1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epic Games: Apple will Unreal Engine…

Wie lächerlich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie lächerlich

    Autor: cyberbrot 18.08.20 - 10:26

    Klar wir (epic) sind nicht bereit 30% cut abzugeben (verständlich). Deshalb sagen wir einfach mal das Apple die reale Version von 1984 ist (ja ne ist klar).

    Also alles was ich da sehe erinnert stark an Kinderkrieg im Sandkasten und Epic wird das Spiel nicht mehr lange machen können. Der Angriff auf Steam hatte schon minimale Auswirkungen, der Angriff auf Apple wahrscheinlich noch weniger. Alles wird nur künstlich aufgebauscht #meh

  2. Re: Wie lächerlich

    Autor: Mel 18.08.20 - 10:31

    cyberbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar wir (epic) sind nicht bereit 30% cut abzugeben (verständlich). Deshalb
    > sagen wir einfach mal das Apple die reale Version von 1984 ist (ja ne ist
    > klar).
    >
    > Also alles was ich da sehe erinnert stark an Kinderkrieg im Sandkasten und
    > Epic wird das Spiel nicht mehr lange machen können. Der Angriff auf Steam
    > hatte schon minimale Auswirkungen, der Angriff auf Apple wahrscheinlich
    > noch weniger. Alles wird nur künstlich aufgebauscht #meh

    Im Gegenteil. Epic hat eine prall gefüllte Kriegskasse. Die können das durchziehen. Im Erfolgsfall brechen sie das App-Store Monopol und können den Epic Store auf iOS anbieten. Da gehts dann um RICHTIG Kohle.

    Apple ist bei den Entwicklern ohnehin eher unbeliebt. Teilweise willkürliche Ausschlüsse von Apps, langfristige Begutachtungen usw. Gäbe es eine Alternative zum App-Store wäre der wohl recht schnell prall gefüllt. Gerade die wirklich umsatzstarken Apps wären wohl sofort dort.

  3. Re: Wie lächerlich

    Autor: JaneDoe 18.08.20 - 10:32

    Das einzige was Epic bisher leider erreicht hat ist eine angespannte Situation im Videospielmarkt zwischen Publishern, Entwicklern und Nutzern. Dieses extrem agressive und negative Vorgehen stört mich massiv an dem Laden.

    Ich fände es toll wenn Apple Sideloading erlauben würde, aber so wie Epic hier vorgeht hoffe ich, dass Apple denen die kalte Schulter zeigt.

    (N)etiquette ist auch im Internet gern gesehen und hat positive Effekte auf den Konversationsverlauf.

  4. Re: Wie lächerlich

    Autor: Tiberius the Dragon 18.08.20 - 10:33

    Nicht zu vergessen der grottenschlechte betrügerrische support in Apple in vielen Ländern außerhalb deutschlands (Danke gewährleistung) wo sie teil smit mafiosen und schlechten mitteln dir jedes neue gerät andrrehn und dein altes verschrotten.

  5. Re: Wie lächerlich

    Autor: Anonymer Nutzer 18.08.20 - 10:43

    Das Gejammer um die Abgabe dient doch nur dazu die Leute durch Propaganda auf die eigene Seite zu ziehen.

    Epic ist halt auf Kundenfang und macht dies durch solche Angriffe und durch Geschenke an potentielle Kunden.
    Wenn sie können werden sie die Schlinge auch enger ziehen, heilig ist da keiner von denen.
    Von daher, zurücklehnen, sich nicht auf eine Seite einlullen lassen und den Kampf genießen.

  6. Re: Wie lächerlich

    Autor: tomate.salat.inc 18.08.20 - 10:44

    JaneDoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fände es toll wenn Apple Sideloading erlauben würde, aber so wie Epic
    > hier vorgeht hoffe ich, dass Apple denen die kalte Schulter zeigt.

    Warum so Pro-Apple? Apple ist derjenige, der das Spielfeld ausgeweitet hat. Epic hat "nur" provoziert, dass sie keine Updates und Neuinstallationen von Fortnite mehr bereit stellen können + eine Kampagne gefahren um auf den Umstand aufmerksam zu machen. Aber soweit ich weiß (und der Artikel bestätigt mich) kann man nach wie vor auf iOS-Geräten spielen.

    Apple sorgt für die angespannte Stimmung, weil Apple sehr Bewusst das Schlachtfeld gerade erweitert hat. Was können denn unbeteiligte Entwickler dafür? Da waren bestimmt genug dabei, die auf Apples Seite waren.

  7. Re: Wie lächerlich

    Autor: ElMario 18.08.20 - 10:58

    cyberbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar wir (epic) sind nicht bereit 30% cut abzugeben (verständlich). Deshalb
    > sagen wir einfach mal das Apple die reale Version von 1984 ist (ja ne ist
    > klar).
    >
    > Also alles was ich da sehe erinnert stark an Kinderkrieg im Sandkasten und
    > Epic wird das Spiel nicht mehr lange machen können. Der Angriff auf Steam
    > hatte schon minimale Auswirkungen, der Angriff auf Apple wahrscheinlich
    > noch weniger. Alles wird nur künstlich aufgebauscht #meh

    Wenn man absolut überhaupt gar keine Ahnung hat...

  8. Re: Wie lächerlich

    Autor: JaneDoe 18.08.20 - 10:58

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JaneDoe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich fände es toll wenn Apple Sideloading erlauben würde, aber so wie
    > Epic
    > > hier vorgeht hoffe ich, dass Apple denen die kalte Schulter zeigt.
    >
    > Warum so Pro-Apple? Apple ist derjenige, der das Spielfeld ausgeweitet hat.
    > Epic hat "nur" provoziert, dass sie keine Updates und Neuinstallationen von
    > Fortnite mehr bereit stellen können + eine Kampagne gefahren um auf den
    > Umstand aufmerksam zu machen. Aber soweit ich weiß (und der Artikel
    > bestätigt mich) kann man nach wie vor auf iOS-Geräten spielen.
    >
    > Apple sorgt für die angespannte Stimmung, weil Apple sehr Bewusst das
    > Schlachtfeld gerade erweitert hat. Was können denn unbeteiligte Entwickler
    > dafür? Da waren bestimmt genug dabei, die auf Apples Seite waren.

    Ich bin eigentlich nicht besonders Pro-Apple. Eher Con-Epic. Ich mag es nicht wie das Unternehmen schlechte Stimmung anheizt und sich als moralischer Leuchttum in den Ring schmeißt. Das gleiche haben die schon am PC Markt durchgezogen. "30% sind zu viel. Wir machen das nur zu eurem Wohl. Nicht um uns zu bereichern". Das einzige was sie erreicht haben ist verbrannte Erde. Sie mögen vielleicht zum Teil die richtigen Ziele haben, aber versuchen diese mit meiner Meinung nach verkehrten Mitteln durchzudrücken.

    (N)etiquette ist auch im Internet gern gesehen und hat positive Effekte auf den Konversationsverlauf.

  9. Re: Wie lächerlich

    Autor: BlindSeer 18.08.20 - 11:00

    Wobei eher die Gamer angefangen haben mit dem Flammenwerfer um sich zu schießen, um ihren goldenen Käfig zu verteidigen.

  10. Re: Wie lächerlich

    Autor: psyemi 18.08.20 - 11:10

    JaneDoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das einzige was Epic bisher leider erreicht hat ist eine angespannte
    > Situation im Videospielmarkt zwischen Publishern, Entwicklern und Nutzern.
    > Dieses extrem agressive und negative Vorgehen stört mich massiv an dem
    > Laden.
    >
    > Ich fände es toll wenn Apple Sideloading erlauben würde, aber so wie Epic
    > hier vorgeht hoffe ich, dass Apple denen die kalte Schulter zeigt.

    Immer dieses es soll muss alles auf Steam kommen weil es für mich so bequem ist. Ich finde es gut das es die Konkurrenz durch Epic gibt.
    Steam wollte auch immer schon 30% und ist haben durch den Druck von Epic und anderen (EA,UBI usw.) für einige die Provisionen runter gesetzt.
    Beim Epic Store wollen sie nur 12% von den Entwicklern.

    Gibt es in vielen Berreichen dass Plattformen als quasi Standard gelten und durch ihre Marktmacht die Bedingungen diktieren. Hotelvermittlung, Lieferdienste usw.

  11. Re: Wie lächerlich

    Autor: JaneDoe 18.08.20 - 11:11

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei eher die Gamer angefangen haben mit dem Flammenwerfer um sich zu
    > schießen, um ihren goldenen Käfig zu verteidigen.

    Epic hat da doch liebend gerne Öl nachgegossen und die Situation verschärft. Einige Publisher haben dazu noch die Gunst der Stunde genutzt und das alles weiter befeuert.
    Das Shitfest auf allen Seiten war gigantisch.

    Insgesamt sehe ich da Epic als großen Auslöser und Anstachler.

    (N)etiquette ist auch im Internet gern gesehen und hat positive Effekte auf den Konversationsverlauf.

  12. Re: Wie lächerlich

    Autor: gasm 18.08.20 - 11:13

    Es wird Zeit, dass Apple eine Abreibung bekommt. Team Epic!

  13. Re: Wie lächerlich

    Autor: BlindSeer 18.08.20 - 11:14

    Ich nicht, ich sehe eher Leute die Alternativen zu ihrem Käfig nicht dulden als Auslöser. Leute die ein Spiel was sie mochten schlecht bewertet haben, weil der Nachfolger nicht mehr in ihrem Käfig zu haben war, also Dinge die nichts mit dem Spiel zu tun hatten in die Bewertung zogen. Wo hat Epic da was ins Feuer gegossen?

  14. Re: Wie lächerlich

    Autor: Porterex 18.08.20 - 11:18

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute die ein Spiel was sie mochten schlecht bewertet haben,
    > weil der Nachfolger nicht mehr in ihrem Käfig zu haben war, also Dinge die
    > nichts mit dem Spiel zu tun hatten in die Bewertung zogen. Wo hat Epic da
    > was ins Feuer gegossen?

    Wenn man gezwungen wird, von einem großen Käfig in einen kleinen, engen Käfig zu wechseln, wenn man das Spiel spielen möchte, dann ist das schon Öl ins Feuer gießen.
    Warum gammeln denn die ganzen Epic Store Käufer im Steam Forum ab und beschweren sich dort, wenn sie Probleme mit einem Spiel haben, anstatt das bei Epic im (nicht vorhandenen) Forum zu tun?

  15. Re: Wie lächerlich

    Autor: cyberbrot 18.08.20 - 11:18

    Es hat existiert, und ohne Epic wäre das nicht dazu gekommen ganz normal das sich der Hass auf die Plattform dann auf das Produkt verlagert weil Epic ja keine Reviews anbietet

  16. Re: Wie lächerlich

    Autor: Eisklaue 18.08.20 - 11:19

    psyemi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer dieses es soll muss alles auf Steam kommen weil es für mich so bequem
    > ist. Ich finde es gut das es die Konkurrenz durch Epic gibt.
    > Steam wollte auch immer schon 30% und ist haben durch den Druck von Epic
    > und anderen (EA,UBI usw.) für einige die Provisionen runter gesetzt.
    > Beim Epic Store wollen sie nur 12% von den Entwicklern.

    Man könnte sich auch auf nen Kampf einlassen wo der Kunde entscheidet wo er das Spiel kaufen will indem man auf beiden Stores die Spiele released und keine exklusiven Mist anfängt.

  17. Re: Wie lächerlich

    Autor: JaneDoe 18.08.20 - 11:20

    psyemi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JaneDoe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das einzige was Epic bisher leider erreicht hat ist eine angespannte
    > > Situation im Videospielmarkt zwischen Publishern, Entwicklern und
    > Nutzern.
    > > Dieses extrem agressive und negative Vorgehen stört mich massiv an dem
    > > Laden.
    > >
    > > Ich fände es toll wenn Apple Sideloading erlauben würde, aber so wie
    > Epic
    > > hier vorgeht hoffe ich, dass Apple denen die kalte Schulter zeigt.
    >
    > Immer dieses es soll muss alles auf Steam kommen weil es für mich so bequem
    > ist. Ich finde es gut das es die Konkurrenz durch Epic gibt.
    > Steam wollte auch immer schon 30% und ist haben durch den Druck von Epic
    > und anderen (EA,UBI usw.) für einige die Provisionen runter gesetzt.
    > Beim Epic Store wollen sie nur 12% von den Entwicklern.
    >
    > Gibt es in vielen Berreichen dass Plattformen als quasi Standard gelten und
    > durch ihre Marktmacht die Bedingungen diktieren. Hotelvermittlung,
    > Lieferdienste usw.

    Konkurrenz belebt den Markt. Trotzdem kann ich die Methoden die Epic nutzt verurteilen. Wenn die 12% durch die Querfinanzierung von Fortnite und der Engine bieten können ist das doch toll. Sollen sie das doch machen, ein gutes Produkt bieten und sich das ganze Shitfest sparen. Schafft die Konkurrenz wie Gog ja auch...
    Ich glaube das wird hier jetzt aber zu Offtopic.

    (N)etiquette ist auch im Internet gern gesehen und hat positive Effekte auf den Konversationsverlauf.

  18. Re: Wie lächerlich

    Autor: BlindSeer 18.08.20 - 11:22

    Oh, saß da wer mit ner Knarre hinter dir und hat dich gezwungen zu kaufen? Wenn nicht: Geduld. Die Spiele sind nur zeitexklusiv, IIRC. Hätte man den ersten Käfig abgewehrt, dann hätten wir jetzt nicht X Käfige. Also sollte man sich nur selber geißeln, wenn man auf andere Käfige sauer ist.

    PS: Man ist nur so schnell im Steam Forum, weil es immer die ersten Ergebnisse sind bei Google (zumindest bei mir), gefolgt von reddit.

  19. Re: Wie lächerlich

    Autor: BlindSeer 18.08.20 - 11:24

    Was will man da reviewen, wenn man es nicht gespielt hat? Gar nix! Jeder Review ist nur Käfigfrust. Ähnlich albern wie die Ein Stern Reviews bei GOG "Kein Linux Support!". Das hat nichts mit dem Spiel zu tun, sondern ist eher adequat zu einem Kind das im Sandkasten plärrt, weil es das Eimerchen im Nachbarsandkasten haben will, ohne dort hin zu gehen.

  20. Re: Wie lächerlich

    Autor: eidolon 18.08.20 - 11:25

    psyemi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer dieses es soll muss alles auf Steam kommen weil es für mich so bequem
    > ist. Ich finde es gut das es die Konkurrenz durch Epic gibt.

    Es ist aber keine Konkurrenz, wenn alles nur exklusiv auf Epic erscheint. Konkurrenz wäre wenn du dir aussuchen könntest, wo du was kaufst.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. induux international gmbh, Stuttgart
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  4. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

  1. Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
    Made in USA
    Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

    Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.

  2. Huawei-Chef: Die USA "wollen uns umbringen"
    Huawei-Chef
    Die USA "wollen uns umbringen"

    Huawei-Chef Ren Zhengfei betont nach dem Verkauf von Honor die Unabhängigkeit der Smartphone-Marke unter den neuen Besitzern. Die USA wollten sein Unternehmen vernichten.

  3. Digital Imaging: Koelnmesse beendet Photokina
    Digital Imaging
    Koelnmesse beendet Photokina

    War es das mit der Photokina? Oder gibt es einen Neustart für die Fotoleitmesse?


  1. 19:14

  2. 18:07

  3. 17:35

  4. 16:50

  5. 16:26

  6. 15:29

  7. 15:02

  8. 13:42