Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Egosoft: Größeres und besseres Weltall…

Ist X-Rebirth mittlerweile spielbar?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist X-Rebirth mittlerweile spielbar?

    Autor: Zearom 12.12.14 - 14:01

    Eine Frage an die aktiven Spieler:

    Ist das Game mittlerweile vernünftig spielbar? Lohnt sich der Kauf nun?

    Ich war beim Release wirklich sehr enttäuscht und war heilfroh das ich dieses mal nicht vorbestellt hab. Eigentlich sollte man diese Art von Produkt-Reift-Bei-Kunden nicht mehr belohnen, aber irgendwie hoffe ich das egosoft nun den Dreh bekommen hat und es geschafft hat das spiel auf Stabile füße zu stellen...

  2. Re: Ist X-Rebirth mittlerweile spielbar?

    Autor: Hotohori 12.12.14 - 14:14

    Ich würde lieber weiter warten und vor allem nicht den vollen Preis bezahlen (auf Steam immer noch 50 Euro).

    Spielbar ist es sicherlich und es wird definitiv von Patch zu Patch besser, aber alles negative wurde immer noch nicht abgearbeitet. Als großer X Fan kann man wohl inzwischen aber zugreifen, als solche kann man ja eher über Schwächen hinweg sehen.

    Wäre aber sicherlich gut, wenn noch ein Spieler was dazu sagen könnte. Ich hab eben nur ein wenig auf Steam gelesen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.12.14 14:15 durch Hotohori.

  3. Re: Ist X-Rebirth mittlerweile spielbar?

    Autor: Zearom 12.12.14 - 14:48

    Auf mmoga gibts das Spiel für 13,99 EUR. Das wäre für mich ok, wenn die ganzen haarsträubenden Bugs aus V1.0 behoben wurden, und auch wirklich spass beim Spielen aufkommt.

    Sonst warte ich einfach noch ein bisschen auf Elite.

  4. Re: Ist X-Rebirth mittlerweile spielbar?

    Autor: Fantasy Hero 12.12.14 - 14:51

    Bei Amazon kostet es 18¤.
    Soweit mir bekannt ist, sind die größten Fehler bereinigt. Abstürze sollen es keine mehr geben. Man kann mitlerweile auch die Story komplett zu ende spielen. Trotzdem gibt es immer noch viele bugs. Vor allen im Warptunnel.
    Generell läuft es weit aus stabiler als noch zum Release.

  5. Re: Ist X-Rebirth mittlerweile spielbar?

    Autor: ip_toux 12.12.14 - 14:56

    Zearom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf mmoga gibts das Spiel für 13,99 EUR. Das wäre für mich ok, wenn die
    > ganzen haarsträubenden Bugs aus V1.0 behoben wurden, und auch wirklich
    > spass beim Spielen aufkommt.
    >
    > Sonst warte ich einfach noch ein bisschen auf Elite.

    Dann kauf es dir doch endlich mal und frage nicht nach Meinungen in einem "troll" Forum.

    Das Spiel ist gut, es ist anders als x3 aber auch nicht schlecht. Viele, viele Bugs sind behoben, es wurde viel auf die Spieler eingegangen. Es läuft mittlerweile auch recht gut.

    Nimm es für die 14¤, da machst nix falsch. Selbst wenn du dann nicht zufrieden sein solltest.... wayne, es ware nur 14¤

  6. Re: Ist X-Rebirth mittlerweile spielbar?

    Autor: Emulex 12.12.14 - 19:47

    ip_toux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nimm es für die 14¤, da machst nix falsch. Selbst wenn du dann nicht
    > zufrieden sein solltest.... wayne, es ware nur 14¤

    Wer den Pfennig nicht ehrt... !!!! ;)

  7. Re: Ist X-Rebirth mittlerweile spielbar?

    Autor: Dorsai! 13.12.14 - 01:05

    Es ist halt einfach kein X mehr, selbst wenn es irgendwann bugfrei und performant sein sollte.

    Das Gameplay ist fad wie zu dünne Suppe. Das schmeckt nicht, selbst wenn man noch so viel Salz und Pfeffer reinkippt.

    Wenn man in so einem Genre derartige Zugeständnisse an den Massenmarkt macht, dann kommt nur Mist raus und man vergeigt es sich bei der treuen Fangemeinde die man hat.

  8. Re: Ist X-Rebirth mittlerweile spielbar?

    Autor: Ekelpack 13.12.14 - 10:19

    Dorsai! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist halt einfach kein X mehr, selbst wenn es irgendwann bugfrei und
    > performant sein sollte.
    >
    > Das Gameplay ist fad wie zu dünne Suppe. Das schmeckt nicht, selbst wenn
    > man noch so viel Salz und Pfeffer reinkippt.
    >
    > Wenn man in so einem Genre derartige Zugeständnisse an den Massenmarkt
    > macht, dann kommt nur Mist raus und man vergeigt es sich bei der treuen
    > Fangemeinde die man hat.

    Wo kann ich unterschreiben?
    Ich habe in X3, X3:TC und X3:AP Hunderte Stunden verbracht. Man könnte also sagen ich sei ein großer X-Fan. Für mich war und ist X-Rebirth eine Beleidigung. Es hat absolut nichts mit X zu tun, außer dass man von Egosoft keinen vernünftigen Nachfolger für X3:AP zu erwarten hat.
    Ich hatte X-Rebirth vorbestellt und schreibe die 50¤ eben als Verlust ab. Da können sie ihr DLC echt behalten.

  9. Re: Ist X-Rebirth mittlerweile spielbar?

    Autor: pythoneer 13.12.14 - 12:11

    Ekelpack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte X-Rebirth vorbestellt und schreibe die 50¤ eben als Verlust ab.

    Das soll wirklich nicht böse gemeint sein, aber dann bist du halt auch Teilschuld am Untergang einer Serie die dir am Herzen lag! Wer Vorbestellt und sich ärgert, dass er die Katze im Sack gekauft hat sollte sich nicht wundern! Es macht heute keinen Sinn vorzubestellen, das einzige Signal was man damit vermittelt ist: Ich kaufe euch alles ab, egal wie die Qualität ist.
    Warum solltet ihr dann auch gute Qualität bekommen, aus Nächstenliebe?

  10. Re: Ist X-Rebirth mittlerweile spielbar?

    Autor: Ekelpack 13.12.14 - 12:45

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ekelpack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hatte X-Rebirth vorbestellt und schreibe die 50¤ eben als Verlust
    > ab.
    >
    > Das soll wirklich nicht böse gemeint sein, aber dann bist du halt auch
    > Teilschuld am Untergang einer Serie die dir am Herzen lag! Wer Vorbestellt
    > und sich ärgert, dass er die Katze im Sack gekauft hat sollte sich nicht
    > wundern! Es macht heute keinen Sinn vorzubestellen, das einzige Signal was
    > man damit vermittelt ist: Ich kaufe euch alles ab, egal wie die Qualität
    > ist.
    > Warum solltet ihr dann auch gute Qualität bekommen, aus Nächstenliebe?

    Du hast leider recht.
    Nach fast 10 guten Spielen der X-Reihe war ich naiv genug zu glauben, dass man beim 11. auch ein gutes X-Spiel erwarten könnte.
    Was haben wir alle uns getäuscht.

  11. Re: Ist X-Rebirth mittlerweile spielbar?

    Autor: pythoneer 13.12.14 - 13:04

    Ekelpack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast leider recht.
    > Nach fast 10 guten Spielen der X-Reihe war ich naiv genug zu glauben, dass
    > man beim 11. auch ein gutes X-Spiel erwarten könnte.
    > Was haben wir alle uns getäuscht.

    Ja, man ist mit einer Serie Aufgewachsen und hat dann teils schon eine emotionale Bindung, einfach weil man viele schöne und unterhaltsame Stunden mit einem mit "Liebe" gemachtem Spiel verbracht hat. In diesem Sinne wird dann ein Produkt vermenschlicht und man fängt an sein denken danach auszurichten als sei das Spiel, der Publisher, das Studio oder die Entwickler irgendwie "Freunde", haben sie doch in all den Jahren – wie Freunde – dein Vertrauen gewonnen. Nur verstecken sich die Personen hinter der Fassade des Spiels und wirken somit "statisch". Es ist immer das gleiche Spiel, nur entwickelt es sich weiter, wie ein Freund. Dabei verliert man aber aus den Augen, dass die echten Personen – die Mitarbeiter der Publisher, Studios, Entwickler schon lange beliebig ausgetauscht worden sind. Du hast zwar eine Bindung über das Spiel zu ihnen – völlig Fremde – aber sie keine zu dir. So ist man dann der Versuchung erlegen Vorschusslorbeeren zu verteilen und großes Vertrauen entgegen zu bringen zu völlig Fremden die man die Freunde behandelt. Da wächst man mit einer Serie auf und wird dann halt in den A**** gef**** :D

    Wir sollten uns wieder auf die "altmodische" Weise verhalten und nur noch das Kaufen von dem wir wissen, dass es zumindest nicht völlig scheiße ist. Vorbestellung macht heute einfach keinen Sinn mehr, wo man früher vielleicht Angst haben musste, dass man kein Exemplar der CD beim ProMarkt bekommt. Sowas gibt es nicht mehr. ( und ich kann mich kaum erinnern das es öfter mal so war ) Bei Indi Games – bei Kickstarter etc. – ist das was anderes, die brauchen die Vorfinanzierung und da muss man halt mit seinem Vertrauen haushalten und halt einen Flopp hinnehmen, aber das weiß man vorher. Große Publisher brauchen sowas nicht und denen muss man kein Vertrauen vorabliefern. Die liefern ein Produkt und wenn es scheiße ist, wird es nicht gekauft. Aber es ihnen Vorab aus den Händen zu reißen – bedingungslos – muss dazu führen, dass das Game in der Qualität sinkt, geht ja gar nicht anders.

  12. Re: Ist X-Rebirth mittlerweile spielbar?

    Autor: folken 13.12.14 - 21:39

    Die meisten Reibereien sind nun mit 3.0 behoben. Die mittelklasse Schiffe sind nun brauchbar, die Kreuzer folgen befehlen und können gemanaged werden. Die Ökonomie ist nun gut funktionsfähig.

    Ich denke die Firma hatte ein Cashflow Problem. Deshalb der Vorverkauf und das rund 9 Monatige zu frühe Release. Oder ein böser Publisher.
    Positiv ist dass sie wirklich viel Mühe reingesteckt haben und versuchen das ganze aufzufangen. Negativ ist dass man dies einer dedizierten Fanbase antut.

  13. Re: Ist X-Rebirth mittlerweile spielbar?

    Autor: Ekelpack 13.12.14 - 23:28

    folken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die meisten Reibereien sind nun mit 3.0 behoben. Die mittelklasse Schiffe
    > sind nun brauchbar, die Kreuzer folgen befehlen und können gemanaged
    > werden. Die Ökonomie ist nun gut funktionsfähig.
    >
    > Ich denke die Firma hatte ein Cashflow Problem. Deshalb der Vorverkauf und
    > das rund 9 Monatige zu frühe Release. Oder ein böser Publisher.
    > Positiv ist dass sie wirklich viel Mühe reingesteckt haben und versuchen
    > das ganze aufzufangen. Negativ ist dass man dies einer dedizierten Fanbase
    > antut.

    Das Problem ist einfach, dass es kein X mehr ist. So viel kann man gar nicht patchen, als dass das miese gameplay anständig wird.
    Die Serie ist damit quasi beendet.
    Ach würden sie doch einfach X-Rebirth als oneshot abtun und ein X4 entwickeln. Ich fände es gut.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Veridos GmbH, München
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  4. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 17,99€
  2. (-15%) 12,74€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

  1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

  2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


  1. 21:11

  2. 12:06

  3. 11:32

  4. 11:08

  5. 12:55

  6. 11:14

  7. 10:58

  8. 16:00