1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Electronic Arts: Leitender EA…

Off Topic: Wii U übertakten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Off Topic: Wii U übertakten

    Autor: Garius 19.05.13 - 19:17

    Vieleicht hat ja einer von euch schon dieses Gerücht gehört:

    [wiiunews.at]

    Meine Frage zum Thema Leistungssteigerung wäre:
    Wäre es möglich die globale Leistung der Wii U zu erhöhen, indem man Hardware ins Gamepad einbaut, welche der Konsole quasi Aufgaben abnimmt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.13 19:20 durch Garius.

  2. Re: Off Topic: Wii U übertakten

    Autor: Flasher 19.05.13 - 21:01

    Ich behaupte mal nein. Daten über WLAN zu einem externen Prozessor schaufeln, dort verarbeiten und zurückschicken lassen würde um mindestens eine Zehnerpotenz zu lange dauern. Das lohnt nicht.

    Andererseits könnte Nintendo, sofern man Luft nach oben gelassen hat, mittels eines Firmwareupdates die Taktraten nach oben Schrauben. Ist aber eher unwahrscheinlich, da es ein völlig anderes Verhalten der Konsole bei Stromverbrauch und Lautstärke zeigen würde.

  3. Re: Off Topic: Wii U übertakten

    Autor: Garius 19.05.13 - 21:29

    Im Link gehts ja genau ums übertakten. Allerdings ist da die Rede von utopischen 2 GHz nach oben. Ich denke, wenn die Übertaktung im Rahmen bleiben würde, würde man von höherer Lautstärke und Stromverbrauch gar nicht so viel mitkriegen. Wirklich laut und stromzehrend ist sie ja zur Zeit nicht.

  4. Re: Off Topic: Wii U übertakten

    Autor: Anonymer Nutzer 19.05.13 - 21:36

    Es kommt darauf an. Im Allgemeinen werden solche Konsolen so ausgelegt, dass die Kühlung ausreichend ist (aber nicht mehr!) und die Hardware so läuft, dass Chip-Ausbeute und Geschwindigkeit in einem guten Verhältnis stehen.
    Selbst wenn eine bessere Kühlung nur 3 Euro mehr kosten würde, wären das für Nintendo sehr hohe zusätzliche Kosten, da die Stückzahlen sehr hoch sind.

    Bei der PS3 und Xbox 360 hat man sich hier etwas verkalkuliert, was man schön an YLOD und RROD sieht.

    Von daher halte ich persönlich nichts von Gerüchten, dass hier noch viel zu holen wäre. Ich will nicht sagen, dass es unmöglich ist aber Nintendo braucht eine stabile Hardwarebasis. Wenn nur x% der Konsolen aufgrund der eng ausgelegten Kühlung die Taktsteigerung nicht verkraften, hätte Nintendo einen fragmentierten Markt oder wenigstens viel zu tun in Sachen Gerätetausch. Bei einer Konsole wäre das ein absolutes no-go.

    Aus dem selben Grund ist bei der PS3 übrigens ein Kern permanent deaktiviert, obwohl er bei der Mehrzahl der Konsolen absolut intakt ist. Man will einfach die Ausbeute erhöhen. Die Alternative wäre hier eine massive Fragmentierung, wenn er nur bei einzelnen Konsolen inaktiv wäre.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.13 21:42 durch Freakgs.

  5. Re: Off Topic: Wii U übertakten

    Autor: Anonymer Nutzer 19.05.13 - 21:47

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich behaupte mal nein. Daten über WLAN zu einem externen Prozessor
    > schaufeln, dort verarbeiten und zurückschicken lassen würde um mindestens
    > eine Zehnerpotenz zu lange dauern. Das lohnt nicht.

    Aber so genau so läuft das doch aktuell!?? Eingabe am Controller wird zum Prozessor der Konsole gefunkt . Ganz grob.


    > Andererseits könnte Nintendo, sofern man Luft nach oben gelassen hat,
    > mittels eines Firmwareupdates die Taktraten nach oben Schrauben. Ist aber
    > eher unwahrscheinlich, da es ein völlig anderes Verhalten der Konsole bei
    > Stromverbrauch und Lautstärke zeigen würde.

    Man kann ja zb bei einer PS3 auf der Linux läuft, die Performance verbessern indem man die swappartition auf schnellen Flashspeicher auslagert. Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, hat einer der Golem Redaktöre hier allerdings schon berichtet das eine schnelle SSD aber zb sogut wie keinen Einfluss auf Ladezeiten beim Gamen hat. Du wirst bei der U ohne die Software stark umzukrämpeln nichts rausholen können. Die Spieleentwickler passen halt für ein immer gleiches hardwaresetup an.

  6. Re: Off Topic: Wii U übertakten

    Autor: Anonymer Nutzer 19.05.13 - 21:56

    > Aber so genau so läuft das doch aktuell!?? Eingabe am Controller wird zum Prozessor der Konsole gefunkt . Ganz grob.
    Japp, genau deshalb arbeitet der Controller auch auf 2 Frequenzbändern gleichzeitig.

  7. Re: Off Topic: Wii U übertakten

    Autor: Anonymer Nutzer 19.05.13 - 21:59

    Komplexe Berechnungen benötigen aber *etwas* mehr Bandbreite. Das dürfte hier dann auch der Flaschenhals sein, selbst wenn es so einen theoretischen Chip gäbe.

  8. Re: Off Topic: Wii U übertakten

    Autor: Anonymer Nutzer 19.05.13 - 22:18

    > Aus dem selben Grund ist bei der PS3 übrigens ein Kern permanent
    > deaktiviert, obwohl er bei der Mehrzahl der Konsolen absolut intakt ist.
    > Man will einfach die Ausbeute erhöhen. Die Alternative wäre hier eine
    > massive Fragmentierung, wenn er nur bei einzelnen Konsolen inaktiv wäre.


    Arbeitest du bei FUD-Locker?
    Der Kern ist immer intakt , er ist nich deaktiviert. Er kann halt nur die Performance von spielen nicht beeinflussen, da er als Spielwiese beim Entwickeln benötigt wird! Das heißt das dass vermeintliche "mehr" an Performance garnicht da ist. Du kannst doch nicht einem Kern in der Cell, der seit 7 Jahren, eine bestimmte Aufgabe hat, plötzlich sagen das er sich ins Spielgeschehen einmischen soll. Würde mich Interessieren wie du dir das im einzelnen vorstellst.

  9. Re: Off Topic: Wii U übertakten

    Autor: Anonymer Nutzer 19.05.13 - 22:20

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aus dem selben Grund ist bei der PS3 übrigens ein Kern permanent
    > > deaktiviert, obwohl er bei der Mehrzahl der Konsolen absolut intakt ist.
    > > Man will einfach die Ausbeute erhöhen. Die Alternative wäre hier eine
    > > massive Fragmentierung, wenn er nur bei einzelnen Konsolen inaktiv wäre.
    >
    > Arbeitest du bei FUD-Locker?

    Netter Versuch ;-).

    > Der Kern ist immer intakt , er ist nich deaktiviert

    Da sagt die Wikipedia etwas völlig anderes, genau wie alle ernstzunehmenden Seiten, die sich mit der PS3 befassen. Es sind exakt 8 Kerne, wobei einer ab Werk deaktiviert wird, um die Ausbeute zu erhöhen. Ein weiterer ist für das OS reserviert.


    > Er kann halt nur die
    > Performance von spielen nicht beeinflussen, da er als Spielwiese beim
    > Entwickeln benötigt wird! Das heißt das dass vermeintliche "mehr" an
    > Performance garnicht da ist. Du kannst doch nicht einem Kern in der Cell,
    > der seit 7 Jahren, eine bestimmte Aufgabe hat, plötzlich sagen das er sich
    > ins Spielgeschehen einmischen soll. Würde mich Interessieren wie du dir das
    > im einzelnen vorstellst.

    Das Problem ist, dass Du Annahmen triffst, die schlichtweg nicht zutreffen. Keiner dieser Kerne ist eine Spielwiese, sondern - wie oben deutlich geschrieben - ist einer für das OS reserviert und einer permanent inaktiv, da man sonst die notwendige Ausbeute nicht hinbekommen hätte.

    Auch habe ich nirgendwo von "Performance" geschrieben, sondern davon, dass Hardware bei Konsolen nun einmal sehr eng ausgelegt ist, da die Hardware absolut identisch sein muss. Da kann man es sich nicht erlauben, dass ein Gerät mit höherer Taktfrequenz läuft oder zusätzliche Kerne aktiv sind.

    Bevor Du also "FUD" schreist, solltest Du dich richtig informieren, danke.

    Ps: wie stellst Du dir eine "Spielwiese" beim Entwickeln eigentlich vor? Soll der Entwickler sehen, was nicht möglich ist mit den Seriengeräten?

    Hier übrigens mal das relevante Zitat:
    "[...]This Cell configuration has one PPE on the core, with eight physical SPEs in silicon.[19] In the PlayStation 3, one SPE is locked-out during the test process, a practice which helps to improve manufacturing yields, and another one is reserved for the OS, leaving 6 free SPEs to be used by games' code.[...]"
    Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Cell_%28microprocessor%29#Synergistic_Processing_Elements_.28SPE.29



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.13 22:37 durch Freakgs.

  10. theoretisch möglich

    Autor: ubuntu_user 19.05.13 - 22:27

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vieleicht hat ja einer von euch schon dieses Gerücht gehört:
    >
    > wiiunews.at

    3.2 GHz wären aber schon ziemlich am limit.
    wäre auch kein problem, wenn die konsole anfangs darauf ausgelegt gewesen wäre.
    allerdings ist das natürlich fraglich ob die alten spiel damit überhaupt klarkommen würden.
    ich halte nintendo aber für viel zu arrogant, als dass man sowas von anfang an bedacht hätte

  11. Re: theoretisch möglich

    Autor: Anonymer Nutzer 19.05.13 - 22:54

    Man will nicht perse die Ausbeute erhöhen. Man will Herstellern einen Vorteil Bieten. Sorry, wollte dich nicht anranzen. Is heute nicht mein Tag....

  12. Re: theoretisch möglich

    Autor: Garius 20.05.13 - 00:22

    Huch...Darf man fragen warum?

  13. Re: Off Topic: Wii U übertakten

    Autor: Flasher 20.05.13 - 11:29

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flasher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich behaupte mal nein. Daten über WLAN zu einem externen Prozessor
    > > schaufeln, dort verarbeiten und zurückschicken lassen würde um
    > mindestens
    > > eine Zehnerpotenz zu lange dauern. Das lohnt nicht.
    >
    > Aber so genau so läuft das doch aktuell!?? Eingabe am Controller wird
    > zum Prozessor der Konsole gefunkt . Ganz grob.
    >

    Es ist das Eine simple Tastenbefehle mit einer möglichen Latenz von sagen wir 2 ms zur Konsole zu schicken und das Andere hunderte MB an Daten zum Controller zu schaufeln, dort zu verarbeiten und wieder zurückzuschicken - und das alles im Mikrosekunden-Bereich.

    >
    > > Andererseits könnte Nintendo, sofern man Luft nach oben gelassen hat,
    > > mittels eines Firmwareupdates die Taktraten nach oben Schrauben. Ist
    > aber
    > > eher unwahrscheinlich, da es ein völlig anderes Verhalten der Konsole
    > bei
    > > Stromverbrauch und Lautstärke zeigen würde.
    >
    > Man kann ja zb bei einer PS3 auf der Linux läuft, die Performance
    > verbessern indem man die swappartition auf schnellen Flashspeicher
    > auslagert. Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, hat einer der Golem
    > Redaktöre hier allerdings schon berichtet das eine schnelle SSD aber zb
    > sogut wie keinen Einfluss auf Ladezeiten beim Gamen hat. Du wirst bei der U
    > ohne die Software stark umzukrämpeln nichts rausholen können. Die
    > Spieleentwickler passen halt für ein immer gleiches hardwaresetup an.

    Was du beschreibst hat mit Taktraten eines Chips rein gar nix zu tun und lässt sich auch nicht darauf übertragen.

  14. Re: Off Topic: Wii U übertakten

    Autor: Anonymer Nutzer 20.05.13 - 12:30

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Flasher schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich behaupte mal nein. Daten über WLAN zu einem externen Prozessor
    > > > schaufeln, dort verarbeiten und zurückschicken lassen würde um
    > > mindestens
    > > > eine Zehnerpotenz zu lange dauern. Das lohnt nicht.
    > >
    > > Aber so genau so läuft das doch aktuell!?? Eingabe am Controller wird
    > > zum Prozessor der Konsole gefunkt . Ganz grob.
    > >
    >
    > Es ist das Eine simple Tastenbefehle mit einer möglichen Latenz von sagen
    > wir 2 ms zur Konsole zu schicken und das Andere hunderte MB an Daten zum
    > Controller zu schaufeln, dort zu verarbeiten und wieder zurückzuschicken -
    > und das alles im Mikrosekunden-Bereich.

    Hunderte Mb? Lass es 15 sein. Da wäre mMn schon mehr als unnötig. New Super mario U bekommste bestimmt dreimal Komplett auf einen Audiorohling.




    > > > Andererseits könnte Nintendo, sofern man Luft nach oben gelassen hat,
    > > > mittels eines Firmwareupdates die Taktraten nach oben Schrauben. Ist
    > > aber
    > > > eher unwahrscheinlich, da es ein völlig anderes Verhalten der Konsole
    > > bei
    > > > Stromverbrauch und Lautstärke zeigen würde.
    > >
    > > Man kann ja zb bei einer PS3 auf der Linux läuft, die Performance
    > > verbessern indem man die swappartition auf schnellen Flashspeicher
    > > auslagert. Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, hat einer der Golem
    > > Redaktöre hier allerdings schon berichtet das eine schnelle SSD aber zb
    > > sogut wie keinen Einfluss auf Ladezeiten beim Gamen hat. Du wirst bei der
    > U
    > > ohne die Software stark umzukrämpeln nichts rausholen können. Die
    > > Spieleentwickler passen halt für ein immer gleiches hardwaresetup an.
    >
    > Was du beschreibst hat mit Taktraten eines Chips rein gar nix zu tun und
    > lässt sich auch nicht darauf übertragen.


    Das habe ich nicht gewusst. Ich dachte ein usbstick, ist der Prozessor in einer WII U .
    Wie Übertaktet man denn die U? Willst du mir ernsthaft erzählen das die U nicht nach Übertaktet des Ram schreit? Das sieht doch ein blinder. Und etwas swap, wenns nicht allzu viel ist, bringt immer was,

  15. Re: Off Topic: Wii U übertakten

    Autor: Flasher 20.05.13 - 13:02





    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.13 13:02 durch Flasher.

  16. Re: theoretisch möglich

    Autor: ubuntu_user 20.05.13 - 13:51

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Huch...Darf man fragen warum?

    was warum?

  17. Re: Off Topic: Wii U übertakten

    Autor: Anonymer Nutzer 20.05.13 - 14:59

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > battinost.files.wordpress.com


    stupid ist es zb, nicht zu Wissen das der Controller, das was du beschreibst gar nicht kann. Der Conntroller kann ausschließlich tasteneingabebefehle in einen stream schicken .Ohne gpu/cpu sollte es sonst sehr wundern wie auf der anderen Seite "hunderte Mb" entstehen müssen. Wenn ich per Infrarot das Fernsehprogramm wechsel schreit auch niemand wie krass gering die Latenz ist. Der Conntroller verarbeitet halt schlicht keine daten. In zehntelsekunden "hunderte Mb" daten per funk zu übertragen ist absoluter nonsense. Und bei einer UMA zu übertakten ist auch nichts was jetzt unüblich ist. Ich kann an meinem Laptop(Toshiba) via Dlna, das Fernsehprogramm meines Bravias darstellen und das in Full-hd. Keine Fernsehkarte oder ähnliches. Bild wird live gefunkt. Und ich kann das schon fast zwei jahre. Wenn du noch nicht mal von Miracast gehört hast......


    "The technology, co-developed by Nintendo and wireless and broadband communications giant Broadcom, marries run-of-the-mill Wi-Fi with a powerful bit of proprietary software to create a two-way stream of low-latency, high-definition video and controls between the Wii U and its innovative GamePad.That complex suite of software is designed to mitigate interference and deliver a smooth video signal and communication speeds, said Dino Bekis, senior director of wireless connectivity at Broadcom.The technology is built on top of something called Wi-Fi Miracast, which Broadcom first developed last summer. It's a system that is specifically designed to deal with interference issues while maintaining liquid fast two-way communication.Broadcom and Nintendo then teamed up to create a more solid system for the Wii U-to-GamePad connection."

  18. Re: Off Topic: Wii U übertakten

    Autor: Flasher 20.05.13 - 17:56

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flasher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > battinost.files.wordpress.com
    >
    > stupid ist es zb, nicht zu Wissen das der Controller, das was du
    > beschreibst gar nicht kann. Der Conntroller kann ausschließlich
    > tasteneingabebefehle in einen stream schicken .Ohne gpu/cpu sollte es sonst
    > sehr wundern wie auf der anderen Seite "hunderte Mb" entstehen müssen. Wenn
    > ich per Infrarot das Fernsehprogramm wechsel schreit auch niemand wie krass
    > gering die Latenz ist. Der Conntroller verarbeitet halt schlicht keine
    > daten. In zehntelsekunden "hunderte Mb" daten per funk zu übertragen ist
    > absoluter nonsense. Und bei einer UMA zu übertakten ist auch nichts was
    > jetzt unüblich ist. Ich kann an meinem Laptop(Toshiba) via Dlna, das
    > Fernsehprogramm meines Bravias darstellen und das in Full-hd. Keine
    > Fernsehkarte oder ähnliches. Bild wird live gefunkt. Und ich kann das schon
    > fast zwei jahre. Wenn du noch nicht mal von Miracast gehört hast......
    >
    >

    Wann und wo hab ich beschrieben was der Controller kann und nicht kann? Der TS hat gefragt ob man mittels andere Controller-Hardware die Performance der WiiU steigern könnte. Ich habe diese lediglich verneint, da die Auslagerung von Berechnungen, oder allgemeiner gesagt "Rechenzeit", viel zu zeitkritisch ist. WLAN hat definitiv zu hohe Latenzen für sowas.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.13 17:57 durch Flasher.

  19. Re: Off Topic: Wii U übertakten

    Autor: Anonymer Nutzer 21.05.13 - 00:22

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Flasher schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > battinost.files.wordpress.com
    > >
    > >
    > > stupid ist es zb, nicht zu Wissen das der Controller, das was du
    > > beschreibst gar nicht kann. Der Conntroller kann ausschließlich
    > > tasteneingabebefehle in einen stream schicken .Ohne gpu/cpu sollte es
    > sonst
    > > sehr wundern wie auf der anderen Seite "hunderte Mb" entstehen müssen.
    > Wenn
    > > ich per Infrarot das Fernsehprogramm wechsel schreit auch niemand wie
    > krass
    > > gering die Latenz ist. Der Conntroller verarbeitet halt schlicht keine
    > > daten. In zehntelsekunden "hunderte Mb" daten per funk zu übertragen
    > ist
    > > absoluter nonsense. Und bei einer UMA zu übertakten ist auch nichts was
    > > jetzt unüblich ist. Ich kann an meinem Laptop(Toshiba) via Dlna, das
    > > Fernsehprogramm meines Bravias darstellen und das in Full-hd. Keine
    > > Fernsehkarte oder ähnliches. Bild wird live gefunkt. Und ich kann das
    > schon
    > > fast zwei jahre. Wenn du noch nicht mal von Miracast gehört hast......
    > >
    > >
    >
    > Wann und wo hab ich beschrieben was der Controller kann und nicht kann?

    Im Verlauf des Threads. Du hast es ja jetzt schon wieder gemacht!!!


    Der
    > TS hat gefragt ob man mittels andere Controller-Hardware die Performance
    > der WiiU steigern könnte.

    Und da ist die Antwort klar, ja!!

    Ich habe diese lediglich verneint, da die
    > Auslagerung von Berechnungen, oder allgemeiner gesagt "Rechenzeit", viel zu
    > zeitkritisch ist.

    Sagt wer? Nintendo?Broadcom? Netgear? intel?

    WLAN hat definitiv zu hohe Latenzen für sowas.

    Das mag bei deinem Wlan auch zutreffen, 802.11N ,sind es bei der U geworden. Damit sind nochnichtmal 100mb/s möglich und du quatscht was von "mehrern hundert" in Millisekunden . Pack dir ma an Kopp.

  20. Re: theoretisch möglich

    Autor: Garius 21.05.13 - 07:12

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was warum?
    Warum du Nintendo für zu arrogant hältst?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter Softwarelogistik Automotive (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, München
  2. Teamleiter Informationsmanagement SAP BW (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Dortmund, Frankfurt am Main
  3. Business Analyst Vertriebssteuerung und -controlling (m/w/d)
    DANNEMANN Cigarrenfabrik GmbH, Lübbecke
  4. SAP IS-Retail Berater Job (m/w/x) mit Fokus SAP SD/MM Stammdaten, Konditionen & Aktionen
    über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. täglich neue Flash-Deals
  2. 18,99€
  3. 18,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de