Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Electronic Arts: Zehn Prozent der…

Electronic Arts: Zehn Prozent der Mitarbeiter müssen gehen

Electronic Arts' Finanzchef Blake Jorgensen hat den Umfang des Stellenabbaus bei dem Unternehmen bestätigt. Rund 10 Prozent der Mitarbeiter werden demnach ihren Job verlieren. In den vergangenen Monaten hat EA bereits zahlreichen Spieleentwicklern gekündigt.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. EA bashing bitte hier posten (Seiten: 1 2 ) 25

    rolitheone | 09.05.13 14:11 13.05.13 12:29

  2. @golem 3

    forenuser | 09.05.13 20:32 10.05.13 22:09

  3. Ach, Du Schei.... 3

    azeu | 09.05.13 16:46 10.05.13 16:56

  4. Schade, ich kannte EA seit den Apple ][ Tagen 8

    jude | 09.05.13 15:04 10.05.13 16:49

  5. Scheint so dass sie die fähigen... 10

    hskteddy | 09.05.13 14:20 10.05.13 16:45

  6. cool 1

    zwangsregistrierter | 10.05.13 12:25 10.05.13 12:25

  7. kein Wunder: Ich habe mir heute BF3 "gegönnt"... 19

    jjo | 09.05.13 22:05 10.05.13 12:22

  8. Warum sind bei den 10% nie die Manager? 19

    Salzbretzel | 09.05.13 16:46 10.05.13 08:19

  9. Wenn man die Firma zu gross werden lässt. 1

    ah_rx | 10.05.13 01:40 10.05.13 01:40

  10. 10% waren gegen Kundengängelei kwt 2

    der kleine boss | 09.05.13 17:21 09.05.13 17:53

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. AVL List GmbH, Graz (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 699€ statt 1.300€
  2. 389€
  3. 29,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt (Vergleichspreis ca. 50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  2. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster
  3. Best Buy US-Handelskette verbannt Kaspersky-Software aus Regalen

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  1. Liberty Global: Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018
    Liberty Global
    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

    Der Giga-Standard kommt in wenigen Monaten zum Endkunden. Die Unitymedia-Mutter Liberty Global ist zufrieden mit den Vorbereitungen für den Rollout in allen Landesmärkten. Deutschland könnte bei Docsis 3.1 der erste sein.

  2. Apache-Sicherheitslücke: Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
    Apache-Sicherheitslücke
    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

    Der Optionsbleed-Bug im Apache-Webserver wurde 2014 bereits in einem wissenschaftlichen Paper beschrieben. Allerdings hatte offenbar niemand bemerkt, dass es sich um eine kritische Sicherheitslücke handelt, obwohl kurz zuvor der ähnliche Heartbleed-Bug entdeckt worden war.

  3. Tianhe-2A: Weltweit zweischnellster Supercomputer wird doppelt so flott
    Tianhe-2A
    Weltweit zweischnellster Supercomputer wird doppelt so flott

    Aus dem Tianhe-2 wird der Tianhe-2A: China hat seinen Supercomputer aufgerüstet und damit gleich zwei Systeme mit mindestens 100 Petaflops. Neu sind vor allem die selbst entwickelten Matrix2000-GPDSPs statt Intels Xeon-Phi-Beschleuniger.


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28