1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Engine: Unity bekommt 400 Millionen US…

Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Autor: Sharra 24.05.17 - 18:44

    Extrem vielseitig, und scheinbar kann man relativ einfach was damit anstellen. Wenn ich mir anschaue, dass quasi täglich neue Spiele, basierend auf Unity, rauskommen...
    Allerdings würde ich mir wünschen, dass die Benutzer der Engine auch die Möglichkeiten der Skalierung nutzen würden. Grafikoptionen, die aus Vsync an und aus bestehen, helfen niemandem. Die Engine kann vieles. Warum nutzt ihr es nicht?

  2. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Autor: MadMonkey 24.05.17 - 18:58

    Die Engine wird halt von vielen kleinen Entwicklern verwendet die eigentlich sehr wenug bis keine Ahnung von der Materie haben. Das ist ja auch die stärke der Engine. Will man mehr dann muss man sich oft einlesen und die pro version haben. da ist man dann schnell bei den semi pros und damit mittlerwile auch schon bei unreal und co

  3. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Autor: Blubbernaut 24.05.17 - 19:31

    Joar so würd ich das nicht sehen. Extrem vielseitige Engine mit guten Konditionen wenn man Gewinn macht. Sehr konkurrenzfähig. Gut das wir darüber gesprochen haben. Hast Du schon damit gearbeitet? Ich denke nicht...

  4. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Autor: Trockenobst 24.05.17 - 19:33

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Engine kann vieles. Warum nutzt ihr es nicht?

    Ich sehe Unity als eine Art Phantasie-Erfüller, die recht viel Geld von einfachen Träumern nimmt. Die dann meist mit ihren Games kein Geld verdienen.

    Durch die Einfachheit und kostenlosen Asset-Wüsten wird auch viel Müll produziert:
    https://forums.rpgmakerweb.com/index.php?threads/unity-games-and-the-rescent-zero-effort-trend-with-stock-assets.40771/

    https://www.quora.com/Why-is-there-huge-hate-towards-Unity-engine-on-steam

    Die Engine zu erweitern und echt zu nutzen an die Kanten des Möglichen zu gehen, dass ist bei vielleicht 10% der User der Engine wirklich im Plan. Meistens liegt es am Geld, an den limitierten Fähigkeiten oder weil man total naiv ist, was heutzutage ein gutes Game an Aufwand bedeutet.

    Atmosphäre, Musik, Design, Gameplay, Grafik...gehört alles dazu. Die Engine kann das alles, aber die Masse will es nicht. Das ist aber nicht nur bei Unity so.

    Seit dem es billige Kameras gibt, wird immer mehr Schund gefilmt. Seit dem man mit Ebooks Geld verdienen kann, wird jeder Fanfiction Dreck in die Online-Verkaufsportale geworfen.

    Der Mensch will halt, und wenn es hinten und vorne nicht reicht, wird erst recht drauf gehalten. Mitdenken, innehalten, "Macht das alles Sinn?"-Fragen - warum auch. Irgendwo gibt es ein Video bei Youtube wo einer zeigt wie die selben 20 kostenlosen Objekte in 50+ Unity Spielen auftauchen. Das ist einfach nur albern.

  5. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Autor: Blubbernaut 24.05.17 - 19:45

    Hach. Da gibt es zig Tausend Engines die das mehr erfüllen. Wahr ist:Es war noch nie so einfach selbst ein Spiel zu erstellen wie heutzutage. Wie sagt man so schön - die letzten 10% der Produktion sind 90% der Arbeit. Da kommt man halt als Hobbyist nur schwer drüber. Hat mit der Engine nix zu tun. Unreal 4 ist ähnlich 4 free. Hach. Es ist so schön wenn hier wieder getrollt wird...

  6. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Autor: GenXRoad 24.05.17 - 20:47

    Ich kann bis auf wenigen ausnahmen an games entsprungen der unity nicht viel abgewinnen...

  7. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Autor: Apfelbrot 24.05.17 - 21:05

    GenXRoad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann bis auf wenigen ausnahmen an games entsprungen der unity nicht
    > viel abgewinnen...


    Was wohl erstens reine Geschmackssache ist und an den Games liegt.
    Nebenbei aber auch dass du einfach nicht weißt was damit so alles entwickelt wird.

  8. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Autor: Trockenobst 24.05.17 - 22:01

    Blubbernaut schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unreal 4 ist ähnlich 4 free.

    Alle Engines haben ähnliche Featuresets mit verschiedenen Zielgruppen.
    Spätestens wenn man schwierige Dinge machen will, teilt sich die Entwicklergemeinde. Unity ist dadurch groß geworden, dass eine sehr großer Teil der Community Trash damit produziert. Daran ist nichts zu wackeln ->
    https://www.youtube.com/watch?v=hVfeK7SupIc

    Ich selbst spiele mit der Lumberyard, die letztendlich eine aufgebohrte CryEngine ist. Leider ist der Android/IOS Port noch nicht so weit. Und so einfach wie bei Unity in dem Video ist da gar nichts. Dafür kostet sie für Singleplayer keinen Cent.

    > Hach. Es ist so schön wenn hier wieder getrollt wird...

    Schön finde ich das nicht. Es machte DEFAKTO Steam Greenlight kaputt.
    https://www.youtube.com/watch?v=5svAoQ7D38k

    400 Millionen in eine Firma investieren tut man nicht, weil das Spass ist. Es muss also irgendwen geben der diese Firma ständig Geld zuwirft. Hier ist mal ein aktuell geplantes Spiel mit Unreal ->
    https://www.youtube.com/watch?v=ODg8_OBQhYE

    Wäre dies mit Unity möglich? Wahrscheinlich. Macht sich jemand den Aufwand? Eher nicht, denn dann wählt er eine mächtigere Engine. Ich verstehe auch nicht warum das ein Problem ist. Mit den ersten Hostern hat die Masse fürchterlichste HTML Seiten gebaut. Youtube ist 90% Videoabfall.

    Wer das Werkzeug seiner Wahl zu seinem Vorteil nutzen kann und ein gutes Ergebnis dabei rauskommt ist doch alles Super. Ich habe Firewatch geliebt, aber wer sich das Making Of ansieht, sind das totale Profis am Werk waren: https://www.youtube.com/watch?v=hTqmk1Zs_1I



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.05.17 22:03 durch Trockenobst.

  9. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Autor: Lord Gamma 24.05.17 - 22:42

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Wer das Werkzeug seiner Wahl zu seinem Vorteil nutzen kann und ein gutes
    > Ergebnis dabei rauskommt ist doch alles Super. Ich habe Firewatch geliebt,
    > aber wer sich das Making Of ansieht, sind das totale Profis am Werk waren:
    > www.youtube.com

    Aktueller Top Kommentar: "Multiple people working on a scene and then merging the pieces with version control would be a non-issue if Unity hadn't stupidly opted for huge binary blobs instead of simple text and resource files."

  10. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Autor: GenXRoad 24.05.17 - 23:03

    Apfelbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GenXRoad schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich kann bis auf wenigen ausnahmen an games entsprungen der unity nicht
    > > viel abgewinnen...
    >
    > Was wohl erstens reine Geschmackssache ist und an den Games liegt.
    > Nebenbei aber auch dass du einfach nicht weißt was damit so alles
    > entwickelt wird.


    Das liegt wohl wirklich daran das 99% mut unity einfach trash on mass ist

  11. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Autor: Hakuro 25.05.17 - 00:13

    GenXRoad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apfelbrot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > GenXRoad schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich kann bis auf wenigen ausnahmen an games entsprungen der unity
    > nicht
    > > > viel abgewinnen...
    > >
    > >
    > > Was wohl erstens reine Geschmackssache ist und an den Games liegt.
    > > Nebenbei aber auch dass du einfach nicht weißt was damit so alles
    > > entwickelt wird.
    >
    > Das liegt wohl wirklich daran das 99% mut unity einfach trash on mass ist

    Ist das nicht völlig irrelevant?

    https://madewith.unity.com/games?_ga=2.151830329.1250381388.1495663172-611090169.1495663172

    Letztendlich sollte man eine Engine an der Qualität seiner Werkzeuge messen. Unity unterstützt kreative Köpfe darin Ideen umzusetzen, egal ob es eben ein großes Studio ist (siehe z. B. Hearthstone von Blizzard oder Pillars of Eternity von Obsidian Entertainment) oder eben der kleine Indie Dev. Und das tun sie eben sogar so gut, dass auch aus Unreal inzwischen eine ganz passable Engine geworden ist, die nicht an ein CAD Tool für Ingenieure aus den 80ern erinnert. Das war vor ein paar Jahren noch ganz anders, bevor es Unity gab.

    Du sagst ja auch nicht, dass Photoshop Müll ist, nur weil damit sehr viele Anfänger und auch Semi Profis viel mittelmäßiges mit umsetzen. Das eine hat ja mit dem anderen nichts zutun. Und ganz ehrlich: Jeder fängt halt mal an. Es ist einfach so niederträchtig Leute dafür zu verurteilen das sie Dinge umsetzen - sorry.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.17 00:17 durch Hakuro.

  12. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Autor: Mithrandir 25.05.17 - 00:55

    Hakuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist einfach so niederträchtig Leute dafür zu verurteilen das sie Dinge
    > umsetzen - sorry.

    Ich würde mich da nicht zu sehr aufregen. Das sind vermutlich auch dieselben Kommentatoren, die bei einem "MAKE:"-Artikel drunterschreiben, dass es XYZ ja schon fertig zu kaufen gibt. ;)

  13. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Autor: GenXRoad 25.05.17 - 00:59

    Ich für meinen teile werd mit der unity engine nicht warm, nicht im sinne von programmieren etc. Ich darf mich damit auf der serverseitw rumschlagen, wobei da die unreal4 auch nicht der wahre hit ist...

    Ich hab unity bisher bis auf wenigste ausnahmen nur im schlechten kennengelernt, die unity engine war ja auch ausschalggebender grund weshalb greenlight bei steam verschwunden ist weil 99,999% nur irgendwelcher trash gewesen ist womit noch versucht wurde geld zu machen.

    Ich hab aber anscheinend auch ein anderes verständniss von "Games" mittlerweile werden die games alle sowas von unkomplex.

    Früher war Spielreihe Teil1 mit x Funktionen dann kam Teil2 mit noch viel mehr Funktionen, mittlerweile beinhalten spiele eine mäßig anzahl an funktionen und im teil2 werden es anstelle mehr noch weniger weil die junge generation nicht mehr klar kommt damit...

  14. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Autor: Sammie 25.05.17 - 02:49

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich selbst spiele mit der Lumberyard, die letztendlich eine aufgebohrte
    > CryEngine ist. Leider ist der Android/IOS Port noch nicht so weit. Und so
    > einfach wie bei Unity in dem Video ist da gar nichts. Dafür kostet sie für
    > Singleplayer keinen Cent.

    Lumberyard war nett gemeint, aber ist relativ nutzlos und hinkt stark hinterher. Die originale CryEngine v5.3.x hat inzwischen zig Features, die in Lumberyard schlicht fehlen. Lumberyard basiert nach wie vor auf einen älteren Fork der CryEngine 3.8.1 und wurde seit dem Lizenzkauf von Amazon weder mit Bugfixes versorgt, noch mit neuen Keyfeatures - außer ihre Cloudanbindung kam eigentlich nichts relevantes hinzu.

    Die originale CryEngine ist inzwischen ja auch kostenlos, und der Source downloadbar (https://github.com/CRYTEK/CRYENGINE). Gibt eigentlich keinen Grund mehr das veraltete Lumberyard zu nutzen. Mobile-Support soll wohl in den nächsten paar Monaten auch dazu kommen. Zumindest suchen sie Programmierer dafür (http://www.crytek.com/career/offers/overview/frankfurt/programming-engineering/mobile-rendering-engineer). ^^

  15. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Autor: Hakuro 25.05.17 - 07:18

    GenXRoad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab unity bisher bis auf wenigste ausnahmen nur im schlechten
    > kennengelernt, die unity engine war ja auch ausschalggebender grund weshalb
    > greenlight bei steam verschwunden ist weil 99,999% nur irgendwelcher trash
    > gewesen ist womit noch versucht wurde geld zu machen.

    Bei Greenlight wurden nicht nur Spiele eingestellt die mit Unity gemacht wurden, sondern z. B. auch mit dem RPG Maker und vielen anderen auch. Es gibt nämlich noch bei weitem mehr Spieleditoren, die sich im Gegensatz zu Unity völlig ohne Programmierkentnisse bedienen lassen. Der wahre Grund warum greenlight übrigens geschlossen wurde ist nicht der Grund das es zu viel "trash" im Sinne der Qualität gibt, sondern das inzwischen schlicht so viele Leute Spiele machen - auch in kleinen Teams - dass Greenlight als Vertriebskanal einfach nicht mehr rentabel und übersichtlich genug ist. Als Greenlight eröffnet wurde, hat man damit noch nicht gerechnet. Deswegen wird greenlight durch Steam Direct ersetzt wo Entwickler direkten Zugang zum Store bekommen. Es geht also gar nicht darum, den "Trash" aus Steam "fernzuhalten", sondern schlicht einfach noch mehr Kohle reinzuholen.

    Generell sehe ich in Steam Greenlight auch keine "moralische Instanz" woran sich ein Entwicklerwerkzeug messen lassen muss. Euch ist schon klar, dass das schlicht einfach nur Vertriebskanal gewesen ist, der jetzt durch einen für Steam rentableren ersetzt wird?

    GenXRoad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab aber anscheinend auch ein anderes verständniss von "Games"
    > mittlerweile werden die games alle sowas von unkomplex.

    Ja, dann hast du wohl ein anderes Verständnis von Games. Ich bin noch mit dem NES und Gameboy groß geworden und seit je her überzeugt, dass ein gutes Spielekonzept wichtiger ist als technische Komplexität. Deshalb ist der Wert eines Tetris für mich höher als das nächste "fette" GTA, Battlefield o.ä. Es ist nicht so das ich nicht an Perlen wie The Witcher o.ä nicht auch meine Freude hätte, allerdings sind deswegen kleine Spiele für mich deshalb nicht weniger sinnvoll und wertvoll. Was ich gerade so interessant finde, ist das viele 2D Spiele mit Unity gemacht werden die durch ihr Konzept und auch durch das Digital Art beeindrucken (siehe z. B. die Spiele im 8-Bit und 16-Bit Stil etc.). Da sind viele Spiele dabei, die von Künstlern gemacht werden. Durch die Zeit der "Blockbuster"-Games ist das etwas verloren gegangen.

    Auf mich persönlich wirkt die Komplexität wenig attraktiv. Wenn ich jedes mal Konzepte wie die von EvE-Online verstehen müsste bei einem neuen Spiel, dann würde ich gar nicht mehr spielen. Das sehen offensichtlich viele auch so, deshalb sind "Casual Games" auch in der breiten Masse so beliebt. Es gibt da draußen eben nicht nur den "Hardcore Gamer" dessen Freizeit aus 10-Stunden zocken pro Tag besteht und der immer auf der Suche nach dem nächsten "kick" ist. Und das die Blockbuster Multiplayer Games wie ein Counterstrike, World of Warcraft o.ä vereinfacht wurden, damit man über Stores noch mehr Geld verdienen kann, ist wahrlich nicht das Problem von Unity, sondern von den Machern, die in der "Hardcore Gamer Fraktion" nicht einzige rentable Kundengruppe sehen.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.17 07:38 durch Hakuro.

  16. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Autor: LH 25.05.17 - 11:15

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aktueller Top Kommentar: "Multiple people working on a scene and then
    > merging the pieces with version control would be a non-issue if Unity
    > hadn't stupidly opted for huge binary blobs instead of simple text and
    > resource files."

    Schon vor 2 Jahren konnte ich in meinem Unity Projekt die Scene-Dateien auf Textmodus stellen. Zwar ist das auch nicht perfekt (es ändern sich Werte, ohne das die Szene geändert wurde), aber man kann damit durchaus ordentlich arbeiten.

  17. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Autor: Apfelbrot 25.05.17 - 19:21

    > Schön finde ich das nicht. Es machte DEFAKTO Steam Greenlight kaputt.

    Nö aber man kann immer blöde Pseudoargumente finden.

  18. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Autor: Lixht 26.05.17 - 08:35

    Wen man mal sucht wie man mit Unity und Git arbeiten soll, wird sogar darauf hingewiesen. Den Textmodus zu benutzen.

  19. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Autor: razer 26.05.17 - 09:13

    Gerade im 3D Bereich sieht man aber als Spieler sofort, wenn ein spiel auf Unity läuft. Weiß nicht was es genau ausmacht, aber irgendwo passt die Qualität nicht. Ich könnte dir auch gerade keinen Unity Titel nennen, der 3D richtig gerockt oder zumindest Spaß gemacht hat. Und das bei 670 Spielen in der Steam Bibliothek.

    2D isses was anderes, da macht bspw. Enter the Gungeon mächtig Spaß. Aber 3D gehen die meisten scheinbar wirklich lieber auf Unreal.

    Was wurde eigentlich aus Lumberyard? Ist da irgendwas großes in Entwicklung?

  20. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Autor: Menplant 26.05.17 - 13:51

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade im 3D Bereich sieht man aber als Spieler sofort, wenn ein spiel auf
    > Unity läuft. Weiß nicht was es genau ausmacht, aber irgendwo passt die
    > Qualität nicht. Ich könnte dir auch gerade keinen Unity Titel nennen, der
    > 3D richtig gerockt oder zumindest Spaß gemacht hat. Und das bei 670 Spielen
    > in der Steam Bibliothek.
    >
    > 2D isses was anderes, da macht bspw. Enter the Gungeon mächtig Spaß. Aber
    > 3D gehen die meisten scheinbar wirklich lieber auf Unreal.
    >
    > Was wurde eigentlich aus Lumberyard? Ist da irgendwas großes in
    > Entwicklung?

    abgesehn von den in den Amazon Studios produzierten Titeln;
    StarCitizen fällt mir spontan ein.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Berlin, Unterensingen
  2. InnoGames GmbH, Hamburg
  3. Bundeszentralamt für Steuern, Berlin
  4. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40