Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elite Dangerous: Mit dem Sidewinder in…

Bezahlmodell?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bezahlmodell?

    Autor: Cuboo 17.12.14 - 12:42

    Weiß jemand genaues darüber wie die sich finanzieren wollen?
    Wird es eine Monatliche Zahlung geben?
    Scheint mir zu umfangreich für eine Einmalzahlung.

  2. Re: Bezahlmodell?

    Autor: Hotohori 17.12.14 - 12:59

    Steht doch schon drin, durch kostenpflichtige Erweiterungen. Also ein ähnliches Modell, wie es damals schon Guild Wars 1 nutzte.

  3. Re: Bezahlmodell?

    Autor: Psy2063 17.12.14 - 13:04

    man kauft das Spiel. Ganz klassisch, so wie das früher üblich war.

  4. Re: Bezahlmodell?

    Autor: Rababer 17.12.14 - 13:09

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steht doch schon drin, durch kostenpflichtige Erweiterungen. Also ein
    > ähnliches Modell, wie es damals schon Guild Wars 1 nutzte.


    Außer das es bei GW1 wirklich Addons waren :D

    Wenn man mal bei anderen Spielen schaut, da gibt es vielleicht nen paar neue Quests, mehr nicht ?!
    Bei GW1 war es wenigstens eine komplette Weltkarte, die man neu erkunden konnte ^^ Damals hielt man noch was von Gameplay :p

  5. Re: Bezahlmodell?

    Autor: Cuboo 17.12.14 - 13:38

    Danke für die Antworten.
    Da bin ich ja mal gespannt wie diese Addons aussehen werden.
    Wie bei GW werden sie ja wohl nicht sein. Also keine neuen Gebiete.
    Die Galaxis soll ja komplett zugänglich sein. Und wenn man alleine keine Changs hat alles zu sehen werden solche Erweiterungen eher unnötig.

  6. Re: Bezahlmodell?

    Autor: Hotohori 17.12.14 - 13:41

    Nun, bei Elite Dangerous werden die "Addons" - oder wenn wir ganz korrekt sein wollen nach heutigem Standard - DLCs eben so Dinge bringen wie auf Planeten landen zu können, aus dem Piloten Sessel aufstehen und im Schiff, auf Stationen und Planeten rumlaufen zu können etc. dazu kommen, also definitiv auch größere Dinge, die mal nicht so eben programmiert sind.

  7. Re: Bezahlmodell?

    Autor: gisu 17.12.14 - 15:04

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man kauft das Spiel. Ganz klassisch, so wie das früher üblich war.

    Du kaufst dir ein Grundgerüst das du später mit DLC käufen erstmal auf den Status eines fast fertigen Spiels bekommst :D

  8. Re: Bezahlmodell?

    Autor: Koto 17.12.14 - 18:28

    gisu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psy2063 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > man kauft das Spiel. Ganz klassisch, so wie das früher üblich war.
    >
    > Du kaufst dir ein Grundgerüst das du später mit DLC käufen erstmal auf den
    > Status eines fast fertigen Spiels bekommst :D

    Genau so ist es. ED ist lange nicht fertig. Mehr als ein Grundgerüst ist das nicht.
    Ich bin mal gespannt ob es je fertig wird. Das fertig zu patchen und neues einzubauen. Das wieder patchen. Wird lange dauern. Wenn bis dahin die Spieler wieder weg sind kommt auch nix mehr.

    Die DLC müssen ja auch Finanziert werden. Die haben sich vorrausichtlich zu viel vorgenommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.14 18:28 durch Koto.

  9. Re: Bezahlmodell?

    Autor: janitor 17.12.14 - 20:09

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gisu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Psy2063 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > man kauft das Spiel. Ganz klassisch, so wie das früher üblich war.
    > >
    > > Du kaufst dir ein Grundgerüst das du später mit DLC käufen erstmal auf
    > den
    > > Status eines fast fertigen Spiels bekommst :D
    >
    > Genau so ist es. ED ist lange nicht fertig. Mehr als ein Grundgerüst ist
    > das nicht.
    > Ich bin mal gespannt ob es je fertig wird. Das fertig zu patchen und neues
    > einzubauen. Das wieder patchen. Wird lange dauern. Wenn bis dahin die
    > Spieler wieder weg sind kommt auch nix mehr.
    >
    > Die DLC müssen ja auch Finanziert werden. Die haben sich vorrausichtlich zu
    > viel vorgenommen.
    So ein Blödsinn, ED ist ein fertiges Spiel und fühlt sich auch so an. Das Spiel ist den Vollpreis wert. Dass die Entwickler das Spiel nicht aufgeben und ein neues entwickeln (ED 2) ist aus Spielersicht doch total genial, da man da ständig Nachschub erhält.

    Du kannst natürlich auch 2 Jahre warten und dann einfach das Spiel + DLCs zum Minimalpreis einkaufen und hast dadurch keine Nachteile. Aber hauptsache mal motzen :/

  10. Re: Bezahlmodell?

    Autor: Moe479 17.12.14 - 22:30

    naja 'seamless planetary flight' war schon in elite 2 möglich, bahnbrechend neu ist das nicht, zumal die planetenoberfläche heute schon in e:d, mit ausnahme bekannter kartographie prozedural aufgestockt wird je näher man kommt ... nur kollidieren kann man damit im aktuellen auslieferungszustand noch nicht ...

    was mich noch ungemein stört, sind diese 'ladephasen' sobald man eine station erreicht ... das geht bestimmt trotz multiplayer situation wesentlich besser, zb. indem man positions und detail daten von anderen spielern vorsorglich in ausreichender entfernung auf verdacht 'streamt', damit sie ohne eine verzögerung eingeblendet werden können ...

    das ist jetzt mein informationstand, ich möchte es mir noch nicht leisten, da ich enorme angst habe enttäuscht zu werden, und ärgern kann man sich auch ohne etwas dafür zu bezahlen ... ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.14 22:34 durch Moe479.

  11. Re: Bezahlmodell?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.14 - 23:47

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > was mich noch ungemein stört, sind diese 'ladephasen' sobald man eine
    > station erreicht ... das geht bestimmt trotz multiplayer situation
    > wesentlich besser, zb. indem man positions und detail daten von anderen
    > spielern vorsorglich in ausreichender entfernung auf verdacht 'streamt',
    > damit sie ohne eine verzögerung eingeblendet werden können ...

    Welche Ladephasen? Die gibt es bei mir nicht, der einzige Moment, wo es so etwas wie eine Ladephase gibt (und das ist eher eine Generierungsphase des Systems) ist bei den Hyperraumsprüngen und dass die nicht in Nullzeit vonstatten gehen erwarte ich als Spieler auch.

  12. Re: Bezahlmodell?

    Autor: burzum 18.12.14 - 11:01

    gisu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kaufst dir ein Grundgerüst das du später mit DLC käufen erstmal auf den
    > Status eines fast fertigen Spiels bekommst :D

    +1 Die ganzen Fanboyzombies sehen das natürlich anders.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  13. Re: Bezahlmodell?

    Autor: Binary 18.12.14 - 11:34

    burzum schrieb:

    > +1 Die ganzen Fanboyzombies sehen das natürlich anders.

    Die hater natürlich erst recht ;)

    Ich hab's mir vor ner Woche vor allem wegen dem bisher noch nicht so gesehenem Rift-Support gekauft und zock's seit Dienstag. Das ist ein super Spaß und mehr gibt's da auch nicht zu sagen.

    ED bedient nun mal eine Nische die der großen Masse nicht taugt.
    Es gibt genug Gameplayvideos oder LetsPlay's auf Grund derer jeder eine Kaufentscheidung für sich treffen kann.

  14. Re: Bezahlmodell?

    Autor: Hotohori 18.12.14 - 14:17

    Das sind schlicht die Instanzen Wechsel. SuperCruise, Normalflug und Hypersprung sind getrennte Instanzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Tönnies Lebensmittel GmbH & Co. KG, Rheda-Wiedenbrück
  2. NORDAKADEMIE gemeinnützige AG, Elmshorn
  3. VALEO GmbH, Erlangen
  4. Klosterfrau Berlin GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Reactor Omen Maus für 34,90€, HP Pavilion Gaming Headset für 39,90€, HP Pavilin...
  2. (u. a. Battlefield V Deluxe Edition Xbox für 19,99€, Fortnite Epic Neo Versa Bundle + 2000 V...
  3. 128,99€
  4. 78,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30