1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epic Games: "Apple hat sich den Arsch…

Epic läuft die Zeit davon...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Epic läuft die Zeit davon...

    Autor: Garius 12.04.21 - 12:26

    [...] "Für 2020 hatte Epic Games im Vorfeld mit einem Minus von 273 Millionen US-Dollar und für 2021 mit einem Minus von 139 Millionen US-Dollar gerechnet.

    Ein Grund dafür sind offenbar vor allem die - bei vielen Kunden unbeliebten - Exklusivdeals [...]
    Das das Spiel sich Exklusivrechte zu sichern nicht ewig gespielt werden kann, war ja vor Jahren schon klar. Das Epic allerdings so verzweifelt ist, diese hohen Kosten zu riskieren um dann gegen die Hände vorzugehen von denen man sich lange hat füttern lassen, ist schon ein starkes Stück.

    Ich wäre ja auch ganz auf Epics Seite, wenn ich mir nicht so sicher wäre, dass die Entwickler am Ende null komma nichts von den Gewinnen abkriegen.

  2. Re: Epic läuft die Zeit davon...

    Autor: masel99 12.04.21 - 12:41

    Beim Epic Store für den PC bekommen sie doch mehr oder irre ich mich da?

  3. Re: Epic läuft die Zeit davon...

    Autor: Sybok 12.04.21 - 12:53

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Epic Store für den PC bekommen sie doch mehr oder irre ich mich da?

    Woran verdienen die denn was am PC? Ich habe dort 46 Spiele in meiner Bibliothek, kein einziges davon habe ich gekauft (wenn man mal 1 oder 2 Spiele abzieht, die ich mit Gutscheinen "gekauft" habe, die ich zum "Dank" für die vorherigen Gratis-Downloads bekommen habe). Also ganz ehrlich: So viele Spiele wie die gratis verschleudern, ist es kein Wunder, dass sie Miese machen.

  4. Re: Epic läuft die Zeit davon...

    Autor: Avarion 12.04.21 - 13:06

    Die Gratisspiele sind aber überwiegend Olle Kamellen. Die kosten Epic nicht viel. Laut Artikel sind die Exklusivdeals deutlich teurer für Epic. Weil sie da eben eine Abnahmemenge garantieren und wird die nicht erreicht zahlt Epic die Differenz.

  5. Re: Epic läuft die Zeit davon...

    Autor: Thoras 12.04.21 - 13:07

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Epic Store für den PC bekommen sie doch mehr oder irre ich mich da?


    Soweit ich das mitbekommen habe, bekommen die nicht mehr, sondern eine zugesicherte Summe + je Anzahl verkaufter Einheiten.

  6. Re: Epic läuft die Zeit davon...

    Autor: Herr Unterfahren 12.04.21 - 14:17

    Thoras schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > masel99 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Beim Epic Store für den PC bekommen sie doch mehr oder irre ich mich da?
    >
    > Soweit ich das mitbekommen habe, bekommen die nicht mehr, sondern eine
    > zugesicherte Summe + je Anzahl verkaufter Einheiten.

    Kommt drauf an, ob es um die Exklusivdeals geht oder um die Gratisgames.

    Bei den Exklusivtiteln garantiert Epic eine bestimmte Anzahl von Verkäufen für ein Spiel. Wird weniger verkauft, legt Epic drauf. Die Latte wird schon so gewäht sein, daß das der Regelfall ist. Die Entwickler wissen nämlich sehr gut, wie oft sie ein Game auf Steam verkaufen werden, und was das an Geld bringt. Allerdings geht das Geld wohl in den seltensten Fällen direkt an die Entwickler. Erstmal hält der Publisher die Hände auf, der hat die Entwicklung nämlich zu großen Teilen vorfinanziert.

    Bei den Gratis- Games ist es auch eher eine Brotkrümel- Nummer. Häufig sind es alte Kamellen die da verschenkt werden. Neuere Titel oder Blockbuster haben auch bereits ihre Monetarisierung abgeschlossen. Da fallen nur Brotkrümel ab. Bei Indie- Games liegt der Betrag der für einen verschenkten Titel überwiesen wird, im einstelligen Centbereich. Ob Großpublisher viel mehr bekommen wage ich auch mal zu bezweifeln. Es gab da ja mal die Aktion wo mehrere 2K- Games (Civ6, GTAV...) verschenkt wurden. die haben natürlich auf einen Schlag die Zahl der "verkauften" Einheiten dramatisch erhöht (bei Civ 6 sogar verdoppelt, wenn ich mich recht entsinne) Aber damit halt auch die Zahl derjenigen, an die man noch DLCs vermarkten kann. Und das exklusiv bei Epic, was im Erfolgsfall nochmal einen Win-Win für Epic und den Publisher darstellt.

  7. Re: Epic läuft die Zeit davon...

    Autor: Cyberlion 12.04.21 - 14:34

    Herr Unterfahren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thoras schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > masel99 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Beim Epic Store für den PC bekommen sie doch mehr oder irre ich mich
    > da?
    > >
    > >
    > > Soweit ich das mitbekommen habe, bekommen die nicht mehr, sondern eine
    > > zugesicherte Summe + je Anzahl verkaufter Einheiten.
    >
    > Kommt drauf an, ob es um die Exklusivdeals geht oder um die Gratisgames.


    Es gibt noch eine dritte Kategorie: Normale Spiele zum Verkauf (also ohne Exklusivdeal)
    Die müssen nur 12% des Verkaufspreises abgeben. Außerdem entfällt für Spiele, die UnrealEngine benutzen, der Umsatzanteil von 5% (?).
    Bei Steam müssen 30% bezahlt werden. Ab 10 Millionen Dollar Umsatz dann nur noch 25% und ab 50 Millionen nur noch 20%.

    Edit: Formatierung



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.21 14:40 durch Cyberlion.

  8. Re: Epic läuft die Zeit davon...

    Autor: Herr Unterfahren 12.04.21 - 14:50

    @Cyberlion

    Das mögen Argumente für den Entwickler sein, die Games dort einzustellen. Und ich finde es prinzipiell auch gut, daß Epic das so handhabt, auch wenn ich die Bevurzugung der Hausengine ein wenig marktverzerrend finde.

    Für mich als Endkunde zählen aber auch noch andere Faktoren. Wie die Qualität des Launchers, die Verfügbarkeit von Userrezensionen, oder die Schnelligkeit, in der im PvP Matches finde.

    Und letztlich zählt für den Entwickler halt nicht nur der eingeräumte Rabatt, sondern auch die Zahl der Verkäufe. 18% auf alles außer Tiernahrung ist nur dann ein guter Deal, wenn man etwas anderes als Tiernahrung auf dem Einkaufszettel stehen hat.


    Allerdings können wir die Diskussion gern auf einen Zeitpunkt nach dem Einstellen dieser unsäglichen Exklusivdeals verschieben. Solange bekommen die eh kein Geld von mir.

  9. Re: Epic läuft die Zeit davon...

    Autor: yumiko 12.04.21 - 15:16

    Herr Unterfahren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings können wir die Diskussion gern auf einen Zeitpunkt nach dem
    > Einstellen dieser unsäglichen Exklusivdeals verschieben. Solange bekommen
    > die eh kein Geld von mir.
    Und andere mit Exklusivtitel (wie Steam) bekommen dann Geld von dir?
    Wäre nicht sehr konsequent, aber steht jedem ja frei ^^

  10. Re: Epic läuft die Zeit davon...

    Autor: DaedalusBC304 12.04.21 - 15:21

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Herr Unterfahren schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Allerdings können wir die Diskussion gern auf einen Zeitpunkt nach dem
    > > Einstellen dieser unsäglichen Exklusivdeals verschieben. Solange
    > bekommen
    > > die eh kein Geld von mir.
    > Und andere mit Exklusivtitel (wie Steam) bekommen dann Geld von dir?
    > Wäre nicht sehr konsequent, aber steht jedem ja frei ^^

    Steam hat aber nur seine eigenen Spiele exklusive und kauft diese nicht ein und verhindert so, dass die Entwickler ihr Spiel auf anderen Plattformen anbieten.

  11. Re: Epic läuft die Zeit davon...

    Autor: yumiko 12.04.21 - 15:29

    DaedalusBC304 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yumiko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Herr Unterfahren schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Allerdings können wir die Diskussion gern auf einen Zeitpunkt nach dem
    > > > Einstellen dieser unsäglichen Exklusivdeals verschieben. Solange
    > > bekommen
    > > > die eh kein Geld von mir.
    > > Und andere mit Exklusivtitel (wie Steam) bekommen dann Geld von dir?
    > > Wäre nicht sehr konsequent, aber steht jedem ja frei ^^
    >
    > Steam hat aber nur seine eigenen Spiele exklusive und kauft diese nicht ein
    > und verhindert so, dass die Entwickler ihr Spiel auf anderen Plattformen
    > anbieten.
    Auch dies machen sie natürlich.
    Sonst gäbe es ja keinen Grund sein Spiel auch bei Epic anzubieten, wo man sogar mehr Geld pro Verkauf erhält als bei Steam. Das ist doch offensichtlich.

  12. Re: Epic läuft die Zeit davon...

    Autor: Cyberlion 12.04.21 - 15:35

    Herr Unterfahren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Cyberlion
    >
    > Das mögen Argumente für den Entwickler sein, die Games dort einzustellen.
    > Und ich finde es prinzipiell auch gut, daß Epic das so handhabt, auch wenn
    > ich die Bevurzugung der Hausengine ein wenig marktverzerrend finde.
    >
    > Für mich als Endkunde zählen aber auch noch andere Faktoren. Wie die
    > Qualität des Launchers, die Verfügbarkeit von Userrezensionen, oder die
    > Schnelligkeit, in der im PvP Matches finde.

    Ja, das ist für Endkunden genau das Problem: Warum sollen wir einen objektiv schlechteren Launcher mit weniger Features benutzen nur damit die Entwickler einen größeren Anteil vom Verkaufspreis bekommen? Das wird ja nichtmal an uns weitergegeben. Die könnten es ja auch bei beiden reinstellen und dann bei Epic 5¤ weniger nehmen. (Vermutlich gibt es da eine Klausel im Publishing-Vertrag auf Steam womit das verboten ist es auf anderen Plattformen günstiger anzubieten. Solche Klauseln gehören eigentlich auch verboten.)

    > Allerdings können wir die Diskussion gern auf einen Zeitpunkt nach dem
    > Einstellen dieser unsäglichen Exklusivdeals verschieben. Solange bekommen
    > die eh kein Geld von mir.

    Ich habe da nicht wirklich ein Problem mit. Den Launcher habe ich sowieso installiert wegen den Gratisspielen. Bei den meisten Singleplayerspielen machen die fehlenden Features auch nichts aus. Habe aber trotzdem noch fast nix da gekauft. Mein Backlog ist sowieso zu groß.

    Es nervt nur ein bisschen, dass es inzwischen soviele Launcher zum Updaten und starten gibt. Glücklicherweise gibt es da GOG Galaxy 2 wo man die meisten anderen Launcher abfragen kann.

  13. Re: Epic läuft die Zeit davon...

    Autor: Herr Unterfahren 12.04.21 - 15:35

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Auch dies machen sie natürlich.
    > Sonst gäbe es ja keinen Grund sein Spiel auch bei Epic anzubieten, wo man
    > sogar mehr Geld pro Verkauf erhält als bei Steam. Das ist doch
    > offensichtlich.

    Oh doch, es gibt da ein Hindernis.
    Wenn ein Entwickler zu Epic geht und dort sein Spiel einstellen will, muß Epic dem zustimmen. Und jetzt rate mal, was Epic gern von Indie- Entwicklern fordert, wenn diese ankommen.

  14. Re: Epic läuft die Zeit davon...

    Autor: Herr Unterfahren 12.04.21 - 15:38

    Herr Unterfahren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yumiko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Auch dies machen sie natürlich.
    > > Sonst gäbe es ja keinen Grund sein Spiel auch bei Epic anzubieten, wo
    > man
    > > sogar mehr Geld pro Verkauf erhält als bei Steam. Das ist doch
    > > offensichtlich.
    >
    > Oh doch, es gibt da ein Hindernis.
    > Wenn ein Entwickler zu Epic geht und dort sein Spiel einstellen will, muß
    > Epic dem zustimmen. Und jetzt rate mal, was Epic gern von Indie-
    > Entwicklern fordert, wenn diese ankommen.

    Nachtrag:
    @Cyberlion: Fordert Steam eine Preisparität? Hast du Berichte dazu? Das würde ja die Teilnahme an jedweden Sales verhindern.
    Jupp, Gog Galaxy ist ein wahrer Segen.

  15. Re: Epic läuft die Zeit davon...

    Autor: Cyberlion 12.04.21 - 15:38

    yumiko schrieb:

    > Auch dies machen sie natürlich.
    > Sonst gäbe es ja keinen Grund sein Spiel auch bei Epic anzubieten, wo man
    > sogar mehr Geld pro Verkauf erhält als bei Steam. Das ist doch
    > offensichtlich.

    Teilweise haben Online-Spiele, die exklusiv Steamworksintegration für Anmeldung und Itemverwaltung benutzen, das Problem dann eigene Lösung dafür entwickeln und betreiben zu müssen.

  16. Re: Epic läuft die Zeit davon...

    Autor: unbuntu 12.04.21 - 15:45

    Eben, bei Epic sind die Spiele sogar teurer, da sie weniger Gebühren verlangen, die Spiele aber genauso viel kosten wie bei Steam.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  17. Re: Epic läuft die Zeit davon...

    Autor: Cyberlion 12.04.21 - 15:46

    Nein, habe ich nicht. Das war reine Spekulation. Konnte auf die Schnelle auch nix dazu finden. Aber es würde mich ehrlich gesagt wundern, wenn die das nicht hätten.

    Sales könnten ja ausgenommen sein. Wobei ich es auch schon oft hatte, das Spiele bei Steam im Sale waren aber nicht bei GOG, wo ich sie eigentlich kaufen wollte. Kann aber natürlich sein, dass die Entwickler sich nicht viel um GOG kümmern

  18. Re: Epic läuft die Zeit davon...

    Autor: yumiko 12.04.21 - 15:59

    Cyberlion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teilweise haben Online-Spiele, die exklusiv Steamworksintegration für
    > Anmeldung und Itemverwaltung benutzen, das Problem dann eigene Lösung dafür
    > entwickeln und betreiben zu müssen.
    Das ist natürlich richtig. Nicht alle Shopsysteme bieten das an bzw. das Spiel müsste dann jeweils angepasst werden.
    Damit ist es ja faktisch auch ein Exklusivspiel.

  19. Re: Epic läuft die Zeit davon...

    Autor: Cyberlion 12.04.21 - 16:04

    Faktisch ja, aber Steam verhindert nicht aktiv, dass die Spiele zu anderen Stores kommen. Stattdessen bieten sie Entwicklern und Spielern bessere Features als andere Stores.

  20. Re: Epic läuft die Zeit davon...

    Autor: Allandor 12.04.21 - 16:38

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] "Für 2020 hatte Epic Games im Vorfeld mit einem Minus von 273
    > Millionen US-Dollar und für 2021 mit einem Minus von 139 Millionen
    > US-Dollar gerechnet.
    >
    > Ein Grund dafür sind offenbar vor allem die - bei vielen Kunden unbeliebten
    > - Exklusivdeals [...]
    > Das das Spiel sich Exklusivrechte zu sichern nicht ewig gespielt werden
    > kann, war ja vor Jahren schon klar. Das Epic allerdings so verzweifelt ist,
    > diese hohen Kosten zu riskieren um dann gegen die Hände vorzugehen von
    > denen man sich lange hat füttern lassen, ist schon ein starkes Stück.
    >
    > Ich wäre ja auch ganz auf Epics Seite, wenn ich mir nicht so sicher wäre,
    > dass die Entwickler am Ende null komma nichts von den Gewinnen abkriegen.

    ähm, das sind für Epic doch peanuts. Der Epic store macht aktuell keinen Gewinn, das ist klar. Aber die Erlöse durch Fortnite sind nicht Teil des Epic stores. Damit allein machen sie einige Milliarden Gewinne. InApp Käufe ist eigentlich das, womit Epic auch in Zukunft Geld verdienen will und nicht nur am PC. Wenn sie es schaffen ihren Store auch auf andere Plattformen zu platzieren, dann bekommen sie dort ja durch InApp-Käufe anderer Spiele ebenfalls einen Teil ab. Darauf zielt ja die komplette Strategie.
    So sehr ich das öffnen des Apple-Monopols (auf deren Plattform) begrüßen würde, Epic würde dort nur das machen, was Apple aktuell macht und nichts wirklich besser.

    Aktuell sind die sich auch am PC ziemlich einig was Entwickleranteile angeht. Epic hat ja vor einiger Zeit ebenfalls wieder mehr % vom Umsatz verlangt (waren die nicht jetzt auch wieder bei 30% angelangt?).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Network Selection AG, Bussnang (Schweiz)
  2. BET3000 Deutschland Management GmbH, München
  3. Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd, Schwäbisch Gmünd
  4. Bundeskartellamt, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme