1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Electronic Arts: Leitender EA…

Was EA sagt hat keinen Wert.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Was EA sagt hat keinen Wert.

    Autor: Didatus 19.05.13 - 14:59

    Zumindst für mich sind Aussagen von EA völlig ohne Wert. Die sollen erstmal selbst wieder gescheite Spiele entwickeln. Damit meine ich nicht inhaltlich, sonder eher technisch. Diese ganze DRM Rotz und die massigen Bugs ihren Produkten disqualifizieren EA als ernstzunehmenden objektiven Kommentator in der Spielebranche. Wahrscheinlich hat Nintendo denen irgendwie anders ans Bein gepisst in der Art, dass die Qualitätssicherung für EA spiele besser werden muss, wenn die weiter für Nintendo Spiele entwickeln wollen, und deshalb reagiert EA jetzt so. EA interessiert sich doch kaum bis gar nicht für die Spieler, sondern einzig und allein für ihren Gewinn.

  2. Re: Was EA sagt hat keinen Wert.

    Autor: AshkanVilla 19.05.13 - 15:23

    +1

  3. Re: Was EA sagt hat keinen Wert.

    Autor: RealAngst 19.05.13 - 17:52

    +1

  4. Re: Was EA sagt hat keinen Wert.

    Autor: fr33styl3r 19.05.13 - 18:04

    +1

  5. Re: Was EA sagt hat keinen Wert.

    Autor: Garius 19.05.13 - 18:56

    + 1

  6. Re: Was EA sagt hat keinen Wert.

    Autor: Gucky 19.05.13 - 19:45

    Es ist sogar besser das EA keine Spiele für the WiiU macht.
    Denn wie viele Spiele hat EA in letzter Zeit in den Dreck gezogen?
    Mass Effekt, Star Wars, Far Cry um nur mal 3 große Serien zu nennen.
    Ohne EA wären alle besser dran.
    Es ist ja auch kein Wunder das EA schon 2 mal in Folge den Preis als schlechteste Firma bekommen hat.

  7. Re: Was EA sagt hat keinen Wert.

    Autor: muwtant 19.05.13 - 21:21

    Welche Spieleserie meinst du denn bitte mit Star Wars?
    Far Cry wurde im übrigen seit eh und je von Ubisoft gepublished.

    Was für ein dämlicher Kommentar.

  8. Re: Was EA sagt hat keinen Wert.

    Autor: Gucky 19.05.13 - 22:25

    Star Wars the old Republic wurde von Bioware gemacht, aber EA ist der Publisher und wegen Farcry ja sorry da hatte ich mich vertan, stattdessen erwähne ich Command & Conquer :P

  9. Re: Was EA sagt hat keinen Wert.

    Autor: blaub4r 20.05.13 - 00:31

    C&C
    need 4 speed
    battlefield
    plantz vs zombies (android)

    noch mehr ?

  10. Re: Was EA sagt hat keinen Wert.

    Autor: Didatus 20.05.13 - 11:01

    Ich selbst bin eigentliche in großer Sim City Fan, aber das was die mit dem letzten Sim City an DRM Mist verbrochen haben, will ich nicht unterstützen. Sehr schade.

  11. Re: Was EA sagt hat keinen Wert.

    Autor: derKlaus 20.05.13 - 11:33

    Didatus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindst für mich sind Aussagen von EA völlig ohne Wert. Die sollen erstmal
    > selbst wieder gescheite Spiele entwickeln. Damit meine ich nicht
    > inhaltlich, sonder eher technisch. Diese ganze DRM Rotz und die massigen
    > Bugs ihren Produkten disqualifizieren EA als ernstzunehmenden objektiven
    > Kommentator in der Spielebranche.
    Also nur fürs Protokoll: DRM ist bei Konsolen eher von untergeordneter Rolle und Bugs sind nicht EA exklusiv, im Gegenteil ist subjektiv EA für mich da vergleichsweise harmlos, wohlgemerkt, im Konsolenbereich. Allerdings sind viele EA Titel quasi Grundausstattung für Spieler, siehe FIFA Soccer; egal ob PES oder irgendwas Andres realistischer ist, viele wollen einfach mit einem lizensierten Team spielen.

    > Wahrscheinlich hat Nintendo denen
    > irgendwie anders ans Bein gepisst in der Art, dass die Qualitätssicherung
    > für EA spiele besser werden muss, wenn die weiter für Nintendo Spiele
    > entwickeln wollen, und deshalb reagiert EA jetzt so.
    Kann gut sein, handfestes werden wir Normalsterbliche wohl nicht erfahren.

    > EA interessiert sich
    > doch kaum bis gar nicht für die Spieler, sondern einzig und allein für
    > ihren Gewinn.
    Falls es Dir entgangen ist, Nintendo auch. Und ich denke dass genau da der Hund begraben liegt. Die Abverkäufe passen wahrscheinlich nicht, und da Wii U noch keine gut etablierte Hardwarebasis hat, ist die Perspektive derzeit eher mau. Nach dem letzten Geschäftsjahr kann EA da auch nicht auf Risiko gehen. Mit Sony und MS in den Startlöchern stellt sich auch die Frage, welches Wachstum die Wii U Hardwarezahlen die kommenden Monate liefern.

  12. Re: Was EA sagt hat keinen Wert.

    Autor: muwtant 20.05.13 - 14:48

    Gucky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Star Wars the old Republic wurde von Bioware gemacht, aber EA ist der
    > Publisher und wegen Farcry ja sorry da hatte ich mich vertan, stattdessen
    > erwähne ich Command & Conquer :P

    Weshalb der Publisher daran schuld sein soll das SW:TOR so gefloppt ist ist mir schleierhaft, anbei auch keine Spieleserie - daher meine Verwirrung. Bioware hat halt keine Erfahrung in Sachen MMORPGs und hat den gleichen Fehler gemacht wie soziemlich alle MMORPGs es heutzutage tun: nicht genügend Motivation und Inhalte für Spieler mit maximal-Level zu schaffen.

    Ansonsten frage ich mich auch was das hier eigentlich soll - "was EA sagt hat keinen Wert"? Ein Tweet eines Entwicklers ist mit Sicherheit kein öffentliches Statement seitens des Unternehmens und davon abgesehen können sich hier sowieso alle mal trollen - solange EA nämlich mit SimCity, allen Mängeln zu trotze, auf #1 der Verkaufscharts ist und mit FIFA und Madden mitunter die wichtigsten Spieleserien im Westen published kann mir da keiner sagen das diese Firma erstmal selber was richtig machen sollte. Nintendo sollte lieber malwieder zeigen das sie Spiele für Spieler machen wollen... um mich mal auf dieses polemische Level hier zu begeben.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (w/m/d) Kommunikation / Kollaboration
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Entwicklungsingenieur (m/w/d) Schwerpunkt Algorithmen
    Mattson Thermal Products GmbH, Dornstadt
  3. ERP-Systemadministrator (m/w/d)
    Hays AG, Leutkirch im Allgäu
  4. IT System Engineer (m/w/d) Technische Produktbetreuung
    KDO Service GmbH, Oldenburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (2TB für 199€, 1TB für 111€)
  2. (weitere Gaming-Notebooks von Asus, Acer, MSI, HP und Medion günstiger)
  3. (u. a. XMG Neo 15" ab 1.589€, Samsung Odyssey G7 28" für 649,89€) bei bestware.com
  4. 39€ (UVP 59€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

  1. Legacy Peter Molyneux verkauft Blockchain-Bauland

Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
Laptops
Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  1. Laptop Lenovo will ARM-Thinkpads noch nicht mit Linux ausstatten
  2. Linux Torvalds nutzt Apple-Silicon-Macbook für Linux-Tests
  3. Sicherheit Glibc unterstützt nach 15 Jahren Zufallsfunktion aus OpenBSD

Framework Laptop 2 im Test: In zehn Minuten zum neuen Prozessor im Notebook
Framework Laptop 2 im Test
In zehn Minuten zum neuen Prozessor im Notebook

Der Framework Laptop 2 bringt Intels bessere Alder-Lake-Chips. Statt neu zu kaufen, können wir unseren alten Laptop auch einfach aufrüsten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. DIY-Notebook Der Framework Laptop bekommt Alder Lake und Ethernet