einen Dungeon macht man auf normal und wenn man Bock hat auch mal noch auf Elite. Und nur wenn man einen besonders gut findet macht man ihn auch mehrfach (was aber durch abnehmende XP/Items auch direkt beschränkt wird).

    Es geht auch nicht darum die Dungeons so schnell wie möglich durchzuhetzen, einen Guide liest z.B. niemand weil es das Spiel kaputt machen würde.
    Und da es Erfahrung erst bei Abschluss des Dungeons gibt und man nicht einfach so mana/Hitpoints reggt muss man sich wirklich öfters mal überlegen wie man hier noch das Ruder rumreissen kann.

    Da muss man dann den blinden Schurken der eigentlich die Fallen finden sollte durch den Dungeon geleiten oder sich entscheiden ob man dem voreiligen Magier unter dem der Boden gerade zusammenbricht hinterhüpftoder es besser sein lässt.

  5. Re: Vor Jahren ausprobiert und weggelegt

    Autor: C. Stubbe 27.02.10 - 04:02

    Ich finde DDO und WOW sind vom Spielprinzip schon sehr weit auseinander.

    Bei DDO hat mich die Umsetzung gestört. Ich kenne D&D verschiedener Versionen vom Pen&Paper Spiel und auch aus den vorherigen Computeradaptionen (Baldurs Gate, NWN). Bei DDO haben sie zu viel eigenes reingebracht. Mana etc...

    Chris

  6. Re: Vor Jahren ausprobiert und weggelegt

    Autor: ertt 27.02.10 - 15:43

    aroddo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was schlimm war: Es basiert auf D&D Regelwerk.


    Skandal, ein Dungeons & Dragons-Spiel basiert auf dem D&D-Regelwerk!!!

  7. Re: Vor Jahren ausprobiert und weggelegt

    Autor: HD user 01.03.10 - 10:43

    welche Version des Regelwerks haben sie verwendet?

    Dass bestimmte Anpassungen vermutlich notwendig waren, insbesondere auf zauberer, ist schon verständlich..

    In den ersten paar lvl hat der ja nur ne handvoll zauber die er sich memorieren kann und den rest des dungeons rennt er dann nutzlos hinterher? oder sind die Dungeons da so kurz?
    Oder man kommt im Dungeon an ne Stelle wo ein bestimmter Zauberspruch helfen würde aber: " Sry den zauber kenn ich zwar, hab ihn heute aber nicht memoriert... gehen wir raus und rasten 24h dann kann ich den"
    in nem P&P Spiel mit freunden etc geht das imho besser...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. Technica Engineering GmbH, München
  4. Verlag Herder GmbH, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

  1. Agon AG353UCG: AOC baut 200-Hz-Monitor im Kinoformat und mit HDR1000
    Agon AG353UCG
    AOC baut 200-Hz-Monitor im Kinoformat und mit HDR1000

    Der Gaming-Monitor AOC Agon AG353UCG ist auf dem Papier gut ausgestattet: er hat ein 200-Hz-Panel, unterstützt HDR mit 1.000 cd/m² und kommt im gestreckten 21:9-Format. Das alles ist aber nicht ganz preiswert.

  2. Entwicklertagung: Sony und Facebook sagen Teilnahme an GDC 2020 ab
    Entwicklertagung
    Sony und Facebook sagen Teilnahme an GDC 2020 ab

    GDC 2020 Mit Neuigkeiten zur Playstation 5 ist auf der Entwicklerkonferenz GDC 2020 nicht zu rechnen: Sony hat wegen des Coronavirus ebenso wie Facebook mit seiner Tochter Oculus abgesagt.

  3. Microsoft: Office 365 läuft jetzt komplett in deutschen Rechenzentren
    Microsoft
    Office 365 läuft jetzt komplett in deutschen Rechenzentren

    Für Microsoft ist Deutschland wohl ein wichtiger Markt: Das Unternehmen wird vielgenutzte Cloud-Dienste wie Office 365 nämlich künftig innerhalb der Landesgrenzen betreiben. Trotzdem soll eine internationale Anbindung für Kunden weiterhin problemlos möglich sein.


  1. 11:40

  2. 11:12

  3. 10:25

  4. 09:30

  5. 09:16

  6. 08:55

  7. 07:54

  8. 23:17