1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eve VR ausprobiert: Freie Sicht im…

Deja Vu?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deja Vu?

    Autor: root666 26.04.13 - 22:47

    Irgendwie hatte ich bei den Bildern ein starkes Deja Vu. Das ganze erinnert mich sehr an Descent mit den 3D Shutterbrillen.

  2. Re: Deja Vu?

    Autor: msdong71 26.04.13 - 23:03

    Super Stichwort, muss das ganze Zeug mal wieder aus dem Keller holen.

  3. Re: Deja Vu?

    Autor: dabbes 26.04.13 - 23:11

    Ja, es wird halt alles wieder aufgewärmt.

    Das Konzept klingt ja ganz nett, aber technisch muss da doch noch einiges mehr passieren.

  4. Re: Deja Vu?

    Autor: root666 26.04.13 - 23:25

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, es wird halt alles wieder aufgewärmt.
    >
    > Das Konzept klingt ja ganz nett, aber technisch muss da doch noch einiges
    > mehr passieren.

    Ich habe es mir verkniffen hinzuschreiben, aber ich bin auch ein wenig enttäuscht das sich in den 15 Jahren fast nichts getan hat. Die Grafik ist zwar nun besser, aber die VR-Brillen gab es schon damals in jeder Spielothek.

  5. Re: Deja Vu?

    Autor: Lord Gamma 26.04.13 - 23:35

    Nur dass es damals mit den Latenzen halt nicht das Gefühl gab, tasächlich mittendrin zu sein. Mit einfachen Shutterbrillen, wo man auch noch die Umgebung außerhalb des Monitors sieht, ist es sicherlich erst recht nicht vergleichbar.

  6. Re: Deja Vu?

    Autor: Technohunter19911991 27.04.13 - 04:50

    Man muss aber ja auch noch sagen dass die macher von eve da ja nur in ein paar wochen gemacht haben um zu zeigen was man damit machen kann. Darum finde ich es verkraftbar das bei dieser kleinen spielerei nicht gleich ne hammer technik zum einsatz kommt. Ich kann mir aber so ne technik gut un so kommenden titeln wie elite usw vorstellen, also wo es halt sinnvol wäre



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.13 04:51 durch Technohunter19911991.

  7. Re: Deja Vu?

    Autor: wasabi 27.04.13 - 08:48

    > aber die VR-Brillen gab es schon damals in jeder
    > Spielothek.

    - auch mit einem entsprechend großen Field of View?
    - auch mit einem entsprechend niedrigen Latenz?
    - auch erschwinglich für den Heimgebrauch?

  8. Re: Deja Vu?

    Autor: DER GORF 29.04.13 - 10:19

    root666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe es mir verkniffen hinzuschreiben, aber ich bin auch ein wenig
    > enttäuscht das sich in den 15 Jahren fast nichts getan hat. Die Grafik ist
    > zwar nun besser, aber die VR-Brillen gab es schon damals in jeder
    > Spielothek.

    Waren das nicht die VR Brillen die entweder 2 Kilo gewogen haben oder einfach total Mies waren oder beides?

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DENIOS AG, Bad Oeynhausen
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  3. UnternehmerTUM GmbH, Garching/München
  4. Bezirkskliniken Schwaben, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht