1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epic Games und Fortnite-Streit: Apple…

apple braucht keine 30% kassieren

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. apple braucht keine 30% kassieren

    Autor: freakedenough 23.08.20 - 22:28

    das ist kranker wucher! ich würde niemals ein iphone kaufen und das unterstützen.

  2. Re: apple braucht keine 30% kassieren

    Autor: BenniD 23.08.20 - 22:30

    Google verlangt im Playstore ebenso 30%...

  3. Re: apple braucht keine 30% kassieren

    Autor: SM 23.08.20 - 22:36

    BenniD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google verlangt im Playstore ebenso 30%...

    Gut gekontert :)

  4. Re: apple braucht keine 30% kassieren

    Autor: BenniD 23.08.20 - 22:37

    *Nokia 3410 aus der Schublade kram*

  5. Re: apple braucht keine 30% kassieren

    Autor: Hallonator 23.08.20 - 22:47

    BenniD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google verlangt im Playstore ebenso 30%...

    Und das tut steam auch. Der Epic Game Store hingegen kostet weniger.

    Lang lebe Konkurrenz :)

  6. Re: apple braucht keine 30% kassieren

    Autor: FlyingDaedalus 23.08.20 - 22:49

    Aber auf jedem Android kann ich Sideloaden wenn ich will ohne Root oder anderen Schnickschnack

  7. Re: apple braucht keine 30% kassieren

    Autor: Axido 23.08.20 - 23:01

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BenniD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Google verlangt im Playstore ebenso 30%...
    >
    > Und das tut steam auch. Der Epic Game Store hingegen kostet weniger.

    Den Entwickler.
    Kunden finden derzeit noch locker günstigere Angebote.

  8. Re: apple braucht keine 30% kassieren

    Autor: Hallonator 23.08.20 - 23:13

    Axido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallonator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > BenniD schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Google verlangt im Playstore ebenso 30%...
    > >
    > > Und das tut steam auch. Der Epic Game Store hingegen kostet weniger.
    >
    > Den Entwickler.
    > Kunden finden derzeit noch locker günstigere Angebote.


    Also als Endkunde lebe ich im epic store ganz gut von deren Geschenken

  9. Re: apple braucht keine 30% kassieren

    Autor: Netspy 23.08.20 - 23:28

    Google kassiert 30 %, Amazon kassiert bei Apps 30 % (bei Büchern teilweise 40 %), Samsung kassiert AFAIK 30 %. Da wird die Luft für dich nach Alternativen ganz schön dünn.

  10. Re: apple braucht keine 30% kassieren

    Autor: masel99 24.08.20 - 01:05

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google kassiert 30 %, Amazon kassiert bei Apps 30 % (bei Büchern teilweise
    > 40 %), Samsung kassiert AFAIK 30 %. Da wird die Luft für dich nach
    > Alternativen ganz schön dünn.

    Es ist schon auffällig, dass es überall genau 30% sind.

  11. Re: apple braucht keine 30% kassieren

    Autor: tomatentee 24.08.20 - 01:22

    BenniD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google verlangt im Playstore ebenso 30%...
    >
    Da gibts aber Alternative Stores, Direktinstallation und du kannst auch extern verkaufen...

  12. Re: apple braucht keine 30% kassieren

    Autor: Netspy 24.08.20 - 08:42

    Weil 30 % schon lange vor den App Stores ein üblicher Privisionsbetrag war. Das haben weder Apple noch Google erfunden und Amazon nimmt halt sogar noch mehr.

  13. Re: apple braucht keine 30% kassieren

    Autor: Lemo 24.08.20 - 14:01

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BenniD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Google verlangt im Playstore ebenso 30%...
    >
    > Und das tut steam auch. Der Epic Game Store hingegen kostet weniger.
    >
    > Lang lebe Konkurrenz :)

    Dafür sind Spiele im Epic Store nachgewiesen im Schnitt teurer als auf Steam.
    Irgendwo müssen die ja ihren niedrigeren Anteil auch wieder ausgleichen, da gibts dann halt keine ständigen Rabattaktionen.

  14. Re: apple braucht keine 30% kassieren

    Autor: Tuxgamer12 24.08.20 - 15:08

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür sind Spiele im Epic Store nachgewiesen im Schnitt teurer als auf
    > Steam.

    Na auf diese Rechnung bin ich jetzt gespannt.

  15. Re: apple braucht keine 30% kassieren

    Autor: Tuxgamer12 24.08.20 - 15:18

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil 30 % schon lange vor den App Stores ein üblicher Privisionsbetrag war.
    > Das haben weder Apple noch Google erfunden und Amazon nimmt halt sogar noch
    > mehr.

    Amazon nimmt 7-15% für Marketplace-Verkäufe.

    https://sellercentral.amazon.de/gp/help/external/help.html?itemID=GYND54PM5WB84UM&language=de_DE

  16. Re: apple braucht keine 30% kassieren

    Autor: Lemo 24.08.20 - 16:17

    Tuxgamer12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netspy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil 30 % schon lange vor den App Stores ein üblicher Privisionsbetrag
    > war.
    > > Das haben weder Apple noch Google erfunden und Amazon nimmt halt sogar
    > noch
    > > mehr.
    >
    > Amazon nimmt 7-15% für Marketplace-Verkäufe.
    >
    > sellercentral.amazon.de

    Du kannst den Marketplace nicht mit dem AppStore vergleichen.
    Aber wenn wir schon wilde Vergleiche ziehen:

    Zubehör für Amazon-Geräte auf Amazon zu verkaufen kostet 45% Provision für Amazon.

    Dann zum richtigen Vergleich:
    Amazon App-Shop App-Entwickler müssen auch 30% abtreten.
    https://developer.amazon.com/de/support/legal/da
    (Distribution Schedule -> Royalties)

  17. Re: apple braucht keine 30% kassieren

    Autor: Tuxgamer12 24.08.20 - 17:18

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst den Marketplace nicht mit dem AppStore vergleichen.

    Wieso sollte ich das nicht vergleichen dürfen? Insbesondere, weil nicht ich das Amazon-Beispiel angeführt habe.

    > Amazon App-Shop App-Entwickler müssen auch 30% abtreten.
    > developer.amazon.com
    > (Distribution Schedule -> Royalties)

    Das ist richtig; hat jedoch rein gar nichts mit der Aussage zutun, auf die ich geantwortet habe. Die da wäre: "Weil 30 % schon lange vor den App Stores ein üblicher Privisionsbetrag war. Das haben weder Apple noch Google erfunden und Amazon nimmt halt sogar noch mehr."

  18. Re: apple braucht keine 30% kassieren

    Autor: Netspy 24.08.20 - 17:41

    Amazon verlang von kleinen Verlagen 30-40 % Marge plus kostenlosen Versand und Rückversand. Kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen.

  19. Re: apple braucht keine 30% kassieren

    Autor: Lemo 25.08.20 - 07:02

    Tuxgamer12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lemo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du kannst den Marketplace nicht mit dem AppStore vergleichen.
    >
    > Wieso sollte ich das nicht vergleichen dürfen? Insbesondere, weil nicht ich
    > das Amazon-Beispiel angeführt habe.

    Beim Amazon-Beispiel ging es aber um den Verkauf von Apps, nicht um den Verkauf von Gartenmöbeln... Das meinte ich, man muss gleiche Warengruppen vergleichen.


    > > Amazon App-Shop App-Entwickler müssen auch 30% abtreten.
    > > developer.amazon.com
    > > (Distribution Schedule -> Royalties)
    >
    > Das ist richtig; hat jedoch rein gar nichts mit der Aussage zutun, auf die
    > ich geantwortet habe. Die da wäre: "Weil 30 % schon lange vor den App
    > Stores ein üblicher Privisionsbetrag war. Das haben weder Apple noch Google
    > erfunden und Amazon nimmt halt sogar noch mehr."

    Das ist korrekt, Amazon nimmt in der Beziehung nicht mehr, aber du hast ja dann mit einem Wert gekontert, der viel niedriger war, weil du auch eine andere Warengruppe verglichen hast. Das war ebenso falsch, nur in der anderen Richtung des Spektrums. ;)
    Fakt ist, Amazon nimmt bei normalen Apps unter normalen Umständen auch 30%, Apple macht hier keine Wucherpreise.

  20. Re: apple braucht keine 30% kassieren

    Autor: Tuxgamer12 25.08.20 - 09:10

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Amazon-Beispiel ging es aber um den Verkauf von Apps, nicht um den
    > Verkauf von Gartenmöbeln... Das meinte ich, man muss gleiche Warengruppen
    > vergleichen.

    Ist eben nur völlig sinnlos im Topic "30% (oder noch mehr!) war auch schon vor App-Stores üblich", nur mit App-Stores zu vergleichen, denn einen App-Store gab es nicht "vor App-Stores" ;).

    Unabhängig davon, kannst du selbstverständlich - entgegen anderslautender Meinungen - selbst Äpfel mit Birnen vergleichen. Im schlimmsten Fall stellst eben fest, dass die 2 Dinge so unterschiedlich sind, dass man ansonsten zu keinen vernünftig verwertbaren Ergebniss kommt.

    Was hier noch zu zeigen wäre - in diesem Fall sehe ich hier 2 Onlineshops und mich würde in der Tat interessieren, wieso man mit anderen Produkten auch mit 7-15% ein ziemlich gutes Geschäft fahren kann. Bei App-Stores dann aber auf einmal die doppelte bis vierfache Provision anfällt - wie soll das gerechtfertigt sein?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hoist Finance AB (publ) Niederlassung Deutschland, Duisburg
  2. über Hays AG, Baden-Württemberg
  3. BELFOR Deutschland GmbH, Duisburg
  4. SIZ GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme