Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epic Games: Erfolg von Fortnite…

Vager gehts wohl kaum?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vager gehts wohl kaum?

    Autor: Siliciumknight 24.04.19 - 12:49

    >für viele Angestellte seit Monaten normal[..]
    Also Zwei Monate

    >teils bis zu 100 Stunden pro Woche und auch am >Wochenende[..]
    Also zwanzig Stunden pro Tag von Montag bis Freitag, plus noch irgend eine Zeit Samstag Sonntag

    Ziehmlich unglücklich formuliert der Text.

    Als Nächstes hätte ich gerne dieselbe Tränendrüsenmeldung über den Kobalt im Kongo, den Schwarzen Granit aus Simbabwe, die Seltenen Erden im Tierfutter und das Fisch & Vogelsterben durch Flusskraftwerke ( nährstoffarmes Wasser wegen fehlender Wasserflora ).

    --- mein Hirn mit der geballten Rechenkraft der Cloud ---



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.04.19 12:56 durch Siliciumknight.

  2. Re: Vager gehts wohl kaum?

    Autor: charyou 24.04.19 - 18:16

    Am besten den Originalartikel lesen.
    Üblich sind das Durcharbeiten am Wochenende, also noch mal 10-12h jeden Samstag und Sonntag, damit auch ja noch das nächste Update rechtzeitig fertig wird. Dazu sind 60-70h wöchentlich bei "vielen" (wie viele, das ist die Frage) üblich

    Das Skandalöse hier ist, dass Epic Games wie viele andere US-Unternehmen die Mitarbeiter NDA unterschreiben lässt, wodurch ein Mitarbeiter horrende Vertragsstrafen zahlen müsste, sofern über Betriebsklima oder Arbeitsbedingungen gesprochen wird.
    Das ist nicht ein mal verboten, wie zuletzt der Supreme Court entschied. Ein NDA, der verbietet über Arbeitskonditionen zu sprechen, die möglicherweise alle arbeitsrechtlich verboten sind, ist legitim.

  3. Re: Vager gehts wohl kaum?

    Autor: ML82 24.04.19 - 23:38

    haben die keine streikgesetzgebung unter der unter gleichen der arbeitskampf legal verabredet werden darf, oder ist das zu sozialistisch?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.04.19 23:40 durch ML82.

  4. Re: Vager gehts wohl kaum?

    Autor: Knarz 25.04.19 - 07:30

    Arbeitnehmerfreundlichkeit in den USA? Pahaha... Der war nicht so schlecht :D

  5. Re: Vager gehts wohl kaum?

    Autor: zilti 26.04.19 - 14:42

    Hängt vom Bundesstaat ab.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kisters AG, Oldenburg
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster, Hagen
  4. DIEBOLD NIXDORF, Ilmenau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 87,90€ + Versand
  2. 169,90€ inkl. Versand von Computeruniverse
  3. (u. a. GTA 5 PREMIUM ONLINE EDITION 8,80€, BioShock: The Collection 12,99€)
  4. 14,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00