1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › F1 2016 im Test: Balsam für die…

Schadensmodell

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schadensmodell

    Autor: hhf1 23.08.16 - 17:22

    Ich interessiere mich dafür erst wieder, wenn die mal ein Schadensmodell drin haben.
    Ich habe F1 2012 gekauft und nachdem ich feststellen musste, dass es ein reiner Arcade-Racer ist nur noch lesend verfolgt, ob sie mal in Richtung Simulation gehen würden.
    Solange ich Arcade-mäßig rempeln kann ohne (auch sichtbaren) Schaden zu nehmen, ist das für mich uninteressant.
    Assetto Corsa und Project C.A.R.S hatte ich auch schon getestet. Leider ist da auch mit Schadensmodell nicht viel.
    Die Meßlatte ist da immernoch das gute alte GTR2. Aktuell wären da höchstens noch LFS oder RFactor2 (letzteres finde ich grad den besten "Ersatz").

  2. Re: Schadensmodell

    Autor: Hotohori 23.08.16 - 17:47

    CM würde sicherlich ein Schadensmodell einbauen, wenn sie es dürften und genau das ist das Problem: die Vorgaben, die sie durch die offizielle F1 Linzenz haben, besagt eben auch, dass es quasi kein richtiges Schadensmodell geben darf. CM kann da also wenig dafür, das ist eine Vorgabe der F1 Inhaber.

  3. Re: Schadensmodell

    Autor: Phreeze 24.08.16 - 14:25

    quelle dazu ? Wär mir neu wenn man kein Schadensmodell erfinden dürfte....f1 2012 hatte ja eins ,nur war es...speziell...

  4. Re: Schadensmodell

    Autor: Xennor 24.08.16 - 14:33

    Im Wiki Artikel "Schadensmodell" steht:

    ..."z.B. Gran Turismo 4 der Fall, in denen die Fahrzeuge trotz vom Spiel festgestellter Kollision nicht sichtbar beschädigt werden. Dies kann verschiedene Gründe haben:

    Der reale Autohersteller, dessen Fahrzeug im Spiel verwendet wird, wollte nicht, dass seine Fahrzeuge im Spiel beschädigt zu sehen sind.

    ..."

  5. Re: Schadensmodell

    Autor: Mithrandir 24.08.16 - 14:44

    hhf1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich interessiere mich dafür erst wieder, wenn die mal ein Schadensmodell
    > drin haben.

    Haben sie. Und wenn man das Modell auf "Simulation" stellt, sollte man tunlichst vermeiden, wie ein Wilder durch die Gegend zu heizen.

    Kann deine Kritik also nicht wirklich nachvollziehen. Dass bei Radverlust das Rennen sofort beendet wird, ergibt auch Sinn, schließlich kann man mit Rad am Sicherungsseil schlecht zur Box zurück fahren.

  6. Re: Schadensmodell

    Autor: Midian 24.08.16 - 15:51

    Mithrandir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hhf1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich interessiere mich dafür erst wieder, wenn die mal ein Schadensmodell
    > > drin haben.
    >
    > Dass bei Radverlust
    > das Rennen sofort beendet wird, ergibt auch Sinn, schließlich kann man mit
    > Rad am Sicherungsseil schlecht zur Box zurück fahren.

    Du hast noch nie Formel 1 im TV gesehen, oder?

  7. Re: Schadensmodell

    Autor: hhf1 24.08.16 - 16:12

    > Haben sie. Und wenn man das Modell auf "Simulation" stellt, sollte man
    > tunlichst vermeiden, wie ein Wilder durch die Gegend zu heizen.
    Lese ich mich mal ein. Man muss dem ja eine Chance geben.

    > Kann deine Kritik also nicht wirklich nachvollziehen. Dass bei Radverlust
    > das Rennen sofort beendet wird, ergibt auch Sinn, schließlich kann man mit
    > Rad am Sicherungsseil schlecht zur Box zurück fahren.
    Naja. Bei GTR2 habe ich Saisons mit Langzeitrennen mitgemacht. Wenn man dann 3 oder 6h gefahren ist und kurz vor Ende rausfliegt, wollte ich immer den Rest noch verfolgen.

  8. Re: Schadensmodell

    Autor: Mithrandir 25.08.16 - 09:26

    Midian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast noch nie Formel 1 im TV gesehen, oder?

    Nein, noch nie. Deswegen habe ich mir auch F1 2016 vorbestellt. Formel 1 interessiert mich eigentlich überhaupt nicht.

  9. Re: Schadensmodell

    Autor: Mithrandir 25.08.16 - 09:31

    hhf1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man dann 3 oder 6h gefahren ist und kurz vor Ende rausfliegt, wollte ich immer
    > den Rest noch verfolgen.

    Afaik kannst du das Rennen im Spectator-Modus zu Ende verfolgen. Das "Beenden" bezog sich eher auf "ich kann dann nicht mehr weiter fahren."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld
  4. Hays AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 41,99€
  3. 40,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
    Sysadmin Day 2020
    Du kannst doch Computer ...

    Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
    Ein Porträt von Boris Mayer


      Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
      Threat-Actor-Expertin
      Militärisch, stoisch, kontrolliert

      Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
      Ein Porträt von Maja Hoock

      1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
      2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
      3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware