1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epic Games: Apple will Unreal Engine…
  6. Thema

Schlechter Schachzug

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: tomate.salat.inc 18.08.20 - 18:53

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du betreibst Glaskugel-Pessimismus mit Strohmännern und verkaufst es als
    > Wahrheit. Wenn du wenigstens ein Unreal Game im Appstore hättest (danke für
    > den Link), aber so wirkst du als unbezahlter "Concern Troll". Bis das auf
    > die Engine wirkt, vergehen Monate, wenn überhaupt.
    Gibt keinen Link, da ich Unity und kein Unreal verwende. Wenn du mich einem Konzern zuordnen könntest, dann wäre das Google - aber den kritisiere ich ja auch in diesem Fall. Der "Concern Troll" währst dann wohl eher du.
    Meine Meinung basiert nicht auf einer Firma die ich auf ein Podest gehoben hab.

    > Was Epic mit "geliehenen" SDK Macht oder nicht, interessiert Apple nicht,
    > weil die Entwickler der Apps sich an die Regeln halten und das der Code den
    > sie nutzen passt, kann ja auch auch ihre Arbeit sein. Ich kenne massig
    > Leute die mit Engines arbeiten ohne Kommerz SDK. Nobody cares.
    Zeig mir mir die Stelle (Zitat) in deinem Link wo Apple Epic zu diesem Schritt rät. Ich konnte sowas die Art nicht finden (ich will mal nicht ausschließen, dass der Fehler bei mir liegt). Wenn du mir das zeigst, dann bin ich (abhängig von der Formulierung) bereit dir zu glauben. Wenn Apple wirklich eine gangbare (kurzfristige) Lösung anbietet, dann würde das alles relativieren.

    > Apple bezieht sich in allen Transaktionen auf IDs in Appstore. Alles andere
    > wäre marktpolitischer Aktionsmus, für den es bei Apple hier in dem Fall,
    > keine Beweise gibt. Ich finde die Firma schlimm, aber das muss man schon
    > wissenschaftlich angehen.
    Achso. Deswegen verteidigst du auch den Schritt gegen die Unreal-Engine welche "zufällig" erst nach der Kampagne statt gefunden hat. Apple geht hier eindeutig emotional vor.

  2. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: countzero 18.08.20 - 19:28

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich hat es damit zu tun. Fortnite hat gegen die Regeln verstoßen -
    > aber NICHT die Unreal-Engine. Und die Aktion kam auch erst NACH dem Start
    > der Kampagne. Das ist ein Racheakt.

    Die Fortnite-Entwickler haben gegen die Regeln verstoßen und deshalb wurde ihr Account gesperrt.

    Dass die Unreal-Engine-Entwickler und die Fortnite-Entwickler denselben Account verwenden ist nur indirekt Apples Schuld, weil sie pro Firma nur einen Account zulassen. Hätte Epic die Engine-Entwicklung in eine eigene Tochterfirma ausgelagert, hätten sie jetzt kein Problem.

  3. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: tomate.salat.inc 18.08.20 - 19:41

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Fortnite-Entwickler haben gegen die Regeln verstoßen und deshalb wurde
    > ihr Account gesperrt.
    Erstmal wurde die App aus dem Store genommen. Apple wollte das die Zahlungsoption entfernt wird. Hat das übliche Marketingblabla gegeben, dass man alles tun werde um Fortnite wieder zurück zu bekommen. Dann kam die Kampagne von Epic und Apple hat nachgelegt mit dem, was der Artikel beschreibt.

    > Dass die Unreal-Engine-Entwickler und die Fortnite-Entwickler denselben
    > Account verwenden ist nur indirekt Apples Schuld, weil sie pro Firma nur
    > einen Account zulassen. Hätte Epic die Engine-Entwicklung in eine eigene
    > Tochterfirma ausgelagert, hätten sie jetzt kein Problem.
    Achso. Also ist es jetzt schon soweit, dass Firmen sich von einem AppStore vorschreiben lassen müssen, wie Ihre Firmenstruktur ausschaut? Ernsthaft?!

  4. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: Trockenobst 18.08.20 - 19:46

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hätte Epic die Engine-Entwicklung in eine eigene
    > Tochterfirma ausgelagert, hätten sie jetzt kein Problem.

    Laut Reddit und Gamedev Foren kompilieren die meisten ihre Engine selbst und passen OS Unterschiede an, weil jede Engine massiv auf ihren Workflow angepasst ist.

    Schwieriger wäre es, gäbe es einen Kernwechsel von OpelGl auf Vulkan API oder neue IOS Game-Optionen, dann ist es eigentlich Epic Job das zu entwickeln. Epic kann aber einfach jemanden bezahlen es für sie zu tun der Zugriff auf die API hat.

    Diejenigen die täglich damit arbeiten lachen eigentlich über das ganze Ding und vor allem über Epic.

  5. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: Trockenobst 18.08.20 - 19:54

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bin ich (abhängig von der Formulierung) bereit dir zu glauben. Wenn Apple
    > wirklich eine gangbare (kurzfristige) Lösung anbietet, dann würde das alles
    > relativieren.

    Warum muss Apple irgendwas machen? Epic kann einen neuen Account so anfordern, über eine neue Firma. Das ist immer schon so gewesen und ein Milliardenkonzern hat seine Optionen.

    Lt. Unreal Entwicklern betrifft das ganz wenige, viel Spass auf reddit.

    > Achso. Deswegen verteidigst du auch den Schritt gegen die Unreal-Engine
    > welche "zufällig" erst nach der Kampagne statt gefunden hat.

    Sie haben einen Account gesperrt und mit einem Account wird alles gesperrt.
    Ich sehe da nicht wie man einen Account doppelt sperrt zum Nach treten.

    Ich sage, die werden ihre Entwickler als Geisel nutzen. Das ist scheiße von Epic.
    Ich bin bei dir, wenn der neue Firmenaccount auch gesperrt wird. Das wäre dann
    tatsächlich Rache und das will ich schwarz/weiß sehen.

  6. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: countzero 18.08.20 - 19:56

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > countzero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Fortnite-Entwickler haben gegen die Regeln verstoßen und deshalb
    > wurde
    > > ihr Account gesperrt.
    > Erstmal wurde die App aus dem Store genommen. Apple wollte das die
    > Zahlungsoption entfernt wird. Hat das übliche Marketingblabla gegeben, dass
    > man alles tun werde um Fortnite wieder zurück zu bekommen. Dann kam die
    > Kampagne von Epic und Apple hat nachgelegt mit dem, was der Artikel
    > beschreibt.
    >
    Da Epic keine Bereitschaft zeigt, das Problem zu lösen und statt dessen auf Konfrontationskurs geht, ist die Sperrung des Accounts die nächste Eskalationsstufe. Das finde ich jetzt nicht sonderlich überraschend.

  7. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: Trockenobst 18.08.20 - 20:04

    hüpfer



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.20 20:04 durch Trockenobst.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. neam IT-Services GmbH, Frankfurt, Wiesbaden
  2. Verbraucherportal Deutschland GmbH, München
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. Klinikum Neumarkt, Neumarkt i.d.OPf.

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PGA Tour 2K21 - Deluxe Edition [EU Key] für 26,99€, No Man's Sky für 14,99€)
  2. (u. a. Gainward GeForce RTX 3060 Ti Ghost OC 509€, GIGABYTE GeForce RTX 3080 Gaming OC 10G für...
  3. (u. a. Zotac GAMING GeForce RTX 3060 Ti Twin Edge OC für 545,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de