1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EAs Origin: "Harte und reale…

Seltsam

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Seltsam

    Autor: PressePanzer 16.11.11 - 13:06

    Es regen sich doch so viele auf. Fachleute beklagen/bemängeln die ganze Praktiken und verweisen auf Verletzungen der geltenen Gesetze, aber bisher habe ich noch keine richtigen Schritte gegen diese Datenkrakenunternehmen erlebt.
    Sprich : es wird viel diskutiert/gejammert, aber keiner tut den ersten (wegweisenden) Schritt.
    Im Gegenteil - die Konsumenten werden immer mehr - umkehrschluß - alles Idioten/Deppen?!

    Also ihr so hochgelobten Kritiker/Gelehrten, dann beweißt mal Arsch in der Hose und nehmt endlich den Kampf gegen diese Golems auf, die breite Masse wird euch vielfach unterstützen und blindlinks in diesen Kampf mitlaufen.

    Ansonsten alles wie immer : jede Menge heiße Luft und tote Fliegen, aber ändern tut sich nichts.

  2. Re: Seltsam

    Autor: .02 Cents 16.11.11 - 13:34

    PressePanzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sprich : es wird viel diskutiert/gejammert, aber keiner tut den ersten
    > (wegweisenden) Schritt.

    Soweit ich das mitbekomme, ist der erste Schritt das Zeug zu kaufen.

    > Im Gegenteil - die Konsumenten werden immer mehr - umkehrschluß - alles
    > Idioten/Deppen?!

    Und da ich gerade irgendwo gelesen habe, das Battelfield 3 eines der erfolgreichsten Unterhaltungsprodukte überhaupt sein soll, muss man das ganz klar bejahen. Jeder, der das kauft, unterstützt und fürdert die Praktiken dieser Hersteller, und sorgt genau dafür, dass das weiter praktiziert wird.

    Es gibt für solches Zeug keinen Konsumzwang. Ein gefloptes BF3 hätte sicher gereicht, das EA die Motivation zu solchenPraktiken komplett verloren hätte.

    Von daher würde ich - bevor man allen anderen die Schuld zuweist - mich mal an die eigene Nase fassen. Derjenige, der noch nie weder ein gehacktes, noch ein kopiergeschütztes Computerspiel benutzt hat, der werfe den ersten Stein ... wobei anzumerken ist, das derjenige überhaupt keinen Grund zum Steinewerfen hat, denn die ganze Thematik trifft dann gar nicht zu.

  3. Re: Seltsam

    Autor: Rheini 16.11.11 - 15:42

    .02 Cents schrieb:
    > Jeder, der das kauft, unterstützt und fürdert die Praktiken dieser Hersteller, und sorgt
    > genau dafür, dass das weiter praktiziert wird.

    Wäre Battlefield 3 nicht so erfolgreich, wüsste kein Mensch von dieser EULA. Somit diente der Erfolg der Erkenntnis.

    Immerhin etwas.

  4. Re: Seltsam

    Autor: Eckstein 16.11.11 - 15:54

    .02 Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich das mitbekomme, ist der erste Schritt das Zeug zu kaufen.

    Und genau das ist doch der Scheiß, die Verantwortung auf den Konsumenten zu schieben. Was her muss sind gesetzliche Regelungen!

    Es werden von den Herstellern doch bewusst immense Begehrlichkeiten erzeugt und genutzt, um irgendwelche grenzlegalen Machenschaften einzuschleusen. Der Großteil der Konsumenten kriegt es noch nicht mal mit (oder schert sich nicht darum), und von dem kargen Rest ist bestenfalls noch mal die Hälfte Konsequent genug, sich auch dauerhaft dagegen zu erwehren.

    Und das ist nicht nur in der Computerspiele-Industrie so...

  5. Re: Seltsam

    Autor: Hotohori 16.11.11 - 16:29

    Eben frei nach dem Motto: was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß... Hauptsache ich kann mein Spiel zocken.

  6. Re: Seltsam

    Autor: Flitschbirne 17.11.11 - 14:47

    Und genau so gehen auch die Publisher vor. Herr Boecker fasst es doch ganz gut zusammen. Theoretisch könnte Steam und Co. versuchen Origin ans Bein zu pissen. Aber da deren Eulas ähnlich "schlecht" sind haben sie da kein Interesse dran. Als Privat-Person machst du da eh nichts...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior Consultant Supply Chain Management Planung / Analytics (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
  2. IT-Support / Helpdesk (w/m/d)
    Krone Gebäudemanagement und Technologie GmbH, Berlin
  3. Softwareentwickler Lagerverwaltung (m/w/d)
    STOPA Anlagenbau GmbH, Achern-Gamshurst
  4. SAP-Applikationsmanager (m/w/d) Basis-Administration
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
Datenschutz bei Whatsapp etc.
Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
Eine Anleitung von Friedhelm Greis


    Reparatur von Elektroauto-Akkus: Wie eine Operation am offenen Herzen
    Reparatur von Elektroauto-Akkus
    Wie eine Operation am offenen Herzen

    Eine defekte Zelle ist noch lange kein Grund für einen Wechsel des Akkus. Doch wie gehen Hersteller mit defekten Batterien von Elektroautos um?
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Akkutechnik Cuberg hat keinen Festkörperakku und trotzdem 380 Wh/kg
    2. Akkutechnik Die Fakten und Mythen der Energiedichte
    3. Salzgiga VW legt Grundstein für Akku-Zellfabrik

    Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

    1. Laptop Lenovo will ARM-Thinkpads noch nicht mit Linux ausstatten
    2. Linux Torvalds nutzt Apple-Silicon-Macbook für Linux-Tests
    3. Sicherheit Glibc unterstützt nach 15 Jahren Zufallsfunktion aus OpenBSD