Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eurocom: 007-Legends-Entwickler entlässt…

Der PC ist Tod

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der PC ist Tod

    Autor: dabbes 23.11.12 - 17:41

    oder wohl eher doch nicht, die Konsole ist wegen Mobilgeräten wohl eher bedroht.

  2. Re: Der PC ist Tod

    Autor: booyakasha 23.11.12 - 23:59

    Der PC ist also der Konsole Tod? Oder meinst du die Konsole wäre ohnehin tot?
    So betrachtet könnte man auch sagen, das Tablet ist des PC's Tod. Oder der 3D-Drucker des CNC-Fräsers Tod. Die Realität sieht aber oftmals anders aus. Wieviel Wahres in den Worten der Person liegt, welche die Entlassungen ausgesprochen hat lässt sich nur schwer erahnen. Fakt ist aber, dass weder das eine, noch das andere Gerät jemals sterben kann. Und das Adjektiv von Tod ist tot.

  3. Re: Der PC ist Tod

    Autor: Muhaha 24.11.12 - 13:41

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Konsole ist wegen Mobilgeräten wohl eher bedroht.

    Nein, ist sie nicht. Solche "Bedrohungen" werden in der Regel nur von Leuten ausgemacht, die einen Sündbock für fehlerhafte Geschäftspolitik benötigen oder die als Hersteller von Spieleplattform XYZ dem dummen und uninformierten Kunden einreden wollen, jetzt doch bitte Spieleplattform XYZ zu kaufen, weil die Spieleplattform ZYX angeblich "tot" sei. Marketing, verlogenes Marketing. Nichts weiter.

  4. Re: Der PC ist Tod

    Autor: shazbot 25.11.12 - 22:01

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder wohl eher doch nicht, die Konsole ist wegen Mobilgeräten wohl eher
    > bedroht.

    Hahaha sicher. Am besten wir fangen wieder da an, wo wir vor 15 jahren waren lol

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  2. Loh Services GmbH & Co. KG, Haiger
  3. MediaMarktSaturn Retail Concepts, München
  4. Landeskriminalamt Thüringen, Erfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 124,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 137€)
  2. 14,99€ + 2,99€ Versand (Vergleichspreis 20,48€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Porsche Design Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro
  2. Smartphone Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich
  3. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

  1. Spark: DJI-Minicopter stürzt ab
    Spark
    DJI-Minicopter stürzt ab

    Zack, weg isser: Diverse von DJIs neuen Minicoptern vom Typ Spark sind abgestürzt. Ihre Besitzer mussten ihre kleinen Drohnen vom Boden, aus der Botanik oder dem Wasser klauben. DJI prüft die Fälle.

  2. Nachfolger Watchbox: RTL beendet Streamingportal Clipfish
    Nachfolger Watchbox
    RTL beendet Streamingportal Clipfish

    Clipfish musste sterben, weil es sein altes Image nicht loswerden konnte. Neu kommt Watchbox mit speziellen Serien und ausgesuchten Filmen im Streaming.

  3. Chipmaschinenausrüster: ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System
    Chipmaschinenausrüster
    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

    Bis zu 125 Wafer pro Stunde: ASML hat mit einer Twinscan-Maschine eine Strahlungsleistung von 250 Watt erreicht. Das ist wichtig für die extrem ultraviolette Belichtung, die beim 7-nm-Verfahren von Chipfertigern eingesetzt wird.


  1. 16:22

  2. 14:53

  3. 14:15

  4. 14:00

  5. 13:51

  6. 13:34

  7. 12:48

  8. 12:30