1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Electronic Arts: Hotfix schaltet…
  6. The…

Versteh die Aufregung nicht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Versteh die Aufregung nicht

    Autor: tingelchen 08.03.13 - 13:59

    Nun, persönlich ist es mir egal ob die Menschen motzen oder nicht ^^ Ich kenne das Spielchen mit den Servern zu genüge. Ist ja nicht das erste Spiel welches mit Always Online bei Release einen Fehlstart hingelegt hat.
    Das ist einer der Gründe warum ich mir SC5 nicht gekauft habe.

    Eigentlich brauch man da gar nicht weit zurück blicken. Das letzte große Spiel war D3.

    So gesehen hat EA nicht nur einen Fehlstart hingelegt und sich in der langen Liste der Beispiele eingefügt, die zeigt wie man es nicht macht. Sondern auch nicht aus eben dieser gelernt hat. Womit EA die selbe Lernresistenz beweist wie der Käufer auch.

    Aber nur weil es mir persönlich am Hintern vorbeigeht, das viele ein Spiel haben, das offensichtlich massive Probleme hat, heißt das nicht das ich den Unmut nicht verstehen kann :)

    Solange die Entwickler unfertige Produkte liefern (ich spreche hier nicht von ein paar kleineren Bugs, die sind unvermeidbar), so lange ist es OK wenn man bei sowas einen ordentlichen Shit Storm los tritt :) Die Wahrscheinlichkeit das Nachzügler diesen Shit Storm mitbekommen ist größer als wenn alle 2 Wochen lang schweigen. Meinst nicht?

  2. Re: Versteh die Aufregung nicht

    Autor: Feuerfred 08.03.13 - 14:00

    Grmlfimmel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Online Zwang ist scheisse. Ok. Aber das es zu diesen Problemen kommt war
    > doch völlig ersichtlich. Man muss dann halt 2 Wochen mehr warten und kann
    > dann entspannt zocken.

    Ich kaufe also ein Spiel zum Vollpreis, installiere 12 Gigabyte und kann dann nicht zocken? Da würde ich es dem Händler eher wieder auf die Theke klatschen und mein Geld verlangen, als das ich 2 Wochen darauf warten würde, um mein teures Spiel spielen zu können.

    Das ist doch jetzt genauso peinlich wie bei bei Ubisoft mit Siedler 7. Da merkt man auch, dass die Entwickler nichts gelernt haben. Sollen'se den Cloud-Müll wegpatchen. Ist für so ein Spiel völlig unnötig und eher vorgeschoben, um wieder mal zu gängeln, als wirklich ein Feature.

  3. Re: Versteh die Aufregung nicht

    Autor: wmayer 08.03.13 - 14:01

    Nur was interessiert der Shitstorm die Nachzügler, wenn bei denen dann doch alles super läuft ?

  4. Re: Versteh die Aufregung nicht

    Autor: spYro 08.03.13 - 14:03

    Sehe ich anders.
    Der Datenbanktraffic beim Release ensteht nicht dadurch, dass sich alle Leute das Spiel kaufen sondern dadurch, dass es gespielt wird.
    Heißt:
    - Login-Handshakes
    - Cloud-Abgleich mit User-Informationen
    - Die eigene Welt erstellen/laden/speichern
    - Ingame-Berechnungen in der Cloud

    All diese Verbindungen geschehen beim Release ebenso wie danach.
    Mit den Tagen kommen sogar eher mehr User dazu als dass welche direkt Abspringen.

    Dass diese Probleme nach 2 Wochen des laufenden betriebes weniger werden liegt ganz einfach daran, dass EA dann nachbessert und mehr Server reinholt.
    Das hätte man aber auch schon einfach vor dem Release machen können, das ist der Punkt.

    LG spYro

  5. Re: Versteh die Aufregung nicht

    Autor: wmayer 08.03.13 - 14:03

    Jetzt ist es die Schuld des Herstellers, dass die Leute, die sich ein Spiel kaufen nicht wissen, was für ein Spiel das ist? Es wurde nie verheimlicht, dass das Spiel quasi ein Multiplayertitel ist.

  6. Re: Versteh die Aufregung nicht

    Autor: tingelchen 08.03.13 - 14:04

    Ist es wohl. Mir sind die Flächen zu klein. Oder sagen wir es mal so. Es wäre schön, wenn man die Größe der Flächen frei wählen könnte. So würden dann alle bedient werden. Wobei man dazu auch sagen sollte, niemand sagt ja, das man auf großen Flächen auch immer große Städte bauen muss :)

    Für eine große Metropole fehlt es dann aber wieder an wichtigen Elementen, wie eine U-Bahn. Ich bin drauf und dran mir Cities XL 2012 zu kaufen. Da es nur 20¤ Kostet, wäre es jetzt kein nennenswerter Finanzieller Schaden :) Nur die vielen, teils erheblichen Bugs halten mich davon ab.

  7. Re: Versteh die Aufregung nicht

    Autor: tingelchen 08.03.13 - 14:07

    Es interessiert in sofern das die Nachzügler mit dem Kauf des Spieles warten, bis die Fehler behoben werden. Das führt zu einem Einbruch des Absatzes. Die Firma wird so unter anderem dazu animiert die Fehler "schnellstmöglich" zu beseitigen und nicht irgendwann.

  8. Re: Versteh die Aufregung nicht

    Autor: tomate.salat.inc 08.03.13 - 14:09

    Naja, eine option darauf ist sicherlich nie verkehrt - allerdings würde es wohl eher weniger in das Konzept passen. Meiner (kurzen) Spielerfahrung nach sollst du eben alle Bauplätze der Region füllen und dann gemeinsam ein Großprojekt realisieren (geht wohl am besten im MP). Wären die Flächen unterschiedlich groß, hätte ja eine Stadt Vorteile gegenüber einer anderen.

    Von CitiesXL kann ich nur abraten. Ich habe es und die Bugs sind leider echt nicht ohne und nerven über längeren Zeitraum doch ganz schön. Außerdem finde ich die Bedienbarkeit auch nicht gerade toll. Zum Beispiel beim U-Bahnhof: du kannst nicht einfach etwas vorhandenes ersetzen, sondern musst immer wieder deine Planung komplett abbrechen um mit dem Bulldozer eine Region frei zu machen.

    Ach und solltest du es dir doch holen: niemals ein Auto automatisch verfolgen lassen, wie es durch die Stadt fährt. Irgendwann wird der bildschirm schwarz und da hilft dann nur noch ein neu laden des letzten Spielstandes...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.13 14:10 durch tomate.salat.inc.

  9. Re: Versteh die Aufregung nicht

    Autor: DekenFrost 08.03.13 - 14:12

    Ist der Entwickler "schuld" daran wenn man ein Spiel was eigentlich immer Singleplayer war und wo die Leute keinen MP wollen trozdem so ausrichtet? Ja.

    Wenn es eine option wäre ok .. aber man wird ja förmlich dazu gezwungen MP zu spielen. Und ich meine nicht mal nur wegen always-on. Man kann nicht mehrere Städte gleichzeitig in der eigenen Region spielen, die inaktiven städte bleiben in der Zeit eingefroren und generieren keine ressourcen mehr. Wenn man eine ganze Region spielen will werden einem also Steine in den weg geschmissen.

    Und eine einzelne Stadt spielen ist nicht gewünscht, denn die sind so klein dass man nach ein paar stunden "fertig" ist. Es steht ganz klar das Regions-Spiel mit mehreren städten im vordergrund.

    Nicht falsch verstehen die ganzen sozialen features und der MP sind toll ... bzw. wären toll wenn sie optional wären. Und auch MIT dem gezwungenen MP und den kleinen Karten finde ich das Spiel persönlich extrem gut! Es sind andere Dinge die einem im Moment den spaß vermiesen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.13 14:16 durch DekenFrost.

  10. Re: Versteh die Aufregung nicht

    Autor: tomate.salat.inc 08.03.13 - 14:37

    DekenFrost schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist der Entwickler "schuld" daran wenn man ein Spiel was eigentlich immer
    > Singleplayer war und wo die Leute keinen MP wollen trozdem so ausrichtet?
    > Ja.

    1.) DU bist nicht ALLE. Es gibt genug die die Ausrichtung vom Spiel gut finden (ich z.B.)
    2.) Leute die glauben Entwickler wären Entscheidungsträger haben keine Ahnung von dem Prozess. Der Entwickler programmiert das, was man ihm befielt umzusetzen. Im besten Fall wird er um seine Meinung gegeben - aber die Entscheidungen treffen andere.

  11. Re: Versteh die Aufregung nicht

    Autor: spYro 08.03.13 - 14:47

    Ich habe das Spiel (noch) nicht. Ich werde es mir vermutlich in 1-2 Monaten kaufen.
    Trotzdem darf ich doch meinen Unmut und mein Unverständniss über diese Vorgehensweise seitens EA kundtun, oder? ;)

    LG spYro

  12. Re: Versteh die Aufregung nicht

    Autor: bassfader 08.03.13 - 14:48

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Vorteil ist es, dass man nicht allein spielt. Das ist ja der
    > Hintergrundgedanke beim neuen SimCity. Die Vernetzung der Spieler, die
    > anders nunmal gar nicht möglich ist.
    > Es soll gar kein singleplayer Titel sein. Viele scheinen sich das zu
    > wünschen, so ist das Spiel aber eben nicht gedacht. Und mir scheint, dass
    > einige das nicht realisieren, weil SimCity früher eben typisch singleplayer
    > Sandbox war und jeder geht davon aus, dass sich daran nichts ändern
    > darf/kann.

    Ja aber das ist ja nichts das mit Allways-On direkt zusammenhängt, Multiplayer Modi gab es auch vorher schon. Hier wird es einem aber aufgezwungen, den Vorteil darin kann ich leider nicht erkennen.

    Verstehe mich bitte nicht falsch, ein richtig guter Multiplayer Modus in Sim City ist eine sehr gute Idee und ich bin alles andere als grundsätzlich gegen sowas, aber es ist nicht so dass dies nur über Allways-On zu realisieren war. Man hätte das ganze ohne weiteres auch anders umzusetzen können. Daher kann man das jetzt eigentlich nicht als Vorteil von Allways-On anführen.

    Ein Multiplayer Modus ist (fast) immer ein Vorteil, hat aber mit dem Allways-On-Schutz an sich nichts zu tun. Ein Multiplayer Modus und Allways-On-Schutz schließen sich nicht gegenseitig aus, sind aber auch nicht irgendwie aufeinander angewiesen (es geht auch ohne). Allerdings schließt ein Allways-On-Schutz einen "richtigen" Singleplayer Modus definitiv aus.



    > Und auch wenn man es auf den ersten Blick nicht so sehen mag ist es ein
    > Vorteil für den Kunden, wenn es nicht so leicht zu cracken ist, wenn
    > dadurch mehr Einheiten verkauft werden. Denn ein finanzieller Erfolg
    > bedeuted meist auch einen Nachfolger.

    Das ist jetzt so eine Sache, denn gerade EA die schon etliche gute Reihen regelrecht kaputtgewirtschaftet haben (Dead Space wäre da so ein beispiel) dürften eigentlich keinen Cent mehr sehen und sollten am besten gestern noch von der Bildfläche verschwinden (meiner ganz persönlichen Meinung nach).

    Und ich befürchte hier wird wieder das gleiche Prinzip anwendung finden, man haut möglichst oft (am besten Jährlich) einen neuen Ableger oder völlig überteuerte DLCs raus (ohne wirklich große Neuerungen / Innovationen) und melkt das Franchise bis es tot ist.
    Danach sucht man sich dann die nächste gute Spielereihe die man kaufen und kaputtwirtschaften kann.

    Und das ist sehr sehr schade, denn ich war schon seit Super Nintendo Zeiten ein ganz großer Sim City Fan, und fände es wirklich schade wenn die Marke nun so kaputt gemacht wird, aber darauf wird es wohl rauslaufen.

  13. Re: Versteh die Aufregung nicht

    Autor: bassfader 08.03.13 - 14:57

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ja alles schön und gut was du da erzählst und hat auch alles seine
    > Richtigkeit. Allerdings kann ich als Käufer die AGBs und die EULAs und was
    > sonst noch so alles dran hängt erst NACH dem Kauf lesen. Da ist es aber
    > dann schon zu spät. Ich bin mir sicher, würde EA in 2 Wochen die Server
    > abschalten würde es da rechtlich massig Komplikationen geben, [...]

    Das ist richtig, allerdings liest man diese AGBs noch vor der Verknüpfung des Spiels mit dem Account (bei Origin), und solange diese nicht stattgefunden hat ist (zumindest theoretisch) eine Rückgabe kein Problem.


    > man kann mir doch nicht sagen es gäbe kein Recht des Verbrauchers
    > auf eine Nutzung einer Software in einem akzeptablen und absehbaren Zeitraum.

    Doch, oder steht irgendwo schriftlich festgehalten was anderes?
    - Steht auf der Packung wielange die Server mindestens laufen? Nein
    - Steht in den AGBs wielange eine Nutzung mindestens möglich ist? Nein

    Zudem hat man ja nur die Nutzungslizenz am Spiel erworben, was EA mit seinen Servern macht ist da erstmal zweitrangig. Denn nur weil du das Spiel nichtmehr spielen kannst weil EA die Server abgeschalten hat, heisst das ja nicht dass dir diese Nutzungslizenz entzogen wurde, die hast du theoretisch immernoch. Hilft dir nur nix ohne EAs Server, aber da wie bereits erwähnt nirgendwo definiert / vorgeschrieben / festgehalten ist wie lange diese laufen werden kann EA das handhaben wie sie wollen.

    (Und EA schaltet ganz gerne mal Server ab, und das auch recht "schnell")

    Theoretisch ist EA also eigentlich auf der sicheren Seite.

  14. Re: Versteh die Aufregung nicht

    Autor: tomate.salat.inc 08.03.13 - 14:58

    spYro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem darf ich doch meinen Unmut und mein Unverständniss über diese
    > Vorgehensweise seitens EA kundtun, oder? ;)

    EA geht hier aber einen vollkommen normalen Weg. Klar: als Konsument wäre es mir auch lieber, wenn die mehr Server bereitgestellt hätten. Aber Sie haben soviel bereit gestellt wie sie es für richtig erachtet hatten. Ich denke nicht, dass die uns mit Absicht diese Problem aufhalsen (ist ja nicht gerade gut fürs Geschäft - siehe Amazon reviews).

    Vllt mal ein anderes Beispiel:
    Meinen Rechner daheim hab ich mir mit 16GB Ram zusammengebaut. Das Mainboard unterstützt aber 32 GB. Ich bin der Meinung: 16GB könnten reichen - also kaufe ich mir doch erstmal nur die 16GB und bei Bedarf rüste ich auf.

    Wenn ich jetzt hinterher mehr VMs als geplant laufen lassen will - dann muss ich dazu kaufen.

    Die Situation kannst du auf EA übertragen. Die kannten Ihre Vorbestellungen, die kannten ungefähre Nutzlast (Variert sicherlich von Regionsgröße+ausbau der Stadt) eines Clienten, was sie nicht kannten waren die Bestellungen die am gleichen Tag eingingen (und dank Origin sofort ausgeliefert werden konnten) + wann wieviele Leute online gehen.

  15. Re: Versteh die Aufregung nicht

    Autor: DekenFrost 08.03.13 - 15:11

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1.) DU bist nicht ALLE. Es gibt genug die die Ausrichtung vom Spiel gut
    > finden (ich z.B.)
    > 2.) Leute die glauben Entwickler wären Entscheidungsträger haben keine
    > Ahnung von dem Prozess. Der Entwickler programmiert das, was man ihm
    > befielt umzusetzen. Im besten Fall wird er um seine Meinung gegeben - aber
    > die Entscheidungen treffen andere.

    1. Du hast schon gelesen dass mir das Spiel sehr gut gefällt? Auch der MP? entweder nein oder du hast meinen post nicht verstanden. Es gibt leider dinge die es schwierig machen noch alleine zu spielen. Mir gefällt die ausrichtung auch, aber Sim City war schon immer ein Spiel was man eher alleine spielt .. es ist schön dass sie das ein bisschen ändern, aber du kannst mir nicht erzählen dass der großteil der Leute das gut finden wird.

    2. ich glaube ich habe genug ahnung was das Verhältniss zwischen Publisher und entwickler angeht.

  16. Re: Versteh die Aufregung nicht

    Autor: bassfader 08.03.13 - 15:19

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gesetzt eines solchen Falles, sei auch an zu merken das die AGB's die bei
    > Installation eines Programms in Deutschland vollständig (d.h. zu 100%)
    > ungültig sind ;) Bedingungen bzgl. Nutzung und Kauf eines Produktes müssen
    > immer "vor" Kauf einsehbar sein.

    Da gabs doch auch einige Diskussionen zu als damals D3 kam und das riesen Geschrei losgegangen ist. War das nicht so dass man es nur auf die Packung schreibt dass man Internet braucht, und dem Kunden sozusagen ein "erweitertes Rückgaberecht" eingeräumt hat (sprich wenn er die AGBs nicht akzeptiert hat er ein Recht auf Rückerstattung)? Ich bilde mir ein das wurde so gemacht... müsste ich mich aber noch mal etwas schlauer machen...

    Das ändert aber dennoch nichts daran dass man "nur" die Nutzungslizenz erwirbt. Das diese abhängig EAs Infrastruktur ist (EA Server Offline = kein Spiel mehr möglich) ist hier komplett irrelevant, die Nutzungslizenz hat man ja.

    Und es ist nirgends festgehalten / vorgeschrieben wie lange diese mindestens Betrieben werden (wäre ja auch bisschen blöd von EA wenn sie das machen würden). Eine Verfügbarkeits-Garantie oder etwas derartiges gibt es nicht, von daher ist EA was das angeht auf der sicheren Seite.


    > Nur als kleine Info. Daran ist nichts neues. Bei Software hat man immer nur
    > eine Nutzung gekauft und niemals den Source. Jedenfalls nicht bei einem
    > normalen Kauf. Diese Nutzungslizenz ist dann aber, nach deutschem Recht,
    > dein Eigentum. Daran kann auch eine AGB nichts ändern. Die Firmen bewegen
    > sich daher, mit der Weigerung der Aufhebung der Bindung von Schlüssel und
    > Account am Rande der Illegalität.

    Das hast du ganz richtig erkannt, die Nutzungslizenz hat man nach wie vor, auch wenn EA die Server abschaltet. Dass dir diese Nutzungslizenz dann nichtsmehr bringt ist hier völlig irrelevant, sie wird dir ja nicht entzogen.

    Klar hat man auch bisher nur eine Nutzungslizenz erworben, allerdings ist es mit dem Allways-On-Schutz so dass man zusätzlich noch auf "die Gunst" des Herstellers angewiesen ist, denn ohne die Server helfen einem alle Nutzungslizenzen nichts.

    Es ist aber nirgends festgehalten oder definiert dass EA diese Server bereitstellen muss, ganz im Gegenteil bin ich mir sehr sicher dass in EA´s Nutzungsbedingungen mit Sicherheit irgendwo steht dass sie die Server abschalten können wann sie wollen.


    > Leider ja. Liegt einerseits daran das man wegen paar Euro keinen großen
    > Aufstand machen möchte und zum anderen es in D keine Sammelklagen gibt. In
    > den USA könnte sich eine verfrühte Schließung der Server zu einem
    > Millionengrab entwickeln. Würde es in D auch öfter geben, wenn man eine
    > Sammelklage einreichen könnte.

    Glaube kaum dass das hier einen Unterschied macht, denn Klagen kann man in diesem Fall nicht. Wie gesagt gibt es keine Verfügbarkeits-Garantie von EA. Sind die Server Offline ist das schlicht und ergreifend Pech. Wie gesagt die "Nutzungslizenz" hat man ja trotzdem noch (die kann einem auch keiner nehmen da man diese ja gekauft hat), auch wenn diese nichts mehr bringt ohne die Server.

  17. Re: Versteh die Aufregung nicht

    Autor: dEEkAy 08.03.13 - 15:21

    bassfader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dEEkAy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist ja alles schön und gut was du da erzählst und hat auch alles seine
    > > Richtigkeit. Allerdings kann ich als Käufer die AGBs und die EULAs und
    > was
    > > sonst noch so alles dran hängt erst NACH dem Kauf lesen. Da ist es aber
    > > dann schon zu spät. Ich bin mir sicher, würde EA in 2 Wochen die Server
    > > abschalten würde es da rechtlich massig Komplikationen geben, [...]
    >
    > Das ist richtig, allerdings liest man diese AGBs noch vor der Verknüpfung
    > des Spiels mit dem Account (bei Origin), und solange diese nicht
    > stattgefunden hat ist (zumindest theoretisch) eine Rückgabe kein Problem.
    >
    > > man kann mir doch nicht sagen es gäbe kein Recht des Verbrauchers
    > > auf eine Nutzung einer Software in einem akzeptablen und absehbaren
    > Zeitraum.
    >
    > Doch, oder steht irgendwo schriftlich festgehalten was anderes?
    > - Steht auf der Packung wielange die Server mindestens laufen? Nein
    > - Steht in den AGBs wielange eine Nutzung mindestens möglich ist? Nein
    >
    > Zudem hat man ja nur die Nutzungslizenz am Spiel erworben, was EA mit
    > seinen Servern macht ist da erstmal zweitrangig. Denn nur weil du das Spiel
    > nichtmehr spielen kannst weil EA die Server abgeschalten hat, heisst das ja
    > nicht dass dir diese Nutzungslizenz entzogen wurde, die hast du theoretisch
    > immernoch. Hilft dir nur nix ohne EAs Server, aber da wie bereits erwähnt
    > nirgendwo definiert / vorgeschrieben / festgehalten ist wie lange diese
    > laufen werden kann EA das handhaben wie sie wollen.
    >
    > (Und EA schaltet ganz gerne mal Server ab, und das auch recht "schnell")
    >
    > Theoretisch ist EA also eigentlich auf der sicheren Seite.


    Zum ersten Punkt: Ja das stimmt schon, also dass man die AGBs etc bei der Verknüpfung mit dem Account liest, ausprobieren konnte man das Spiel bis dahin schon einmal nicht. Ausserdem geht es ja nicht darum ob vor oder nach Installation, es geht darum das ich vor dem KAUF ja keine Möglichkeit habe. Wenn das Geld schon mal unterwegs ist, ist auch zu spät.

    Zum zweiten Punkt: Das mit den Servern ist natürlich rein rechtlich gesehen ein riesen Mist. Nur ich denke nicht, dass so etwas ungeschollten bleiben würde. Man bleibt im worst case auf seiner Investition für das Spiel sitzen, kauft allerdings nie wieder etwas von dem Verein. Bei einer Abschaltung der Server in nächster Zeit würden wohl sehr viele diese Konsequenz ziehen und das möchte weder EA noch der Kunde =)

  18. Re: Versteh die Aufregung nicht

    Autor: wmayer 08.03.13 - 15:23

    Ja eben, es WAR ein Singleplayertitel. Es wurde überall angekündigt, dass dies nicht so ist. Wenn ich Probleme damit habe kaufe ich den Titel doch erst gar nicht.
    Dann kaufe ich ein ähnliches Spiel.

    Gleiches bei Diablo 3. Dann kauft man eben Torchlight oder sowas.

  19. Re: Versteh die Aufregung nicht

    Autor: dEEkAy 08.03.13 - 15:25

    Ich hab jetzt mal das Quote raus gelassen, sonst wird das hier noch so ne Wall-of-Text.

    Ich denke schon, dass es da in irgend einer Weise eine Absicherung für die Kunden gibt. Sagen wir mal, in 2 Jahren schaltet EA die Server ab, was macht man dann mit all den Leuten die erst in 2 Jahren das Spiel in der Softwarepyramide kaufen? Oder evtl. in irgend einem Sale auf Steam/Origin etc? Im Endeffekt würde es ja heißen, man verkauft Nutzungslizenzen für etwas, dass man gar nicht nutzen kann. Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dies wäre eine legale und legitime Praktik.

  20. Re: Versteh die Aufregung nicht

    Autor: y.m.m.d. 08.03.13 - 15:35

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spYro schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn EA die Probleme 2 Wochen später im Griff hat, dann sollen sie das
    > > Spiel erst 2 Wochen später releasen. Fertig.
    > Wenn du anscheinend keine Probleme damit hast 2 Wochen zu warten - wieso
    > tust du es dann nicht einfach? Zwingt dich keiner es vorab zu spielen oder
    > ;-).

    Warum verkauft man das Spiel nicht schon wenn man mit der Entwicklung anfängt? 2 Jahre später kann man es ja dann spielen... (nicht ernst gemeint, Übertreibung verdeutlicht)

    Beim letzten Spiel waren es ein paar Tage, bei SimCity ein paar Wochen, beim nächsten ein paar Monate? Ich bin der Meinung so ein verhalten muss vom Kunden hart bestraft werden!
    Aber ich kaufe ohnehin schon seit Jahren keine EA-Titel mehr und auch SimCity werde ich mir nicht zulegen, auch wenn es mich vom Prinzip her schon reizt. EA hat es aus zahllosen Gründen verdient zu sterben und ich werde nichts machen was dem auch nur im geringsten entgegen wirken könnte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  4. über duerenhoff GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 89,99€ (Release: 17. Juli)
  2. (-70%) 17,99€
  3. (-67%) 6,66€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de