Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Everquest 2: Gefängnisserver Drunder für…

Kein Kundendienst

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Kundendienst

    Autor: Endwickler 20.08.15 - 11:57

    Also eine echte Spielwiese um alle Hacks zu testen und ohne Gefahr eines Banns zu verbessern?

  2. Re: Kein Kundendienst

    Autor: sh4itan 20.08.15 - 12:24

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also eine echte Spielwiese um alle Hacks zu testen und ohne Gefahr eines
    > Banns zu verbessern?

    Kundendienst != 100% der gesamten GameMaster-Aktivität

    Es werden auf Drunder keine Anfragen mehr berücksichtigt, falls irgendwas falsch läuft etc. Man kann sich also nicht zurücksetzen lassen, wenn man irgendwo festhängt oder sowas. Aber es wird sicherlich noch Kontrollen geben. Ich schätze den Entwickler nicht für so dumm ein, aus Drunder eine Sandbox für alle Hacker zu machen.

    i7-6800k | MSI X99A Gaming 7 | Corsair Obsidian 900D | 64GB Ripjaws V @3200| KFA2 GTX 1080 | Corsair RM850x | M.2 SSD | EK Waterblocks Custom Wasserkühlung | Roccat Nyth | Asus ROG Swift PG278Q | Kingston HyperX Cloud

  3. Re: Kein Kundendienst

    Autor: Endwickler 20.08.15 - 12:34

    sh4itan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endwickler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also eine echte Spielwiese um alle Hacks zu testen und ohne Gefahr eines
    > > Banns zu verbessern?
    >
    > Kundendienst != 100% der gesamten GameMaster-Aktivität
    >
    > Es werden auf Drunder keine Anfragen mehr berücksichtigt, falls irgendwas
    > falsch läuft etc. Man kann sich also nicht zurücksetzen lassen, wenn man
    > irgendwo festhängt oder sowas. Aber es wird sicherlich noch Kontrollen
    > geben. Ich schätze den Entwickler nicht für so dumm ein, aus Drunder eine
    > Sandbox für alle Hacker zu machen.

    Es wurde ja geschrieben, dass sie es beobachten werden, aber bisher klingt es ein bisschen wie ein Hackertestgelände.

  4. Re: Kein Kundendienst

    Autor: okeer 20.08.15 - 12:50

    Kann aber imho auch von Vorteil sein eine "Hackertestwiese" zu haben.
    Hacks werden so geschrieben das anti-cheat Systeme sie möglichst nicht erkennen, wenn dies auch gelingt ist es lediglich die Intensität des Missbrauchs der auffallen kann. Ein vorsichtiger Spieler der sich hin und wieder x-Gold bspw. ercheatet durch einen nicht registrierten cheat/exploit wird vermutlich nicht auffallen. Sollte nun aber kein Ban mehr drohen, da kein "offiziell" Support da ist...
    ...was würde jenen Spieler daran hindern sich nicht gleich eine übertriebene Menge an Gold zu holen und diese zu verprassen (was tendenziell eher auffällt und somit gefixt werden könnte).
    Wenn ich in CS nur umsichtig ein wenig wallhacke und dies nicht offensichtlich ist, wer bekommt es denn mit? Wie soll es dann behoben werden? Auf der testwiese würde ich doch wahrscheinlich voll aufdrehen und schauen was geht. Wenn dort noch andere Hacker sind um so besser, ich kann prahlen...
    Dev is watching you

  5. Re: Kein Kundendienst

    Autor: Endwickler 20.08.15 - 14:29

    okeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann aber imho auch von Vorteil sein eine "Hackertestwiese" zu haben.
    > Hacks werden so geschrieben das anti-cheat Systeme sie möglichst nicht
    > erkennen, wenn dies auch gelingt ist es lediglich die Intensität des
    > Missbrauchs der auffallen kann. Ein vorsichtiger Spieler der sich hin und
    > wieder x-Gold bspw. ercheatet durch einen nicht registrierten cheat/exploit
    > wird vermutlich nicht auffallen. Sollte nun aber kein Ban mehr drohen, da
    > kein "offiziell" Support da ist...
    > ...was würde jenen Spieler daran hindern sich nicht gleich eine
    > übertriebene Menge an Gold zu holen und diese zu verprassen (was
    > tendenziell eher auffällt und somit gefixt werden könnte).
    > Wenn ich in CS nur umsichtig ein wenig wallhacke und dies nicht
    > offensichtlich ist, wer bekommt es denn mit? Wie soll es dann behoben
    > werden? Auf der testwiese würde ich doch wahrscheinlich voll aufdrehen und
    > schauen was geht. Wenn dort noch andere Hacker sind um so besser, ich kann
    > prahlen...
    > Dev is watching you

    Ist bestimmt super, so nachgewiesene Störer ohne Einfluss auf die normalen Spieler in freier Wildbahn beobachten zu können. :-)

  6. Re: Kein Kundendienst

    Autor: chefin 20.08.15 - 15:10

    also wenn das Arschloch zum Arschloch Arschloch sagt...dürfte nicht so gut kommen, da steigern sich manche vieleicht noch stärker rein als nötig und es findet keine deescalation mehr statt.

  7. Re: Kein Kundendienst

    Autor: Galde 20.08.15 - 22:25

    In meinen Augen hat das nur einen einzigen Grund.

    Man will ausprobieren ob der Support wirklich nötig ist, oder man diesen auch einsparen kann währen die Spieler weiter brav zahlen/spielen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, München
  2. Formel D GmbH, München
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt
  4. Hays AG, Raum Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 2,50€
  2. (-77%) 11,50€
  3. 1,19€
  4. 1,12€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

  1. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.

  2. Hacker-Attacke: Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado
    Hacker-Attacke
    Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado

    Angreifer haben auf die Daten von rund 67.000 Vitrado-Nutzern zugreifen können. Diese sollten besser ihr Bankkonto im Auge behalten, rät die Freenet-Tochter.

  3. Android: Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten
    Android
    Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    Das Android-Berechtigungsmodell lässt sich mit Tricks umgehen. Eine Studie fand 1.325 Apps, die auch ohne eine Berechtigung an die entsprechenden Daten gelangen.


  1. 17:23

  2. 16:37

  3. 15:10

  4. 14:45

  5. 14:25

  6. 14:04

  7. 13:09

  8. 12:02