Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Endless Space 2 in der Vorschau: Bereits…
  6. Thema

offenbar kein Linux-Support

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: offenbar kein Linux-Support

    Autor: Monkeynaut 13.09.16 - 11:54

    Das Studio ist eher klein und erst ein paar Jahre alt. Auch wenn es eben erst von Sega übernommen wurde kann man hier nicht unbedingt einen Linux Support erwarten. Ein Linux Deployment wäre sicher leicht möglich da mit Unity entwickelt wird, aber es geht auch um Optimierung. Nun warten wir doch erstmal die Early Access ab. Vielleicht geht da ja noch was.

  2. Re: offenbar kein Linux-Support

    Autor: Fenster 13.09.16 - 12:17

    Dem Threadersteller kann ich nur zustimmen.
    Zwar habe ich noch ein Dualboot-System, aber ich habe mittlerweile keine Lust mehr drauf und kaufe kaum noch Spiele, die es für Linux nicht gibt, wenn es dafür nicht einen verdammt guten Grund gibt.

    Und ganz ehrlich, alles Relevante gibt es auch für Linux: Civ 5, X-COM, Stellaris, CS:GO, Borderlands, Cities Skylines, Tomb Raider, Worms WMD, alle möglichen Indie-Spiele und mittlerweile hat's auch Rocket League geschafft.
    Auf die Battlefields, Call of Dutys, Assassins Creeds und FIFAs verzichte ich halt.

    Auch wenn Windows 10 so günstig ist: Der Dual-Boot-Aufwand lohnt sich heutzutage einfach nicht mehr, dafür haben wir genug Auswahl. Außerdem bin ich gerne der User, der den Eintrag im Linux-Sell-Counter erhöht.
    Ein überzeugter Linuxuser, der zu 100% in Windows spielt (wie es hier manche angedeutet haben), wird nie als potenzieller Linux-Käufer wahrgenommen.

    tl;dr
    Ich finde die Info des Threaderstellers super, denn das gehört in der Regel auch zu den ersten Dingen, die ich recherchiere!
    Und auch wenn ich Endless Space geliebt habe, so werde ich mir den zweiten Teil unter den Bedingungen nicht kaufen und eben bei Stellaris bleiben.

  3. Re: offenbar kein Linux-Support

    Autor: tangonuevo 21.09.16 - 17:02

    Ohho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Linux nicht im Artikel erwähnt wird gibt's zu 99,9% auch keinen Port.
    > Also wo ist da bitte die fehlende Information ?

    Da ist meine Erfahrung anders. In Reviews wird sowas gerne vergessen, ich hab mal ein Beispiel gesucht und bereits der erste Versuch war entweder ein gnadenloser Glücksfall bei 0,1% Chance oder du irrst dich: www.gamestar.de/spiele/xcom-2/test/xcom_2,52337,3267271.html

    Andere Reviews sagen einfach "PC" und meinen damit manchmal nur Win oder irgendeine Kombi von Win, Linux und Mac.

    > Und es gibt nun mal so wenige Linux Ports weil einfach kein Markt dafür
    > vorhanden ist. Das ist nun mal einfach die Realität.

    Auch das ist nicht unbedingt richtig oder sehr subjektiv. Bei steam kommen (soweit ich mich erinnere) ungefähr ein Viertel oder Drittel der Spiele mit Linux-Support raus. Mein Steamkonto mit Linux-Spielen ist auf über Hundert angewachsen und das obwohl ich gezielt nach meinem relativ engen Spielegeschmack kaufe und nicht einfach durch Humble-Bundles jeden Schrott reinhole. Bis auf ein paar Wochen, in denen ich mal kurz wieder in Wow reingeschaut hatte, habe ich seit einem Jahr ununterbrochen nur in Linux gespielt. Allerdings spiele ich sehr viel Indies und kickstarter-Spiele und lasse AAA-Spiele, die sicherlich eine schlechtere Linux-Quote haben, größtenteils links liegen.


    > Deswegen ist Linux nicht schlecht öder Windows besser, das steht damit in
    > keinem Zusammenhang.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  3. INTERPLAN Congress, Meeting & Event Management AG, München
  4. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Norderstedt, Raunheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 14,99€ (Bestpreis!)
  2. 47,99€
  3. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
    Erneuerbare Energien
    Die Energiewende braucht Wasserstoff

    Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
    2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
    3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    1. Pick-up: Elektrischer Ford F-150 zieht 500-Tonnen-Zug
      Pick-up
      Elektrischer Ford F-150 zieht 500-Tonnen-Zug

      Ford hat in einer eindrucksvollen Demonstration gezeigt, wie stark der elektrische Pick-up F150 wird. Das Fahrzeug zog zehn Eisenbahn-Doppelstockwagen mit 42 benzingetriebenen F-150 an Bord.

    2. Wettbewerb: US-Regierung ermittelt gegen Amazon, Facebook und Google
      Wettbewerb
      US-Regierung ermittelt gegen Amazon, Facebook und Google

      In den USA könnte es ungemütlich für die großen Tech-Unternehmen werden. Das US-Justizministerium will mögliche Behinderungen des Wettbewerbs durch Amazon, Facebook und Google prüfen. Die Gründe dafür könnten auch politischer Natur sein.

    3. Auto-Entertainment: Carplay im BMW wird teils günstiger
      Auto-Entertainment
      Carplay im BMW wird teils günstiger

      Für BMWs Carplay-Unterstützung müssen Kunden ein Navigationssystem kaufen und ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen. Das ist nun günstiger geworden.


    1. 08:44

    2. 08:22

    3. 07:30

    4. 07:18

    5. 19:25

    6. 17:38

    7. 17:16

    8. 16:30