1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Sports: 454.544,98 US-Dollar Preisgeld…

Balancing & Handicaps

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Balancing & Handicaps

    Autor: vistahr 18.07.13 - 14:06

    Es wird für Profis immer schwieriger werden, da die Spiele innerhalb einer Partie immer weiter gebalanced werden um auch die schlechteren Gamer bei Laune zu halten. Ist man zu gut, gibt es ein Handicap und es passieren die unerklärlichsten Dinge.
    Spieler reagieren verzögert, oder träge, Waffen schießen nicht, man kann sich nicht rechtzeitig ducken ... etc.
    Ganz schlimmes Negativbeispiel sind Titel von EA, hier ist es teilweise so arg offensichtlich, dass man denkt das die Publisher an der Intelligenz der Gamer sehr stark zweifeln müssen.

  2. Re: Balancing & Handicaps

    Autor: BenediktRau 18.07.13 - 14:11

    vistahr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird für Profis immer schwieriger werden, da die Spiele innerhalb einer
    > Partie immer weiter gebalanced werden um auch die schlechteren Gamer bei
    > Laune zu halten. Ist man zu gut, gibt es ein Handicap und es passieren die
    > unerklärlichsten Dinge.
    > Spieler reagieren verzögert, oder träge, Waffen schießen nicht, man kann
    > sich nicht rechtzeitig ducken ... etc.
    > Ganz schlimmes Negativbeispiel sind Titel von EA, hier ist es teilweise so
    > arg offensichtlich, dass man denkt das die Publisher an der Intelligenz der
    > Gamer sehr stark zweifeln müssen.

    Ich weiß nicht welche Casual-Shooter du spielst, aber bei Blizzard-Strategie-Spielen z.B. gibt es sowas wie Ingame-Handicap nicht.

  3. Re: Balancing & Handicaps

    Autor: Lord Gamma 18.07.13 - 14:14

    Für solche Spiele gibt es dann so genannte Promods. Beispiel: [www.codpromod.com]

  4. Re: Balancing & Handicaps

    Autor: neocron 18.07.13 - 14:15

    aha ... weshalb zB. die Archon Toilet rausgenommen wurde?
    Staendig ist Blizzard am tweaken und drehen um die Kluften zu minimieren, jedoch ist Perfektion dort nicht moeglich!

    Im Vergleich zu anderen Spielen sind Strategiespiele von Blizzard so derartig Komplex, dass man das wohl nie in den Griff bekommen wird, es gibt einfach zu viele Konstellationen/Variablen ...

  5. Re: Balancing & Handicaps

    Autor: bärllorT 18.07.13 - 15:14

    Ich kenne die Blizzard-Spiele nicht so im Detail - aber sowas wird nur entfernt damit nicht jeder nur mit der selben Taktik fährt. Es soll ja mehrere Taktiken/Rassen geben mit denen man auf irgendeine Art gewinnen kann.

  6. Re: Balancing & Handicaps

    Autor: neocron 18.07.13 - 16:21

    bärllorT schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne die Blizzard-Spiele nicht so im Detail - aber sowas wird nur
    > entfernt damit nicht jeder nur mit der selben Taktik fährt. Es soll ja
    > mehrere Taktiken/Rassen geben mit denen man auf irgendeine Art gewinnen
    > kann.
    und das ist doch genau, was der TE erwaehnte?
    Wenn es nur eine Strat gibt, gibt es auch nur wenige, die es perfektionieren! Aufwaende sind ueberschaubarer, und Konstellationen einfacher zu kontrollieren!
    Genau das ist es doch.
    Wird das spiel dementsprechend "balanciert" bzw. eher "ereignisreicher" gestaltet, so werden starke Spezialisten (hier einer Rasse und taktik) geschwaecht! Und andere gestaerkt!
    Alles, was die Spieleschmieden machen koennen ist einen gewissen Zufallsfaktor erhoehen/verringern! Jede Unsicherheit staerkt schwaechere Spieler und schwaecht Profis!

  7. Re: Balancing & Handicaps

    Autor: bärllorT 18.07.13 - 16:40

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird das spiel dementsprechend "balanciert" bzw. eher "ereignisreicher"
    > gestaltet, so werden starke Spezialisten (hier einer Rasse und taktik)
    > geschwaecht! Und andere gestaerkt!
    > Alles, was die Spieleschmieden machen koennen ist einen gewissen
    > Zufallsfaktor erhoehen/verringern! Jede Unsicherheit staerkt schwaechere
    > Spieler und schwaecht Profis!

    Da vergleichst du gerade Anfänger mit Fortgeschrittenen.
    Es sind ja keine Zufallsfaktoren, es gibt nur mehr einzuberechnen. Das können Vollprofis eben halt besser als andere.

    Wenn es nur eine Taktik gibt die imba ist, dann wendet sie jeder an, jeder kennt sie. Wenn es hingegen viele gleich gute Taktiken gibt, können nur erfahrene Spieler alle kennen.

    Hätte es eigentlich für logisch gehalten - je komplexer, desto besser muss man sein?!

  8. Re: Balancing & Handicaps

    Autor: neocron 18.07.13 - 16:46

    bärllorT schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wird das spiel dementsprechend "balanciert" bzw. eher "ereignisreicher"
    > > gestaltet, so werden starke Spezialisten (hier einer Rasse und taktik)
    > > geschwaecht! Und andere gestaerkt!
    > > Alles, was die Spieleschmieden machen koennen ist einen gewissen
    > > Zufallsfaktor erhoehen/verringern! Jede Unsicherheit staerkt schwaechere
    > > Spieler und schwaecht Profis!
    >
    > Da vergleichst du gerade Anfänger mit Fortgeschrittenen.
    > Es sind ja keine Zufallsfaktoren, es gibt nur mehr einzuberechnen. Das
    > können Vollprofis eben halt besser als andere.
    nein, ich rede tatsaechlich von Zufallsfaktoren.
    Recoil/Spray in einem Schooter ist und bleibt schwer zu berechnen. Habe ich dieses nicht, wie in quake, haben Professionelle Spieler einen Vorteil!
    Habe ich es, sind professionelle Spieler (auch mit sehr gutem Aim) benachteiligt ggue. dem oberen Szenario!

    >
    > Wenn es nur eine Taktik gibt die imba ist, dann wendet sie jeder an, jeder
    > kennt sie. Wenn es hingegen viele gleich gute Taktiken gibt, können nur
    > erfahrene Spieler alle kennen.

    >
    > Hätte es eigentlich für logisch gehalten - je komplexer, desto besser muss
    > man sein?!
    Desto mehr Moeglichkeiten haben aber auch unerfahrene dem Profi ein Schnippchen zu schlagen!

  9. Re: Balancing & Handicaps

    Autor: bärllorT 18.07.13 - 17:08

    Jetzt kommen wir von Warcraft/Starcraft zu Shootern.

    Da trifft das natürlich schon eher zu. Und tatsächlich erlauben diese Zufälle auch Anfängern Glückstreffer zu landen. Aber auch da habe ich das Gefühl dass Profis das wesentlich besser einschätzen können.

    Irgendwie haben da die Fortgeschrittenen das Nachsehen. Werden von den Noobs weggeluckt und von den Profis weggebasht.

  10. Re: Balancing & Handicaps

    Autor: redmord 18.07.13 - 17:20

    So wie ich den TE verstanden habe, redet er über Balancing innerhalb einer laufenden Partie, bei der die individuellen Stärken und Schwächen der Gegner austariert werden.

    Du sprichst dagegen über generelles Balancing, welches bei keinem mir bekannten PvP-Spiel perfekt ist und immer einer stetgen Anpassung bedarf, vorallem, wenn ein Spiel weiterhin entwickelt wird.

    Btw. Archon Toilet war schlicht zu OP. Es ist völliger schwachsinn gewesen mit 2-3 Archons, Tanks oder 6 Banelings eine beliebig große Armee innerhalb weniger Sekunden töten zu können. Der Anwendung des Vortex war auch zu schwer zu entgehen.

  11. Re: Balancing & Handicaps

    Autor: redmord 18.07.13 - 17:23

    Bei WoT wurde zuletzt die Streuung der Projektile drastisch reduziert, was meiner Meinung nach vorallem unerfahrenen/schwachen Spielern zugute kommt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim
  2. ServiceOcean SalesDE GmbH, Köln
  3. RUAG Ammotec GmbH, Fürth
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (Release 5. Februar)
  2. 27,99€
  3. 49,99€ (Release 7. Mai)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de