1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EA Montreal: Entlassungswelle bei…

Und wieder zahlen die Angestellten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wieder zahlen die Angestellten

    Autor: caldeum 12.04.13 - 11:01

    für die Verfehlungen ihrer Bosse.

    Widerlich.

  2. Re: Und wieder zahlen die Angestellten

    Autor: derKlaus 12.04.13 - 11:09

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > für die Verfehlungen ihrer Bosse.
    > Widerlich.
    In der Regel ist es leider so, dass Mitarbeiter entlassen werden, wenn der Umsatz nicht stimmt. Da ist EA nun wirklich nicht alleine und es ist auch nicht exklusiv in der Spielebranche das Standardvorgehen.

    Ich warte mittlerweile darauf, wannd er erste richtig Große Publisher sich uas dem 'Richtigen Spielegeschäft zurückzieht und nur noch auf Mobile, Social und f2p setzt. Sega ist da ja drauf und dran, aber die zähle ich nicht zu den großen.

  3. Re: Und wieder zahlen die Angestellten

    Autor: caso 12.04.13 - 11:10

    Wieso? Die Angestellten haben ihren Lohn bekommen und müssen jetzt anders weiterleben. Wer es besser weiß als die Bosse kann gerade heute in der Spielebranche einfacher als je zuvor selber Boss werden. Ich verstehe nicht was du meinst, die Leute durften dort eine gewisse Zeit arbeiten und jetzt ist diese Zeit halt für manche vorbei.

  4. Re: Und wieder zahlen die Angestellten

    Autor: tomate.salat.inc 12.04.13 - 11:10

    +1

    EA will wohl seinen Titel als "schlimmstes US-Unternehmen" verteidigen ... und nein, da fehlen keine sarkasmus/ironie-Tags.

  5. Re: Und wieder zahlen die Angestellten

    Autor: Trockenobst 12.04.13 - 11:20

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > für die Verfehlungen ihrer Bosse.

    Was in der Kreativbranche ganz normal ist. Wenn jede deiner Ideen immer zur perfekten Umsetzung führt, müsstest Du in 10 Jahren Milliardär sein. Und weil das kaum jemand schafft immer Hits zu liefern, passiert das was eben passiert.

  6. Re: Und wieder zahlen die Angestellten

    Autor: Tantalus 12.04.13 - 11:25

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > für die Verfehlungen ihrer Bosse.
    >
    > Widerlich.

    Nein nein, die Bosse können nicht versagt haben, es muss, wie immer, an der Ignoranz der Kunden liegen, welche die überragende Herrlichkeit der EA-Produkte nicht verstehen...

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  7. Re: Und wieder zahlen die Angestellten

    Autor: shazbot 12.04.13 - 11:25

    Zugegeben, vermutlich sind es die Ideen der Typen, die denken, sie machen perfekte Spiele.
    "Hey, wie wäre es wenn wir einen Nachfolger zum sowieso schlechten Medal of Honor 2010 machen, welcher NOCH mehr an CoD angelehnt ist, sagen aber das es das realistischste Shooter-Erlebnis ist seit langem."
    "Hey, wie wäre es wenn wir nochmal einen neuen Teil machen von Need for Speed in dem man die Autos einfach findet."
    "Wir machen einen neuen Teil von Dead Space mit dem Fokus auf das, was die Serie immer ausgezeichnet hat. Nein, natürlich nicht Horror und Gewaltdarstellung, sondern eine aufgesetzte Liebesgeschichte, grinden nach Ressourcen, langweilige Gegnermassen und Bossgegner mit leuchteten Schwachstellen."
    Ich könnte ewig weitermachen.
    Die kleinen Leute die nun entlassen wurden sind leider nur Befehlsfolger....

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  8. Re: Und wieder zahlen die Angestellten

    Autor: Muhaha 12.04.13 - 11:26

    caso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso? Die Angestellten haben ihren Lohn bekommen und müssen jetzt anders
    > weiterleben.

    Na dann ... dann kann Dich Dein Chef ja auch gleich feuern, ist ja nix dabei.

  9. Re: Und wieder zahlen die Angestellten

    Autor: caso 12.04.13 - 11:28

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > caso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso? Die Angestellten haben ihren Lohn bekommen und müssen jetzt
    > anders
    > > weiterleben.
    >
    > Na dann ... dann kann Dich Dein Chef ja auch gleich feuern, ist ja nix
    > dabei.


    Ich hab keinen Chef...

  10. Re: Und wieder zahlen die Angestellten

    Autor: Yash 12.04.13 - 11:38

    caso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > caso schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wieso? Die Angestellten haben ihren Lohn bekommen und müssen jetzt
    > > anders
    > > > weiterleben.
    > >
    > > Na dann ... dann kann Dich Dein Chef ja auch gleich feuern, ist ja nix
    > > dabei.
    >
    > Ich hab keinen Chef...
    +1

  11. Re: Und wieder zahlen die Angestellten

    Autor: DieSchlange 12.04.13 - 11:40

    > Muhaha schrieb:
    > Ich hab keinen Chef...

    Arbeitslos? :-)
    Mich wundert nur, dass EA kein Geld mehr hat, bei den ganzen Season Pässen, DLCs, InGame-Stores....funktioniert wohl doch nicht. Hoffe die Anderen ziehen Lehren daraus



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.13 11:42 durch DieSchlange.

  12. Re: Und wieder zahlen die Angestellten

    Autor: non_sense 12.04.13 - 11:57

    DieSchlange schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich wundert nur, dass EA kein Geld mehr hat, bei den ganzen Season Pässen,
    > DLCs, InGame-Stores....funktioniert wohl doch nicht. Hoffe die Anderen
    > ziehen Lehren daraus

    Wer sagt, dass EA kein Geld mehr hat?
    Laut der News wird ja der Social- und Mobile-Game-Bereich zusammengekürzt.
    Vielleicht hat EA hat aus den ganzen Debakeln, der letzten Wochen dazugelernt.

  13. Re: Und wieder zahlen die Angestellten

    Autor: registrierter_schreiber 12.04.13 - 11:59

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > caldeum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > für die Verfehlungen ihrer Bosse.
    > > Widerlich.
    > In der Regel ist es leider so, dass Mitarbeiter entlassen werden, wenn der
    > Umsatz nicht stimmt. Da ist EA nun wirklich nicht alleine und es ist auch
    > nicht exklusiv in der Spielebranche das Standardvorgehen.

    Was das Vorgehen ansich aber nicht besser macht.

  14. Re: Und wieder zahlen die Angestellten

    Autor: caldeum 12.04.13 - 11:59

    caso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso? Die Angestellten haben ihren Lohn bekommen und müssen jetzt anders
    > weiterleben. Wer es besser weiß als die Bosse kann gerade heute in der
    > Spielebranche einfacher als je zuvor selber Boss werden. Ich verstehe nicht
    > was du meinst, die Leute durften dort eine gewisse Zeit arbeiten und jetzt
    > ist diese Zeit halt für manche vorbei.
    Alles richtig aber 1 Fakt stößt mir sauer auf: die Arbeitnehmer haben keine Schuld am Scheitern von EA - diejenigen, die die Schuld dafür tragen, feuern einfach die Untergebenen. Dass das durchaus ein etabliertes Mittelchen ist zweifel ich nicht an aber es ist der falsche Weg. Hier werden wieder nur Symptome bekämpft anstatt die Ursachen - denn die Verursacher bestimmen wo es lang geht.

  15. Re: Und wieder zahlen die Angestellten

    Autor: registrierter_schreiber 12.04.13 - 12:01

    Oder an RaubKlauMordKopierern.

  16. Re: Und wieder zahlen die Angestellten

    Autor: Trockenobst 12.04.13 - 12:04

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich könnte ewig weitermachen.

    Sicherlich wahr. Aber wenn man etwa mit Dead Space 2 gerade mal an den magischen
    5 Millionen verkaufte Packerl kratzt um wegen den **hoffnungslos** großen Teams überhaupt einen Schnitt zu machen ist sowieso was fundamental kaputt.

    Dann versteht man auch den verzweifelten Versuch mit Dead Space 3 eine doofere breite Schicht anzusprechen und dann erreicht man nicht mal 2 Millionen Units. Dann ist klar dass DS 4 leider so nicht mehr kommen wird.

    Die Gamebranche braucht neue Technologie. Es ist einfach zu teuer solche Spiele auf die Weise zu machen. Eine Flugzeughalle voller Leute ist sichtlich nicht zu bezahlen, wenn das Spiel nicht CoD heißt oder Always-On ist.

  17. Re: Und wieder zahlen die Angestellten

    Autor: cr4cks 12.04.13 - 12:08

    DieSchlange schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Muhaha schrieb:
    > > Ich hab keinen Chef...
    >
    > Arbeitslos? :-)

    Ich glaube eher das er Selbstständig ist...

    -------
    Ich bin der, den sie Anders nennen.

  18. Re: Und wieder zahlen die Angestellten

    Autor: Tantalus 12.04.13 - 12:11

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Gamebranche braucht neue Technologie. Es ist einfach zu teuer solche
    > Spiele auf die Weise zu machen. Eine Flugzeughalle voller Leute ist
    > sichtlich nicht zu bezahlen, wenn das Spiel nicht CoD heißt oder Always-On
    > ist.

    Genau das ist IMHO eines der größten Probleme der Spieleindustrie. Die Produktionskosten explodieren (bzw werden durch unsinnige BWL-Entscheidungen in ungeahnte Höhen katapultiert), dadurch entsteht der Zwang, exorbitante Absatzzahlen zu erreichen, wodurch widerum vom Spielaufbau her eine möglichst große Masse abgedeckt sein muss... Und so dreht sich die Spirale weiter und weiter und treibt solche Blüten wie Always-On, DLCs etc.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  19. Re: Und wieder zahlen die Angestellten

    Autor: non_sense 12.04.13 - 12:13

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles richtig aber 1 Fakt stößt mir sauer auf: die Arbeitnehmer haben keine
    > Schuld am Scheitern von EA - diejenigen, die die Schuld dafür tragen,
    > feuern einfach die Untergebenen. Dass das durchaus ein etabliertes
    > Mittelchen ist zweifel ich nicht an aber es ist der falsche Weg. Hier
    > werden wieder nur Symptome bekämpft anstatt die Ursachen - denn die
    > Verursacher bestimmen wo es lang geht.

    Das ist auch nur reines Stammtisch-Gelaber ...
    Nicht immer haben die Chefs schuld, und wenn doch, was sollen sie denn deiner Meinung nach tun, wenn sie merken, dass sie Schuld haben?
    Sollen sie den Laden verlassen, und alle anderen Mitarbeiter arbeiten fröhlich weiter?
    Wenn der jetzige Chef geht und ein anderer an die Spitze kommt, wird er die Mitarbeiter entlassen müssen. Es ist also irrelevant, wer die Kündigungspapiere unterschreibt. Ausgehändigt werden sie so oder so.

    Außerdem davon ist der Chef von EA schon zurückgetreten ...

    Bei einer Umstrukturierung finden zwangsläufig Entlassungen statt. Wenn du deine Wohnung renovierst, schmeißt du ja auch unnötigen Ballast weg. Man hat ja in der DDR gesehen, wo es hinführt, wenn man weiterhin den unnötigen Ballast mit sich rumschleppt.

    Und dies sage ich nicht als Arbeitgeber, sondern als ein kleiner Arbeitnehmer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.13 12:16 durch non_sense.

  20. Re: Und wieder zahlen die Angestellten

    Autor: Yash 12.04.13 - 12:19

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dies sage ich nicht als Arbeitgeber, sondern als ein kleiner
    > Arbeitnehmer.
    Sehe ich ähnlich. Gerade in der IT-Industrie findet man doch relativ schnell gut bezahlte Jobs, wenn man einigermaßen was kann.
    Und ich find es auch etwas platt, wenn man ausschließlich den Chefs die "Schuld" gibt. Ein Freund von mir arbeitet als Game Designer in einer deutschen Spieleschmiede und er ist ebenfalls der Ansicht, dass Always On, Bekämpfung von Schwarzkopien, DLCs usw. wichtig für das Überleben seines Unternehmens bzw. der Branche sind.
    Ein großteil der Branche ist einfach kaputt in meinen Augen und der Markt wird es hoffentlich richten. Und da gehören dann halt Entlassungen dazu.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  2. Hays AG, Frankfurt am Main
  3. INIT Group, Karlsruhe
  4. Müller Holding GmbH & Co. KG, Ulm-Jungingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 17,99€
  2. 19,95€
  3. (-79%) 5,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für günstigere Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der Snapdragon 7c wird in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45