Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Everquest 2: Gefängnisserver Drunder für…

Wirklich Knast oder nur isolierte Infrastruktur?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wirklich Knast oder nur isolierte Infrastruktur?

    Autor: neustart 20.08.15 - 15:48

    Wär doch prima wenn "der Knast" ein riesiger Dungeon auf einer abgelegenen Insel wäre, auf der man sich überirdisch in kargen Lehmhütten vor unbesiegbaren Drachen verkriechen oder unterirdisch ständig das besserwisserische, beleidigende Getrolle von hässlichen Höhlenzwergen ertragen müsste, die einen ständig schlagen.

    Wer doch irgendwann rauskommt, behält für immer eine Gesichtstätowierung.

    Vielleicht schafft es ja auch mal jemand zu fliehen, Alcatraz-mässig, auf einer schwimmenden Strohmatte, 96 Stunden lang "w" gedrückt haltend. Und wer zur Pinkelpause loslässt, geht unter, ertrinkt und wird am Ufer ge-respawned.... mit einer Seeratte am Sack ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.15 15:50 durch neustart.

  2. Re: Wirklich Knast oder nur isolierte Infrastruktur?

    Autor: Seelbreaker 20.08.15 - 18:01

    Die Idee gefällt mir :-)

    Aber 96 Stunden die W-Taste einklemmen ist das kleinste Problem. Lange reisen ohne Möglichkeit sich zu heilen etc. (heiltränke und so die im inventar sind, ok). Wenn man halt auf hoher See gegen fette Viecher kämpft und man verreckt hat man Pech gehabt...

  3. Re: Wirklich Knast oder nur isolierte Infrastruktur?

    Autor: Garius 20.08.15 - 19:11

    neustart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] 96 Stunden lang "w" gedrückt haltend [...]
    Und schon hab ich die Stanley Parabel im Kopf :D

  4. Re: Wirklich Knast oder nur isolierte Infrastruktur?

    Autor: Galde 20.08.15 - 22:32

    Ich würd eher beim schwimmen komplizierte Rechenaufgaben lösen lassen während man gleichzeitig tödlichen Zielen ausweichen muss.

    Fordert und fördert das denken, genau das richtige für Spieler die sich ständig daneben benehmen :D

  5. Re: Wirklich Knast oder nur isolierte Infrastruktur?

    Autor: Moe479 21.08.15 - 08:54

    vorsicht, bei soetwas wird mit ner büroklammer oder nem streicholz gecheatet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. Deutsche Vermögensberatung AG, Aachen
  4. msg DAVID GmbH, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47