Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Electronic Arts: Ex-Sportspiel-Chef…

eSport und EA = NO GO!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. eSport und EA = NO GO!

    Autor: Hanse_Davion 11.12.15 - 11:02

    Fakt 1 ist, dass Publisher selbst nicht in der Vermarktung von eSport mitmischen sollten. Das ist wie ein Rundfunkrat der nur aus Parteisoldaten besteht. Da kommt nur Profitgieriges gemauschel und versuchte Monopolbildung auf.

    Fakt 2 ist, dass ausgerechnet EA natürlich das größte Geschwür der eSport Szene wird.
    Ich hoffe, dieser Plan eine Totgeburt wird und die Spieler EA meiden. Aber so wie ich die Menschheit kenne, wird sich die Taschengeldfraktion mit einem Lächeln in die Kreissäge stürzen.

  2. Re: eSport und EA = NO GO!

    Autor: notthisname 11.12.15 - 11:10

    Ich denke gerade am Anfang kann ein professioneller Spieler relativ viel Geld abgreifen, er muss dann nur passend den Absprung von EA finden und in die "normale" E-Sport Szene rüberwandern. :)

  3. Re: eSport und EA = NO GO!

    Autor: derKlaus 11.12.15 - 16:39

    notthisname schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke gerade am Anfang kann ein professioneller Spieler relativ viel
    > Geld abgreifen, er muss dann nur passend den Absprung von EA finden und in
    > die "normale" E-Sport Szene rüberwandern. :)

    Also alleine wenn ich "normale" E-Sport Szene schon lese. Wenn das Ganze ernstgenommen werden soll, dann sollte man genau solche Formulierungen vermeiden. Gibt's denn beim normalen Sport eine normale und eine nicht normale Szene?

    Wenn ich jetzt überlege, dass die Defender Meisterschaften Anfang der 80er von Williams ausgerichtet wurden, sehe ich das ganze nicht so schlimm. Die 'normale' E-Sport Szene wird die EA Titel doch eh links liegen lassen, weil die machen ja nur kommerziellen Mist für die Taschengeldfraktion. Oder aber einige werfen Ihre Ideale übern Haufen, weil EA große Summen aussetzt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Zech Management GmbH, Bremen
  3. Gemeinde Burgkirchen a.d.Alz, Burgkirchen a.d. Alz
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

  1. COD: Activision erklärt Crossplay für Modern Warfare
    COD
    Activision erklärt Crossplay für Modern Warfare

    Kurz vor dem Start eines Betatests für alle Plattformen erklärt Activision das neue Crossplay-Modell. Spieler von Call of Duty: Modern Warfare auf Windows-PC, PS4 und Xbox One können auch dann miteinander spielen, wenn sie unterschiedliche Eingabegeräte nutzen.

  2. Firefox 69.0.1: Mozilla beseitigt Captive-Portal-Problem
    Firefox 69.0.1
    Mozilla beseitigt Captive-Portal-Problem

    Wer Probleme mit Captive Portals hat, dürfte sich über das aktuelle Wartungsupdate von Firefox 69 freuen. Parallel wurden einige andere kleine Fehler beseitigt und das Hijacking von Mauszeigern unterbunden.

  3. Google: Youtube bringt große Werbebanner auf den Fernseher
    Google
    Youtube bringt große Werbebanner auf den Fernseher

    Google überarbeitet seine Youtube-App für Smart-TVs und Streaminggeräte. Es wird künftig ein großes Werbebanner auf der Startseite der Youtube-App geben - inklusive Autostart.


  1. 10:11

  2. 09:56

  3. 09:41

  4. 09:26

  5. 08:33

  6. 07:58

  7. 07:46

  8. 07:36