1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epic Games: Apple will Unreal Engine…

Genauso wie bei Konsolen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Genauso wie bei Konsolen?

    Autor: abcde 18.08.20 - 12:59

    Bei den Konsolen sieht es doch genauso aus, dort gibt es auch immer nur einen Store pro Hersteller. Ein Urteil hätte also grundlegende Folgen für mehr Plattformen.

  2. Re: Genauso wie bei Konsolen?

    Autor: BlackyRay 18.08.20 - 13:02

    Es geht nicht um den Epic Store sonder die Epic Grafik API also sämtliche Epic Games die offiziell auf dem AppStore von Apple gekauft wurden würden den Support verlieren ....

  3. Re: Genauso wie bei Konsolen?

    Autor: BlindSeer 18.08.20 - 13:07

    Um.. Ich habe meine PS4 Spiele bei Amazon gekauft, bei Müller, bei Saturn, auch bei Sony... Ich kann deiner Aussage daher nicht zustimmen

  4. Re: Genauso wie bei Konsolen?

    Autor: abcde 18.08.20 - 13:13

    Stimmt, auf Bluray schon, aber ja nicht digital. Gerade bei den neuen Digitalonly Varianten wird es genauso darauf hinauslaufen.

  5. Re: Genauso wie bei Konsolen?

    Autor: BlindSeer 18.08.20 - 13:15

    Du kannst aber alternativ eine mit Laufwerk kaufen (was ich machen werde). Gibt aber kein iPhone mit Modulslot für externe Software. ;)

  6. Re: Genauso wie bei Konsolen?

    Autor: RC-2224 18.08.20 - 13:25

    Auch dort geht ein Teil der Einnahmen an Microsoft, Nintendo und Sony. Die Konsolenversionen sind auch als Disc meist teurer als die PC Version das liegt hier kaum an den gierigen Detailhändler sondern an Lizenzgebühren.

    Ob die Hersteller die Lizenz einer Discversion zurückziehen kann weiss ich nicht, aber ich vermute dies wird kein Problem sein.

  7. Re: Genauso wie bei Konsolen?

    Autor: deus-ex 18.08.20 - 13:27

    Wir reden von Online Stores. Spätestens bei den reine digital varianten der PS5 und Xbox Series haben wir da das gleiche Problem.

  8. Re: Genauso wie bei Konsolen?

    Autor: deus-ex 18.08.20 - 13:30

    Du weißt aber schon das man als Entwickler auch für Diskspiele Lizenzen an die Konsolenhersteller zahlen muss. Pro Disk.

  9. Re: Genauso wie bei Konsolen?

    Autor: BlindSeer 18.08.20 - 13:41

    Einer der Gründe sie nicht zu kaufen. Neben den alten Games die ich weiter nutzen will und der Tatsache, dass die Disks in der Regel günstiger sind. So paradox das klingt.

  10. Re: Genauso wie bei Konsolen?

    Autor: BlindSeer 18.08.20 - 13:43

    Habe wie gesagt nur schnell gegoogelt und nur etwas zum Self Publishing bei Sony gefunden und das sie zum Teil kostenlos Dev Kits verleihen. Nichts zu den Lizenzgebühren pro Disk. Wenn du da was hast gerne. IIRC gab es Lizenzen für BluRays, wegend er Technikpatente, aber für die Software weiß ich eben nicht.

  11. Re: Genauso wie bei Konsolen?

    Autor: countzero 18.08.20 - 13:43

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um.. Ich habe meine PS4 Spiele bei Amazon gekauft, bei Müller, bei Saturn,
    > auch bei Sony... Ich kann deiner Aussage daher nicht zustimmen

    Aber kann man Fortnite im Laden kaufen? Es geht doch hauptsächlich um das Kaufen von in-Game-Währung und da führt auch auf Konsolen kein aweg am offiziellen Store vorbei.

  12. Re: Genauso wie bei Konsolen?

    Autor: psyemi 18.08.20 - 14:13

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe wie gesagt nur schnell gegoogelt und nur etwas zum Self Publishing bei
    > Sony gefunden und das sie zum Teil kostenlos Dev Kits verleihen. Nichts zu
    > den Lizenzgebühren pro Disk. Wenn du da was hast gerne. IIRC gab es
    > Lizenzen für BluRays, wegend er Technikpatente, aber für die Software weiß
    > ich eben nicht.

    Doch die nehmen einen Anteil pro Spiel. Wieviel es genau bei den Disks ist weiß ich nicht. In den Stores sind es wohl auch 30%.
    Ist an sich aber nicht so Problematisch weil die Konsolen nur einen kleinen Anteil am Spielemarkt haben. PC Markt + Mobile Markt sind um einiges größer.

  13. Re: Genauso wie bei Konsolen?

    Autor: eidolon 18.08.20 - 14:24

    Verbieten diese Stores denn das Bezahlen über alternative Wege und schmeißen dein Spiel aus dem Store sobald du nur darauf hinweist, dass man auch anders bezahlen kann? Also so wie es Apple macht?

  14. Re: Genauso wie bei Konsolen?

    Autor: BlindSeer 18.08.20 - 14:26

    Kann mich in den Zahlen inzwischen irren, hatte aber in absteigender Reihenfolge die Marktgrößen so im Kopf:
    Mobile > Konsole > PC
    Müsste aber nachschauen und dafür ist mir das Thema nun wirklich nicht wichtig genug. ;)

  15. Re: Genauso wie bei Konsolen?

    Autor: QDOS 18.08.20 - 16:18

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um.. Ich habe meine PS4 Spiele bei Amazon gekauft, bei Müller, bei Saturn,
    > auch bei Sony... Ich kann deiner Aussage daher nicht zustimmen
    Und bei all diesen Händlern gingen Teile des Verkaufspreis an das Geschäft und PS4-Lizenzgebühren an Sony...

  16. Re: Genauso wie bei Konsolen?

    Autor: Hallonator 18.08.20 - 23:15

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mich in den Zahlen inzwischen irren, hatte aber in absteigender
    > Reihenfolge die Marktgrößen so im Kopf:
    > Mobile > Konsole > PC
    > Müsste aber nachschauen und dafür ist mir das Thema nun wirklich nicht
    > wichtig genug. ;)

    Mir nun schon:
    https://www.hardwareluxx.de/images/cdn01/427BE2830541485EBA2BC64C5CA3F3D7/img/486E1773A6BF4050AFB0AB56AF69142C/newzoo_games_market_2018-00_486E1773A6BF4050AFB0AB56AF69142C.jpg

    Alle Konsolen zusammen waren 25% vom Gesamtmarkt.

  17. Re: Genauso wie bei Konsolen?

    Autor: Anonymer Nutzer 18.08.20 - 23:54

    abcde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den Konsolen sieht es doch genauso aus, dort gibt es auch immer nur
    > einen Store pro Hersteller. Ein Urteil hätte also grundlegende Folgen für
    > mehr Plattformen.


    Hier gibt es bereits Urteile aus NES-Zeiten, die Konsolenhersteller haben Hoheitsrecht über ihr Ökosystem.
    Digital dürfte sich hier nichts ändern, so lange kein Hersteller ein Monopol hat.

    Epic ist mit keinem gezwungen einen Vertrag einzugehen.

  18. Re: Genauso wie bei Konsolen?

    Autor: cruse 19.08.20 - 03:56

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier gibt es bereits Urteile aus NES-Zeiten, die Konsolenhersteller haben
    > Hoheitsrecht über ihr Ökosystem.
    > Digital dürfte sich hier nichts ändern, so lange kein Hersteller ein
    > Monopol hat.
    >
    > Epic ist mit keinem gezwungen einen Vertrag einzugehen.

    1. Apple hat ein Monopol
    2. Epic ist gezwungen mit ihnen einen Vertrag einzugehen - bzw. der Vertrag wären nun mal die 30%.
    3. Ich kenne das Gesetz aus den Konsolenzeiten leider nicht, aber damals gab es noch keinen Shop - und schon gar keine ingame Shops, an denen Nintendo pro verkauf 30% Provision kassiert hat. Das würde man in Deutschland als Unsittlich bezeichnen.
    Apple schafft ein eigenes Ökosystem mit hunderten Millionen "Usern" weltweit und schottet gleichzeitig alle anderen von diesem Kosmos ab.
    Auch im Hardware Sektor, bzw. Ersatzteilsektor.
    "The Right to repair" wird hier bald auch noch ein großes Thema für "Minimum Garantie Apple"
    (wall of text entfernt)

    abcde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den Konsolen sieht es doch genauso aus, dort gibt es auch immer nur
    > einen Store pro Hersteller. Ein Urteil hätte also grundlegende Folgen für
    > mehr Plattformen.

    Jo hätte es.
    Angriffspunkt wäre die Antitrust-Gesetzgebung der USA:
    "die Einschränkung wirtschaftlicher Betätigungsmöglichkeiten ("trade restrictions")."
    Da ich aber kein Anwalt bin und schon gar nicht in den Tiefen des Kartellrechts bewandert und erst recht nicht in den der Staaten, kann ich da auch wenig liefern.
    Wenns so einfach wäre, würden sie ja auch nicht klagen.

    edit: weil ihr so fleißig über die disc's lamentiert - das ist gemessen am Umsatz inzwischen ein Witz. 30% auf Alles ist nicht nur ein Rabatt Spruch.
    3 Mrd Gewinn(!) hat Epic 2018 auf jeden Fall nicht mit dem Verkauf von Fortnite gemacht...das Game ist nämlich umsonst. Der Ingame Shop spielt inzwischen die größte Rolle, vor allem Mobile. Und wenn man regelmäßig liest, dass die Umsätze von Mobile, die von PC+Konsole zusammengerechnet inzwischen übersteigen, dann interessieren die Disc's keine Sau mehr.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.20 04:13 durch cruse.

  19. Re: Genauso wie bei Konsolen?

    Autor: BlindSeer 19.08.20 - 06:56

    Okay, PC und Konsolen laut der Grafik fast gleich auf.

  20. Re: Genauso wie bei Konsolen?

    Autor: korx 19.08.20 - 11:07

    cruse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kakiss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hier gibt es bereits Urteile aus NES-Zeiten, die Konsolenhersteller
    > haben
    > > Hoheitsrecht über ihr Ökosystem.
    > > Digital dürfte sich hier nichts ändern, so lange kein Hersteller ein
    > > Monopol hat.
    > >
    > > Epic ist mit keinem gezwungen einen Vertrag einzugehen.
    >
    > 1. Apple hat ein Monopol
    > 2. Epic ist gezwungen mit ihnen einen Vertrag einzugehen - bzw. der Vertrag
    > wären nun mal die 30%.

    1) Wo hat Apple denn ein Monopol?
    Soweit ich weiß, gibt es auch noch Android, und die haben einen weit größeren Marktanteil.
    Schaut man sich die Branche an, in der Epic tätig ist (digitale Spiele), wird Apples Anteil noch kleiner, da es eben auch noch den PC, PS, XBox und Switch in diesem Markt gibt.
    Also wo ist das Monopol?
    Oder meinst du Apple hat ein Monopol auf die Verkäufe bei Apple?
    Und Aldi hat ein Monopol für Verkäufe bei Aldi.
    Wenn ich doch tatsächlich mein Produkt bei Aldi verkaufen will, muss ich mich an Aldis Regeln halten, oder ich darf nciht verkaufen.
    Mit der gleichen Begründung kann ich dann Epic verklagen, denn die haben eine Monopol für die Verkäufe von Skins in Fortnite.
    Warum soll es mir, als Skindesigner, nicht erlaubt sein, Geld im Fortnite-Shop zu verdienen?

    2) Wer zwingt Epic denn? Epic will das Geld von Apple Nutzern, dann müssen sie eben die Bedingungen akzeptieren, oder es sein lassen.
    Wenn ich mein Produkt bei Aldi verkaufen will, um die Aldi-Kunden zu erreichen, muss ich auch Aldis Regeln akzeptieren, oder es eben bleiben lassen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  4. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  4. 304€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar