1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epic Games: Apple will Unreal Engine…

Skinshop in Fortnite

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Skinshop in Fortnite

    Autor: korx 19.08.20 - 00:40

    Ich würde ganz gerne meine eigenen Skins in Fortnite verkaufen.
    Dabei will ich aber nicht über Epic gehen und V-Bucks bekommen, sondern diese in meinem eigenen Shop im Spiel für Echtgeld verkaufen.
    Epic sollte hier natürlich keinen Anteil bekommen.
    Wo muss ich klagen, damit Epic mir das erlaubt?
    Schließlich haben sie momentan ja ein Monopol auf Skinverkäufe in Fortnite analog dem Monopol, dass Apple für die App-Verkäufe auf iOS hat.

  2. Re: Skinshop in Fortnite

    Autor: tomatentee 19.08.20 - 08:53

    Fortnite hat aber keine Marktbeherrschende Stellung, anders als iOS

  3. Re: Skinshop in Fortnite

    Autor: korx 19.08.20 - 10:36

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fortnite hat aber keine Marktbeherrschende Stellung, anders als iOS

    Das kommt halt immer drauf an, wie man die Grenzen zieht.
    Wo hat iOS eine marktbeherrschende Stellung?
    Im PC-Markt? Da ist Windows wohl allen weit vorraus.
    Im Mobile-Markt? Da liegen sie wohl auch nur bei 15-25%.
    Im Mobile-Markt in den USA? Da haben sie wohl momentan 50%.
    Da kommen wir der Sache dann schon näher.

    Wenn ich jetzt für Fortnite auch mal willkürlich meine Grenzen ziehe:
    Wer hat denn eine Marktbeherrschende Stellung 8-12-Jährige Spieler zu erreichen?
    Um es mal eine Stufe absurder zu machen.
    In meinem Nachbarhaus wohnt ein Kind, dass nur Fortnite spielt, alle anderen Bewohner spielen nicht.
    Wenn ich ihn jetzt also mit meinen Skin-Verkäufen ansprechen will, hat Fortnite keine Marktbeherrschende Stellung, sondern ein lupenreines Monopol!
    Alles halt eine Frage wie man den Grenzen zieht.

    Oder einfacher gedacht:
    Epic verkauft digitale Spiele.
    Hat Apple eine marktbeherrschende Stellung beim Verkauf von digitalen Spielen allgemein?
    Wenn wir nämlich anfangen willkürlich irgendwo Grenzen zu ziehen, dann kann ich jedem Unternehmen in jeder Branche eine marktbeherrschende Stellung andichten (was mein Skinshop-Beispiel eigentlich nur verdeutlichen sollte)

  4. Re: Skinshop in Fortnite

    Autor: wupme 19.08.20 - 13:33

    Du hast nicht im geringsten Interesse daran zu kapieren worum es hier geht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Passau
  2. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Frankfurt am Main, Zwickau
  3. UnternehmerTUM GmbH, Garching/München
  4. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

Logitech G Pro Superlight im Kurztest: Weniger Gramm um jeden Preis
Logitech G Pro Superlight im Kurztest
Weniger Gramm um jeden Preis

Man nehme das Gehäuse der Logitech G Pro Wireless und spare Gewicht ein, wo es geht. Voilá, fertig ist die Superlight. Ist das sinnvoll?

  1. Ergo M575 im Test Logitechs preiswerter Ergo-Trackball überzeugt
  2. MX Anywhere 3 im Test Logitechs flache Maus bietet viel Komfort
  3. MK295 Logitech macht preisgünstige Tastatur-Maus-Kombo leiser

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner