1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epic Games: Apple will Unreal Engine…
  6. Thema

Jetzt wirds wirklich spannend

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Jetzt wirds wirklich spannend

    Autor: Trockenobst 18.08.20 - 11:57

    Private Paula schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiss gar nicht, welchen Deal da Blizzard bei Hearthstone abgeschlossen
    > hat: Die Kartenpackungen kann man auch direkt bei Blizzard kaufen, und muss
    > dies nicht in der iOS App machen (wo Apple 30% einstreichen wuerde). Bei

    Blizzard hat wahrscheinlich eine saubere Buchhaltung und gibt Apple die 30% via Quartalszahlungen.

  2. Re: Jetzt wirds wirklich spannend

    Autor: E-Monik 18.08.20 - 12:16

    Wofür? Epic benutzt Apples Infrastruktur und will dafür nichts bezahlen. Dann sollen sie nichts für iOS entwickeln. Sie haben doch vorher gewusst was das kostet. Wenn deren Produkte so toll sind dann werden Apples Kunden das irgendwann haben wollen. Wenn es das nicht für iOS gibt werden sie sich vielleicht ein anderes Gerät holen. Dann denkt Apple vielleicht um. Oder epic macht die Preise im App Store von Apple einfach 30% teurer. Das ist Marktwirtschaft. Ich persönlich finde es sehr gut dass Apps nur aus dem App Store installiert werden können und nicht jeder von irgendeiner China-Warez Seite....

  3. Re: Jetzt wirds wirklich spannend

    Autor: tomate.salat.inc 18.08.20 - 12:18

    E-Monik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wofür? Epic benutzt Apples Infrastruktur und will dafür nichts bezahlen.

    Stimmt nicht nein. Wurde schon oft genug erklärt hier, dass es darum nicht geht.

  4. Re: Jetzt wirds wirklich spannend

    Autor: Astorek 18.08.20 - 12:23

    niels_on schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt zwar mit der Qualität, aber welchen Nachteil hättest du denn, wenn es eine aktivierbare Option bleibt?

    Die Sache ist die, dass sich Apple auch unter "Wald-und-Wiesen-Entwicklern" keine Freunde macht, weil die Hürden für die Aufnahme einer App in den Store doch beträchtlich höher ist als bei Android.

    Bei Apple muss man meines Wissens ja immernoch z.B. monatlich oder jährlich eine bestimmte Summe abdrücken, um überhaupt die eigenen Apps im Store anbieten zu dürfen.

    Die Möglichkeit zum Sideloaden würde das umgehen.

    Und jetzt kommen wir zum Problem: Ich bin mir ziemlich sicher, dass dann auch die (qualitativ sehr guten) Apps aus dem Store lieber zum Sideloaden greifen, weil dadurch einfach die "Apple-Gebühren" wegfallen.

    Apple kann sich die genannten "Apple-Gebühren" erlauben, gerade weil es keine andere Möglichkeit gibt, Software in deren Ökosystem anzubieten. Genau das ist Apples Geschäftsmodell und war es schon immer. Dementsprechend stark gehen sie jetzt gegen Epic vor um zu verhindern, dass Apple z.B. schlimmstenfalls vom Gericht dazu verdonnert wird, Drittanbieter-Shops mit eigenen Bezahlsystemen in den Store zu lassen.

    Meine Glaskugel sagt mir, dass Apple mittelfristig auf eine Außergerichtliche Einigung hofft; Epic will ihr Spiel und ihre Engine auch auf iPhones haben, und Apple will keine genauere Prüfung darüber, inwieweit sie ihren iPhone-Markt beeinflussen. Ich prophezeie einfach mal, dass Apple zähneknirschend einen Deal mit Epic eingehen und "nur" noch wenige Prozent von den InGame-Währungen einbehalten wird und dann ist die ganze Sache vom Tisch...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.20 12:24 durch Astorek.

  5. Re: Jetzt wirds wirklich spannend

    Autor: meinname123 18.08.20 - 12:51

    ja, unter Android gibt es die Möglichkeit des Sideloading,
    Und das hatte Epic auch erst versucht - aber dann irgendwann gemerkt, dass das doch nicht so gut ankommt.
    Und dann haben sie in den saueren Apfel gebissen und sind dann doch in den Playstore mit seinen 30%.
    Und jetzt heulen sie rum, dass sie zwar die Vorteile des Stores haben wollen, aber die 30% "für nix" zu viel sind,
    Dabei mussten sie ja durch ihr vorheriges Verhalten ja selber eingestehen, dass es doch nicht "für nix" ist.

  6. Re: Jetzt wirds wirklich spannend

    Autor: psyemi 18.08.20 - 13:09

    E-Monik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wofür? Epic benutzt Apples Infrastruktur und will dafür nichts bezahlen.
    > Dann sollen sie nichts für iOS entwickeln. Sie haben doch vorher gewusst
    > was das kostet. Wenn deren Produkte so toll sind dann werden Apples Kunden
    > das irgendwann haben wollen. Wenn es das nicht für iOS gibt werden sie sich
    > vielleicht ein anderes Gerät holen. Dann denkt Apple vielleicht um. Oder
    > epic macht die Preise im App Store von Apple einfach 30% teurer. Das ist
    > Marktwirtschaft. Ich persönlich finde es sehr gut dass Apps nur aus dem App
    > Store installiert werden können und nicht jeder von irgendeiner China-Warez
    > Seite....

    Nach dem Argument könnten Apple und Google auch einfach die Provision auf 90% hoch setzen. Ihr Store ihre Regeln. Um Google geht es auch weil für 99% der User nichts ausserhalb des Playstore relevant ist.
    Es geht da um Millarden von Usern die alle in dem Ökosystem Playstore/Appstore gefangen sind ein wechsel lohnt sich irgendwann alleine deswegen nicht mehr weil man seine bisherigen Käufe nicht mitnehmen kann.
    Evtl. würde es Sinn machen wenn man Lizenzen egal ob Software/Musik/Filme von einem zu einem anderen Anbieter umziehen kann.

  7. Re: Jetzt wirds wirklich spannend

    Autor: Trockenobst 18.08.20 - 13:19

    psyemi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach dem Argument könnten Apple und Google auch einfach die Provision auf
    > 90% hoch setzen. Ihr Store ihre Regeln. Um Google geht es auch weil für 99%
    > der User nichts ausserhalb des Playstore relevant ist.

    Irgendwo hat einer mal angefangen 30% zu nehmen und das hat historische Gründe, die aus dem Filmgeschäft kommen. Somit können sich alle Shops, ob Steam oder Amazon darauf berufen das 30% "der Industriestandard" ist und hier niemand übervorteilt wird. Viele haben gemeckert und Epic war der Erste der das in Frage gestellt hat.

    Bei Gaming gibt es ganz hässliche Anbieter von Shops die bis zu 70%(!) deines Umsatz schlucken, weil die Leute so selten Appstores wechseln. Die melken ihre URL immens. Nicht alles was im Markt passiert ist daher "beliebig".

    Würde die Politik in das Thema rein schauen wären wahrscheinlich schnell 15% erreicht, da es aussieht als würden sich alle Shops indirekt absprechen. Aber das ist unwahrscheinlich.

  8. Re: Jetzt wirds wirklich spannend

    Autor: meinname123 18.08.20 - 13:21

    Im Prinzip hätte man es auch mit den angesprochenen 99% - aber ob da jemand überhaupt was in die Stores gestellt hätte?

    Die 30% wurden für Jahre mehr als akzeptiert, weil wie aus Mail zwischen Jobs und anderen ersichtlich ist, wollte man eh erst mehr - 40 oder gar Richtung 50%. Und sogar das wäre akzeptiert worden.
    Aber man kam auf die nahm die zahl 30% , weil es ziemlich genau die Hälfte von der damals üblichen Spanne von 60% für den Vertrieb über den normalen Handel war. Und da waren kosten für CD Pressung usw. noch garnicht drin.
    Und das war halt damals seeehr attraktiv für Entwickler + Publisher.

    Und nach und nach hat fast jeder dann die "magischen" 30% übernommen. - Aber das ist Ausnahmsweise mal eine "Erfindung" von Apple und für die Zeit, aus der es kommt, war es auch fast schon revolutionär wenig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.20 13:24 durch meinname123.

  9. Re: Jetzt wirds wirklich spannend

    Autor: Ely 18.08.20 - 13:24

    Es kann ein eigenes Zahlungssystem genutzt werden. So z. B. bei digitalen Zeitungen. Es kann nur nicht ausschließlich ein eigenes System angeboten werden, aber zusätzlich geht.

    Ich habe ein digitales Abo der Süddeutschen. Das kann über den Store erfolgen oder direkt bei der SZ. Ich habe es dann direkt gemacht.

  10. Re: Jetzt wirds wirklich spannend

    Autor: tomate.salat.inc 18.08.20 - 13:33

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es kann ein eigenes Zahlungssystem genutzt werden. So z. B. bei digitalen
    > Zeitungen. Es kann nur nicht ausschließlich ein eigenes System angeboten
    > werden, aber zusätzlich geht.

    Nein geht nicht. Genau deswegen wurde Fortnite ja gekickt. Die hatten beides angeboten.

  11. Re: Jetzt wirds wirklich spannend

    Autor: Trockenobst 18.08.20 - 13:45

    meinname123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nach und nach hat fast jeder dann die "magischen" 30% übernommen. -
    > Aber das ist Ausnahmsweise mal eine "Erfindung" von Apple und für die Zeit,
    > aus der es kommt, war es auch fast schon revolutionär wenig.

    Das war nicht unbedingt eine "Erfindung" von Apple.

    Wer als erfolgreicher Schauspieler/Redner etc. gearbeitet hat, brauchte einen Agenten und Anwalt. Beide bekamen in der Regel zwischen 10 und 20% deines Cuts. Als sich der Markt professionalisierte, gab es in der Regel 15% für den Agenten und 15% für die Vertretung/Anwalt. Da kamen eigentlich die 30% historisch in den USA her.

    Die 60% Cut waren damals schon dreckig und werden bei der Konsole immer noch gefahren.
    Die simple Rechnung waren 15¤ pro Spiel für den Entwickler, Publisher und Konsolenhersteller. 15¤ gingen an den Shop. So kommen dann die 60¤ im Geizmarkt her.

    Wenn man den Shop weg lässt, bekommen die anderen ~60% deines Cuts. Inzwischen gibt es viel komplexere Verträge bei den Konsolen. Da aber sehr viele Einzelentwickler beim Appstores aktiv wurden und keine Publisher existierten, waren 30%/70% auch irgendwie logisch, da es keinen Agenten/Publisher gibt der einen Cut fordert.

  12. Re: Jetzt wirds wirklich spannend

    Autor: Ely 18.08.20 - 14:01

    Doch, geht. Macht ja die Süddeutsche, der Stern, die Geo, die National Geographic. Die lese ich und daher weiß ich das. Du kannst es überprüfen.

  13. Re: Jetzt wirds wirklich spannend

    Autor: UNOwen 18.08.20 - 16:01

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, geht. Macht ja die Süddeutsche, der Stern, die Geo, die National
    > Geographic. Die lese ich und daher weiß ich das. Du kannst es überprüfen.


    Dann musst du das Abo aber über die Webseite abschließen und nicht über die App. Ich hab mir mal die App der SZ runtergeladen und stelle fest: sämtliche Hinweise für SZ Plus öffnen eine Zahlungsaufforderung des App Stores. Man kann sich natürlich über seinen bestehenden Account einloggen und so SZ Plus nutzen, es wäre allerdings verboten, in der App einen Hinweis a la „Sie können das Abo auch jederzeit über unsere Webseite abschließen“ einzublenden. Und hier liegt das Problem: für Neukunden ist nicht ersichtlich, dass es alternative Zahlungsmöglichkeiten gibt. Weil man nicht darauf hinweisen darf. Man muss Apples Infrastruktur nutzen, wenn man etwas direkt in der App verkaufen will.

  14. Re: Jetzt wirds wirklich spannend

    Autor: Ely 18.08.20 - 17:10

    Zuerst nutzte ich die App und habe es dennoch direkt abgeschlossen. Etwas zu informieren schadet nie. Seit zwei Jahren verwende ich auch dafür nur noch den Browser, um die Datenhoheit zu behalten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. uniVersa Lebensversicherung a.G., Nürnberg
  2. BIPSO GmbH, Singen
  3. AcadeMedia GmbH, München
  4. Erzbistum Köln, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 8,50€
  3. 41,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

  1. Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
    Made in USA
    Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

    Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.

  2. Huawei-Chef: Die USA "wollen uns umbringen"
    Huawei-Chef
    Die USA "wollen uns umbringen"

    Huawei-Chef Ren Zhengfei betont nach dem Verkauf von Honor die Unabhängigkeit der Smartphone-Marke unter den neuen Besitzern. Die USA wollten sein Unternehmen vernichten.

  3. Digital Imaging: Koelnmesse beendet Photokina
    Digital Imaging
    Koelnmesse beendet Photokina

    War es das mit der Photokina? Oder gibt es einen Neustart für die Fotoleitmesse?


  1. 19:14

  2. 18:07

  3. 17:35

  4. 16:50

  5. 16:26

  6. 15:29

  7. 15:02

  8. 13:42