1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elite Dangerous: Erweiterung Odyssey…

Ich kann es mir gut vorstellen

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich kann es mir gut vorstellen

    Autor: Achranon 05.06.20 - 12:47

    Wenn ich an das Feature denke wo man auf Planeten landen kann. Auf einem Planeten in Elite Dangerous zu landen ist so ziemlich das langweilste was man sich vorstellen kann.

    Es dauert gefühlt 1 Stunde bis man endlich mal gelandet ist, voll freudiger Erwartung auf ein spannendes Szenario, erwartet einen nur eine gigantische Ödniss wo einfach nichts ist, maximal eine generische Station die immer gleich aussieht.

    Eins kann Elite Dangerous jedenfalls wirklich sehr gut, die große Weite und Langeweile des Universums einfangen :)

    Vermutlich wird man auf diesen Missionen erstmal 3 Stunden an kahlen Felsen vorbeilaufen bis man jemanden trifft auf den man schiessen kann

    No Man's Sky war für mich immer das bessere Elite, aber eigentlich ist auch das kein wirklich gutes Spiel.

    Ich warte nach wie vor auf ein Weltraumspiel das den Namen verdient.

    Star Citizen könnte das werden, aber ich werde es erst kaufen wenn es mal als Vollpreis Titel mit Kampagne für 70¤ angeboten wird.

    Wird aber wohl nie passieren, die haben ja ein sehr lukratives System gefunden einzelne Raumschiffe für viel Geld zu verkaufen, das wird man sicher nicht einfach aufgeben.

  2. Re: Ich kann es mir gut vorstellen

    Autor: yumiko 05.06.20 - 15:04

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Star Citizen könnte das werden, aber ich werde es erst kaufen wenn es mal
    > als Vollpreis Titel mit Kampagne für 70¤ angeboten wird.
    Das MMO und das Einzelspieler Spiel (oder möglicherweise auch Spiele zukünftig) sind verschiedene Spiele. Sowie WoW und Warcraft.

    > Wird aber wohl nie passieren, die haben ja ein sehr lukratives System
    > gefunden einzelne Raumschiffe für viel Geld zu verkaufen, das wird man
    > sicher nicht einfach aufgeben.
    Jain. Ein Großteil der Raumschiffe kann man bereits ingame kaufen. Die großen Geldsummen sind ja für die Unterstützung der Entwicklung und nicht für die Schiffe. Für das Geld, welches man der Entwicklung zuführt darf man als Dankeschön gegen Schiffe immer wieder eintauschen.
    Ich bin froh, das dies so gut funktioniert, sonst wäre es schwer die Summen für eine so ambitionierte Softwareentwicklung aufzubringen - mir fiele auch keine sinnigere Alternative ein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.20 15:05 durch yumiko.

  3. Re: Ich kann es mir gut vorstellen

    Autor: Zinthos 07.06.20 - 02:56

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > Wird aber wohl nie passieren, die [CIG] haben [für Star Citizen] ja ein sehr lukratives System
    > gefunden einzelne Raumschiffe für viel Geld zu verkaufen, das wird man
    > sicher nicht einfach aufgeben.

    Sie haben bereits versichert, dass es ab einem bestimmten Punkt in der Entwicklung nicht mehr möglich sein wird, existierende Schiffe mit echtem Geld zu erwerben.
    Langfristig wird sich das Spiel somit über andere Wege finanzieren. Bis es allerdings soweit ist, freuen wir uns über atemberaubende Schiffe, mit denen wir das Projekt finanzieren. :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.06.20 02:58 durch Zinthos.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Lörrach
  3. Technische Universität Berlin, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme