1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epic Games: Apple will Unreal Engine…

Schlechter Schachzug

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schlechter Schachzug

    Autor: kayozz 18.08.20 - 10:40

    Apple: Wir haben keine Monopolstellung

    Auch Apple: Fortnite umgeht unsere AppStore regeln, also nutzen wir unsere Marktmacht um die Unreal Engine zu verdrängen.

    Das kann in einem Kartellrecht-Verfahren nach hinten losgehen. Es wird spannend.

    Ich habe mir erstmal einen Zentner Popcorn geordert. Das hat Potential zu einem neuen SCO vs. Linux Fall zu werden.

  2. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: BlindSeer 18.08.20 - 10:42

    Meinst du echt, dass das so lange geht, über X Gerichte mit gestohlenen Beweisen und Code der garantiert in einer Woche zur Ansicht geliegert wird? :D

    Dachte aber auch, dass das taktisch dumm war. Noch klarer kann man nicht sagen "Wir sind die einzigen die es kontrollieren und jeden dessen Nase uns nicht passt setzen wir vor die Tür. Wieso? Weil wir es können!".

  3. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: tomate.salat.inc 18.08.20 - 10:46

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meinst du echt, dass das so lange geht,

    Ja. Beide Firmen dürften genügend Reserven haben um lange Streiten zu können.

  4. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: BlindSeer 18.08.20 - 10:49

    Anno dazumal war SCo eigentlich schon pleite, zog das aber mit immer wieder aus dem Raum-Zeit-Kontinuum verschwindenden und auftauchenden Beweisen in die Länge. Ja, das waren schöne Freitage damals. :D

  5. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: Trockenobst 18.08.20 - 12:19

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple: Wir haben keine Monopolstellung
    > Auch Apple: Fortnite umgeht unsere AppStore regeln, also nutzen wir unsere
    > Marktmacht um die Unreal Engine zu verdrängen.
    > Das kann in einem Kartellrecht-Verfahren nach hinten losgehen. Es wird
    > spannend.

    Nicht wirklich. Unreal verlangt ab einem gewissen Umsatz eine Beteiligung. Diese Beteiligung war wohl bisher von Apple ignoriert worden. Aber nach Appstore Regeln verlangen sie von allem 30% cut. Somit ist das ein fieser, aber korrekter Move.

    In Aldi Läden hat auch Aldi ein "Monopol", aber nicht im freien Markt mit Lidl und Edeka.
    Somit ist das ein Nonstarter mit dem Nachteil dass Epic wahrscheinlich von seinen 5% der Engines zukünftig auch noch 30% abgegeben darf.

    Andere die sich mit US Recht gut auskennen haben schon gesagt, dass Apple hier eine sehr starke Position hat. Google dagegen, nunja. Aber da kann man ja schon sideloaden.

  6. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: yoyoyo 18.08.20 - 12:37

    Geht ja nicht nur um geltendes Recht. Tim war gerade vorm Kongress und hat ausgesagt, alles nicht so wild, braucht keine neuen Gesetze.

  7. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: wasdeeh 18.08.20 - 12:41

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kayozz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Apple: Wir haben keine Monopolstellung
    > > Auch Apple: Fortnite umgeht unsere AppStore regeln, also nutzen wir
    > unsere
    > > Marktmacht um die Unreal Engine zu verdrängen.
    > > Das kann in einem Kartellrecht-Verfahren nach hinten losgehen. Es wird
    > > spannend.
    >
    > Nicht wirklich. Unreal verlangt ab einem gewissen Umsatz eine Beteiligung.
    > Diese Beteiligung war wohl bisher von Apple ignoriert worden. Aber nach
    > Appstore Regeln verlangen sie von allem 30% cut. Somit ist das ein fieser,
    > aber korrekter Move.

    WUSS? Apple soll bei jeder kostenpflichtigen Library/Framework/Engine, die ich in meinem Projekt verwende, mitkassieren dürfen?

  8. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: Trockenobst 18.08.20 - 12:46

    wasdeeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WUSS? Apple soll bei jeder kostenpflichtigen Library/Framework/Engine, die
    > ich in meinem Projekt verwende, mitkassieren dürfen?

    Wenn Epic keinen Zugang mehr zum Apple SDK hat, kann es die Engine nicht mehr (legal?) an die neuen Versionen anpassen. Nicht Apple sperrt aus, sondern Epic kann keine Updates liefern und daher "wirkt das wie aussperren."

    Die Frage ist eben, gehen die 5% für Epic von der Summe vor oder nach den Storekosten weg.
    Dann wird es aber sehr us spezifisch. Dafür gibt es dann Spezialanwälte mit hohen Stundensätzen.

  9. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: tomate.salat.inc 18.08.20 - 12:49

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Epic keinen Zugang mehr zum Apple SDK hat, kann es die Engine nicht
    > mehr (legal?) an die neuen Versionen anpassen. Nicht Apple sperrt aus,
    > sondern Epic kann keine Updates liefern und daher "wirkt das wie
    > aussperren."

    D.h. wenn du nachhause kommst und dein Partner die Schlösser ausgetauscht hat, dann bist du gar nicht ausgesperrt, sondern wirkst nur so? Interessante Logik.

  10. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: Trockenobst 18.08.20 - 12:54

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D.h. wenn du nachhause kommst und dein Partner die Schlösser ausgetauscht
    > hat, dann bist du gar nicht ausgesperrt, sondern wirkst nur so?

    Die Verbindung zwischen Developer Tools, Storezugang etc. sind lange komplizierte Lizenzen.
    Wenn du die Store Regeln verletzt, verletzt du wahrscheinlich auch die SDK Regeln und damit verlierst du Zugang zu beidem.

    Da Epic eine Firma für Engine und Games betreibt, ist das natürlich ekelig dass das eine mit dem anderen indirekt in den Abgrund gerissen wird. Das ist aber die rechtliche Konstruktion die Epic gewählt hat, nicht Apple.

    Die Anwälte von der Billionen Dollar Company sind also exzellent in Suchen von Lücken in deiner juristischen Abwehr. Wer hätte das gedacht.

  11. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: countzero 18.08.20 - 13:17

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trockenobst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn Epic keinen Zugang mehr zum Apple SDK hat, kann es die Engine nicht
    > > mehr (legal?) an die neuen Versionen anpassen. Nicht Apple sperrt aus,
    > > sondern Epic kann keine Updates liefern und daher "wirkt das wie
    > > aussperren."
    >
    > D.h. wenn du nachhause kommst und dein Partner die Schlösser ausgetauscht
    > hat, dann bist du gar nicht ausgesperrt, sondern wirkst nur so?
    > Interessante Logik.

    Der Vergleich passt nicht. Apple hat nicht die Engine ausgesperrt sondern den Entwickler der Engine. Du kannst ohne Probleme heute oder nächsten Monat ein neues Spiel mit Unreal Engine für iOS veröffentlichen. Wenn aber Apple was am OS ändert und deshalb die Unreal Engine nicht mehr läuft, kann Epic keinen Patch heraus bringen, um das Problem zu beheben.

  12. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: tomate.salat.inc 18.08.20 - 13:21

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Vergleich passt nicht. Apple hat nicht die Engine ausgesperrt sondern
    > den Entwickler der Engine. Du kannst ohne Probleme heute oder nächsten
    > Monat ein neues Spiel mit Unreal Engine für iOS veröffentlichen. Wenn aber
    > Apple was am OS ändert und deshalb die Unreal Engine nicht mehr läuft, kann
    > Epic keinen Patch heraus bringen, um das Problem zu beheben.

    Und jetzt die alles entscheidende Frage: wer hat dafür gesorgt, dass keine Patches mehr möglich sind ;-)?

    Apple sperrt hier eindeutig aktiv Unreal-Entwickler aus.

  13. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: eidolon 18.08.20 - 13:21

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Aldi Läden hat auch Aldi ein "Monopol", aber nicht im freien Markt mit
    > Lidl und Edeka.

    Schlechtes Beispiel, da es egal ist, ob ich bei Aldi oder Edeka Käse kaufe. Daher stehen sie in direkter Konkurrenz. Apple und Google stehen nur indirekt in Konkurrenz, weil das zwei eigene Märkte sind. Sonst könntest du nach deiner Logik ja auch gleich noch Epic, Steam, PSN und den Windows Store mit reinrechnen. Sind ja schließlich auch Stores, die Apps verkaufen und nach deiner Logik ja alles dasselbe. Auch wenn ich aufm iPhone keine Playstationspiele installieren kann.

    Bei Apple ists so dass nur Käse aus dem Appleladen von Applekunden gegessen werden kann und es keinen anderen Anbieter für Käse gibt also kann Apple frei diktieren, wie der Anbieter seinen Käse anbieten darf.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.20 13:26 durch eidolon.

  14. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: Trockenobst 18.08.20 - 13:38

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple sperrt hier eindeutig aktiv Unreal-Entwickler aus.

    Tencent hat nicht das Geld für eine Firmenanmeldung eines kleinen Entwicklers aus Belgien, der mit Unreäl Entschine Ltd. ein paar leckere Games in den Store stellen will.

    Klar ;)

  15. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: countzero 18.08.20 - 13:46

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jetzt die alles entscheidende Frage: wer hat dafür gesorgt, dass keine
    > Patches mehr möglich sind ;-)?

    Epic, weil sie vorsätzlich einen Vertragsbruch begangen haben?
    >
    > Apple sperrt hier eindeutig aktiv Unreal-Entwickler aus.

    Sie sperren Entwickler aus, die bei Epic arbeiten. Das ist nicht dasselbe.

  16. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: tomate.salat.inc 18.08.20 - 13:57

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie sperren Entwickler aus, die bei Epic arbeiten. Das ist nicht dasselbe.

    Ja. Lies erstmal den Artikel. Wüsste nicht warum ich dir den hier erklären sollte.

  17. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: countzero 18.08.20 - 14:22

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > countzero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sie sperren Entwickler aus, die bei Epic arbeiten. Das ist nicht
    > dasselbe.
    >
    > Ja. Lies erstmal den Artikel. Wüsste nicht warum ich dir den hier erklären
    > sollte.


    Aha, Zitat Artikel:

    "Nur noch bis zum 28. August 2020 haben die Mitarbeiter von Epic Games den gewohnten Zugriff auf die Entwicklungsumgebungen von Apple. Ganz praktisch bedeutet das: Die von Epic Games hergestellte Unreal Engine kann nicht mehr für iOS und MacOS aktualisiert und weiterentwickelt werden."

    Wo widerspricht das jetzt meiner Aussage?
    Und weiter geht's:

    "Wenn es so kommt, hätte das mittelfristig Auswirkungen auf die ganze Branche: Viele Mobile Games von Drittherstellern basieren auf der Unreal Engine, darunter Mortal Kombat X, Industice 2 und Blade & Soul Revolution.

    Auch diese Titel könnten vor ernsthaften Problemen stehen - etwa, wenn wegen Änderungen an iOS eine Aktualisierung der Unreal Engine nötig wäre."

    Ich lese immer noch nichts davon, dass Apple alle Unreal Entwickler aussperren will.

  18. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: tomate.salat.inc 18.08.20 - 14:26

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich lese immer noch nichts davon, dass Apple alle Unreal Entwickler
    > aussperren will.

    Liest du auch was du zitierst? Wenn die Unreal-Entwickler keine Updates für den IOS-Support mehr liefern können, dann kannst du irgendwann keine iOS-Builds mehr mit Unreal machen. Entwickler der Unreal-Engine können also keine Initial-Apps oder Updates mehr bereit stellen. Ergo: Unreal-Entwickler werden ausgesperrt.

    Was gibt es daran nicht zu verstehen?

    Warum glaubst du, dass Golem hier sogar noch explizit auf Dritthersteller eingeht?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.20 14:27 durch tomate.salat.inc.

  19. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: PiCelli 18.08.20 - 14:32

    eidolon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trockenobst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In Aldi Läden hat auch Aldi ein "Monopol", aber nicht im freien Markt
    > mit
    > > Lidl und Edeka.
    >
    > Schlechtes Beispiel, da es egal ist, ob ich bei Aldi oder Edeka Käse kaufe.
    > Daher stehen sie in direkter Konkurrenz. Apple und Google stehen nur
    > indirekt in Konkurrenz, weil das zwei eigene Märkte sind. Sonst könntest du
    > nach deiner Logik ja auch gleich noch Epic, Steam, PSN und den Windows
    > Store mit reinrechnen. Sind ja schließlich auch Stores, die Apps verkaufen
    > und nach deiner Logik ja alles dasselbe. Auch wenn ich aufm iPhone keine
    > Playstationspiele installieren kann.
    >
    > Bei Apple ists so dass nur Käse aus dem Appleladen von Applekunden gegessen
    > werden kann und es keinen anderen Anbieter für Käse gibt also kann Apple
    > frei diktieren, wie der Anbieter seinen Käse anbieten darf.


    Natürlich passt das Beispiel.
    Wenn Aldi zu HErsteller X sagt dein Käse wird bei mir nicht verkauft, weil die Inhaltsstoffe gegen die Auflagen für unsere Läden verstoßen oder weil der Hersteller eine geringere Marge an Aldi abdrücken kann dann können die das machen. Du kannst diesen Käse dann ja bei anderen Anbietern kaufen oder der Hersteller muss eine Möglichkeit finden seinen Käse direkt an dich zu verkaufen.

    Ich hab den ganzen Streit um die App Stores noch nie verstanden. Wenn mir nicht Regeln nicht passen dann kann ich meine App im Store nicht veröffentlichen fertig.
    Ich kann doch den Anbieter einer Verkaufsfläche (mehr ist eine App Store letztendlich nicht) nicht dazu zwingen meine Ware für mich anzubieten. Das hat auch nichts mit Monopol zu tun es gibt genug andere Möglichkeiten Fortnite zu spielen.

  20. Re: Schlechter Schachzug

    Autor: eidolon 18.08.20 - 14:37

    PiCelli schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich passt das Beispiel.
    > Wenn Aldi zu HErsteller X sagt dein Käse wird bei mir nicht verkauft, weil
    > die Inhaltsstoffe gegen die Auflagen für unsere Läden verstoßen oder weil
    > der Hersteller eine geringere Marge an Aldi abdrücken kann dann können die
    > das machen. Du kannst diesen Käse dann ja bei anderen Anbietern kaufen

    Ja und genau das ist ja bei Apple gar nicht möglich. Es gibt für Applekunden nur diesen einen Supermarkt und keine Alternative. Man kann für iOS keinen Android-Käse bei einem anderen Store kaufen und den dann nutzen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, München
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  3. emz-Hanauer GmbH & Co. KGaA, Nabburg / Oberpfalz
  4. uniVersa Lebensversicherung a.G., Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
    Made in USA
    Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

    Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.

  2. Huawei-Chef: Die USA "wollen uns umbringen"
    Huawei-Chef
    Die USA "wollen uns umbringen"

    Huawei-Chef Ren Zhengfei betont nach dem Verkauf von Honor die Unabhängigkeit der Smartphone-Marke unter den neuen Besitzern. Die USA wollten sein Unternehmen vernichten.

  3. Digital Imaging: Koelnmesse beendet Photokina
    Digital Imaging
    Koelnmesse beendet Photokina

    War es das mit der Photokina? Oder gibt es einen Neustart für die Fotoleitmesse?


  1. 19:14

  2. 18:07

  3. 17:35

  4. 16:50

  5. 16:26

  6. 15:29

  7. 15:02

  8. 13:42