1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Sport: Starcraft-2-Profi nach…

Bann wirklich gerechtfertigt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bann wirklich gerechtfertigt?

    Autor: crazypsycho 15.01.15 - 21:02

    Also ich sehe an dem Ausspruch nichts schlimmes. Ist ja keine Beleidigung oder ähnliches, nur ein harmloser Schlachtruf.

    Das mit Facebook ist ne andere Sache. Aber es lässt sich nicht verhindern das der Spieler die Statusmeldungen ließt. Von daher ist eine solche Regelung ziemlich daneben. Solange der Spieler nicht selbst was postet auch gar nicht feststellbar.

    Ich persönlich sehe keinen Grund für einen Bann.

  2. Re: Bann wirklich gerechtfertigt?

    Autor: Hades85 15.01.15 - 21:24

    Er soll wohl aber auch anschließend gesagt haben "allahu akbar".

    Ich weiß nicht ob das so passend ist, wenn man bedenkt was in Paris gerade los ist.

  3. Re: Bann wirklich gerechtfertigt?

    Autor: capprice 15.01.15 - 21:29

    Er ist gebannt worden weil er insgesamt gegen vier Regeln verstoßen hat. Dazu gehört unter anderem dass er während dem Match den Chat des Streams gelesen und getwittert hat, das ist laut Regelwerk wohl verboten.

  4. Re: Bann wirklich gerechtfertigt?

    Autor: igor37 15.01.15 - 21:30

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit Facebook ist ne andere Sache. Aber es lässt sich nicht verhindern
    > das der Spieler die Statusmeldungen ließt. Von daher ist eine solche
    > Regelung ziemlich daneben. Solange der Spieler nicht selbst was postet auch
    > gar nicht feststellbar.

    Hängt wohl vom Regelwerk ab, ich weiß nicht wie das bei Starcraft so abläuft. Aber zumindest bei LoL dürfen die Spieler eines Teams z.B. während einer Pause nicht miteinander kommunizieren, egal in welcher Form. Und auch wenn da keine Zeit für Facebook bleibt, bemerken würde es schnell jeder nachdem die Spieler auch vor einer Kamera sitzen.

  5. Re: Bann wirklich gerechtfertigt?

    Autor: pythoneer 15.01.15 - 23:41

    Hades85 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er soll wohl aber auch anschließend gesagt haben "allahu akbar".

    Und?

    > Ich weiß nicht ob das so passend ist, wenn man bedenkt was in Paris gerade
    > los ist.

    War das Match in Paris? Wird in Paris der Islam verboten?

  6. Re: Bann wirklich gerechtfertigt?

    Autor: TheBigLou13 16.01.15 - 02:15

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hades85 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Er soll wohl aber auch anschließend gesagt haben "allahu akbar".
    >
    > Und?
    >
    > > Ich weiß nicht ob das so passend ist, wenn man bedenkt was in Paris
    > gerade
    > > los ist.
    >
    > War das Match in Paris? Wird in Paris der Islam verboten?


    Ne da machen nur vereinzelte Leute das, was an vielen anderen Orten täglich gemacht wird ohne dass es jemanden kümmert.

  7. Re: Bann wirklich gerechtfertigt?

    Autor: bstea 16.01.15 - 06:00

    Ach und wurde Amen auch gleich mitverboten? Selten so ein Quatsch gelesen.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  8. Re: Bann wirklich gerechtfertigt?

    Autor: Elgareth 16.01.15 - 08:21

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach und wurde Amen auch gleich mitverboten? Selten so ein Quatsch gelesen.

    Allahu Akbar in Verbindung mit "I am a terrorist" lässt sich ja wohl eindeutig als Islamistischer Ausdruck identifizieren. Ein simples Allahu Akbar wäre wohl kein Regelverstoß. In dem Zusammenhang war es aber unangebracht, wäre genauso mit einem "White Power!" "Amen" oder whatever... davon ab ist der Spieler vermutlich nichtmal Moslem, und der Ausspruch als reine Provokation gemeint...

    Man kann sich auch übertrieben über political correctness aufregen... -.-

  9. "das, was an vielen anderen Orten täglich gemacht wird ohne dass es jemanden kümmert"

    Autor: Yes!Yes!Yes! 16.01.15 - 08:39

    Und das wäre was?

  10. Re: "das, was an vielen anderen Orten täglich gemacht wird ohne dass es jemanden kümmert"

    Autor: Hades85 17.01.15 - 01:01

    Ich finde es wirklich unpassend, wenn man im Spiel eigene Einheiten tötet dazu "Gott ist groß" und "I am terrorist" schreibt, der darf ruhig mal gebanned werden. Ist einfach geschmacklos. Das dient, wie schon erwähnt, lediglich der provokation.

    Aber das muss der Betreiber selber entscheiden, ich finde die Entscheidung gut, hätte aber auch keine Welle geschoben wenn der User nicht bestraft worden ist. Weil ich mir auch bewusst bin, dass es "junge" Menschen sind.

  11. Der Ausruf lautete: "jihad"

    Autor: redmord 18.01.15 - 14:44

    http://postimg.org/image/fhi3ycgfv/full/

    http://www.twitch.tv/pughydude/c/5875090

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VSE Aktiengesellschaft, Saarbrücken
  2. Felsomat GmbH & Co. KG, Königsbach-Stein
  3. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin
  4. über experteer GmbH, D/A/CH-Region

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  3. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme