Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Electronic Arts: Entwicklungsneustart…

Schade um Visceral

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade um Visceral

    Autor: motzerator 18.10.17 - 11:03

    Schade um Visceral, die haben tolle Spiele gemacht. Ich hätte mir ein weiteres Dead Space auch sehr gern gewünscht.

    Ich halte die Begründung von Electronic Arts übrigens für verlogen. Es gibt immer noch viele Fans von linearen Spielen, es muss keineswegs immer Sandbox sein.

    Allerdings ist eher zu befürchten, das man zu wenig Chancen auf die Platzierung von Lootboxen und anderen Melkmaschinen gesehen hat. Die Neuausrichtung wird das Game vermutlich genauso bescheuert machen, wie das neue Star Wars Battlefront 2 mit seinen Lootboxen.

  2. Re: Schade um Visceral

    Autor: loktron 18.10.17 - 11:54

    Nach Bioware wieder ein tolles Studio an die Wand gefahren.... toll EA, weiter so!

  3. Re: Schade um Visceral

    Autor: Fantasy Hero 18.10.17 - 12:52

    loktron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach Bioware wieder ein tolles Studio an die Wand gefahren.... toll EA,
    > weiter so!

    Wieso Bioware? Die gibt es noch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.17 12:53 durch Fantasy Hero.

  4. Re: Schade um Visceral

    Autor: gadthrawn 18.10.17 - 12:58

    loktron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach Bioware wieder ein tolles Studio an die Wand gefahren.... toll EA,
    > weiter so!

    Wären Bioware wirklich vorher so toll und erfolgreich gewesen, hätte EA sie nicht kaufen können. Einige der Gründer sind im Zuge des Verkaufs gegangen, andere später.

    Visceral wurde übrigens 1998 als "EA Redwood Shores" gegrüdet - war also nie unabhängig von EA, nur eine Umbenennung um besser die gore-lastige Zentrierung zu unterstreichen..

  5. Re: Schade um Visceral

    Autor: Siliciumknight 18.10.17 - 13:07

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte mir ein
    > weiteres Dead Space auch sehr gern gewünscht.

    Teil Eins war schlichtweg deswegen überwältigend, weil es erstens keine Horror/Survival Konkurrenz gab - diese Sparte war 2007 sowas von Tot - und zweitens war mit Chris Schoeffield ein Kopf mit einem bis ins letzte Detail gedachten Idee dahinter.

    Bei Teil Zwei und Drei konnten sich die Entwickler gnadenlos austoben: das pragmatische 'besser, höher, weiter' hat ja auch bei Resident Evil funktioniert
    /ironie off

    Während ich es doch geschafft habe DS2 mehrmals zu spielen, ist mir DS3 noch im ersten Viertel des Games verleidet. Die Serie ist abgedriftet vom klaustrophobischen Horror, in die stressgeplagten Ballerorgie...

    Ein Remake - neine Danke.
    Ein Reboot - nicht nötig.
    Wer die Comics gelesen hat, weiss, man könnte aus dem vorhandenem Material eine weitere Geschichte spinnet - Rouge One lässt grüssen.

    --- mein Hirn mit der geballten Rechenkraft der Cloud ---

  6. Re: Schade um Visceral

    Autor: Dwalinn 18.10.17 - 15:12

    >Allerdings ist eher zu befürchten, das man zu wenig Chancen auf die Platzierung von Lootboxen und anderen Melkmaschinen gesehen hat.

    Es geht immer nur ums Geld, aber selbst ohne Lootboxen kann man heutzutage wohl ein Sandbox Spiel besser verkaufen.

    Ich finde es auch schade, besonders da man mit der StarWars Liezens was besonderes hatte, aber das Leben geht weiter. Auch mit Lootboxen hat das Spiel bei mir eine Faire Chance verdient... man bekommt halt das was man bezahlt.... wenn einem das nicht passt hätte man nicht kaufen sollen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Waiblingen
  2. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  3. TÜV SÜD Gruppe, München
  4. Consultix GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)
  2. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

  1. Telefónica: Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"
    Telefónica
    Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"

    Die Telefónica baut selbst keine Glasfaser aus. Der Mobilfunkbetreiber hat jedoch massive Befürchtungen für ein Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone formuliert.

  2. Fixed Wireless Access: Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten
    Fixed Wireless Access
    Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten

    BBWF Die Telefónica ist sich vor ihren Feldtests zu 5G Fixed Wireless Access in Deutschland schon sicher, dass die Technik eingesetzt wird. Damit kehrt der Betreiber zu eigenen Festnetzzugängen zurück, wenn auch nur auf der letzten Meile.

  3. Smartphone: Pixel 3 lädt nur auf Google-Ladestation schnell drahtlos auf
    Smartphone
    Pixel 3 lädt nur auf Google-Ladestation schnell drahtlos auf

    Das Pixel 3 und Pixel 3 XL können drahtlos mit 10 Watt schnell geladen werden - allerdings nur auf Googles eigener Ladestation Pixel Stand. Lade-Pads mit Schnellladefunktion anderer Hersteller hat Google offenbar absichtlich blockiert, hier laden die Smartphones nur langsam auf.


  1. 17:43

  2. 17:03

  3. 16:52

  4. 14:29

  5. 14:13

  6. 13:35

  7. 13:05

  8. 12:48