1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Electronic Arts: Böser Dungeon Keeper…

EA kapierts einfach nicht - oder will es nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. EA kapierts einfach nicht - oder will es nicht

    Autor: martinboett 01.02.14 - 15:47

    meinen die das ernst? fast 100 euro für spielewährung? (tun sie wohl).
    das sind spiele, die vor allem(!) von jungs +-14 gespielt werden.

    was ist kaputt bei euch im kopf EA??? SAGT ES MIR!

    man muss sich doch nur lol angucken um zu sehen wie ein perfekte F2P spiel auszusehen hat. da kosten nur skins geld sonst kann man sich alles ganz normnal ohne utopische ziele erspielen! ohne fsat 100¤ in ne verdammte SPIELWÄHRUNG zu stecken.

    ich glaube ja, dass ea mittlerweile einfach nur noch weltfremd ist. selbst fifa 14 für die HIGH END konsole ps4 bietet offline NICHTS MEHR. nfs rivals ist eine frechheit.

    wie dem auch sei. über ea könnte ich mich ewig auslassen :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.14 15:48 durch martinboett.

  2. Re: EA kapierts einfach nicht - oder will es nicht

    Autor: Shadow27374 01.02.14 - 17:53

    Diese Preisgestalltung beschränkt sich nicht auf EA. Gestaffelte Preise bis hin zu 100¤ für das größte Geld/Energie/etc. Paket, findet man bei praktisch jedem Free-to-Play Titel unter Android.

  3. Re: EA kapierts einfach nicht - oder will es nicht

    Autor: Sander Cohen 01.02.14 - 18:26

    Das liegt halt daran, das es genügend Vollhonks gibt, denen diese Summen am Anus vorbei gehen & daher mehrere 1000 ¤ monatlich in solchen Spielen versenken.

    Unterm Strich verdienen die damit deutlich mehr Geld, als wenn sie nur ein paar sinnfreie Themes zum Kauf anbieten würden oder die Spiele für 5-10 ¤ verkaufen würden.

    Sieht man ja z.b. an den Toplisten der Umsatzstärksten Apps. Da sind bis auf sehr wenige Ausnahmen fast nur Free2Play Titel drin.

    Man hat halt die Preise kaputt gemacht, dass die Masse nicht mehr bereit ist für Apps mehr als 0,89 Cent zu zahlen & selbst das ist meist schon zuviel, wenn man sich mal so manchen Kommentar dazu anschaut...

  4. Re: EA kapierts einfach nicht - oder will es nicht

    Autor: androidfanboy1882 01.02.14 - 19:57

    das hat nichts mit EA zu tun.

    Bei uns gibts Pakete bis 1400 Euro. Klar, das wird selten genutzt aber die nächstkleineren Pakete, 400 Eur und 800 Eur, gehen z.b. mehrere hundertmal pro Tag übern virtuellen Tisch.

    Jeder priorisiert halt anders und hat auch andere (finanzielle) Gepflogenheiten.

  5. Re: EA kapierts einfach nicht - oder will es nicht

    Autor: Grym 02.02.14 - 01:40

    androidfanboy1882 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das hat nichts mit EA zu tun.
    >
    > Bei uns gibts Pakete bis 1400 Euro. Klar, das wird selten genutzt aber die
    > nächstkleineren Pakete, 400 Eur und 800 Eur, gehen z.b. mehrere hundertmal
    > pro Tag übern virtuellen Tisch.
    >
    > Jeder priorisiert halt anders und hat auch andere (finanzielle)
    > Gepflogenheiten.

    "Bei Uns"? Von welcher App reden wir den hier?

  6. Re: EA kapierts einfach nicht - oder will es nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 02.02.14 - 02:17

    Er meint bestimmt keine App,ich Tipp mal auf sowas World oft Tanks?

  7. Re: EA kapierts einfach nicht - oder will es nicht

    Autor: androidfanboy1882 03.02.14 - 11:51

    App haben wir auch. Aber ich meinte oben ein Browsergame.
    Apple und Google beschränken den Geldwert den ein Paket kosten darf auf 200 USD ;)

  8. Re: EA kapierts einfach nicht - oder will es nicht

    Autor: caso 03.02.14 - 17:25

    Bei Apple sind max 1000 USD mit einem IAP möglich.

  9. Re: EA kapierts einfach nicht - oder will es nicht

    Autor: androidfanboy1882 03.02.14 - 22:48

    Welche App soll das sein?

    "As established by platform holders, there are clear minimum and maximum prices for IAP - $0.99 and $99.99 respectively on the Apple App Store."
    Quelle:
    http://www.pocketgamer.biz/r/PG.Biz/Monetizer/feature.asp?c=56435

    die besten Apps bekommen eine persönlichen Apple Berater zugeteilt. Den haben wir nicht (trotz top 10 ranking), aber ich denke nicht dass der höhere Pakete verteilen kann.







    http://www.pocketgamer.co.uk/r/iPhone/Top+10+iPhone+charts/feature.asp?c=50103
    http://www.macworld.co.uk/news/apple/pictures-most-expensive-ios-app-purchases-3451822/

    Alle oben gelisteten Apps sind bei 99,99$ gedeckelt

  10. Re: EA kapierts einfach nicht - oder will es nicht

    Autor: caso 03.02.14 - 23:19

    Zumindest kann man die Preisstufe "999.99$" auswählen wenn man einen neuen IAP erstellt.

  11. Das System ist gut und fair

    Autor: Sukram71 04.02.14 - 23:11

    Sander Cohen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Unterm Strich verdienen die damit deutlich mehr Geld, als wenn sie nur ein
    > paar sinnfreie Themes zum Kauf anbieten würden oder die Spiele für 5-10
    > ¤ verkaufen würden.

    Genau so ist es.

    Außerdem kann so jeder das Spiel kostenlos ausprobieren.
    Und wem es so gut gefällt, dass er dauerhaft damit spielt und auch nicht die Geduld hat, mit Handarbeit und Warten schneller weiter zu kommen, der kauft sich halt ein paar Edelsteine zu Pakten von 99 Cent über 1,49, 3,99 bis zu 99,99 USD.

    Ich habe für diverse Apps (Defender II, Castle Clash, My Singing Monsters :D) auch schon mal jeweils 4-8 Euro investiert, um im ersten Drittel über den Berg zu kommen. Die sind allesamt das Geld wert.

    Und wenn man es erstmal über den Berg geschafft hat, dann kommt man meist auch kostenlos sehr weit. Und 4-8 Euro ist billiger als jedes PC-Spiel vom Grabbeltisch. Mit viel Geduld und Spucke kann man die meisten Titel aber auch komplett kostenlos spielen.

    Die müssen die Spiele halt so richtig gut machen, dass man unbedingt weiter kommen will und deshalb ein paar (wenige) Euro im Shop lässt. Das ist doch ein guter Ansporn für gute Apps. Jedenfalls viel besser, also 3,99 Euro zu zahlen und dann zu merken, dass die App Mist ist.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 04.02.14 23:15 durch Sukram71.

  12. Re: EA kapierts einfach nicht - oder will es nicht

    Autor: Der schwarze Ritter 05.02.14 - 11:24

    Ich für meinen Teil hätte ja nichts dagegen, wenn die so ein Bezahlmodell haben. Aber ich will dann gerne noch den Punkt: "Gesamtes Spiel für X ¤ freischalten", so wie früher halt Shareware. Dann hat man das Spiel aber und braucht keine ingame-Währung mehr. Wird natürlich nicht passieren, da mit diesem Modell ja kein weiterer Geldstrom generiert wird. Unterm Strich bei mir aber auch so herum nicht - ich boykottiere derartige Shops einfach.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARZ Haan AG, Stuttgart, Nürnberg, München
  2. J. Bauer GmbH & Co. KG, Wasserburg/Inn
  3. Kässbohrer Geländefahrzeug AG, Laupheim
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  2. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)
  3. 189,99€ (Bestpreis)
  4. 189€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de