1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epic Games: Unreal Engine 4.7 mit…

Neuer Konkurrent aus Japan

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neuer Konkurrent aus Japan

    Autor: wolfi86 25.02.15 - 11:48

    Dieses Jahr wird auf Game Developer's Conference die "Mizuchi"-Engine demonstriert werden.

    Ein Trailer zur Engine:
    https://www.youtube.com/watch?v=DnTYhlxi-Cs

    Im Sommer 2015 soll die C# Game Engine kommerziell verfügbar sein. Zunächst werden Windows, iOS, Android und PS4 unterstützt. Keine Ahnung was Linux support betrifft, Xbox One Support soll später mal folgen.

  2. Re: Neuer Konkurrent aus Japan

    Autor: FlowPX2 25.02.15 - 12:23

    Ohne Mac und Linux Unterstützung uninteressant für mich :D
    Da ich gerne auf dem Mac entwickle und gerne auch Linux als Zielplattform unterstützen möchte, auch wenn es dort noch wenige Kunden gibt.

    Gruß,
    FlowPX2

  3. Re: Neuer Konkurrent aus Japan

    Autor: Das Osterschnabeltier 25.02.15 - 13:31

    Konkurrenten hat die Unreal-Engine viele, aber es gibt nicht wirklich etwas wo ein echter "Rival" zur UE wäre.

  4. Re: Neuer Konkurrent aus Japan

    Autor: Der schwarze Ritter 25.02.15 - 13:45

    Nun, dennoch hat Unreal erst mal noch ein ziemliches Brett, allein schon wegen des super bezahlbaren Preises. Da müssen andere erst mal beikommen. id Software ist ausgeschieden, bleibt atm noch die Cry-Engine. Deren Doku soll aber mies sein und auch sonst eher so lala.

    Bin dennoch gespannt, was da kommt.

  5. Re: Neuer Konkurrent aus Japan

    Autor: Siltas 25.02.15 - 14:32

    Was wär denn für dich ein echter "Rival"?

  6. Re: Neuer Konkurrent aus Japan

    Autor: Hotohori 25.02.15 - 14:47

    Ich denke er meint das Ganze drumherum. Z.B. der Editor selbst, die Node basierte Scriptsprache BluePrint, der Marktplatz, die Dokumentation, die Tutorials, der Support drumherum, der Preis etc.

    Epic macht schon sehr viel richtig um ein wirklich sehr gute Paket zu bieten. Ähnlich gut ist da lediglich die Unity3D Engine und da legt man doch einiges mehr Geld hin. Zwar gibt es die Free Version, aber nicht Jeder mag dieses "das geht nur mit Pro!" Feeling der Engine. ;)

    Hab zufällig mal die Tage wieder auf Steam nach der CryEngine und dessen Bewertung geguckt, so wirklich viel getan scheint sich da z.B. hinsichtlich besserer Dokumentation der Engine nicht getan zu haben. Noch immer wieder der Engine von Crytek vorgeworfen schnell ziemlich allein im Wald der CryEngine stehen gelassen zu werden und der Support ist auch nicht wirklich besser geworden. Was will man auch für noch mal 50% weniger als für die UE4 Engine erwarten? Ist wie Elektronik im Aldi zu kaufen. Naja, ist ja nichts neues, dass Crytek immer alles verschläft und sich zu wenig Mühe gibt... außer es geht um Grafik Darstellung mit ihrer Engine selbst. ;)

    Ansonsten fällt mir da kein ernstzunehmender Konkurrent mehr ein, die meisten anderen Engines sind von den großen AAA Studios selbst entwickelte nicht öffentliche Engines.

  7. Re: Neuer Konkurrent aus Japan

    Autor: Siltas 25.02.15 - 15:22

    Alles klar, dann habe ich ihn wohl richtig verstanden :)
    Wenn wir von Engines für die allgemeine Entwicklung sprechen (nicht speziell für ein Genre), sind Unreal und Unity die wohl komplettesten Engines. (Die Engine heisst übrigens nur Unity und nicht Unity3D, wie oft angenommen). Beim Marktplatz und dem Editor ist Unity Unreal voraus, was Dokumentation und Tutorials angeht, haben beide genug Material.
    Preislich liegt für Indie- und Hobbyentwickler Unreal im Moment klar vorne (für grössere Unternehmen ist Unity aber mit Abstand billiger). Für die meisten Entwickler würde Unity Free auch reichen, kann aber natürlich verstehen, dass man ein paar Features vermisst. Unreal 4.x ist Unity 4.x in vielen Bereichen meilenweit voraus. Unity 5 bringt aber sehr starke Verbesserungen. Gerade aber was denn Export auf Mobilesysteme angeht, ist Unity noch einiges zuverlässiger.

    Also schlussendlich, ja, es gibt EINEN grossen Konkurrenten. Unreal ist im PC und Konsolenbereich noch klar vorne, Unity macht aber grosse Schritte um hier aufzuholen. Unity ist im mobilen Bereich weit vor Unreal, Unreal macht aber auch hier grosse Bemühungen.

    Ich selber bin Unity Entwickler, aufgrund der Einfachheit. Die Bedienung des Editors, die Importpipeline und die einfachen Exportmöglichkeiten kommen mir einfach extrem entgegen.
    Ich bin aber sehr froh, dass Unreal den Preis so gesenkt und somit den Enginekampf neu entfacht hat. Seitdem hat sich das Unity Team wieder sehr viel vorgenommen und es sind einige Verbesserungen absehbar. Beide können nur profitieren.


    PS. Die wertenden Aussagen in diesem Beitrag beruhen auf persönlichen Erfahrungen und dem Gehörten. Wenn ihr nicht gleich empfindet, nehmt es bitte nicht als Angriff :)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.15 15:25 durch Siltas.

  8. Re: Neuer Konkurrent aus Japan

    Autor: Anonymer Nutzer 25.02.15 - 17:51

    Wobei sich die beiden im mobilen Sektor nicht wirklich viel nehmen. Am erfolgreichsten war vermutlich sogar Infinity Blade und Dungeon Defenders.

  9. Re: Neuer Konkurrent aus Japan

    Autor: Graveangel 25.02.15 - 17:56

    Frostbite?
    Oder wird die nicht von anderen verwendet?

  10. Re: Neuer Konkurrent aus Japan

    Autor: Siltas 25.02.15 - 19:00

    Frostbite wird so viel ich weiss, nur von EA und dazugehörige Studios verwendet. Daher nicht wirklich eine Konkurrenz.

  11. Re: Neuer Konkurrent aus Japan

    Autor: drmccoy 25.02.15 - 19:10

    Mir würde noch die Source Engine einfallen. Sicherlich kein riesen Grafikwunder, aber extrem performant und beliebt bei Entwicklern. Da Valve die Source 2 Engine vor kurzem quasi im Stillen softgelaunched hat, bleibt ein großer Ansturm auf die neue Engine scheinbar aus - mir wäre aber auch nicht bekannt, dass man sie bereits lizensieren kann.

  12. Re: Neuer Konkurrent aus Japan

    Autor: Chris92de 25.02.15 - 19:38

    Source 2 wird vermutlich auf der GDC offiziell vorgestellt werden, bin mir sicher, dass die das in Verbindung mit ihrem Vortrag zu glNext (neue OpenGL Generation) machen werden.

    Denke mal, dass man danach auch mehr erfahren wird, z.B. wie/ab wann sie lizensierbar ist usw.

  13. Re: Neuer Konkurrent aus Japan

    Autor: Hotohori 26.02.15 - 16:41

    Konkurrenz ist eben oft doch gut. ;)

    Unity3D sage ich noch aus Gewohnheit, weil ich Unity noch aus der Zeit kenne bevor sie so bekannt und viel genutzt wurde und daher viele von Unity noch nie etwas gehört haben und daher oftmals dann Verwirrung aufkam. Viele dachten da eben auch dann Richtung Linux. Daher griff ich dann immer zu Unity3D, zumal man unter dem Begriff auf Google bei den richtigen Inhalten landet. ;)

  14. Re: Neuer Konkurrent aus Japan

    Autor: Hotohori 26.02.15 - 16:45

    So lange die Source Engine nicht auch auf Mobilen Geräten etc. erscheint, ist sie auch kein richtige Konkurrent. Eine der Stärken von Unity ist ja die vielseitige Unterstützung von Plattformen und dessen leichte Anpassbarkeit von Projekten daran. Auch UE4 geht da inzwischen in diese Richtung.

    Ein anderer Punkt ist aber auch, um als Konkurrent gesehen werden zu können, dessen Zugängigkeit. Sowohl Unity als auch UE4 kann absolut Jeder nutzen. Viele Engines sind ja Firmen vorbehalten, an die komme ich z.B. als reiner Hobbyist gar nicht ran.

  15. Re: Neuer Konkurrent aus Japan

    Autor: drmccoy 27.02.15 - 07:42

    Ich persönlich finde diesen ganzen Hype um mobile Games ziemlich lächerlich. Sicherlich lassen sich damit schöne lustige Minigames machen, aber mehr auch nicht, dafür fehlt es meistens schon alleine an Eingabemöglichkeiten.

    Da mir keine Engine bekannt ist, die auch auf mobilen Geräten mit 100% ihrer Features glänzt und dort genauso gut aussieht wie auf einem PC würde ich die Source Engine durchaus als Konkurent durchgehen lassen. Außer man möchte eben einfach nur Mobile Games machen, dann werden aber auch die wenigsten zur UE4 greifen, sondern entweder Unity oder eines der zahllosen Build-Once-Run-Anywhere Framworks für mobile Games verwenden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen, Düsseldorf, Köln
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. STRABAG AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 8,50€
  3. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
    Probefahrt mit Citroën Ami
    Das Palindrom auf vier Rädern

    Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
    Ein Hands-on von Friedhelm Greis

    1. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
    2. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern
    3. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar

    Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
    Geforce RTX 3080
    Wir legen die Karten offen

    Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

    1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
    2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
    3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung