Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Entwicklerstudios: Cloud, Git und die…

Ich setze lieber auf die Flappy-Bird-Methode

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich setze lieber auf die Flappy-Bird-Methode

    Autor: prof_kai 22.04.15 - 11:02

    1. Sich ein Wochenende frei nehmen
    2. Ein einfaches Spiel für iOS und Android programmieren
    3. Sonntag Abend hochladen
    4. ?
    5. $50,000 pro Tag verdienen!

    Keine Lust sich mit irgendwelchen Versionsverwaltung, Github, Cloud, NAS Server (alles Begriffe, die ich aus unerklärlichen Gründen hasse) auseinanderzusetzen, Punkt!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.04.15 11:03 durch prof_kai.

  2. Re: Ich setze lieber auf die Flappy-Bird-Methode

    Autor: Trockenobst 22.04.15 - 13:22

    prof_kai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Sich ein Wochenende frei nehmen
    > 2. Ein einfaches Spiel für iOS und Android programmieren
    > 3. Sonntag Abend hochladen
    > 4. ?
    > 5. $50,000 pro Tag verdienen!
    6. Schmierige Tricks nutzen und so tun man hätte nichts gemacht

    http://www.bluecloudsolutions.com/blog/flappy-birds-smoke-mirrors-scamming-app-store/

  3. Re: Ich setze lieber auf die Flappy-Bird-Methode

    Autor: SchmuseTigger 22.04.15 - 13:32

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 6. Schmierige Tricks nutzen und so tun man hätte nichts gemacht
    >
    > www.bluecloudsolutions.com

    Nur mal zu deinem Link:

    Looking at some of the top apps in the store by Dong Nguyen, I hate to say it, but it looks really similar to bot activity. Of course, I can’t prove this

    Also weiß ja nicht.

    Und zum TE, für jede 100.000 Apps die so produziert werden schafft es eine einzige. Also als Geschäftsplan ist das.. wenig Zielführend.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte
  2. Tecmata GmbH, Mannheim
  3. BWI GmbH, München, Meckenheim, Hilden
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. ab 99,98€
  3. bei Alternate bestellen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
      Android
      Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

      Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

    2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
      Google
      Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

      Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

    3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
      e*message
      Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

      Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


    1. 15:23

    2. 13:48

    3. 13:07

    4. 11:15

    5. 10:28

    6. 09:02

    7. 18:36

    8. 18:09