Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Everquest 2: Gefängnisserver Drunder für…

Kein Kundendienst

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Kundendienst

    Autor: Endwickler 20.08.15 - 11:57

    Also eine echte Spielwiese um alle Hacks zu testen und ohne Gefahr eines Banns zu verbessern?

  2. Re: Kein Kundendienst

    Autor: sh4itan 20.08.15 - 12:24

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also eine echte Spielwiese um alle Hacks zu testen und ohne Gefahr eines
    > Banns zu verbessern?

    Kundendienst != 100% der gesamten GameMaster-Aktivität

    Es werden auf Drunder keine Anfragen mehr berücksichtigt, falls irgendwas falsch läuft etc. Man kann sich also nicht zurücksetzen lassen, wenn man irgendwo festhängt oder sowas. Aber es wird sicherlich noch Kontrollen geben. Ich schätze den Entwickler nicht für so dumm ein, aus Drunder eine Sandbox für alle Hacker zu machen.

    i7-6800k | MSI X99A Gaming 7 | Corsair Obsidian 900D | 64GB Ripjaws V @3200| KFA2 GTX 1080 | Corsair RM850x | M.2 SSD | EK Waterblocks Custom Wasserkühlung | Roccat Nyth | Asus ROG Swift PG278Q | Kingston HyperX Cloud

  3. Re: Kein Kundendienst

    Autor: Endwickler 20.08.15 - 12:34

    sh4itan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endwickler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also eine echte Spielwiese um alle Hacks zu testen und ohne Gefahr eines
    > > Banns zu verbessern?
    >
    > Kundendienst != 100% der gesamten GameMaster-Aktivität
    >
    > Es werden auf Drunder keine Anfragen mehr berücksichtigt, falls irgendwas
    > falsch läuft etc. Man kann sich also nicht zurücksetzen lassen, wenn man
    > irgendwo festhängt oder sowas. Aber es wird sicherlich noch Kontrollen
    > geben. Ich schätze den Entwickler nicht für so dumm ein, aus Drunder eine
    > Sandbox für alle Hacker zu machen.

    Es wurde ja geschrieben, dass sie es beobachten werden, aber bisher klingt es ein bisschen wie ein Hackertestgelände.

  4. Re: Kein Kundendienst

    Autor: okeer 20.08.15 - 12:50

    Kann aber imho auch von Vorteil sein eine "Hackertestwiese" zu haben.
    Hacks werden so geschrieben das anti-cheat Systeme sie möglichst nicht erkennen, wenn dies auch gelingt ist es lediglich die Intensität des Missbrauchs der auffallen kann. Ein vorsichtiger Spieler der sich hin und wieder x-Gold bspw. ercheatet durch einen nicht registrierten cheat/exploit wird vermutlich nicht auffallen. Sollte nun aber kein Ban mehr drohen, da kein "offiziell" Support da ist...
    ...was würde jenen Spieler daran hindern sich nicht gleich eine übertriebene Menge an Gold zu holen und diese zu verprassen (was tendenziell eher auffällt und somit gefixt werden könnte).
    Wenn ich in CS nur umsichtig ein wenig wallhacke und dies nicht offensichtlich ist, wer bekommt es denn mit? Wie soll es dann behoben werden? Auf der testwiese würde ich doch wahrscheinlich voll aufdrehen und schauen was geht. Wenn dort noch andere Hacker sind um so besser, ich kann prahlen...
    Dev is watching you

  5. Re: Kein Kundendienst

    Autor: Endwickler 20.08.15 - 14:29

    okeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann aber imho auch von Vorteil sein eine "Hackertestwiese" zu haben.
    > Hacks werden so geschrieben das anti-cheat Systeme sie möglichst nicht
    > erkennen, wenn dies auch gelingt ist es lediglich die Intensität des
    > Missbrauchs der auffallen kann. Ein vorsichtiger Spieler der sich hin und
    > wieder x-Gold bspw. ercheatet durch einen nicht registrierten cheat/exploit
    > wird vermutlich nicht auffallen. Sollte nun aber kein Ban mehr drohen, da
    > kein "offiziell" Support da ist...
    > ...was würde jenen Spieler daran hindern sich nicht gleich eine
    > übertriebene Menge an Gold zu holen und diese zu verprassen (was
    > tendenziell eher auffällt und somit gefixt werden könnte).
    > Wenn ich in CS nur umsichtig ein wenig wallhacke und dies nicht
    > offensichtlich ist, wer bekommt es denn mit? Wie soll es dann behoben
    > werden? Auf der testwiese würde ich doch wahrscheinlich voll aufdrehen und
    > schauen was geht. Wenn dort noch andere Hacker sind um so besser, ich kann
    > prahlen...
    > Dev is watching you

    Ist bestimmt super, so nachgewiesene Störer ohne Einfluss auf die normalen Spieler in freier Wildbahn beobachten zu können. :-)

  6. Re: Kein Kundendienst

    Autor: chefin 20.08.15 - 15:10

    also wenn das Arschloch zum Arschloch Arschloch sagt...dürfte nicht so gut kommen, da steigern sich manche vieleicht noch stärker rein als nötig und es findet keine deescalation mehr statt.

  7. Re: Kein Kundendienst

    Autor: Galde 20.08.15 - 22:25

    In meinen Augen hat das nur einen einzigen Grund.

    Man will ausprobieren ob der Support wirklich nötig ist, oder man diesen auch einsparen kann währen die Spieler weiter brav zahlen/spielen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. H&D - An HCL Technologies Company, Gifhorn
  2. SHOT LOGISTICS GMBH, Hamburg
  3. LEW Service & Consulting GmbH, Augsburg
  4. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 239,00€
  3. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
    Ocean Discovery X Prize
    Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
        AT&T
        Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

        Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

      2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
        Netzausbau
        Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

        Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

      3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
        Ladesäulenbetreiber Allego
        Einmal vollladen für 50 Euro

        Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


      1. 19:45

      2. 19:10

      3. 18:40

      4. 18:00

      5. 17:25

      6. 16:18

      7. 15:24

      8. 15:00