Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elite Dangerous: Weltraumspiel kann ins…

PC, Mac

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PC, Mac

    Autor: Icestorm 03.01.13 - 10:48

    Und wo bleibt die Konsolenversion?
    Ich habe so meine Zweifel an den Thesen
    a) dass der PC als Spieleplattform angeblich tot sein soll
    und
    b) dass die Welt außerhalb Deutschlands quasi nur an der Konsole zockt.
    MMORPG wie WoW und GW2 sprechen dagegen, und Titel wie 2070, und warum sollte jemand ein Nicht-Konsolenspiel herausbringen und die Leute dafür auch noch Geld spenden, wenn sowieso kein Markt dafür besteht?
    Software für Konsolen ist total restriktiv, was Last-Generation-Graphics und Zulassung zum Spieleshop angeht.

  2. Re: PC, Mac

    Autor: WolfgangS 03.01.13 - 11:37

    Oh, ich spiele lieber Konsole, sehr viel weniger Probleme mit Treibern/Geschwindigkeit etc.pp. Da Elite aber nur auf PC erscheint, habe ich da gespendet. Steam etc.pp. nur selten, bei der Wahl würde ich momentan immer noch (einfach weil es simpler ist) ne Xbox bevorzugen (auch das streamen von Lovefilm ist da mittlerweile unproblematisch).

  3. Re: PC, Mac

    Autor: ronlol 03.01.13 - 11:40

    Kann mich da dem Wolfgang anschließen. Spielen ist auf den Konsolen-Plattformen unproblematischer.

    Bei Borderlands 2 habe ich halt aber dennoch seit langer Zeit eher wieder zur PC Version gegriffen, da ich und meine Kumpels zwecks Multiplayer halt so auf der gleichen Plattform unterwegs sind. Ansonsten gäbe es halt wegen PSN und Xbox Live nicht viel Überschneidung.

  4. Re: PC, Mac

    Autor: LH 03.01.13 - 11:58

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mich da dem Wolfgang anschließen. Spielen ist auf den
    > Konsolen-Plattformen unproblematischer.

    Nur wenn es die Spiele auf der Konsole auch gibt. Und diese nicht gerade einen Hitzetod stirbt.
    Konsolen sind leider oft auch nicht das gelbe vom Ei. Die vielen verreckten XBox 360 und PS3 am Anfang waren ein Trauerspiel :/ Wem von einmal 2 PS3 nacheinander gestorben sind, der weiß was ich meine. (trotz guter Lüftung im normal temperierten Raum ohne Spannungsschwankungen usw...).

    Man wird sehen wie viel Freude die nächste Generation bringt.

  5. Re: PC, Mac

    Autor: Phreeze 03.01.13 - 14:33

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mich da dem Wolfgang anschließen. Spielen ist auf den
    > Konsolen-Plattformen unproblematischer.
    >
    > Bei Borderlands 2 habe ich halt aber dennoch seit langer Zeit eher wieder
    > zur PC Version gegriffen, da ich und meine Kumpels zwecks Multiplayer halt
    > so auf der gleichen Plattform unterwegs sind. Ansonsten gäbe es halt wegen
    > PSN und Xbox Live nicht viel Überschneidung.


    Treiberprobleme O_o gibt es seit windows 7 eigentlich nicht mehr. Und wer nicht einmal eine setup.exe von einer treiber-cd starten kann, der sollte dann wirklich bei einer Konsole bleiben.
    P.s Konsolen machen mitlerweile mehr updates als mein PC, das auch noch umständlicher, lansgsamer, nervender etc.

  6. Re: PC, Mac

    Autor: ronlol 03.01.13 - 16:55

    Habe zum Glück noch keine sterbende Konsole gehabt und auch noch nie eine verreckte Festplatte oder eine verglühte CPU etc. PCs wurden noch ein Einzelteilen weiter verkauft, Laptops am Stück mit noch funktionierendem Akku und bei den Konsolen läuft bei mir selbst das Saturn und Dreamcast immer noch :) PS3 und Xbox 360 ebenso problemlos.

  7. Re: PC, Mac

    Autor: WolfgangS 03.01.13 - 19:43

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Treiberprobleme O_o gibt es seit windows 7 eigentlich nicht mehr. Und wer
    > nicht einmal eine setup.exe von einer treiber-cd starten kann, der sollte
    > dann wirklich bei einer Konsole bleiben.
    > P.s Konsolen machen mitlerweile mehr updates als mein PC, das auch noch
    > umständlicher, lansgsamer, nervender etc.

    Och, die Xbox macht Updates recht automatisch...

    Und zu Treibern: Schau mal wie lange Leute optimieren und rumschreuben mußten, um rage irgendwie zum Laufen zu bringen, wo id und Grafikkartenhersteller sich gegenseitig beschuldigten... 22 Mio Suchergebnisse zu " Rage + id + Problems" ... und das ist nur ein Spiel. So Probleme kanne s auf der Konsole nicht geben ( ein Setup - entweder es läuft oder die Programmierer haben was falsch gemacht - kein Hin- und Herschieben von Problemen)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. über Baumann Unternehmensberatung AG, Ingolstadt, München, Stuttgart
  3. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Hagen
  4. STAHLGRUBER GmbH, Poing, Raum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 3,00€
  3. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Heiko Maas: "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"
    Heiko Maas
    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

    Über ein Leak sind interne Anweisungen von Facebook an die Öffentlichkeit gelangt. Nun sieht sich Bundesjustizminister Heiko Maas bestätigt: Die Kriterien über zu löschende Inhalte seien willkürlich. Außerdem kritisiert er die mangelnde Transparenz des sozialen Netzwerks.

  2. Virtual Reality: Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR
    Virtual Reality
    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

    Herumlaufen und sich mehr oder weniger frei bewegen: Das ist in der virtuellen Realität nun auch offiziell mit Oculus Rift möglich - sofern der Nutzer genug Sensoren besitzt.

  3. FTP-Client: Filezilla bekommt ein Master Password
    FTP-Client
    Filezilla bekommt ein Master Password

    Nach Jahren vergeblichen Bittens durch die Community bekommen Nutzer des FTP-Clients Filezilla endlich die Möglichkeit, ihre Passwörter für FTP-Zugänge mit einem Master Password zu verschlüsseln.


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29