Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Entwicklerstudios: Cloud, Git und die…

Wie jetzt, das alles ohme Big Data ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie jetzt, das alles ohme Big Data ?

    Autor: dabbes 22.04.15 - 08:53

    Woher wissen die denn was man machen soll? Da muss aber schnell einer von IBM hin und etwas Consulting betreiben.

    :thumbsup für die Leistung

  2. Re: Wie jetzt, das alles ohme Big Data ?

    Autor: SchmuseTigger 22.04.15 - 08:54

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher wissen die denn was man machen soll? Da muss aber schnell einer von
    > IBM hin und etwas Consulting betreiben.
    >
    > :thumbsup für die Leistung

    Na, ist jetzt nicht so das man mit Big Data nicht noch was rausholen könnte. Also Kundendaten können schon super hilfreich sein ;)

  3. Re: Wie jetzt, das alles ohme Big Data ?

    Autor: dabbes 22.04.15 - 09:29

    Richtig, die ARBEIT erledigt sich trotzdem nicht von alleine.

  4. Re: Wie jetzt, das alles ohme Big Data ?

    Autor: SchmuseTigger 22.04.15 - 10:22

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig, die ARBEIT erledigt sich trotzdem nicht von alleine.

    Dachte das macht der IBM consultant ;)

  5. Re: Wie jetzt, das alles ohme Big Data ?

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 22.04.15 - 10:25

    "Nüchtern" betrachtet ich denke nicht, dass Big-Data beim Verwalten der Bierliste einen Gewinn bringt.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  6. Re: Wie jetzt, das alles ohme Big Data ?

    Autor: non_sense 22.04.15 - 10:27

    DerVorhangZuUndAlleFragenOffen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Nüchtern" betrachtet ich denke nicht, dass Big-Data beim Verwalten der
    > Bierliste einen Gewinn bringt.

    Ich glaube nicht mal, dass es so viele Biersorten gibt, sodass man hier von Big Data sprechen kann.

  7. Re: Wie jetzt, das alles ohme Big Data ?

    Autor: SchmuseTigger 22.04.15 - 13:36

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerVorhangZuUndAlleFragenOffen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Nüchtern" betrachtet ich denke nicht, dass Big-Data beim Verwalten der
    > > Bierliste einen Gewinn bringt.
    >
    > Ich glaube nicht mal, dass es so viele Biersorten gibt, sodass man hier von
    > Big Data sprechen kann.

    Nutzerverhalten der Biertrinker? Glaub das ist Big Data

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Autobahndirektion Südbayern, München
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  3. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart
  4. matrix technology AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€
  2. 29,99€
  3. 229,99€ (zwei Stück für 359,98€)
  4. 149,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. iPhone: Apple will mit Nutzerbeobachtung Betrug verhindern
    iPhone
    Apple will mit Nutzerbeobachtung Betrug verhindern

    Um missbräuchliche Käufe im iTunes-Store zu verhindern, will Apple künftig für jedes iPhone und iPad einen Vertrauenspunktestand errechnen. Dieser bemisst sich nach dem Nutzungsverhalten, beispielsweise aus der Anzahl der Anrufe oder empfangenen E-Mails. Die Daten sollen sich nicht einsehen lassen.

  2. Galaxy J4+ und J6+: Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
    Galaxy J4+ und J6+
    Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    Mit dem Galaxy J4+ und dem Galaxy J6+ hat Samsung seine Einsteigerreihe um zwei neue Smartphones erweitert. Besonders das Galaxy J6+ mit seiner Dualkamera und dem Fingerabdrucksensor im Einschalt-Button an der Seite macht einen interessanten Eindruck.

  3. Ericsson: Wie ein flächendeckendes 5G-Netz möglich ist
    Ericsson
    Wie ein flächendeckendes 5G-Netz möglich ist

    Bezahlbar ist ein flächendeckendes 5G-Netz in Deutschland nur im Frequenzspektrum unter 1 GHz. Mehr Spektrum unterhalb von 700 Megahertz wäre zukünftig laut Ericsson wünschenswert, doch da liegt DVB-T2.


  1. 17:36

  2. 17:10

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:09

  6. 15:25

  7. 14:51

  8. 14:11