Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Electronic Arts: Onlinepass nur begrenzt…

Einfach nicht kaufen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfach nicht kaufen...

    Autor: nOOcrypt 05.12.11 - 22:42

    Mein letztes Spiel von EA ist BF2142. Alle danach lassen sich nicht komplett offline installieren und nutzen. So einen Schwachsinn, den ich in ein paar Jahren wegen fehlendem Hersteller-Support und Servern im Internet auf einem neu gekauften Rechner nicht mehr installiert bekomme, brauche ich garnicht erst spielen zu lernen.

  2. Ein Spiel zu lernen?

    Autor: derKlaus 06.12.11 - 08:42

    ist doch egal, läuft doch auf den dann aktuellen Betriebssystemen eh nicht mehr ;)

    Ich finde Deine Ausage 'spielen zu lernen' aufschlussreich: Ich spiele ja eigentlich um mich ein wenig abzulenken, nicht um das Spiel zu lernen. Ein Computerspiel, daß ich lernen muss wäre so ziemlich das letzte was ich will.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.11 08:43 durch derKlaus.

  3. so sieht es aus.

    Autor: fratze123 06.12.11 - 09:59

    mach ich ganz genauso. und kaufe trotzdem immernoch mehr spiele, als ich zeitlich überhaupt bewältigen kann. :-)

  4. Re: Ein Spiel zu lernen?

    Autor: Endwickler 06.12.11 - 12:17

    Andere kaufen eben Spiele, die nicht nur immer die gleiche Steuerung benutzen.
    Und da muss man eben etwas schauen, wie das je Spiel funktioniert. Das nennt sich lernen.

    Für dich ist es natürlich gut, wenn du bei deinen Spielen immer die gleiche Bedienung hast. Dann musst du nichts lernen, obwohl, beim ersten Spiel musstest du es auch lernen, nehme ich mal rotzfrech an. :-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-30%) 4,61€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

  1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

  2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


  1. 21:11

  2. 12:06

  3. 11:32

  4. 11:08

  5. 12:55

  6. 11:14

  7. 10:58

  8. 16:00