1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EA: EA Access startet für die…

Preislich Ok

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preislich Ok

    Autor: Didatus 26.07.19 - 12:56

    Ich bin ehrlich gesagt ein wenig überrascht. Preislich finde ich das sogar in Ordnung. Klar muss man bei EA immer noch berücksichtigen, dass es da reichlich InApp Käufe gibt, aber bin ich eh nicht für zu haben. Das ignoriere ich und spiele ohne. Wenn dann andere mit InApp Käufen an mir vorbei ziehen, ist mir das so ziemlich egal. Ich hatte bisher noch in keinem Spiel Probleme damit, dass ich ständig von zahlenden Kunden beeinträchtigt werden. Hin und wieder ja, aber bisher hielt sich das in Grenzen.
    Aber bei EA Access sind einige Titel bei, die ich gerne ab und an mal spielen würde, mir aber zu teuer zum kaufen sind. Den Abo Preis finde ich in Ordnung. Muss man nur mal sehen, ob das nur ein Einführungspreis ist oder ob das längerfristig so niedrig bleibe.

  2. Re: Preislich Ok

    Autor: sofries 26.07.19 - 22:37

    Ich hätte es lieber wenn die Fifa aufs Abo Modell umstellen würden. Letztendlich ist es super dämlich sich jedes Jahr ein neues Fifa holen zu müssen und das alte Fifa ist dann sowieso so gut wie wertlos, sodass man auch mit einer retail Version wenig davon hat.

    Einfach 5¤ im Monat und ein regelmäßig aktualisiertes Fifa, was man auf jeder Plattform spielen kann, wäre ideal und endlich mal ein zeitgemäßes Modell.

  3. Re: Preislich Ok

    Autor: Allandor 27.07.19 - 01:01

    Ist der gleiche Preis wie auf der xbox one. Allerdings ist die Titel-Auswahl geringer. Denn ein großer Teil des Katalogs von EA-Access auf der xbox one besteht aus xbox 360 BC Titeln. PS3 Titel gibt es ja nicht entsprechend, daher hätten sie vom Angebot her den Preis eigentlich runtersetzen müssen.

    Aber trotzdem ist es natürlich noch günstig, wenn man denn die EA Titel mag. BFV ist bereits enthalten und die Battlefront-Titel ebenfalls. Ich wüsste derzeit gar nicht welcher EA Titel nicht enthalten ist. Allerdings ist in letzter Zeit auch nicht mehr so besonders viel von EA erschienen. Nur die neuen Sportspiele kommen derzeit, ansonsten hat ja EA erfolgreich jedes neue und alte Franchise zugrunde gerichtet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. Porsche Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim
  4. Deloitte, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Borderlands 3 38,99€, The Outer Worlds 44,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

  1. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.

  2. 3D-Druck: Elektronik soll frei verwendbar und reparierbar werden
    3D-Druck
    Elektronik soll frei verwendbar und reparierbar werden

    Gegen die gewollte Obsoleszenz sollen Hersteller Bauanleitungen der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Das fordern die Grünen im Bundestag. So sollten Nutzer Ersatzteile zum Beispiel mit dem 3D-Drucker selbst herstellen können. Auf Reparaturdienstleistungen soll der reduzierte Mehrwertsteuersatz erhoben werden.

  3. Security Essentials: MSE ist nicht Teil des erweiterten Windows-7-Supports
    Security Essentials
    MSE ist nicht Teil des erweiterten Windows-7-Supports

    Zum Ende des Windows-7-Supports wird auch das kostenlose Antivirenprogramm Microsoft Security Essentials eingestellt. Da hilft auch der erweiterte Support nicht weiter. Ein Umstieg auf andere Anbieter ist daher wohl unvermeidbar.


  1. 15:32

  2. 14:52

  3. 14:00

  4. 13:26

  5. 13:01

  6. 12:15

  7. 12:04

  8. 11:52