1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Sport: League of Legends ist "zu…

E-Sport: League of Legends ist "zu kommerziell" für München

Nach langen Diskussionen hat die Lokalpolitik endgültig entschieden: München wird keine 160.000 Euro an Riot Games zahlen, um ein wichtiges League-of-Legends-Turnier in die Stadt zu holen.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.

Was ist Deine Meinung zum Artikel "E-Sport: League of Legends ist "zu kommerziell" für München" ?

Neues Thema


Beiträge

  1. Soll RIOT das doch alleine stemmen.. 1

    Captain | 23.01.20 12:12 23.01.20 12:12

  2. zu kommerziell... (Seiten: 1 2 ) 26

    Mjoellnir | 22.01.20 16:13 23.01.20 11:53

Neues Thema



Stellenmarkt
  1. Informatiker als IT-Architekt (w/m/d)
    COUNT+CARE GmbH & Co. KG, Darmstadt
  2. Teamleiter Testmanagement (m/w/d)
    beauty alliance IT SERVICES GmbH, Bielefeld
  3. Projektcontroller*in (m/w/d) FuE-Projekte - Zentralbereich Finanzen, IT, Personal & Recht
    Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden Württemberg (ZSW), Stuttgart
  4. IT-Architekt MEMCM / SCCM (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (PS5, PS4, PC, Xbox, Switch)
  2. (u. a. Computer, Gaming, TV, Smartphone, Smart Home)
  3. 799€ (günstig wie nie, UVP 1.649€)
  4. 114,99€ (günstig wie nie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de