1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und…

Steam ist tot...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Steam ist tot...

    Autor: bark 15.07.19 - 19:36

    Und das ist auch gut so...
    Wenn die dann wieder Zeit haben kriegen wir vllt endlich etwas was nach half life 3 aussieht...
    Ausserdem finde ich epic aktuell charmanter...

  2. Re: Steam ist tot...

    Autor: blaub4r 15.07.19 - 20:03

    steam ist genauso tot wie wow. ... xD


    steam ist mehr als lebendig

  3. Re: Steam ist tot...

    Autor: DeathMD 15.07.19 - 20:50

    Haha... der war gut. 125 Millionen aktive Nutzer sind also laut deiner Definition "tot". Solltest du vl. mal so mancher Weltreligion erzählen, dass sie eigentlich "tot" ist.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  4. Re: Steam ist tot...

    Autor: Muhaha 15.07.19 - 21:05

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausserdem finde ich epic aktuell charmanter...

    Du findest Firmen charmanter, deren Chef wiederholt lügt und die über den ESG-Client ungefragt Kundenfestplatten durchsuchen?

    Deine Definition von "charmant" ist seltsam ...

  5. Re: Steam ist tot...

    Autor: Kakiss 15.07.19 - 22:00

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das ist auch gut so...
    > Wenn die dann wieder Zeit haben kriegen wir vllt endlich etwas was nach
    > half life 3 aussieht...
    > Ausserdem finde ich epic aktuell charmanter...


    Hier hätte ich gerne die Begründung, sie kündigen jetzt erst überhaupt einen Mehrwert für den Kunden an.
    Da die Spiele vom Preis nicht runter sind, sind Publisher rein aus Gier gewechselt.

    Bei allem was man an Steam kritisieren mag, aber Epic ist hier um Welten der schlechtere Dienstleister, bekommt aber lob, allein dafür dass es neu und gegen Steam ist.

    Also das ist durchaus einfach nur Bizarr.
    Weniger bieten, mehr vom Kunden verlangen, aber gefeiert werden.

  6. Re: Steam ist tot...

    Autor: plastikschaufel 15.07.19 - 22:28

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bark schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und das ist auch gut so...
    > > Wenn die dann wieder Zeit haben kriegen wir vllt endlich etwas was nach
    > > half life 3 aussieht...
    > > Ausserdem finde ich epic aktuell charmanter...
    >
    > Hier hätte ich gerne die Begründung, sie kündigen jetzt erst überhaupt
    > einen Mehrwert für den Kunden an.
    > Da die Spiele vom Preis nicht runter sind, sind Publisher rein aus Gier
    > gewechselt.
    >
    > Bei allem was man an Steam kritisieren mag, aber Epic ist hier um Welten
    > der schlechtere Dienstleister, bekommt aber lob, allein dafür dass es neu
    > und gegen Steam ist.
    >
    > Also das ist durchaus einfach nur Bizarr.
    > Weniger bieten, mehr vom Kunden verlangen, aber gefeiert werden.

    Mehrwert? Sie fangen jetzt damit an, was die Konkurrenz schon lange kann....

  7. Re: Steam ist tot...

    Autor: Sharra 15.07.19 - 22:49

    Also wenn Epic mit seinem Store charmant ist, dann frage ich mich, warum ich draussen keine 4 Reiter durch den Himmel ziehen sehe.

  8. Re: Steam ist tot...

    Autor: bark 15.07.19 - 22:55

    80 Millionen aktive bei epic. 40% haben kein steam installiert. 68% nutzen steam nicht regelmäßig.
    2019 hatte steam 90 millionen aktive.

    Für die junge Generation ist steam wie windows.

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha... der war gut. 125 Millionen aktive Nutzer sind also laut deiner
    > Definition "tot". Solltest du vl. mal so mancher Weltreligion erzählen,
    > dass sie eigentlich "tot" ist.

  9. Re: Steam ist tot...

    Autor: Gucky 16.07.19 - 00:21

    Von den 80 Millionen aktive sind bestimmt 75 Millionen Fortnite Spieler davon vermutlich 50% unter 18. Die Kiddies kennen kein Steam nur Fortnite und LoL.

    Die anderen 5 Millionen nutzt Epic nur wegen den gratis Spielen.

  10. Re: Steam ist tot...

    Autor: Sharra 16.07.19 - 02:09

    Das heisst zwangsläufig, dass Epic sehr wohl spioniert. Wie anders wüssten sie sonst, dass Steam entweder gar nicht installiert ist, oder nicht regelmässig genutzt wird?
    Davon abgesehen ist "nicht regelmässig genutzt" keine fachliche Aussage. Wenn man gerade ein aktuelles Top-Spiel über Epic gekauft hat, was wird der Gamer wohl gerade zocken? So etwas kann man über einen Zeitraum von 2-3 Jahren ermitteln, aber nicht über ein paar Monate.

    Anders ausgedrückt: Epic macht es richtig, wenn man es aufs Marketing bezieht. Immerhin bist du ja auch voll drauf reingefallen.

  11. Re: Steam ist tot...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.07.19 - 04:36

    was genau ist an einem weiterem store charmant? ich finde die alle furchtbar lästig, ich hätte gern nur reposetory auszuchecken.

  12. Re: Steam ist tot...

    Autor: bark 16.07.19 - 06:48

    Naja epic macht es genauso wie steam damals. Steam hat den gebraucht Markt auf PC kaputt gemacht. Steam hat drm salon fähig gemacht und die User öfter ausspioniert...regional sperren und Co kann man nur noch illegal umgehen.
    2012 hat jeder den Zugriff auf seine Bibliothek verloren wenn er den neuen AGB nicht zugestimmt hat.
    Das anti cheat system ist anfällig wirkungslos und hat viele Probleme bereitet.
    Steam hat die Spielweise analysiert, die Hardware und und und.

    Es gibt einen internet Zwang, wenn der steam client auf alten windows Linux Systemen nicht Lauft muss man ipdaten. Kein import von spielen moglich.
    2011, 2012, 2013 wurden die Kunden Daten gestohlwn.

    Die Funktionen sind im Gegensatz von xbox vor allem die multi und Clan Komponenten Jahrzehnte in der Vergangenheit und schlecht umgesetzt.

    Steam ist tot und die neue Generation an Spielern hat steam bereits verloren. Zum Glück, die haben den PC Spiele Markt kaputt gemacht.

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das heisst zwangsläufig, dass Epic sehr wohl spioniert. Wie anders wüssten
    > sie sonst, dass Steam entweder gar nicht installiert ist, oder nicht
    > regelmässig genutzt wird?
    > Davon abgesehen ist "nicht regelmässig genutzt" keine fachliche Aussage.
    > Wenn man gerade ein aktuelles Top-Spiel über Epic gekauft hat, was wird der
    > Gamer wohl gerade zocken? So etwas kann man über einen Zeitraum von 2-3
    > Jahren ermitteln, aber nicht über ein paar Monate.
    >
    > Anders ausgedrückt: Epic macht es richtig, wenn man es aufs Marketing
    > bezieht. Immerhin bist du ja auch voll drauf reingefallen.

  13. Re: Steam ist tot...

    Autor: DeathMD 16.07.19 - 06:52

    Ja und die junge Generation bringt auch so viel Beständigkeit mit^^ Kommt das nächste Hype Game bei den Influenzan an, wandern die sofort wieder weiter, nur eine Frage der Zeit.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  14. Re: Steam ist tot...

    Autor: bark 16.07.19 - 06:56

    Beständigkeit. Wettbewerb ist glaube ich das richtige Wort. 🙃
    Naja die ist halt nicht so blöd wie die alte Generation. Wenn etwas besser ist wird halt das genutzt.


    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja und die junge Generation bringt auch so viel Beständigkeit mit^^ Kommt
    > das nächste Hype Game bei den Influenzan an, wandern die sofort wieder
    > weiter, nur eine Frage der Zeit.

  15. Re: Steam ist tot...

    Autor: CSCmdr 16.07.19 - 07:06

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beständigkeit. Wettbewerb ist glaube ich das richtige Wort. 🙃
    > Naja die ist halt nicht so blöd wie die alte Generation. Wenn etwas besser
    > ist wird halt das genutzt.

    Wenn das so wäre, warum ist gog.com dann nicht Marktführer?

  16. Re: Steam ist tot...

    Autor: Legendenkiller 16.07.19 - 07:37

    Als Sony die PS1 einführte ..so anno 1996 oderso ... haben alle gesagt "Der PC ist tot"...
    Aber zum Glück gehen Sachen nicht einfach Tot nur weil es Leute sagen.

    Aktuell sehe ich keinen Grund nicht bei Steam zu bleiben.
    Auch wenn ich mir fest vorgenommen habe mal öfters was bei GoG zu kaufen.

    Edit: Steam musste mir erst 5 Jahre beweisen das sie das ernst meinen, und wenn Epic in 5 Jahren das noch hinbekommt schau ich es mir evtl. mal an.
    Mit ihren "ich kauf mir mit ganz viel Geld einen schnellen Markteinstieg und geh auch über Leichen" verspielen sie ich bei mir aber gerade echt alles.
    Aktuell steht Epic bei mir auf der Blockliste weil sie exclusiv kaufen.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 16.07.19 07:46 durch Legendenkiller.

  17. Re: Steam ist tot...

    Autor: Kakiss 16.07.19 - 08:04

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beständigkeit. Wettbewerb ist glaube ich das richtige Wort. 🙃
    > Naja die ist halt nicht so blöd wie die alte Generation. Wenn etwas besser
    > ist wird halt das genutzt.
    >
    > DeathMD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja und die junge Generation bringt auch so viel Beständigkeit mit^^
    > Kommt
    > > das nächste Hype Game bei den Influenzan an, wandern die sofort wieder
    > > weiter, nur eine Frage der Zeit.

    Am Epic Store ist aber doch nichts besser?

  18. Re: Steam ist tot...

    Autor: Lanski 16.07.19 - 10:27

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das ist auch gut so...
    > Wenn die dann wieder Zeit haben kriegen wir vllt endlich etwas was nach
    > half life 3 aussieht...
    > Ausserdem finde ich epic aktuell charmanter...


    HAHA ... Steam und tot?
    Welche Gossenpredigt hat dir das erzählt? :D

    Epic bietet alleine nicht mal 1/100 der Möglichkeiten und Auswahl von Steam ...
    Da muss ich ernsthaft fragen ob du überhaupt Ahnung hast wovon du hier redest.

  19. Re: Steam ist tot...

    Autor: hell9000 16.07.19 - 10:50

    Na hl3...

    Vll das hier interessant Project Borealis... ist vll eher draussen....;-)
    https://www.eprison.de/spiele/project-borealis/5515.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.07.19 10:52 durch hell9000.

  20. Re: Steam ist tot...

    Autor: bombinho 16.07.19 - 15:47

    Also ich finde Steam recht gut, zumal sie mich auch beim Umzug auf Linux unterstuetzen.

    Nachteile von Steam sind die antiquierten Oberflaechen. Bei hoeheren Aufloesungen muss man mit der Lupe in den Fenstern herumwerkeln, es gibt keine nutzbare Zoomfunktion.

    Zum anderen macht Steam es mir in letzter Zeit schwer, zu bezahlen und der Support ist lustlos und sagt dann eben, dass sie da auch nichts machen koennen, wenn mein Zahlungsmittel abgeleht wird, weil es nicht der Aufenthaltsregion entspricht.
    Ich habe eine ausgesprochene Geofilterallergie, wenn die das nicht absehbar in den Griff bekommen, dann bekommen mein Geld diejenigen, die es auch haben wollen.

    Steam hat einen langen Weg vor sich, sich daran anzupassen, dass es aggressive Konkurrenz gibt und die Welt sich entwickelt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  2. AKKA, München, Ingolstadt
  3. Altair Engineering GmbH, Böblingen, München
  4. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  2. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten
  3. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt

Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND