Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elite Dangerous: Mit dem Sidewinder in…
  6. Thema

Finger Weg, reift beim Kunden und ist unfertig

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Finger Weg, reift beim Kunden und ist unfertig

    Autor: Hotohori 17.12.14 - 13:56

    Es ist aber Brabens Spiel und wenn er es nicht mehr so möchte wie damals, dann ist das halt so. Viele Fortsetzungen von Spielen unterscheiden sich vom Vorgänger deutlich, gefällt natürlich nicht jedem, ist ja logisch, aber das ist nun mal immer so, kein Spiel wird jemals allen gefallen.

    Ich finde es immer lustig, wenn Spieler bei einer Space Sim mit einem riesigen Universum sich über die Leere beklagen... da frag ich mich was die Leute sich eigentlich vorstellen wie das echte Weltall ist? Voller Spiel, Spaß und Spannung? Das echte Universum ist noch viel leerer und langweiliger.

    Das mit den Gewinnspannen, tja, so ist das halt wenn sich die Spieler immer die Körnchen rauspicken wollen, die den meisten Gewinn bringen und dann so richtig 08/15 mäßig ständig immer wieder die selbe Route grinden, das machen nämlich sehr viele Spieler so, die nur ein Ziel kennen: immer schnell schnell spielen zu wollen. Daher gefällt ja vielen der online Aspekt nicht, weil sie im Singleplayer schön so stupide spielen könnten. Ich sehe das jedenfalls nicht als Schwäche an, so kann man sich eben nicht auf einer Route ausruhen.

    Manchmal lohnt es sich auch bei den Aufträgen erst mal zu gucken ob da nicht die Ware gar gesucht wird bevor man sich im Markt verkauft, dort gibt es nämlich deutlich mehr dafür.

    Viele, die das Spiel kritisieren, machen auch einfach etwas falsch, aber wie es dann immer so ist, man selbst macht ja keine Fehler also muss die Schuld beim Spiel zu suchen sein. Deshalb wäre ich gerade bei so einem komplexeren Sandbox Spiel vorsichtig jede Kritik blind zu glauben.

    Ja, für die Spieler, aber so wie der Entwickler es sich vorstellt.

  2. Re: Finger Weg, reift beim Kunden und ist unfertig

    Autor: Hotohori 17.12.14 - 13:59

    Hugo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Wer nicht damit umgehen kann soll bis zum Release warten"
    > Aber hier geht es doch um die Finale Version oder habe ich mich da
    > verlesen?
    > Und wenn das jetzt die Version ist die regulär in den Verkauf geht, dann
    > sind Bewertungen und Meinungen ja nicht verkehrt. Zumal der Beitrag hier ja
    > auch nicht nur platt "Is Scheiße ! Ende !" ausdrückt ist das doch durchaus
    > legitim.

    Viele Kritik basiert hier aber immer noch auf Gamma Erfahrungen und diese war nicht von Anfang an so balanciert wie sie jetzt ist. Hier und da wurde noch stark an Dingen gedreht, weshalb ja auch Viele nicht verstehen konnten, dass es zum Release keinen Wipe/Reset gab, ich auch nicht, allein schon wegen den Exploits, die von Spielern genutzt wurden um schnell reich zu werden.

  3. Re: Finger Weg, reift beim Kunden und ist unfertig

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.14 - 14:09

    Wer "echten" Single-Player will, sollte sich mal Starpoint Gemini 2 anschauen. Sehr schönes Spiel. Aber Vorsicht: das ist Early-Access auf Steam. Sag' keiner, ich hätte nicht gewarnt.

  4. Re: Finger Weg, reift beim Kunden und ist unfertig

    Autor: Hotohori 17.12.14 - 14:14

    Naja, die ersten zwei Dinge sind aber Dinge, die bei so gut wie bei jedem Spiel vorkommen. Es gibt immer Spieler mit Verbindungsproblemen, Grafikkarten Problemen etc. So gut wie kein Spiel läuft einwandfrei auf allen PCs dieser Welt.

    Die letzten beiden hätten allerdings in der Tat bereits längst gefixt sein müssen.

    Wobei letzteres eher danach klingt zu gucken ob da wirklich ein Fehler ist. Manche Spieler sagen auch sie hätten keine Bounties gekriegt, nur weil sie nicht verstanden haben, dass sie die abholen müssen und nicht automatisch kriegen.

    Wer genau kriegt eigentlich die Bounties? Der mit dem letzten Schuss, der das Schiff zum explodieren bringt?

  5. Re: Finger Weg, reift beim Kunden und ist unfertig

    Autor: wasdeeh 17.12.14 - 14:20

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Janquar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hotohori schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Einfach Lösung: dann spiele DCS... was immer das auch sein mag. ;)
    > >
    > > Moment mal, ist Kritik nicht erwünscht? Ich spiele ED nicht, aber hätte
    > > Intresse daran. Was ich bisher mitglesen habe bestätigt seinen Beitrag
    > nur.
    > > ED ist doch ein von der Community mit getragenes Projekt. Wieso sollte
    > man
    > > da nicht das Recht haben seine Einwände zu äußern? ED scheint weniger
    > als
    > > das zu sein was es gerne wäre, das Problem ist nur das man das manchmal
    > > nicht wahr haben möchte und doch auf dieses Projekt gesetzt/gehofft hat.
    > Es
    > > kann ja noch werden, aber eine Releaseversion müsste besser sein, vor
    > allem
    > > bei dem Vollpreis...
    >
    > Kritik ist sicher erlaubt, aber nur da wo sie Sinn macht und Vergleiche mit
    > anderen Spielen macht meisten überhaupt keinen Sinn und zeigt nur, dass man
    > ein anderes Spiel erwartet hat. So etwas nennt man dann schlicht und
    > einfach Fehlkauf. Auch wenn ich manchmal das Gefühl habe, dass Manche
    > glauben Fehlkäufe gibt es bei Spielen nicht, jedes Spiel MUSS allen
    > gefallen.

    Sorry, aber das ist BS.
    Ja, die Grafik ist echt toll und der Oculus Support der Hammer.
    ABER: Das Spiel tut sich in Sachen Spieltiefe und Komfort teilweise sogar schwer, mit FFE(D3D) mitzuhalten. Hier von fehlgeleiteten Erwartungen zu reden, weil man sich zumindest ein BISSL mehr erwartet hat, ist lächerlich.

    > Wer nicht damit umgehen kann soll bis zum Release warten, dann gucken wie
    > das Spiel ist und es dann kaufen.

    Das IST die Releaseversion, von der wir hier reden.

  6. Re: Finger Weg, reift beim Kunden und ist unfertig

    Autor: Ohho 17.12.14 - 14:29

    Das Marketing wundert mich auch ein wenig, das was dort Angepriesen wird hat im Grunde wenig mit dem eigentlichem Spiel zu tun. Da kann man nur hoffen das nicht wirklich die "falschen" Kunden gelockt werden und diese dann zu Recht meckern.

    Das aktuelle Handelssystem erfordert viel Mitdenken und Zeit. Oft lassen sich Waren nur an bestimmten Stationen innerhalb eines Systems verkaufen, zB sind "legale Drogen" in der Regel auf Abbaustationen gefragt und nicht auf den größeren orbitalen Handelsstationen die mehr Rohstoffe und Fertigwaren verteilen.
    Daher muss man nicht nur das passende System sondern auch noch die passende Station anfliegen. Es ist das gleiche Problem wie in EVE, man wird nicht direkt über ein großes ! zum Gewinnen geschickt.

    Momentan bin ich auch ein wenig unschlüssig wohin die Entwickler mit dem Spiel wollen. Ein wenig mehr Kommunikation wäre da schon Hilfreich.
    Die Basis macht einen guten Eindruck aber nun muss noch etwas kommen.

  7. Re: Finger Weg, reift beim Kunden und ist unfertig

    Autor: Doomhammer 17.12.14 - 14:33

    Mir ist ein Mix aus Minecraft & Elite, wie z.B. StarMade oder SpaceEngineers, eh lieber. Gerade in so einer Sandbox habe ich doch die wirkliche Freiheit zu tun was ich will. Das Universum erforschen, mich NPCs/Mobs prügeln, wenn auch im Moment nur Piraten & Spider-Bots. Zwischendrin wird einem dann mal kurz der endlich fertiggestellte Raumhafen auf dem Planeten von einem fremden Raumschiff(NPC) zerbombt. Der Hyperdrive hat eine Fehlfunktion, und man kommt komplett woanders raus, als geplant. Man sollte keinen Kaffee holen, während man in der Nähe eines schwarzen Loches parkt xD. Man kann auch etwas eingeschränkt handeln, in dem man zwischen den Shops pendelt. Bringt aber nicht soviel, als wie wenn man einen Asteroiden/Planeten auseinandernimmt oder eine feindliche Raumstation kapert.

  8. Re: Finger Weg, reift beim Kunden und ist unfertig

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.14 - 14:37

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Beispiel
    > >Die Gewinnspannen sind einfach auf 95% alle Routen sehr gering. Der
    > Algorithmus ist so starr das es schon sehr vieler Spieler bedarf damit sich
    > mal Preise ändern. Soviel zum Thema der Handel lohnt nicht weil es Online
    > läuft ...
    >
    > Das heißt doch es läuft derzeit nicht. Und wenn Elite irgendwann mal wieder
    > weniger Spieler hat, geht es auch nicht. Das klingt nach einer schweren
    > Design schwäche wenn das Spiel von vielen Spielen abhängig ist. Bzw die
    > Preise sich NUR so bilden.

    Nein, das heißt es nicht, es heißt auf 95% aller Routen sind die Gewinnspannen gering (meiner Erfahrung eher 99%), aber das bedeutet nur, dass das Spiel a) halbwegs realistisch ist, wenn jedes Handeln mit jeder beliebigen Ware ohne Aufwand gigantische Gewinne produzieren würde, hätten wir in kürzester Zeit eine Hyperinflation im Wirtschaftssystem und b) bedeutet es, dass Elite Dangerous ein Spiel geblieben ist, denn das finden lukrativer Handelsrouten ist eine Herausforderung und macht den Reiz am Spiel aus.

    Ich kann mir vorstellen, dass dies vielen Leuten zu langweilig ist, aber die sollten sich nach etwas anderem, als ED umsehen. Das ist ein bisschen so, als wenn jemand Need For Speed vorwirft, dass Spiel sei schlecht, weil man niemals tanken muss. Verschiedene Spiele sprechen verschiedene Spieler an.

    Ich bin seit der Beta dabei und fühle mich sehr gut unterhalten. Und ja, ich habe angefangen mir die Waren der Stationen (und ihre ungefähren Preise) auf einem Zettel zu notieren, warum auch nicht? Das Erforschen der Galaxis ist Teil des Reizes an dem Spiel und ich habe kein Problem damit mir beim Spielen Notizen zu machen, wahrscheinlich, weil ich so ein "seniler Freak" bin, der noch in der Lage ist Informationen selber zu verarbeiten...

  9. Re: Finger Weg, reift beim Kunden und ist unfertig

    Autor: Avarion 17.12.14 - 14:43

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Muss man sich halt in das Spiel reinfuchsen, das mussten viele früher auch
    > und wer sich wirklich mit dem Spiel beschäftigen will tut das auch.
    >

    Musste man früher auch ist aber kein gutes Argument. Früher waren den Entwicklern Ideen wie Tutorials und Benutzerfreundlichkeit unbekannt und sie mussten sich entsprechende Ideen erst erarbeiten.

    Das Tutorial von ED ist im besten Fall drittklassig und das hätte nicht sein müssen. Alleine das das Tutorial nicht aufsteigend sortiert ist macht es unübersichtlich und unverständlich. Vor allem da die verschiedenen Tutorials auch noch unterschiedlich benannt wurden so das man garnicht erkennen kann was ist Part 1, Part 2 etc.

    Und diese Unübersichtlichkeit setzt sich im Spiel fort. Dabei sind das Fehler die leicht hätten vermieden werden können. Dann wäre das Spiel einsteigerfreundlicher ohne simpler zu werden.

    Zum Beispiel hätte man das Handbuch offentlichtlicher verlinken können.

  10. Re: Finger Weg, reift beim Kunden und ist unfertig

    Autor: motzerator 17.12.14 - 14:45

    Ohho schrieb:
    ------------------------
    >> Hätte mir dafür sogar einen Spiele PC zugelegt, da ich bisher nur auf
    >> Konsolen spiele.
    > Oh man auf solche Aussagen kann man auch nur kommen wenn man
    > es nie selber gespielt hat, oder vielleicht auch gar nicht die Absicht
    > dazu hatte.

    Du glaubst wohl, telepathisch veranlagt zu sein, machst aber einen
    Denkfehler, indem Du von dir auf andere schließt. Da von Star Citizen
    und Elite keine Konsolenports zu erwarten sind, habe ich ernsthaft
    die Anschaffung eines Spieletauglichen PC anstelle einer PS4 geplant.
    Auch in Hinblick auf Steam.

    Das ich angesichts dieser Entscheidung abwarte, was aus den Games
    wird, ist wohl logisch. Mein Desktop PC ist sonst perfekt und absolut
    Geräuschlos, den Spiele PC brauche ich nur wenn es dafür genug geile
    Exklusivtitel gibt.

    Das ich Elite daher noch nicht gespielt haben kann, ist wohl logisch,
    aber es gibt ja genug darüber zu lesen und zu sehen. Was auch gut
    war.

    > Die Gewinnspannen sind einfach auf 95% alle Routen sehr gering. Der
    > Algorithmus ist so starr das es schon sehr vieler Spieler bedarf damit sich
    > mal Preise ändern. Soviel zum Thema der Handel lohnt nicht weil es Online
    > läuft ...

    Wer sagt denn, das die Gewinnspannen nicht wegen der vielen Spieler
    so schlecht sind. Logisch betrachtet versucht der Markt durch seine
    Teilnehmer immer, Preisunterschiede auszugleichen. Je lohnender
    eine Route ist, desto mehr werden die Route fliegen und selbst im
    Singleplayer macht einem die MMO Überbevölkerung so die Preise
    kaputt.

    > Zeitraffer ist weiterhin vorhanden, trägt nun nur den Namen Supercruise
    > damit es ins Spielkonzept passt. Der Effekt ist aber der gleiche.

    Das ist ein zweiter Überlicht-Antrieb neben dem Sprungantrieb. Das ist
    eben keine Zeitraffer, die Flüge innerhalb der Systeme haben keinerlei
    physikalische Grundlage mehr.

    > Und wer so einfach funktionierende Raumstationen prozedural generieren kann
    > der sollte seinen Worten auch mal Taten folgen lassen und sich bei
    > Frontier bewerben.

    Wenn man behauptet, das etwas machbar ist, muss man es nicht gleich selber
    tun. Es reicht auch, wenn man entsprechende Belege liefert, das so etwas
    möglich ist. Beispielsweise die Waffen in Borderlands, die sind auch einfach
    prozedural erzeugt. Das geht genauso mit Raumstationen.

    Man entwickelt einfach eine bestimmte Anzahl an Modulen, aus denen so
    eine Raumstation bestehen kann. Diese Module entwickelt man so, das
    man sie alle miteinander kombinieren kann. Den Rest erledigt eine Zahl,
    die man aus Parametern wie System, Planet, Gesellschaftsform und vielem
    mehr ableitet. Wirklich nicht schwer, Braben weis wie man sowas macht,
    das hat er in ähnlicher Form im alten Elite für seine Universen getan.

    So kompliziert ist das nicht.

  11. Re: Finger Weg, reift beim Kunden und ist unfertig

    Autor: burzum 17.12.14 - 14:49

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist aber Brabens Spiel und wenn er es nicht mehr so möchte wie damals,
    > dann ist das halt so. Viele Fortsetzungen von Spielen unterscheiden sich
    > vom Vorgänger deutlich, gefällt natürlich nicht jedem, ist ja logisch, aber
    > das ist nun mal immer so, kein Spiel wird jemals allen gefallen.

    Die Mehrheit der Käufer heute wird sicher nicht aus denen bestehen die es 84 schon spielten und die Standards von 84 greifen heute einfach nicht mehr.

    > Ich finde es immer lustig, wenn Spieler bei einer Space Sim mit einem
    > riesigen Universum sich über die Leere beklagen... da frag ich mich was die
    > Leute sich eigentlich vorstellen wie das echte Weltall ist? Voller Spiel,
    > Spaß und Spannung? Das echte Universum ist noch viel leerer und
    > langweiliger.

    Das Spiel ist absolut keine Simulation. Warum wird hier immer von Simulation gesprochen? Spiel DCS. Das ist eine Simulation mit entsprechender Systemtiefe. Warum es keine Simulation ist wird hier ausführlich begründet:

    https://forums.frontier.co.uk/showthread.php?t=68024

    Sorry, aber Du erscheinst mir wie einer der ewig gestrigen Fanboys aus dem ED Forum. Räumliche Leere ist ungleich inhaltlicher Leere. Wenn ich mich langweilen will kann ich auch in den Keller gehen und das Licht ausmachen.

    Aber ja, wenn Du auf "Simulation" rumreiten willst willst, dann sollten sie erst mal damit anfangen das Docking wieder schwerer zu machen wie es mal war und dem Schiff eine Systemsimulation verpassen.

    Fakt ist einfach das kaum ein Mensch bock hat mehrere Minuten nichtstuend im Super Cruise rumzugammeln außer vielleicht jene für die der Starfieldscreensaver eine Meditationshilfe ist.

    Das Spiel bietet einfach GAR NICHTS durch SC, keine Unterhaltung nichts, außer man hat das Glück mal eine Interdiction zu bekommen.

    Der Unterschied ist der: Ich kann 4-5h auf dem Hochsitz ansitzen und "nichts" passiert. Aber ich bin beschäftigt durch beobachten, riechen und lauschen. Meine Sinne sind gefragt. Ab und an raschelt etwas. In SC? Ich hör das brummen meiner Hardware und hoffe das ich ENDLICH da bin... Damit könnte ich aber noch leben wenn am Ende der Reise ja wenigstens Abwechslung auf mich warten würde.

    > Das mit den Gewinnspannen, tja, so ist das halt wenn sich die Spieler immer
    > die Körnchen rauspicken wollen, die den meisten Gewinn bringen und dann so
    > richtig 08/15 mäßig ständig immer wieder die selbe Route grinden, das
    > machen nämlich sehr viele Spieler so, die nur ein Ziel kennen: immer
    > schnell schnell spielen zu wollen. Daher gefällt ja vielen der online
    > Aspekt nicht, weil sie im Singleplayer schön so stupide spielen könnten.
    > Ich sehe das jedenfalls nicht als Schwäche an, so kann man sich eben nicht
    > auf einer Route ausruhen.

    Ich habe kein Problem damit das ich mein Hirn anstrengen muß. Gewin durch reinen Handel in Eve zu machen ist z.B. schwer, allerdings bietet mir Eve massig Informationen und Tools aus denen ich meine Schlüsse ziehen kann. In ED sind die wenigen Infos die es gibt oft sogar noch falsch.

    > Manchmal lohnt es sich auch bei den Aufträgen erst mal zu gucken ob da
    > nicht die Ware gar gesucht wird bevor man sich im Markt verkauft, dort gibt
    > es nämlich deutlich mehr dafür.

    Das stimmt nur am Anfang.

    > Viele, die das Spiel kritisieren, machen auch einfach etwas falsch, aber
    > wie es dann immer so ist, man selbst macht ja keine Fehler also muss die
    > Schuld beim Spiel zu suchen sein.

    War klar das so was kommen mußte.

    > Deshalb wäre ich gerade bei so einem
    > komplexeren Sandbox Spiel vorsichtig jede Kritik blind zu glauben.

    ED? Komplex? Ja klar, Zufallsgeneratoren für Missionen sind so derb komplex! :D EVE ist komplex, DCS ist komplex. ED ist nur über der Arcade verwöhnten Unterschicht angesiedelt aber keinesfalls komplex. Die Spielemechaniken sind eher primitiv und vorallem noch buggy.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.14 14:57 durch burzum.

  12. Re: Finger Weg, reift beim Kunden und ist unfertig

    Autor: motzerator 17.12.14 - 14:54

    Hotohori schrieb:
    ----------------------------
    > Es ist aber Brabens Spiel und wenn er es nicht mehr so möchte wie damals,
    > dann ist das halt so. Viele Fortsetzungen von Spielen unterscheiden sich
    > vom Vorgänger deutlich, gefällt natürlich nicht jedem, ist ja logisch, aber
    > das ist nun mal immer so, kein Spiel wird jemals allen gefallen.

    Der Fehler von Braben war, das er es nicht mal optional als Offline und
    Singleplayer Game angeboten hat.

    Aber das scheint eh zweitrangig zu sein, weil es ja auch so keinen großen
    Spaß zu machen scheint. Die Kritik von Burzum klingt plausibel.

  13. Re: Finger Weg, reift beim Kunden und ist unfertig

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.14 - 14:59

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wer sagt denn, das die Gewinnspannen nicht wegen der vielen Spieler
    > so schlecht sind. Logisch betrachtet versucht der Markt durch seine
    > Teilnehmer immer, Preisunterschiede auszugleichen. Je lohnender
    > eine Route ist, desto mehr werden die Route fliegen und selbst im
    > Singleplayer macht einem die MMO Überbevölkerung so die Preise
    > kaputt.
    >

    Das sagt mir die Logik, wie gesagt a) weil ein Handelsmodell in dem jede Route (oder auch nur ein hoher Anteil an Routen) eine gute Gewinnspanne hat unrealistisch wäre und b) weil es dann kein Spiel mehr wäre, die Schwierigkeit ist das finden der guten Routen.

    > > Zeitraffer ist weiterhin vorhanden, trägt nun nur den Namen Supercruise
    > > damit es ins Spielkonzept passt. Der Effekt ist aber der gleiche.
    >
    > Das ist ein zweiter Überlicht-Antrieb neben dem Sprungantrieb. Das ist
    > eben keine Zeitraffer, die Flüge innerhalb der Systeme haben keinerlei
    > physikalische Grundlage mehr.

    *berlichtschnell geflogen ist man bei Elite schon immer, ansonsten würde jede Reise unrealistisch lange dauern, was das Handeln zu einer eher theoretischen Option gemacht hätte.

    > > Und wer so einfach funktionierende Raumstationen prozedural generieren
    > kann
    > > der sollte seinen Worten auch mal Taten folgen lassen und sich bei
    > > Frontier bewerben.
    >
    > Wenn man behauptet, das etwas machbar ist, muss man es nicht gleich selber
    > tun. Es reicht auch, wenn man entsprechende Belege liefert, das so etwas
    > möglich ist. Beispielsweise die Waffen in Borderlands, die sind auch
    > einfach
    > prozedural erzeugt. Das geht genauso mit Raumstationen.
    >
    > Man entwickelt einfach eine bestimmte Anzahl an Modulen, aus denen so
    > eine Raumstation bestehen kann. Diese Module entwickelt man so, das
    > man sie alle miteinander kombinieren kann. Den Rest erledigt eine Zahl,
    > die man aus Parametern wie System, Planet, Gesellschaftsform und vielem
    > mehr ableitet. Wirklich nicht schwer, Braben weis wie man sowas macht,
    > das hat er in ähnlicher Form im alten Elite für seine Universen getan.
    >
    > So kompliziert ist das nicht.

    Und welchen Sinn und Zweck hätte das Ganze? Das Universum von ED beruht darauf, dass bestimmte Fraktionen und Konzerne es unter sich aufteilen, die bauen ihre Stationen nach bestimmten Mustern. Die Idee dahinter ist, das eine Raumstation die einmal entwickelt wurde mehrmals gebaut wird, weil das Entwicklen einer Raumstation eine aufwändige Sache ist. Ein prozedurales Generieren von Stationen ist möglich, ohne Zweifel, aber ob das es das Universum glaubwürdiger macht, sei dahingestellt.

  14. Re: Finger Weg, reift beim Kunden und ist unfertig

    Autor: gisu 17.12.14 - 15:03

    Da kann ich nur Recht geben, objektiv gesehen ist E:D ein solides Grundgerüst das vielleicht in einigen Jahren zu einem guten Spiel heranreift. Nur da hin muss es erst einmal kommen.

    Frontier hat im Endeffekt das gemacht, was man anderen Major Publishern alle Nase lang vorwirft, Spiele unfertig auf den Markt zu werfen, elementare Features werden dann per bezahlbaren DLCs nachgeliefert.

    E:D versteckt sich gerne hinter der Nostalgie. Klar 1984 war Elite der Kracher, nur kann man das Gameplay nicht nahezu 1:1 in die neuzeit transportieren, weil es in der heutigen Zeit einfach dünn ist. Damals hab ich mir ein Keks gefreut, war halt anders als in Pitfall alle Nase lang von vorne anfangen zu müssen :D

    Im Großteil ist vieles in E:D reiner stumpfer Grind. Missionsdesign darüber wollen wir nicht reden, dagegen bietet WOW sogar noch mehr Spieltiefe. Man setzt lieber auf Quantiät (400 Milliarden Systeme) um dem Spieler Spieltiefe vorzugaukeln. Exploration da ist jede Steuererklärung spannender. Mining ist absolut Idiotisch (wer das Spaß dran hat der hat im Leben nix zu tun).
    Bountyhunter, Schmuggler, Pirat ist für mich eine Gruppe - nur wer wirklich fies drauf ist will das nicht an NPCs auslassen sondern an richtigen Spielern. Die verstecken sich aber in Gruppen Instanzen oder in den Solo Instanzen.

    In vielerlei hinsicht ist E:D nichts halbes und nichts ganzes. Kommt halt dabei raus wenn man seine Seele an größere Investoren verkauft. Würde mich nicht wundern wenn in zwei Jahren die Server wieder abgestellt werden.

    In der Betazeit war vieles noch lustig, da hat man noch viele Augen zugedrückt (auch über die schlimmste Frickelei - Patch -> Hotfix -> Hotfix -> Hotfix), jetzt zum Release eben nicht mehr.

  15. Re: Finger Weg, reift beim Kunden und ist unfertig

    Autor: Hotohori 17.12.14 - 15:08

    Chris23235 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und welchen Sinn und Zweck hätte das Ganze? Das Universum von ED beruht
    > darauf, dass bestimmte Fraktionen und Konzerne es unter sich aufteilen, die
    > bauen ihre Stationen nach bestimmten Mustern. Die Idee dahinter ist, das
    > eine Raumstation die einmal entwickelt wurde mehrmals gebaut wird, weil das
    > Entwicklen einer Raumstation eine aufwändige Sache ist. Ein prozedurales
    > Generieren von Stationen ist möglich, ohne Zweifel, aber ob das es das
    > Universum glaubwürdiger macht, sei dahingestellt.

    Prozedural heißt ja nicht, dass gleich Millionen von Varianten damit berechnet werden müssen. Man kann ja auch nur leichte Variationen damit umsetzen und so Module der Station prozedural unterschiedlich zusammen setzen lassen. Gerade bei den kleinen Außenstationen wäre das problemlos möglich, die sind eh schon sehr modular aufgebaut. Bei den größeren wäre es sicherlich etwas schwieriger.

  16. Re: Finger Weg, reift beim Kunden und ist unfertig

    Autor: Itchy 17.12.14 - 17:32

    Ich verstehe nicht, wie man behaupten kann, E:D würde den Geist des 84er Elite odrr von Frontier nicht treffen. Wenn man was kritisieren kann, dann dass es ZU oldskool ist.

    Das Spielprinzip ist doch genau dasselbe. Und ob man wie in Frontier mit Unterlicht + Zeitraffer oder jetzt halt mit Überlicht durch das System fliegt, ist doch Haarspalterei. Man ist genau wie früher ca. 2-10 Minuten im System unterwegs, je nachdem wie in weit die Station entfernt ist.

  17. Re: Finger Weg, reift beim Kunden und ist unfertig

    Autor: Koto 17.12.14 - 18:19

    >Ich kann mir vorstellen, dass dies vielen Leuten zu langweilig ist, aber die sollten sich nach etwas anderem, als ED umsehen.

    Dennoch kann man kritisieren.
    Ich mein, man hat ja den enidruck entstehen lassen. Das Elite Dangerous in allen belangen besser wird.

    Die haben einfach das Maul zu voll genommen. . Das Game ist einfach nicht fertig. Vieles waren Wunschträume. So würde ich das sehen.

    Ich frage mich auch warum einige hier so krampfhaft versuchen das Spiel zu verteidigen. Eure positive meinung ok, Aber es ist ja des jedem sein Recht es nicht gut zu finden.

    Es gibt halt genug Leute die was besseres erwartet haben. Die sind auch nicht alle dumm, weil Sie nicht wochenlang die Foren abgrasen. Vor allem nachdem was alles sein sollte, was alles noch kommen soll und was gerade ist,

    Letzendlich wird man aber sehen wie der erfolg des Games ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.14 18:21 durch Koto.

  18. Re: Finger Weg, reift beim Kunden und ist unfertig

    Autor: lesserhellspawn 17.12.14 - 19:25

    Für mich ist es pure Nostalgie. Elite war mein erstes Spiel überhaupt und der Grund, mir einen C64 anzuschaffen. Ich habe mich damals auch bis Elite durchgeackert, auch wenn ich am Ende fast nur nur den Bug benutzt habe, mit dem man sich überall von vier Thargoiden Mutterschiffen abfangen lassen konnte, die man dann gekitzelt hat, bis ALLE Drohnen draußen waren. Dann abschießen, Drohnen einsacken, verkaufen.

    Frontier habe ich gespielt, habe die neue Weite genossen, Story und Ziel etwas vermisst. Trotzdem einen Imperial Courier auf Hyperantrieb 6 gebracht und dann Kopfgeldjagd mit 15 ly Sprungreichweite und 4 MW Strahlenlaser gemacht. First Encounters brachte dann die Story.

    ED ist jetzt die gleiche realistische Weite und Endlosigkeit, die ich auch will, wenn ich ein Elite spiele. Star Citizen ist auch vorbestellt, da erwarte ich mir aber eher etwas Arcade-mäßiges wie seinerzeit Freelancer. Macht auch Spaß, aber ich mag beide Konzepte.

  19. Re: Finger Weg, reift beim Kunden und ist unfertig

    Autor: Heretic 17.12.14 - 19:33

    Muss zustimmen, es fehlt definitiv noch einiges. Momentan haben wir da nur ein Gerüst.
    Bin aber guter Dinge das da noch vieles kommen wird.
    Bin jetzt seit der Beta eigentlich auch nur Lieferaufträge geflogen.
    Vor 2 Tagen konnte ich mir dann endlich meine Viper MK 3 leisten und hab sie gleich mal in einem Jagdauftrag ausprobiert.

    Und da glänzt Elite auf jeden Fall. Was mich sehr beeindruckt hat ist das Schadensmodel. Der Pirat hat mir ganz schön das Schiff zerlegt. Im Schiff qualmt es, überall blinken rote Lichter. Plötzlich schlägt ein Projektil ein und die Frontscheibe bricht. Die Atmosphäre entweicht und der Alarm schrillt los. Du musst in 5 Minuten auf einer Station sein sonst erstickst du.

    Was ich besonders cool fand, das eigentlich auf die Frontscheibe projezierte Display war dann eben nur noch in kleinen Stücken sichtbar. Und die Soundkulisse hat sich dementsprechend geändert. Es war plötzlich nur noch das eigene Schnaufen zu hören und dumpf das brummen des Antriebs. Geiles Gefühl. Adrenalin :)

    Allgemein die ganzen Details gefallen mir sehr gut. Wird das Schiff zu heiß fängt es erst an zu dampfen in der Kabine, später schlägt Feuer aus den Lüftungsöffnungen.

    Da wird noch viel viel kommen.

    Das alle Stationen gleich aussehen und es praktisch keine Geschichte und null interaktion mit NPC gibt stimmt leider. Aber abwarten :)

  20. Re: Finger Weg, reift beim Kunden und ist unfertig

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.14 - 23:42

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ich kann mir vorstellen, dass dies vielen Leuten zu langweilig ist, aber
    > die sollten sich nach etwas anderem, als ED umsehen.
    >
    > Dennoch kann man kritisieren.
    > Ich mein, man hat ja den enidruck entstehen lassen. Das Elite Dangerous in
    > allen belangen besser wird.
    >
    > Die haben einfach das Maul zu voll genommen. . Das Game ist einfach nicht
    > fertig. Vieles waren Wunschträume. So würde ich das sehen.
    >

    Klar, man kann alles kritisieren, aber wie gesagt, das ist, als ob man Need for Speed vorwirft, dass die Autos in den Rennen kein Benzin verbrauchen. Elite Dangerous ist im Kern Elite geblieben und die Kritik, die hier im Thread an dem Spiel geübt wurde, war Kritik genau daran. Niemand hat behauptet, das ED etwas fundamental anderes machen wird, als Elite 1984 schon gemacht hat. Das Spiel folgt der Linie, die schon die beiden vorangegangen Fortsetzungen Elite: Frontier und Elite: First Encounters aufgezeigt haben. Wer hier etwas großartig anderes erwartet hat, hat sich offenbar nicht die Mühe gemacht sich zu informieren.

    Wenn Du hier schreibst dass die das "Maul" (warum eigentlich immer diese Gossensprache?) zu voll genommen haben, dann gib mal Butter bei die Fische, wer von Frontier hat wann wo Features versprochen, die nicht gekommen sind? Ich kann mich nur an den Offline Modus erinnern, aber den vermisst von den Kritikern hier ja offenbar niemand, denn der hätte das Spiel ja noch mehr wie Elite 1984 werden lassen.


    > Es gibt halt genug Leute die was besseres erwartet haben. Die sind auch
    > nicht alle dumm, weil Sie nicht wochenlang die Foren abgrasen. Vor allem
    > nachdem was alles sein sollte, was alles noch kommen soll und was gerade
    > ist,

    Noch einmal, was sollte denn kommen, was nicht da ist?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Köln
  2. DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Hamburg
  3. Taunus Sparkasse, Bad Homburg
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-81%) 11,50€
  3. 33,95€
  4. (-68%) 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
    Linux-Gaming
    Steam Play or GTFO!

    Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
    Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

    1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
    2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
    3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

    In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
    In eigener Sache
    Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

    Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

    1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
    2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

    1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
      Equiano
      Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

      Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

    2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
      Gipfeltreffen
      US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

      Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

    3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
      Automated Valet Parking
      Daimler und Bosch dürfen autonom parken

      In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


    1. 19:25

    2. 17:38

    3. 17:16

    4. 16:30

    5. 16:12

    6. 15:00

    7. 15:00

    8. 14:30