Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Electronic Arts: Entwicklungsneustart…

Schade um Visceral

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade um Visceral

    Autor: motzerator 18.10.17 - 11:03

    Schade um Visceral, die haben tolle Spiele gemacht. Ich hätte mir ein weiteres Dead Space auch sehr gern gewünscht.

    Ich halte die Begründung von Electronic Arts übrigens für verlogen. Es gibt immer noch viele Fans von linearen Spielen, es muss keineswegs immer Sandbox sein.

    Allerdings ist eher zu befürchten, das man zu wenig Chancen auf die Platzierung von Lootboxen und anderen Melkmaschinen gesehen hat. Die Neuausrichtung wird das Game vermutlich genauso bescheuert machen, wie das neue Star Wars Battlefront 2 mit seinen Lootboxen.

  2. Re: Schade um Visceral

    Autor: loktron 18.10.17 - 11:54

    Nach Bioware wieder ein tolles Studio an die Wand gefahren.... toll EA, weiter so!

  3. Re: Schade um Visceral

    Autor: Fantasy Hero 18.10.17 - 12:52

    loktron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach Bioware wieder ein tolles Studio an die Wand gefahren.... toll EA,
    > weiter so!

    Wieso Bioware? Die gibt es noch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.17 12:53 durch Fantasy Hero.

  4. Re: Schade um Visceral

    Autor: gadthrawn 18.10.17 - 12:58

    loktron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach Bioware wieder ein tolles Studio an die Wand gefahren.... toll EA,
    > weiter so!

    Wären Bioware wirklich vorher so toll und erfolgreich gewesen, hätte EA sie nicht kaufen können. Einige der Gründer sind im Zuge des Verkaufs gegangen, andere später.

    Visceral wurde übrigens 1998 als "EA Redwood Shores" gegrüdet - war also nie unabhängig von EA, nur eine Umbenennung um besser die gore-lastige Zentrierung zu unterstreichen..

  5. Re: Schade um Visceral

    Autor: Siliciumknight 18.10.17 - 13:07

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte mir ein
    > weiteres Dead Space auch sehr gern gewünscht.

    Teil Eins war schlichtweg deswegen überwältigend, weil es erstens keine Horror/Survival Konkurrenz gab - diese Sparte war 2007 sowas von Tot - und zweitens war mit Chris Schoeffield ein Kopf mit einem bis ins letzte Detail gedachten Idee dahinter.

    Bei Teil Zwei und Drei konnten sich die Entwickler gnadenlos austoben: das pragmatische 'besser, höher, weiter' hat ja auch bei Resident Evil funktioniert
    /ironie off

    Während ich es doch geschafft habe DS2 mehrmals zu spielen, ist mir DS3 noch im ersten Viertel des Games verleidet. Die Serie ist abgedriftet vom klaustrophobischen Horror, in die stressgeplagten Ballerorgie...

    Ein Remake - neine Danke.
    Ein Reboot - nicht nötig.
    Wer die Comics gelesen hat, weiss, man könnte aus dem vorhandenem Material eine weitere Geschichte spinnet - Rouge One lässt grüssen.

    --- mein Hirn mit der geballten Rechenkraft der Cloud ---

  6. Re: Schade um Visceral

    Autor: Dwalinn 18.10.17 - 15:12

    >Allerdings ist eher zu befürchten, das man zu wenig Chancen auf die Platzierung von Lootboxen und anderen Melkmaschinen gesehen hat.

    Es geht immer nur ums Geld, aber selbst ohne Lootboxen kann man heutzutage wohl ein Sandbox Spiel besser verkaufen.

    Ich finde es auch schade, besonders da man mit der StarWars Liezens was besonderes hatte, aber das Leben geht weiter. Auch mit Lootboxen hat das Spiel bei mir eine Faire Chance verdient... man bekommt halt das was man bezahlt.... wenn einem das nicht passt hätte man nicht kaufen sollen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
    Yuneec H520
    3D-Modell aus der Drohne

    Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
    Von Dirk Koller


      Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
      Lift Aircraft
      Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

      Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

      1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
      2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
      3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

      1. Google: Chinesische Suchmaschine Dragonfly ist faktisch beendet
        Google
        Chinesische Suchmaschine Dragonfly ist faktisch beendet

        Das wichtigste Werkzeug darf nicht mehr genutzt werden, das Team wird verkleinert: Google fährt die Arbeit an der chinesischen Suchmaschine Dragonfly stark zurück. Intern wird davon ausgegangen, dass das Projekt damit beendet ist.

      2. Battlefield 5: Entwickler setzten Time to Kill nach Kritik zurück
        Battlefield 5
        Entwickler setzten Time to Kill nach Kritik zurück

        Nach vielen Beschwerden aus der Community nimmt das Entwicklerstudio Dice umfangreiche Änderungen an Battlefield 5 zurück. Es geht vor allem um die Time to Kill - und darum, wie schwierig der Einstieg in die virtuellen Gefechte ist.

      3. Elektromobilität: Der Oberleitungs-Lkw startet in Hessen
        Elektromobilität
        Der Oberleitungs-Lkw startet in Hessen

        Wie fährt der Lkw der Zukunft? Möglichst nicht mit Diesel, sondern sauber und elektrisch. In Hessen startet jetzt das erste von drei deutschen Pilotprojekten für eine Autobahn mit Oberleitung.


      1. 13:47

      2. 12:27

      3. 12:03

      4. 12:02

      5. 11:43

      6. 11:03

      7. 10:47

      8. 10:35