Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Entwicklerstudios: Cloud, Git und die…

Wie jetzt, das alles ohme Big Data ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie jetzt, das alles ohme Big Data ?

    Autor: dabbes 22.04.15 - 08:53

    Woher wissen die denn was man machen soll? Da muss aber schnell einer von IBM hin und etwas Consulting betreiben.

    :thumbsup für die Leistung

  2. Re: Wie jetzt, das alles ohme Big Data ?

    Autor: SchmuseTigger 22.04.15 - 08:54

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher wissen die denn was man machen soll? Da muss aber schnell einer von
    > IBM hin und etwas Consulting betreiben.
    >
    > :thumbsup für die Leistung

    Na, ist jetzt nicht so das man mit Big Data nicht noch was rausholen könnte. Also Kundendaten können schon super hilfreich sein ;)

  3. Re: Wie jetzt, das alles ohme Big Data ?

    Autor: dabbes 22.04.15 - 09:29

    Richtig, die ARBEIT erledigt sich trotzdem nicht von alleine.

  4. Re: Wie jetzt, das alles ohme Big Data ?

    Autor: SchmuseTigger 22.04.15 - 10:22

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig, die ARBEIT erledigt sich trotzdem nicht von alleine.

    Dachte das macht der IBM consultant ;)

  5. Re: Wie jetzt, das alles ohme Big Data ?

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 22.04.15 - 10:25

    "Nüchtern" betrachtet ich denke nicht, dass Big-Data beim Verwalten der Bierliste einen Gewinn bringt.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  6. Re: Wie jetzt, das alles ohme Big Data ?

    Autor: non_sense 22.04.15 - 10:27

    DerVorhangZuUndAlleFragenOffen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Nüchtern" betrachtet ich denke nicht, dass Big-Data beim Verwalten der
    > Bierliste einen Gewinn bringt.

    Ich glaube nicht mal, dass es so viele Biersorten gibt, sodass man hier von Big Data sprechen kann.

  7. Re: Wie jetzt, das alles ohme Big Data ?

    Autor: SchmuseTigger 22.04.15 - 13:36

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerVorhangZuUndAlleFragenOffen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Nüchtern" betrachtet ich denke nicht, dass Big-Data beim Verwalten der
    > > Bierliste einen Gewinn bringt.
    >
    > Ich glaube nicht mal, dass es so viele Biersorten gibt, sodass man hier von
    > Big Data sprechen kann.

    Nutzerverhalten der Biertrinker? Glaub das ist Big Data

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HIGHYAG Lasertechnologie GmbH, Kleinmachnow (Berlin)
  2. Münchener Verein Versicherungsgruppe, München
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,99€
  2. (u. a. FIFA 19 + Nacon Controller 69€ statt 103,98€)
  3. 254,95€
  4. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

  1. Hawk: Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc
    Hawk
    Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc

    Gemeinsam mit HPE baut das Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart einen neuen Supercomputer: Der Hawk schafft 24 Petaflops auf Basis von Rome, AMDs zweiter Epyc-Server-CPU-Generation.

  2. Pubg: Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4
    Pubg
    Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4

    Alle drei bislang verfügbaren Karten, dazu Trophäen und kosmetische Extras aus The Last of Us und Uncharted: Im Dezember 2018 soll Playerunknown's Battlegrounds für die Playstation 4 erscheinen.

  3. Glasfaser: Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme
    Glasfaser
    Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme

    Lokale Netzbetreiber erwarten ein Ende des Wettbewerbs um Glasfaser, falls Vodafone Unitymedia kauft. Die Einspeiseentgelte von ARD und ZDF für die beiden seien Beweis für deren Marktmacht, sagte Wolfgang Heer vom Buglas.


  1. 18:41

  2. 18:03

  3. 16:47

  4. 15:06

  5. 14:51

  6. 14:35

  7. 14:14

  8. 13:45