Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Sports: 454.544,98 US-Dollar Preisgeld…

Und wie verdienen die Geldgeber?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wie verdienen die Geldgeber?

    Autor: Bouncy 18.07.13 - 15:19

    Das ist ja nur die Topliste, zusammengerechnet dürften demnach jährlich zweistellige Millionenbeträge an die Spieler der Ligen fließen. Da frag ich mich natürlich, wie diese und noch höhere Beträge widerum an die Geldgeber fließen, die diese dann auszahlen - und vorher natürlich noch wesentlich besser daran verdienen, damit es sich überhaupt lohnt. Werbung und Prestige allein kann es ja in diesen Dimensionen kaum sein, da muß es doch einen konkreten Strom an barem Geld geben um solche Summen zu realisieren, aber woher?

  2. Re: Und wie verdienen die Geldgeber?

    Autor: Avdnm 18.07.13 - 15:20

    Hast du ne Ahnung wie groß der Markt für Spiele ist? Da ist so ein bisschen Marketing nie verkehrt.

  3. Re: Und wie verdienen die Geldgeber?

    Autor: Bouncy 18.07.13 - 15:26

    Avdnm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du ne Ahnung wie groß der Markt für Spiele ist? Da ist so ein bisschen
    > Marketing nie verkehrt.
    Ja hab ich, ein Milliardenmarkt mit entsprechendem Werbeetat - allerdings nur für aktuelle Spiele, nicht für sowas wie Quake, dessen Markt ist schon lange tot...

  4. Re: Und wie verdienen die Geldgeber?

    Autor: Avdnm 18.07.13 - 15:29

    Dann schau mal in die Liste wie oft Quake da noch auftaucht. Ich glaube nicht das bei Quake noch die großen dicken Preise bei rum kommen, das sind mehr die aktuellen Spiele.
    Quake ist halt einfach nur ein Klassiker... das wird immer gespielt werden :)

  5. Re: Und wie verdienen die Geldgeber?

    Autor: bärllorT 18.07.13 - 15:44

    Pass auf. Ganz einfach.

    - Zocker spielen gut.
    - Zuschauer sehen zu.
    - Wollen so sein wie sie.
    - Sehen ganz groß auf dem Rücken und auf der Maus "Markenname XY"
    - Kaufen Maus von Marke XY in der Hoffnung genau so gut zu sein.
    - ??
    - Profit

    Für diese Zielgruppe gibt es keine bessere Werbung, nichts ist überzeugender als die Profis mit genau dem gleichen Werkzeug zu sehen, Live in Echt.

  6. Re: Und wie verdienen die Geldgeber?

    Autor: Fairy Tail 18.07.13 - 16:32

    Indem sie die ganzen Normaloleute mit Preisaufschlägen abzocken.

  7. Re: Und wie verdienen die Geldgeber?

    Autor: Desertdelphin 18.07.13 - 20:04

    Genial das echt noch wer nachfragt wie Werbung funktioniert ^^

    Was hat Radeberger mit Fußball zu tun? Trotzdem werdenMillionen reingesteckt

  8. Re: Und wie verdienen die Geldgeber?

    Autor: Bouncy 19.07.13 - 08:32

    Der Biermarkt ist wohl auch etwas größer als der für Gamermausunterlagen und ein Jahrzehnt alte Spiele. Genial, dass du trotzdem den Geldfluß verstehst...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. telent GmbH, Backnang
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Interflex Datensysteme GmbH & Co. KG, Berlin
  4. CYBEROBICS, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  3. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
    Ocean Discovery X Prize
    Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      1. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
        Smartphones
        Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

        Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.

      2. Landtag: Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
        Landtag
        Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+

        Niedersachsen folgt einem Antrag der FDP und will DAB+ beenden. 5G sei ein besserer Übertragungsweg. Auf die UKW-Abschaltung soll aber verzichtet werden, sagte der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Landtag Niedersachsen, Stefan Birkner.

      3. Airseas: Reederei stattet Schiff mit Kite von Airbus-Tochter aus
        Airseas
        Reederei stattet Schiff mit Kite von Airbus-Tochter aus

        Wenn der Wind zieht, soll das Schiff weniger Treibstoff verbrauchen und weniger Schadstoffe emittieren: Die japanische Reederei K-Line testet einen Windhilfsantrieb an einem ihrer Schiffe. Das Segel hat eine Airbus-Ausgründung entworfen.


      1. 17:35

      2. 15:52

      3. 15:41

      4. 15:08

      5. 15:01

      6. 15:00

      7. 13:50

      8. 12:45