Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E3 Bethesda: Von Auftragskillern und…

Schnarchfest

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schnarchfest

    Autor: mnementh 10.06.19 - 16:54

    Wer sich die Präsentation von Bethesda angeschaut hat, der wird wissen wovon ich rede. Während bei der Xbox-Präsentation schon 4 Spiele gezeigt worden waren bevor der Xbox-Chef die Bühne betrat, vergingen bei Bethesda mindestens 10 Minuten bevor das erste Spiel gezeigt wurde. Es wurde gelabert von verschiedenen Leuten und größtenteils war es für eine Spielepräsentation belanglos. Auch sonst war das seltsam. Es gab einen großen Fokus auf Mobile Games, aber wenig substantielle Ankündigungen. Bethesda hat sich ernsthaft dafür gefeiert, dass Fallout 76 jetzt endlich Inhalte erhält die es von Anfang an hätte haben sollen, wie menschliche NPCs.

    Selbst wo sie etwas interessantes hatten, haben sie es von der Präsentation her versaut. Bei der Ankündigung von Ghostwire Tokyo redeten die Entwickler und redeten und alles was zu sehen war, war der Schriftzug mit dem Titel. Als sie dann endlich einen Trailer gezeigt hatten, war mein Interesse schon ganz unten. Das macht man anders herum Bethesda: erst einen seltsamen Trailer zeigen, an dessem Ende der Titel eingeblendet wird, worauf der Zuschauer an der Stelle schon gespannt wartet. Dann kann man gegebenenfalls noch etwas drüber labern. So wie Bethesda das aufgebaut hat, haben sie sich maximale Mühe gegeben jeden Hype zu töten.

    Doom Eternal war wirklich das einzige Highlight.

  2. Re: Schnarchfest

    Autor: Vaako 10.06.19 - 23:00

    Jo hätten sie sich wirklich sparen können ausser fuer die Leute die Doom mögen war da nicht wirklich irgend was tolles und dann machen sie sich extra noch die Mühe das Publikum zu bezahlen oder nur Shills einzuladen das ihnen ja nicht das selbe passiert wie Blizzard letztens.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Schaltbau GmbH, München
  3. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  4. DT Netsolution GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 127,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
    Energie
    Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

    Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
    2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
    3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

    1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
      TLS-Zertifikat
      Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

      In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

    2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
      Ari 458
      Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

      Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

    3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
      Quake
      Tim Willits verlässt id Software

      Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


    1. 17:52

    2. 15:50

    3. 15:24

    4. 15:01

    5. 14:19

    6. 13:05

    7. 12:01

    8. 11:33