Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Electronic Arts: Community empört über…

Die wollen das doch so...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die wollen das doch so...

    Autor: burzum 13.11.17 - 12:03

    ...ansonsten würden sie es einfach nicht kaufen. Aber jetzt auf Reddit rummaulen und dann hinterher doch kaufen. Persönlich habe ich kein Mitleid mit Leuten die den Konzernen auf den Leim gehen.

    Die ganzen ach so geilen AAA Titel der letzten Jahre gehen mir gewaltig am Arsch vorbei. Egal ob CoD, Battlefield oder Titanfall und wie sie nicht alle heißen.

    Keine dedizierten Server sind für mich ein K.O.-Kriterium, dazu noch Microtransactions und Lootboxen und oft überteuerte DLC. Es wird nicht besser.

    Jemand mit einem Stück Resthirn müßte doch bei der erst ein paar Tage zurückliegenden Serverabschaltung von EA (oder wars Ubischrott? Egal, beides der gleiche Schrott) doch gemerkt haben was ihm mittelfristig Blüht wenn man so etwas kauft und damit unterstützt.

    Bei Titanfall hat es ja wirklich nicht lange gedauert damals bis Spielmodi abgeschaltet wurden: https://www.computerbase.de/2014-05/titanfall-respawn-schaltet-spielmodi-ab/ Und ich war so froh es nicht gekauft zu haben. ;)

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  2. Re: Die wollen das doch so...

    Autor: Yash 13.11.17 - 12:12

    Das stimmt. Man sieht es an Arma 2. Da gibt es, trotz verschiedener Gängelungen seitens des Entwickles (z.B. keine Monetarisierung mehr für Serverbetreiber von Arma 2 Servern), selbst im Jahr 2017 noch Server für das Game. Zwar sind einige große Communitys durch die fehlende Monetarisierung gestorben, weil sie dadurch die Masse an Server nicht mehr bezahlen können, oder zu Arma 3 gewechselt (wo es erlaubt ist).

  3. Re: Die wollen das doch so...

    Autor: Siliciumknight 13.11.17 - 12:39

    >...bei der erst ein paar Tage zurückliegenden Serverabschaltung...

    Also, R.U.S.E. auf Konsolen zu spielen ist ne Zumutung - auch mit der Playstation Fuchtelsteuerung.

    Und wenn mir die Liste so anschaue, glaub ich nicht, dass das sooooo tragisch ist:

    Assassin's Creed Recollections (MAC - IOS)
    Call of Juarez 3: The Cartel (PC)
    ESPN Sport Connections (Wii U)
    Flashback Origins (PC)
    HAWX II (PC)
    I Am Alive (PS3)
    I Am Alive (Xbox 360)
    Just Dance 3 Greatest Hits (Xbox 360)
    Just Dance 3 (Xbox 360)
    Just Dance 4 (PS3)
    Just Dance 4 (WII U)
    Just Dance 4 (Xbox 360)
    Just Dance Disney Party (WII)
    Just Dance Disney Party (Xbox 360)
    Marvel Avenger Battle for Earth (Wii U)
    Marvel Avenger Battle for Earth (Xbox 360)
    Prince of Persia: The Forgotten Sands (PS3)
    Prince of Persia: The Forgotten Sands (Xbox 360)
    RUSE (PS3)
    RUSE (Xbox 360)
    Rabbids Land (WIIU)
    Rayman 3 HD (PS3)
    Rayman 3 HD (X360)
    Shaun White Skateboarding (PC)
    Shaun White Skateboarding (PS3)
    Shaun White Skateboarding (Xbox 360)
    Shaun White Snowboard (PC)
    Smurfs 2 (PS3)
    Splinter Cell Blacklist (Wii U)
    Your Shape Fitness Evolved 2013 (Wii U)

    --- mein Hirn mit der geballten Rechenkraft der Cloud ---

  4. Re: Die wollen das doch so...

    Autor: sodom1234 13.11.17 - 16:19

    ja mir geht es auch ungeheuer auf den Sack, das jedes AAA Spiel mittlerweile MicroTransactions hat .. insbesondere das Argument "man kann ja keine P2W Teile kaufen nur Teile die einem schneller Leveln etc. lassen .." nerven einfach nur. Es gibt genug Spiele wo man bestimmte Gegenstände/Skills usw. nur unter Aufgabe des eigenen Lebens erspielen kann.

    Die Gammelaxt des Ewigen Massenmordens kostet nur 1000 rote Seelenfragmente .. das besagte Fragmente eine Dropchance von <0.001% haben sagt natürlich keiner .. ... oder halt 99,99$, weil man die Fragmente halt kaufen kann... hey man kann nicht das Teil direkt kaufen .......

    ... wie Du verlierst im PvP immer, wie viel PvP-Level hast Du denn .. ach erst 32 ja da verliert man halt gegen die Lv. 100er .. musst halt noch 2 Jahre spielen oder halt den 1000% PvP-Exp-Booster für nur 9,99$ kaufen dann gehts in 1 Woche. Nein man kann nicht direkt ein Vorteil kaufen .....

  5. Re: Die wollen das doch so...

    Autor: Trockenobst 13.11.17 - 17:37

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine dedizierten Server sind für mich ein K.O.-Kriterium, dazu noch
    > Microtransactions und Lootboxen und oft überteuerte DLC. Es wird nicht
    > besser.

    Das geht aber auch nur, wenn man irgendwie wegkommt von den 4k HDR Grafiken.
    Bei den Monsterleveln und Monstergrafik (etwa von Battlefield 1 gerade) ist es einfach nicht drin. Man muss diese 1000 Leute bezahlen (wo vorher 200 gereicht haben).

    Ich bin für eigene Server und diese ganze alte DLC Thematik, die damals so gut funktioniert hat. (10er für DLC und vernünftige, erreichbare Server mit wenig Ping und gutes Anticheat).

    Aber wenn man immer einen Großausflug vom lokalen Fussballverein monatlich finanzieren muss, ist dies ohne diese Tricks nicht mehr möglich.

  6. Re: Die wollen das doch so...

    Autor: DeathMD 13.11.17 - 18:47

    Eigene Server der Community haben bisher am besten funktioniert. Sie wurden ewig unterstützt und der Cheatschutz war deshalb gut, weil fast zu jeder Tageszeit ein Mod on war. Sobald sich einer nicht an die Regeln gehalten hat, wurde er gebannt und fertig.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  7. Re: Die wollen das doch so...

    Autor: Dwalinn 14.11.17 - 10:02

    Wenn man in einem Spiel Level 100 vs Level 32 Spielen lässt ist genau das das Problem und nicht die Tatsache das man sich einen schnellen weg zu Level 100 erkaufen kann.

  8. Re: Die wollen das doch so...

    Autor: Vaako 14.11.17 - 13:43

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man in einem Spiel Level 100 vs Level 32 Spielen lässt ist genau das
    > das Problem und nicht die Tatsache das man sich einen schnellen weg zu
    > Level 100 erkaufen kann.


    Wenn man aber so Spiele macht wie EA laufen einen schnell die Kunden davon sobald sie eine Weile gespielt haben und sie endlich dahinter gestiegen sind das das Spiel nur auf Abzocke ausgelegt ist. Die Leute fehlen dann und dann muss man halt auch lvl 32 gegen lvl 100 kämpfen lassen weil sonst die Spieler fehlen würden.

  9. Re: Die wollen das doch so...

    Autor: matok 14.11.17 - 19:24

    Eben, anstatt zu jammern, sollten sie lieber handeln. Jammerei ändert nichts, Taten schon. Aber die meisten Menschen sind nur Maulhelden, insofern....

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. BWI GmbH, deutschlandweit
  3. Autobahndirektion Südbayern, München
  4. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

  1. Entwicklerstudio: Telltale Games wird wohl geschlossen
    Entwicklerstudio
    Telltale Games wird wohl geschlossen

    Das Episodenabenteuer auf Basis von Stranger Stings wird nie erscheinen, mehr als 200 Entwickler haben ihren Job verloren: Das Entwicklerstudio Telltale Games (The Walking Dead) steht offenbar vor dem Aus.

  2. Lieferdienste: Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen
    Lieferdienste
    Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen

    Wer für Amazon Pakete ausfährt, könnte eine Falle gestellt bekommen. Fahrern der Lieferdienste werden fingierte Lieferungen untergeschoben. Damit sollen einige Langfinger überführt worden sein.

  3. Onlineshops: Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea
    Onlineshops
    Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea

    Auf absurd errechnete Speditionskosten ist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Stichproben bei mehreren Onlineshops gestoßen. Die Verbraucherschützer bemängeln, dass unter anderem Ikea sehr hohe Kosten für die Lieferung berechnet - ganz gleich, wie schwer die bestellte Ware ist.


  1. 13:50

  2. 12:35

  3. 12:15

  4. 11:42

  5. 09:03

  6. 19:07

  7. 19:01

  8. 17:36