1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ESL One: Standing Ovations für den…

In 99% der Runden gestorben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In 99% der Runden gestorben

    Autor: FlorensD 24.08.15 - 10:02

    "167.288 Kills, 143.198 Tode in 144.730 gespielten Runden Counter-Strike Global Offensive: Das sind die beeindruckenden Steam-Statistiken des E-Sportlers Robin "flusha" Rönnquist."

    Damit hat er pro Runde im Schnitt 1,156 Kills gemacht und ist in 98,94% der Runden gestorben. Klingt für mich nicht wirklich beeindruckend. Gut die Masse an Runden ist viel, aber sonst.

  2. Re: In 99% der Runden gestorben

    Autor: theonlyone 24.08.15 - 10:07

    Geht man davon aus das entsprechende Teams gegen gleichwertige Gegner spielen ist alles das eine 1-1 Quote übersteigt klar im Vorteil.

    Natürlich, wenn man da Spiele reinsteckt gegen viel zu schwache Gegner und da teilweiße komplett ohne zu sterben alles weghaut, das verfälscht solche Statistiken dann ganz schön.

    Aber ansonsten, eine Quote von ~1,2 bedeutet ja eben doch das man mehr kills hinlegt als das man stirbt ; ergo gewinnt man dann wohl auch (bedeutet im Umkehrschluß ihre Gegner hatten eine Quote von ~0,8 ; die Differenz ist dann schon groß ; viel abartige Unterschiede sind auch nicht realistisch, den es ist ja nicht so das man im Pro Bereich das gegnerische Team komplett weghaut ohne eigene Verluste).

  3. Re: In 99% der Runden gestorben

    Autor: Anonymer Nutzer 24.08.15 - 10:08

    Naja, der wird halt nicht gegen Noobs spiele wie du und ich. Er macht jedenfalls mehr Kills als das er stirbt und das bei nicht gerade schlechten Gegner. Ich denke so muss man das sehen

  4. Re: In 99% der Runden gestorben

    Autor: medium_quelle 24.08.15 - 10:12

    Die steam Statistiken sind Quatsch. Da zählt auch das rumgeeier auf Casual oder DM/FFA Servern mit.
    Ansonsten spricht man in CS von einer durchschnittliche Leistung ab 0.679 Frags pro Runde. Alles über ein Kill pro Runde ist überdurchschnittlich stark. Damit garantiert man jede Runde einen enorm hohen Einfluss.
    Google mal nach HLTV Rating. Davon hatte Flusha den höchsten Wert. Seine Leistung war extrem gut.

  5. Re: In 99% der Runden gestorben

    Autor: Big L 24.08.15 - 11:15

    FlorensD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit hat er pro Runde im Schnitt 1,156 Kills
    > gemacht und ist in 98,94% der
    > Runden gestorben. Klingt für mich nicht wirklich
    > beeindruckend.

    Kommt halt u.a. auch darauf an welche Rolle der Spieler in seinem Team übernimmt.
    Wenn er bspw. der sog. "Entry-Fragger" ist, besteht seine Aufgabe lediglich darin, den Zielort zu stürmen, herauszufinden wo und wie viele Gegner dort sind, dieses dem Team mit zu teilen und evtl. noch 1-2 frags mit zu holen. Da ist es natürlich kein Wunder häufig zu sterben.
    Ich weiß allerdings nicht wie Fnatic in dieser Hinsicht aufgestellt sind. Gibt sicherlich auch Teams/Szenarien in denen auf Entry-Fragger verzichtet werden kann.

    MfG
    Lucas

  6. Re: In 99% der Runden gestorben

    Autor: BenediktRau 24.08.15 - 11:24

    Big L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt halt u.a. auch darauf an welche Rolle der Spieler in seinem Team
    > übernimmt.
    > Wenn er bspw. der sog. "Entry-Fragger" ist, besteht seine Aufgabe lediglich
    > darin, den Zielort zu stürmen, herauszufinden wo und wie viele Gegner dort
    > sind, dieses dem Team mit zu teilen und evtl. noch 1-2 frags mit zu holen.
    > Da ist es natürlich kein Wunder häufig zu sterben.
    > Ich weiß allerdings nicht wie Fnatic in dieser Hinsicht aufgestellt sind.
    > Gibt sicherlich auch Teams/Szenarien in denen auf Entry-Fragger verzichtet
    > werden kann.
    >
    > MfG
    > Lucas

    Meines Wissens nach spielt Flusha eher den Lurker.

    Wenn man auf hltv.org nach der ESL One Cologne 2015 filtert, hat flusha die besten Stats aller Spieler gehabt.

    http://www.hltv.org/?pageid=181&statsfilter=1541



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.15 11:28 durch BenediktRau.

  7. Re: In 99% der Runden gestorben

    Autor: Schattenwerk 24.08.15 - 11:32

    Mehr als eine 1:1 Quote benötigst du nicht.

    Weil am Ende muss es letztendlich nur ein Spieler von Team A überleben, während Team B komplett hinüber ist.

    Daher gilt die Regel: Sobald du einen Spieler getötet hast, hast du deinen Soll erfüllt. Macht dies nämlich jeder Spieler aus deinem Team, ist das andere erledigt.

    In meinen Augen der elementare Unterschied im Gegensatz zu normalen Shootern, wo es wirklich nur um den Highscore geht.

  8. Re: In 99% der Runden gestorben

    Autor: gaym0r 24.08.15 - 11:39

    medium_quelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ansonsten spricht man in CS von einer durchschnittliche Leistung ab 0.679
    > Frags pro Runde.

    Wirklich 0.679? Nicht 0.724?

  9. Re: In 99% der Runden gestorben

    Autor: Askill 24.08.15 - 11:41

    Es geht nicht darum nicht zu sterben oder viele zu töten, klar das ist gut, aber es ist ein enormes Teamspiel und die bombe muss geplantet werden oder defused, das ist das wichtig und in jedem ausgewogenen und knappen Spiel lebt am Ende meist nur noch einer wenn überhaupt.

  10. Re: In 99% der Runden gestorben

    Autor: Dwalinn 24.08.15 - 14:03

    Für jemand der nur Deathmatches spielt wäre diese Statistik wirklich schlecht durchschnitt.^^

    Da bin ich auch zuerst drauf "reingefallen"

  11. Re: In 99% der Runden gestorben

    Autor: cherubium 24.08.15 - 14:47

    Hab die Statistik auch immer noch nicht ganz kapiert. Meine k/d (in team deathmatch) ist 1,25 und das ist nur knapp besser als der everage. Killt man in solchen turnieren wirklich nur 1,xx gegner pro spiel? Ich verfolge turniere nicht, daher hab ich vom gespielten modi keine Ahnung

  12. Re: In 99% der Runden gestorben

    Autor: BenediktRau 24.08.15 - 14:51

    cherubium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab die Statistik auch immer noch nicht ganz kapiert. Meine k/d (in team
    > deathmatch) ist 1,25 und das ist nur knapp besser als der everage. Killt
    > man in solchen turnieren wirklich nur 1,xx gegner pro spiel? Ich verfolge
    > turniere nicht, daher hab ich vom gespielten modi keine Ahnung

    Pro Spiel? Ein Spiel geht solange, bis ein Team 16 Runden hat, das hat mit Deathmatch, was ja meist über einen gewissen Zeitraum (z.B. 10 Minuten am Stück) gespielt wird, absolut gar nichts zu tun.

    Abgesehen davon trifft man im Deathmatch auf so viele Noobs und Leute die teilweise afk sind oder die man von hinten fraggt, die K/D im Deathmatch kann man überhaupt nicht mit der K/D im competetive 5vs5 vergleichen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.15 14:58 durch BenediktRau.

  13. Re: In 99% der Runden gestorben

    Autor: k41 24.08.15 - 14:57

    Die KD ist in dem Modus bei starken Gegnern automatisch niedriger, ist nicht vergleichbar mit Team Deathmatch in anderen Spielen. Da hat nen Profi eben dann ne KD von >3,0 ...

    Er ist recht oft gestorben, spielt also sehr offensiv ;)

  14. Re: In 99% der Runden gestorben

    Autor: cherubium 24.08.15 - 14:59

    hmm. Gibts bestimmt bei YT zur Nachlese, oder? Ich werde mir mal einen Eindruck verschaffen, dass ich das vollständig kapiere. Wenn mans sieht, dürfte es leichter verständlich sein.

    Ich kann halt immer noch nur schwer verstehen, dass gute Spieler im Wettbewerb trotzdem nur 1 Kill/Runde haben.

    Ich geb zu. Das letzte Mal, als ich CS gespielt habe, ist bestimmt schon 15 Jahre her (ich war immer eher so der UT Spieler) und heute spiel ich COD. Ich muss wie gesagt mal auf YT lunzen, wie das bei CS genau abläuft.

  15. Re: In 99% der Runden gestorben

    Autor: BenediktRau 24.08.15 - 15:11

    cherubium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hmm. Gibts bestimmt bei YT zur Nachlese, oder? Ich werde mir mal einen
    > Eindruck verschaffen, dass ich das vollständig kapiere. Wenn mans sieht,
    > dürfte es leichter verständlich sein.
    >
    > Ich kann halt immer noch nur schwer verstehen, dass gute Spieler im
    > Wettbewerb trotzdem nur 1 Kill/Runde haben.
    >
    > Ich geb zu. Das letzte Mal, als ich CS gespielt habe, ist bestimmt schon 15
    > Jahre her (ich war immer eher so der UT Spieler) und heute spiel ich COD.
    > Ich muss wie gesagt mal auf YT lunzen, wie das bei CS genau abläuft.

    Was heißt nur?

    Um's erst mal klar zu machen: Pro Runde spielen 10 Spieler 5 gegen 5.

    Da nicht in jeder Runde alle 10 Spieler durch einen anderen Spieler sterben können (was als Frag zählen würde. Stirbt jemand beim defusen an der Bombe z.B. ist das kein Frag), kann es schonmal nicht zu 10 Frags pro Runde kommen.

    Nehmen wir also an, es überleben im Schnitt 3 Spieler eine Runde (manchmal nur einer, manchmal auch fünf), liegt der Durchschnitt also rein theoretisch bei insgesamt 7 Frags pro Runde.
    Auf den durchschnittlichen Spieler runtergebrochen wären das 0,7 Frags pro Runde.

    Unschwer zu erkennen, wäre hier ein Wert von 1,0 deutlich! besser als der Durchschnitt, was aber selbst der beste Fragger im letzten Turnier nicht erreicht hat, weil eben Top-Teams gegen Top-Teams spielen. Da passiert es höchst selten, dass ein Spieler über mehrere Partien hinweg die gegnerischen Teams dominiert und das eigene Team carried, weil ja auch die anderen vier Spieler aus dem Team ihre Frags machen.

    Wenn Flusha Matchmaking gegen 5 deutlich schwächere Gegner spielen würde, hätte er locker über 1 Frag pro Runde.

    Wie bereits gesagt wurde, die Steam-Statistik ist nicht representativ, auf dem Major hatte er nur 0,53 Deaths pro Runde.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.15 15:25 durch BenediktRau.

  16. Re: In 99% der Runden gestorben

    Autor: Zeitvertreib 25.08.15 - 15:59

    > Da nicht in jeder Runde alle 10 Spieler durch einen anderen Spieler sterben
    > können (was als Frag zählen würde. Stirbt jemand beim defusen an der Bombe
    > z.B. ist das kein Frag), kann es schonmal nicht zu 10 Frags pro Runde
    > kommen.

    In seltenen Fällen kann es schon vorkommen das es 10 Frags pro Runde (bspw. der Granatenkill direkt nach dem eigenen Ableben) gibt, aber im Prinzip hast du recht

    Grüße



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.08.15 16:01 durch Zeitvertreib.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim bei Würzburg
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  3. Erlanger Stadtwerke AG, Erlangen
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  2. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  3. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...
  4. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
    Galaxy-S20-Serie im Hands-on
    Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

    Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

    1. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor
    2. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
    3. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10

    Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
    Leistungsschutzrecht
    Drei Wörter sollen ...

    Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
    2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
    3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    1. Grünheide: Tesla-Wald darf weiter gerodet werden
      Grünheide
      Tesla-Wald darf weiter gerodet werden

      Die Rodungsarbeiten für das Tesla-Gelände Grünheide dürfen fortgesetzt werden, hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschieden. Die Eilanträge zweier Umweltverbände wurden zurückgewiesen.

    2. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
      Subdomain-Takeover
      Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

      Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur der Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

    3. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
      Defender ATP
      Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

      Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.


    1. 23:17

    2. 19:04

    3. 18:13

    4. 17:29

    5. 16:49

    6. 15:25

    7. 15:07

    8. 14:28