Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Electronic Arts: Sim City 4 als…

Eins muss man EA lassen...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eins muss man EA lassen...

    Autor: Dietbert 19.03.13 - 11:51

    ...sie schaffen es, viele Forentrolle zu bezahlen. Anders sind diese ganzen positiven Kommentare von immer den gleichen Nicks kaum zu erklären.

    Sonst bleiben mir nur zwei Erklärungen:
    a) dies ist ein Masochismus-Forum
    b) Lobotomie wird heute standardmäßig in jeder Grundschule durchgeführt

    Ich hoffe, dass ich mit b) falsch liege!

    Dietbert I.

  2. Re: Eins muss man EA lassen...

    Autor: Lord Gamma 19.03.13 - 11:55

    ;-)

  3. Re: Eins muss man EA lassen...

    Autor: Floh 19.03.13 - 12:09

    Dann kannst du gleich noch Samsung, Windows, Linux, Apple, Iphone, Android, Google, Amazon und weiß Gott noch was für Firmen hinzufügen, welche hier durch Fanboys und Hater vertreten sind...

    Deine Sichtweise der Dinge ist halt nicht immer der Weisheit letzter Schluss.

  4. Re: Eins muss man EA lassen...

    Autor: lixxbox 19.03.13 - 12:10

    Eins muss man EA lassen... sie wissen wie man im Gespräch bleibt.

    Dabei nervt mich, dass Golem jedes mal hier so ein Fass aufmacht. Ich sehe seit Wochen nur SimCity im Kopfbereich der Seite. Ein Update der alten Artikel würde es auch tun.

    SimCity scheint auf den ersten Blick auch kein schlechtes Spiel zu sein. Es wird ordentlich präsentiert, der Einstieg ist leicht, casual halt. Daher müssen nicht gleich alle positiven Stimmen erkauft sein... nur ein paar... ;-)
    Bis jetzt habe ich aber auch nur 20-30 Minuten eines Lets Play geschaut.

  5. Re: Eins muss man EA lassen...

    Autor: throgh 19.03.13 - 12:22

    Wow, über soviel Dreistigkeit muss ich doch kurz den Mund öffnen und wieder schließen ... nur um das Ganze nochmals zu vollziehen. Aber okay: Ich wäre mir sicher, dass wir es hier auch mit einigen Community-Managern in diesem Forum zu tun haben. Na dann? Herzlich Willkommen! :-)

    Man muss ja nicht unfreundlich werden deswegen. Ich finde es eher amüsant, dass EA solche Maßnahmen nötig zu haben scheint.

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!
    Immer daran denken: Stereotypen sind keine so gute Idee!

  6. Re: Eins muss man EA lassen...

    Autor: smirg0l 19.03.13 - 12:23

    Dietbert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...sie schaffen es, viele Forentrolle zu bezahlen. Anders sind diese ganzen
    > positiven Kommentare von immer den gleichen Nicks kaum zu erklären.
    >
    > Sonst bleiben mir nur zwei Erklärungen:
    > a) dies ist ein Masochismus-Forum
    > b) Lobotomie wird heute standardmäßig in jeder Grundschule durchgeführt
    >
    > Ich hoffe, dass ich mit b) falsch liege!

    Full Ack. Das nimmt für meine Begriffe widerliche Ausmaße an.
    Diese Firma muss es wirklich nötig haben, Meinungen zu manipulieren, bzw. es zu wollen.
    Keine Ahnung, wie solche Menschen Nachts ruhig schlafen können.

  7. Re: Eins muss man EA lassen...

    Autor: Dietbert 19.03.13 - 12:51

    stimmt, aber sonst gehen die Hymen meist auf Apple (m.E. vollkommen unverständlich, aber bitte...) und nicht auf EA. EA war und ist - nach den bisherigen Diskussionen über EA außerhalb von SC5 - so beliebt wie Fußpilz.

    Schon seltsam, dass sich ausgerechnet zu SC5 so viele, mit teilweise völlig absurden Argumenten positiv zu EA äußern. Da liegen gewisse Schlüsse nahe.

    Dietbert I.

  8. Re: Eins muss man EA lassen...

    Autor: Dietbert 19.03.13 - 12:52

    Muß noch einen Erklärungsversuch nachschieben:

    c) Stockhlom-Syndrom

    Dietbert I.

  9. Re: Eins muss man EA lassen...

    Autor: Dietbert 19.03.13 - 12:53

    THX - YMMD

    Dietbert I.

  10. Re: Eins muss man EA lassen...

    Autor: Anonymer Nutzer 19.03.13 - 13:10

    xD

    das wird es sein...

    Käufer von Origin und Co. sind ja quasi entführt, da macht das schon Sinn.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. equensWorldline GmbH, Aachen
  3. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn
  4. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. 13,98€ + 5,00€ Versand
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Wemo: Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
    Wemo
    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

    Belkin will mit einer eigenen Bridge das Wemo-Smart-Home-System kompatibel mit Apples Homekit machen. Damit wird es dann möglich, die Wemo-Geräte mit Siri zu steuern.

  2. Digital Paper DPT-RP1: Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten
    Digital Paper DPT-RP1
    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

    Sonys neues digitales Papier wird deutlich günstiger angeboten als der drei Jahre alte Vorgänger. Zudem steigt die Auflösung des Notizsystems, das sich wie echtes Papier anfühlen soll. Die typische Akkulaufzeit soll bei drei Wochen liegen, allerdings mit Einschränkungen.

  3. USB Typ C Alternate Mode: Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni
    USB Typ C Alternate Mode
    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

    Sowohl Belkin als auch Elgato haben ihre recht teuren Thunderbolt-3-Docks für Juni 2017 angekündigt. Die Geräte bieten unter anderen Gigabit-Ethernet und externe Displayanschlüsse. Aber nur eines ist für Windows und MacOS.


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44